PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenallergie???!



Katzenmammi
11.03.2003, 15:07
Hallo zusammen,

nachdem wir die Probleme mit Sammy und auch das Nervenkasper-Theater von Katzenmammi (räusper) gut gelöst haben, tut sich anscheinend ein anderer Schreck auf: KATZENALLERGIE!

Sammy kam am 21.12.2002 zu uns, zeitgleich jammerte mein Lieblings-NG über Schnupfen und Erkältung. Die zog sich bis gestern hin - immer wieder verstopfte oder laufende Nase, Niesattacken usw.

Gestern Abend wurde es plötzlich ganz schlimm, nur noch Geniese und Geschnupfe hoch drei. Und dann im Bett, als Sammy wie immer auf die Decke hopste, ging garnix mehr: Atemnot. Sammy mußte dann bei mir im Zimmer schlafen (och, was hat er heute morgen vor Freude geheult, als mein NG aus dem Zimmer kam -herzerweichend!). Bei Lucca gibt es kein Problem.

Kann man so plötzlich so stark drauf reagieren? Und das Komische ist, im Büro geht das mit dem Niesen und Nase-zu weiter, wenn auch nicht ganz so schlimm. Was macht Ihr dagegen? Uff, wenn wir nun doch vor der Tatsache stünden, die beiden nicht behalten zu können...ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen.

Wer kann helfen???

Katastrophenzoo
11.03.2003, 15:10
Es gibt tatsächlich Allergien nur gegen bestimmte Katzen.
Aber man kann sich gegen Allergien wunderbar akkupunktieren lassen. Also würde ich erstmal einen Allergietest machen und wenn es tatsächlich eine Katzenallergie sein sollte und keine Lebensgefahr besteht, zu einem erfahrenen Akkupunkteur gehen, dann ist das normalerweise in ein paar Monaten ausgestanden. Ist allerdings sehr teuer.

Katzenmammi
11.03.2003, 15:17
Ui, vielen lieben Dank für die schnelle Info!!!!

Akupunktur - soso. Das ist gut zu wissen. Und ich weiß noch was: viele Krankenkassen beteiligen sich an einem Modellprojekt, in dem die Wirksamkeit der Akup. getestet wird. Man muß das also nicht bezahlen, wenn man zu einem Arzt geht. Ist vielleicht auch interessant in diesem Zusammenhang.

Allerdings fürchte ich, daß Katzenpappi angesichts der Nadeln nicht viel dazu sagen wird. Ist eben ein Mann... Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit dieser Behandlung gemacht, wußte allerdings nicht, daß man damit auch Allergien erfolgreich behandeln kann.

Ganz lieben Dank schon mal!!!

Bluecat
11.03.2003, 15:24
Hallo Ina,

sollte es wirklich eine Allergie sein, kann man sich auch mit Spritzen dagegen behandeln lassen.

Heutzutage muß eine Katzenallergie nicht unbedingt bedeuten, daß die Süßen aus dem Haus müssen....

Wünsche Euch alles Gute!!!

Jenni X
11.03.2003, 15:35
Hallo Ina,

wenn der Allergietest positiv ist, dann könnte auch eine Hypersensibilisierung in Frage kommen...

Ich denke auch nicht, dass ihr die Fellnasen weggeben müsst.

:p

Katzenpappi
11.03.2003, 17:28
Immer schön ruhig bleiben. Bevor ich mich von den beiden trennen würde müßte schon einigess passieren.
Vielleicht bin ich ja auch auf einmal gegen Katzenmammi allergisch....:p :confused:

...werd ich auch mal testen lassen.....

Katastrophenzoo
11.03.2003, 17:40
Und Akupunktur tut auch gar nicht so weh ;)

Ich habe mich letztes Jahr gegen meine Pollenallergie akupunktieren lassen und mir ging es den ganzen Sommer lang gut. Aber meine Krankenkasse hat sich furchtbar angestellt bei der Übernahme der Kosten.

emma42
12.03.2003, 17:27
hallo katzenmammi und -pappi,
jetzt muss ich mal eben meinen senf dazugeben ( und mich gleichzeitig als newbie outen).
katzenallergie mit atemnot solltet ihr nicht auf die leichte schulter nehmen. dass kann sich heftig auswachsen (bis zu schwerem asthma), wenn's unbehandelt bleibt.
und wenn die nieserei im büro weitergeht, dann liegt das wohl an tierhaaren, die noch an der kleidung haften.
zum allergietest solltet ihr unbedingt die haare von sammy mitnehmen und testen lassen, damit man gezielt testen kann.
und die nadeln sind echt nicht schlimm. aber wirkungsvoll!
liebe grüße und ich drück den daumen
emma

Tina02
12.03.2003, 19:03
Aber bitte was ist denn ein NG? Nachtgefährte?

Jenni X
12.03.2003, 19:12
Nebengeräusch

:D

Tina 2
12.03.2003, 19:30
Hallo Ina,
ich würde auf jeden Fall erst einmal einen Allergietest machen lassen da die Problemee ja auch im Büro sind könnte es eventuell auch eine Milbenallergie sein.
Wegen der Akupunktur muß ich sagen ja manche Kassen machen an diesem Testnodell mit , meine Kasse jedoch weigerte sich bei der Bezahlung weil ich ja nur Allergien und Bronchialasthma und noch kein richtiges Asthma habe, also probiere ich nun eine Hyosensibilisierung aus.
Ich drücke euch jedenfalls die Daumen, daß es keine Katzenallergie ist, wäre weniger schön.
Meine Mutter ist extrem allergisch auf Katzen , hätte aber ihren Kater niemals hergegeben und kam ganz gut mit mit Allergietabletten und Asthmaspray über die Runden.
Alles Gute