PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frischer Bärlauch/Vitamin C



BineIde
17.03.2003, 17:13
Hallo Ihr Lieben!

Ich habe noch nicht so besonders viel Meerschweinerfahrung, Könnt Ihr mir mal helfen????

1. Bei uns im Wald wächst jetzt Bärlauch (wilder Knoblauch). Dürfen Meeries das fressen?

2. Wie gibt man Vitamin C? Muß das zusätzlich sein? Kann ich dies Pulver aus der Apotheke nehmen?

Bin etwas in Eile jetzt. Danke im voraus. lgBine

Leonie13HU
17.03.2003, 17:30
Man sagt ja, Meerlis sollen zusätzlich vitamin C gefüttert kriegen, wovon ich ehrlich gesagt recht wenig halte.
eine ausgewogene Ernährung kriegt das auch so gebacken oder nicht ?!
in einem stückchen Apfel ist auch viel Vitamin C drinne, in paprika auch usw ....

ich weiß nicht genau ob sie bärlauch fressen können, aber soweit ich weiß, ist es nicht so scharf wie knoblauch ne ?!

diebrain
18.03.2003, 17:26
Bärlauch gehört zu den Zwiebelgewächsen und ist somit wie Schnittlauch, Zwiebeln und Porree tabu für Meerschweinchen, es ist zu scharf und die Tiere können davon schlimme Blähjungen bekommen

Eine zusäztliche Vitamin C Gabe ist absolut nicht erforderlich, wenn Du Deine Tiere tiergerecht ernährst, also viel Heu, Wasser, Gemüse und Obst und im Sommer Gras und Kräuter, dazu noch ein paar Trockenkräuter, mehr über Ernährung hier: http://www.diebrain.de/I-futter.html

ein ausgewachsenes Meerschweinchen benötigt zwischen 10 und 15 mg Vitamin C täglich. in 100 g der folgenden Frischfutterartenliste ist die jeweis dahinter stehende Menge Vitamin C enhalten, so kannst Du leicht ausrechnen, daß Deine Tiere bei 100 g gemischtem Gemüse schon leicht auf die benötigte Menge Vitamin C kommen. Überschüssiges Vitamin C wird nicht einfach ausgeschieden, es kann in der Harnblase zu Oxalsäure reduziert werden. Diese ist Bestandteil einer bestimmten Art von Nieren- und Blasensteinen (Oxalatsteine). Sicherlich ist dazu zusätzlich eine gewisse Prädisposition erforderlich, ob ein Tier (oder Mensch) diese besitzt merkt man leider erst dann, wenn es zu spät ist. Außerdem kann ein Zuviel an Vitamin C den Urin ansäuern dies kann zu irreversiblen Nierenschäden führen.


Gemüse/Kräuter:
Blattspinat 50 mg
Bleichsellerie 7 mg
Broccolie 110 mg
Brunnenkresse 51 mg
Chicoree 10 mg
Eisbergsalat 3,9 mg
Feldsalat 30 mg
Fenchel 93
Paprika rot 150 mg ; grün 139 mg; gelb 294 mg
Grünkohl 110 mg
Gurke 10 mg
Gemüsemais 12 mg
Knollensellerie 9 mg
Kohlrabie 64 mg
Kürbis 12 mg
Luzernesprossen 8,2 mg
Löwenzahn 30 mg
Mohrrübe 7 mg
Petersilie 160 mg
Pfefferminze 45 mg
Sauerampfer 50 mg
Tomate 22 mg
Topinamur 4 mg
Zitronnenmelisse 45 mg

Obst:
Apfel 10 mg
Banane 11 mg
Clementine 30 mg
Erdbeere 60 mg
Kiwi 80 mg
Orange 50 mg
Wassermelone 6 mg
Zuckermelone 30 mg

Kräuter getrocknet:
Brennessel 377,4 mg
Dill 116,8 mg
Löwenzahn 82,2 mg
Petersilie 472,8 mg
Sauerampfer 243,21 mg
Zitronenmelisse 126,7 mg


Informierende Grüße
Christine (was Niemand bemerken wird, weil eh keiner meine Beiträge bis zum Schluss liest,a ber ich geb ja nicht auf)

BineIde
19.03.2003, 14:57
Danke, Christine!

Ich habe zu Ende gelesen.

In einem Pflanzenbuch habe ich gerade gelesen, dass Bärlauch (Allium ursinum) sogar eine giftige Wildpflanze ist.

Das wundert mich etwas, da wir Bärlauch schon seit Jahren als Nudelsosse essen (mit Sahne usw.). Vielleicht gibt's verschiedene Unterarten.

Also, falls durch meine Frage jemand doch noch auf die Idee gekommen ist, Bärlauch zu füttern - lasst es! Es grüßt Bine

Leonie13HU
19.03.2003, 16:33
@ binelde
wir essen das auch so als soße , aufs brot (naja nur mein dad *g*) usw ?!?! also für menschen ist es wohl net giftig,

aber dann lasst es mal besser für die tierchen weg