PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Böses Weibchen?



Cylia
11.03.2003, 05:00
Also schön langsam
find ich das echt fies:
Unser Wellensittichweibchen
Daisy jagt Bazi,
unser Männchen!
Manchmal jagt sie ihn
einfach durch den ganzen Käfig
und wenn er dann rausflattert,
sie natürlich hinterher.
Manchmal, wenn er
am Futterplatz sitz,
vertreibt sie ihn
durch scheuchen und hacken,
so dass sie immer
als erstes dran ist.
Aber dann sind sie
wieder ganz friedlich,
schmusen, spielen
und flattern gemeinsam
durchs Zimmer, sitzen
zusammen auf der Vorhangstange
und Bazi hat alles verziehen,
Daisy ist wieder normal.
Doch schon einige
Minuten später,
als er ins Badehäuschen
steigen will,
geht sie wieder auf ihn los
und verscheucht ihn!
Also meine Frage:
Ist Daisy "böse"?
Oder warum macht sie das?
Und vor allem:
Was kann man dagegen tun?

Caylia

caya
11.03.2003, 13:25
Hallo Cylia,

Welliweibchen sind einfach die dominanteren Wellis, die die Männchen auch mal jagen.. kann es sein dass sie im Zoohandel oder beim Züchter schlechte Erfahrungen gemacht hat?

Ich habe in einem anderen Forum von so einem Weibchen gehört, das immer das Männchen gejagt hatte. Sie war richtig verhaltensgestört. Die Besitzerin hat das irgendwie in den Griff bekommen, aber es hat wohl lange gedauert. Ich weiß leider nicht mehr wie das genau war. :(

Jedenfalls braucht man sich keine großen Gedanken zu machen wenn das Männchen nicht allzu sehr darunter leidet und die "Angriffe" nicht blutig ausgehen. Das Männchen braucht allerdings immer genügend Platz zum Ausweichen.
Dein Käfig ist oft auf, wie es klingt oder? Denn besonders sie braucht viel Freiflug um sich etwas abreagieren zu können.

Viele Grüße
caya

Cylia
12.03.2003, 05:03
Sie bekommen so gut wie den ganzen Tag Freiflug, sie fliegen auch oft ein paar Runden zusammen. Aber das Problem ist halt: Nein, es sieht nicht blutig aus, sondern eher so, dass Bazi jetzt so gut wie nicht mehr fressen kann, weil sie ihn immer vertreibt! Einmal ist meine Mutter so sauer auf Daisy geworden: Bazi ist grad aus dem Käfig geklettert, aufs Käfigdach. Mama klappt die Tür zu, Daisy hockt drinnen. Dann holt Mama einen Hirse raus und legt ihn aufs Käfigdach. Daisy sieht das sofort und pickt Bazi in die Zehen! Gut, hier war ihr Zorn berechtigt, aber der Bazi ist auch blöd! Der wehrt sich nicht, der macht nix. Und das wenige, was er vo Fressen abbekommen hat, wenn er was abkriegt, muss er dann auch noch hochwürgen für sie... ist das nicht eine Frechheit?

Caylia

caya
13.03.2003, 11:18
Oh.. da hast Du einen echten Problemfall.. solch dominante Weibchen gibt es, die die Männchen vom Futternapf vertreiben und sich dann auch noch füttern lassen. :( So nimmt das Männchen meistens immer mehr ab und das Weibchen zu. (Das mit dem in die Zehen hacken, wenn ein Sittich auf dem Dach sitzt machen glaub ich alle Sittiche gerne ;))

Du mußt also darauf achten, daß Dein Männchen nicht zu sehr abnimmt! Bietest Du zwei Futternäpfe und zwei Wassernäpfe an oder auch Futter auf dem Boden verteilt (die Wellensittiche suchen sich ja auch in der Natur Futter auf dem Boden suchen und sie könnten sich da vielleicht besser aus dem Weg gehen). Oder helfen zwei Futternäpfe auch nicht?
Notfalls mußt Du sie zeitweise trennen, damit sich das Männchen auch mal sattfressen kann und sie dann nicht füttern muß.

Solche dominanten Weibchen sind eigentlich am besten im Schwarm aufgehoben, wo sich sich mit mehreren Wellensittichen arrangieren müssen. Dort sind sie meistens deutlich ruhiger.. vielleicht wärs ja was, wenn Du noch zwei Wellis dazusetzen würdest? (Ist aber ohne Gewähr!) Oder sie, wenn es wirklich zu schlimm wird, an einen Schwarm abgibst und ein ruhigeres Weibchen für ihn holst? Das ist meiner Meinung nach die allerletzte "Lösung", aber müßtest Du vielleicht mal im Auge behalten. Ich drück Dir die Daumen, dass das nicht sein muß!!! Es kann ja auch sein, dass sie ruhiger wird, wenn sie etwas älter ist. (Wie alt ist sie denn?)

Wie wäre es wenn sie etwas abgelenkt wird. Du könntest vielleicht einen Blumentopf (mit Sand gefüllt) mit Kräutern oder Katzengras anbieten, dann hat sie zu fressen und zu zupfen.. dann gibt es z.B. bei http://www.futterkonzept.de Spielzeug wie Sisalmännchen oder Seile, die meine Sittiche sehr gerne auseinandernehmen. Oder einen Vogelbaum mit Spielzeug anbieten. Oder Obst aufhängen. Einfach damit sie etwas abgelenkt und beschäftigt ist. Vielleicht hilfts ja..

die Männchen sind halt oft zu lieb...

Viele Grüße
caya

Cylia
13.03.2003, 16:05
Mensch caya, ich denke ausser die Möglichkeit mit dem "Weibchentausch" ist alles unmöglich... sie sind beide etwa ein Jahr alt, aber sie fressen kein Obst! Im Ernst! Nicht mal Salat rühren sie an... sie sind beide gleich dünn/dick, wie mans halt bezeichnet, ich find sie sehen ziemlich normal aus, beide. Ich biete Zwei Futternäpfe an, einen Hirse im Käfig und einen draussen an ihrem Klettergerüst. Ablenkung hat die mehr als genug- die haben zu fressen und zu knabbern und Klettern und spielen so viel wies nur grad gibt, aber ich denke ich werd das irgendwie in den Griff kriegen... bloß wie?

Caylia

hera10
14.03.2003, 10:00
Hallo Cylia,

das "Problem" kenne ich auch!

So wie Du das Verhalten der beiden beschreibst, kann es das natürliche Verhalten bei der Partnerwahl sein. Für uns sind diese Verhaltensweisen eher grob und gemein aber sie haben alle einen Sinn und Zweck. Auch das er das Weibchen füttert, sich nicht wehrt und das sie ihn verjagt sind typische Verhaltensweisen dafür.

Eine Verhaltensstörung schliesse ich aus, denn sie ist ja nicht nur aggressiv.

Deine beiden Wellis schmusen und spielen zusammen und das bedeutet ja, dass sie sich mögen. Deshalb trenn sie jetzt bloss nicht, ich habe diese Verhaltensweisen bisher bei all meinen Wellis beobachtet und weiß es auch von anderen Wellihaltern. Das legt sich wieder, sie sind halt gerade im richtigen Alter und wahrscheinlich geschlechtsreif.
Wie sieht denn die Wachshaut des Weibchens aus?


Um das Weibchen aber etwas zu besänftigen, probier doch mal folgende Sachen aus, bei mir hat es jeden Falls immer irgendwie die Lage wieder entspannt:

Mehrere Futterstellen schaffen (wenn er hunger hat, dann wird er auch versuchen zu essen und sie kann ja nicht überall gleichzeitig sein)
- weil die Wellidame ja auch nach den Füsschen hackt, könnt ihr ja oben auf dem Käfigdach eine Futterschale aufstellen und unter die Schale legt ihr ein Stück Pappe oder Holz. Dann kann er essen und sie trifft die Füsschen nicht

- bei den Spielplätzen oder am Wellibaum auch einen kleinen Futterplatz einrichten und/oder weitere Hirsekolben befestigen

Veränderungen schaffen
- ab und zu mal die Spielsachen etwas umhängen, halt irgendwie verändern. Das wirkt manchmal wunder!


Obst
- versuch mal ein Stück Apfel, Honigmelone oder anderes Obst in Körnerfutter zu wälzen (wie eine Panade beim Schnitzel).
Wenn sie dann die Körner abpicken wollen, kommen sie automatisch mit dem Obst in berührung.

- oder misch ein z.B. geraspelte Apfelstückchen unters Futter (aber nach spätestens 3 Stunden wegwerfen, weil es sonst schlecht wird)

- Salat nicht so oft geben, dadurch bekommen die Wellis oft Durchfall

- eigene Knabberstangen mit Obst und Gemüse backen


Für mich hört sich das wirklich so an, als wenn gerade die Phase des Partnerchecks läuft.

Beispiele für typische Verhaltensweisen bei der Partnerwahl:

1. Das Verhalten
Die Weibchen sind in dieser Phase manchmal extrem zickig, verjagen die Männchen, hacken schon mal auf sie ein etc..
Die Männchen dagegen sind zurückhaltend und wehren sich nicht, sie lassen den Weibchen den Vorrang, füttern und putzen sie etc..

3. Sinn und Zweck der Verhaltensweisen
Wie gesagt, die Verhaltensweisen haben alle einen Sinn.
Die Männchen machen das alles mit, um die Weibchen gnädig zu stimmen, damit sie auserkoren werden und das Weibchen besteigen können/dürfen.

Für die Weibchen ist z.B. die Fütterung durch das Männchen ein "Test" (es ist für die Weibchen sehr wichtig zu wissen, ob der Partner die Fütterung beherrscht und ob er sie während des brütens ausreichend mit Nahrung versorgen kann.)

Cylia
15.03.2003, 05:46
Wow, Claudia, Das ist ja ein richtig fetter letter! Den muss ich erst mal durchschauen...

Also, Futterschale auf einem runden Käfigdach? Könnte schwierig werden...

Mehrere Futterplätze hab ich, sie hüpft die ganze Zeit hinter ihm her und lässt ihm keine Ruhe, bis er es nicht aufgibt und sich zurückzieht. Ich hab ihn die letzte Woche kein einziges Mal ruhig fressen sehen!

Ich verändere jede Woche den Käfig! Immer, wenn ich saubermache( so alle 3 Tage) Hänge ich wieder irgendwas woandershin... daran sind sie sozusagen schon gewöhnt!

Das mit dem Obst hab ich schon mal ausprobiert- es klappt ganz gut, bis sie mit dem Obst in Berührung kommen, dann hören sie automatisch auf zu picken!

Ich versteh ja das das für die Vögel wichtig ist, aber mir ist Bazis Gesundheit wichtiger! Ich hab ihn jetzt mal genauer angeschaut- er wird tatsächlich dünner!

Also schön langsam ist mir des egal ob des ne natürliche Verhaltensweise ist oder nicht, das muss aufhören! Nicht einmal ins Badehäuschen kommt er, ohne dass sie ihn verjagt!



Caylia

hera10
15.03.2003, 12:39
Hallo,

klar essen muss er natürlich. Da habt ihr wohl eine Oberzicke :)
Vielleicht mag sie ihn auch einfach nicht, kommt zwar sehr selten vor aber vielleicht ist es so bei Euch.

Hast Du nicht noch einen zweiten Käfig, wo Du dann das Weibchen mal rein setzt, damit er in Ruhe essen kann?
Und wenn sie dann meckert und er sich nicht traut zu essen, stellt ihr sie halt mal für ne Stunde in ein anderes Zimmer.

Ansonsten schau doch mal bei ebay nach nem günstigen Zweitkäfig, brauch man ja eh für Krankheitsfälle.

Ein weiteres Vogelpaar könnte auch für mehr Frieden sorgen, da muss dann allerdings Platz für einen größeren Käfig vorhanden sein.

Und wenn das alles nichts bringt, dann versucht doch das Weibchen in eine Voliere mit vielen Artgenossen zu geben und holt dann für ihn einen neuen Partner.

Cylia
16.03.2003, 06:33
Ich hab jetzt nen Trick wie er was frisst! Wir hängen den Hirse einfach an die Lampe, da traut die Daisy sich nicht hin und der Bazi kann fressen. Aber schau, gestern waren sie total brav und keine Streitereien und nix bis heute, heute kam auch noch nichts vor. Irgendwie ist das komisch, man kann nie vorhersehen wann sie das nächste Mal zuschnappt und jagt... schrecklich!

hera10
18.03.2003, 14:30
Das hört sich doch gut an!

Ganz schlau wird man aus Wellis nie, egal wie lange man sie schon hat. Aber gerade deshalb macht es ja auch meistens Spass sie zu beobachten.

Cylia
19.03.2003, 05:48
Da hast du Recht! Ich glaube, ich lasse sie das unter sich ausmachen und sorge nur dafür, dass beide was zu fressen haben. Mehr will ich mich da auch garnicht einmischen!