PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mir isses grad zu viel...



bluetonic
07.03.2003, 09:34
Hallo!
Ich glaube, jetzt hab ich gerade meinen Durchhänger:(
Gestern war ich bei der TÄ (ohne Julchen) um die Überweisungsunterlagen für Montag abzuholen. Ich saß da im Wartezimmer und da war eine Mutter mit Kind und einem 17Jährigen wunderschönen schwarzen Kater. Ich bin gleich hin (immer so neugierig) und hab ihn gestreichelt. Die Mutter sagte noch, sie hofft, dass es nichts Schlimmes ist. 15 Minuten später höre ich es dann aus dem Sprechzimmer schulchzen und meine TÄ sagen "Es ist besser so. Sie sind zum richtigen Zeitpunkt gekommen!". Sie hat ihn wohl einschlafen lassen:( Mir ist gleich ganz schlecht geworden und ich mußte mit den Tränen kämpfen - bin dann ganz verstört und zittrig zu ihr reingegangen...

Gestern Abend habe ich dann gemerkt (ich denke es zumindest), dass Julchens Beinchen etwas dicker sind. Jetzt habe ich Angst, dass es Wasser ist und sie doch einen Herzfehler hat. Ich habe solche Angst! Am Montag ist die Untersuchung beim Spezialisten, aber mein Freund geht heute trotzdem zu unserer "normalen" TÄ (oder ruft erstmal an). Ich weiß schon garnicht mehr, ob ich mir das alles einbilde, oder ob es stimmt?!
Ich hab so Angst, dass die Kleine einen Herzfehler hat...
Ich bin total verzweifelt, habe Alpträume und konnte die halbe Nacht nicht schlafen...
Hilfe!
Grüße,
Nina

Jenni X
07.03.2003, 09:40
Hallo Nina,

nach so einem Erlebnis ist es logisch, dass Du sehr viel sensibler auf solche Veränderungen reagierst und Dir natürlich noch mehr Sorgen machst um Deinen Liebling.

Aber bitte lass solche negativen Gedanken nicht zu! Julchen merkt doch auch, wenn es Dir schlecht geht...

Warte den Termin beim Spezialisten ab, wir drücken ganz doll alle Daumen und Pfötchen, dass es nichts schlimmes ist und Du bald wieder ganz beruhigt schlafen kannst.

Sima
07.03.2003, 09:49
Liebe Nina,

ich drücke Dir auch alle Daumen, daß Euer Julchen nichts Schlimmes hat und der Termin beim Spezialisten ein positives Ergebnis bringt !
Die Sorgen, die man sich vorher macht (vor allem nachts, das kenne ich..) sind wirklich die schlimmsten.
Vor allem nach so einem Erlebnis. Das kann ich Dir nachfühlen. Da bin ich auch immer ganz fertig...ich habe auch schon öfter weinende Leute mit einer Schachtel in der Hand aus der Praxis laufen sehen, da wird's einem echt ganz anders.

Trotzdem mußt Du ganz fest dran glauben, daß für Euch alles gut geht !
Ich wünsche Dir ein schönes Wochendende mit nicht so vielen Sorgen....

Daumendrückende Grüße, Sima

samtpfote5
07.03.2003, 10:04
Hallo Nina,

mach dich nicht schon vorher verrückt!! Egal, was bei der Untersuchung herauskommen mag, du kannst es nicht ändern, aber du kannst dir und deinem Julchen ein wunderschönes Knuddel-Wochenende bereiten. Macht es euch gemütlich, genießt die freien Tage und schieb die Untersuchung gedanklich erst mal von dir!!!

Egal was kommt, wir sind bei dir und drücken dir für Montag die Daumen!

Liebe Grüße

Heike

Seelendiebin
07.03.2003, 10:14
Hallo nina

Ich kann dich verstehen...leider bin auch ich immer viel zu Sensibel wenn es um unsere Katzen und deren Gesundheit geht.
Naja alle haben recht damit,das du erstmal den Montag abwarten sollst,aber ich weiß auch,das es nicht einfach ist mit dem Gedanken ins WE zu gehen.
Ich drücke die Daumen das alles gut wird und das es nichts schlimmes ist bei deinem Julchen.
Wenn es dich beruhigt dann fahr ruhig zu deiner TÄ und rede nochmals mit ihr. Vielleicht ist das WE dann nicht ganz so schlimm für dich...

Laß den Kopf nicht hängen ,auch wenn es im moment den anschein hat es würde nicht gehen.
Wir sind alles für dich da...

bluetonic
07.03.2003, 10:35
Danke! Das ist echt lieb von euch! Bei uns hängt auch der Haussegen schon schief, wegen der Sache: ich beobachte die Kleine die ganze Zeit und wenn sie sich dann irgendwie "komisch" verhält bekommt mein Freund gleich zu hören "Schau, schau! Sie liegt so komisch da! Das hat sie noch nie gemacht!". Ich bin echt ne hysterische Henne;) Aber Julchen ist halt meine erste Katze und ich habe sie ja erst ein paar Monate! Ich mach mir einfach grpße Sorgen und muss immer an den möglichen Herzfehler denken...
Seufz. Gut, ich warte mal den Nachmittag ab: da ruft mein Freund die TÄ an (ich arbeite) und geht gegebenenfalls zu ihr! Bis dahin versuche ich mich zu beruhigen....
Liebe Grüße,
Nina

Jenni X
07.03.2003, 10:41
Komm, wir knuddeln Dich mal ganz doll *drück* und dann bekommst Du noch einen leckeren Tee... *Himbeertee einschenk*

Wirst sehen, wenn du nicht so viel darüber nachgrübelst, vergeht die Zeit schneller.

Und wenn Du's gar nicht aushältst - wir sind hier...!

Bonki
07.03.2003, 10:48
Hi Nina,

ich kann echt total verstehen das Du Dir solche Sorgen um deinen kleinen Liebling machst und gerade nach so einem Erlebnis wird man hellhörig und achtet noch viel viel mehr auf die kleinsten Veränderungen. Doch laß Dir eines gesagt sein, meist macht man sich so verrückt und im Endeffekt ist überhaupot nichts schlimmes dabei.

Du darfst Dir nicht all zu große Sorgen machen, weil diese innerliche Unruhe spürt dein kleiner Sonnenschein und das bringt Euch beiden dcoh überhaupt nichts.

Auch wenn es ein blöder Spruch ist: Aber halt die Öhrchen steif und laß den Kopf nicht hängen.

Meist ist alles anders als man DENKT!

Mein kleiner Stubentiger hat einen kleinen Knubbel im Nacken, dieser kann durch die Impfung kommen, da einige Katzen so auf die "häufige" Immunisierung reagieren.

Ich schaue unwahrscheinlich gern die Tierserie: Hund, Katze, Maus auf VOX und dabei hatte auch eine Katze so einen Kubbel am Rücken. Dr. Wolf der TA aus dieser Serie (kein Serien-Doc. sondern ein realer TA) hat diesen Kubbel entfernen müssen, da sich beim impfen der Impfstoff abgekapselt hat und sich eine Art Tumor gebildet hat. Ist jedoch nichts schlimmes. Zwar ist dann kein angenehmer Eingriff, aber er konnte der Katze problemlos helfen.

Nachdem ich diese Folge gesehen hatte, war ich auch mal wieder mit den Nerven am Ende. Habe mir super Sorgen um meinen kleinen Nicky gemacht. Am Dienstag haben wir unseren Termin zu erneuten Untersuchung. Habe auch schon jetzt riesen Angst vor dem was da auf mich zukommt. Aber ich versuche mich auch immer wieder selbst zu beruhigen, da ich Nicky nicht auch noch grundlos nervös machen möchte.

Wollte dies nur mal als meine eigene Erfahrung für Dich mit aufnehmen!

Liebe Grüße,
Nicole

Tiggerbaby
07.03.2003, 17:05
Hi Nina,

ich denke dieses "Gluckenverhalten" wenn eines unserer Fellmonster krank ist oder Anzeichen dafür gibt, hat jeder von uns schon an den Tag gelegt. Es ist auch nichts wofür man sich schämen müsste! Versuche Positiv zu denken! Wir drücken Dir für Montag gaaaaanz fest alle Daumen und Pfoten die zur Verfügung stehen!!!!!
Halt uns bitte weiter auf dem Laufenden!
Tiggerbaby schickt euch ein beruhigendes schnurren rüber!

Liebe Grüße

Steffi & Tiggerbaby

bluetonic
07.03.2003, 17:21
Seufz! Danke!
Es geht mir auch schon ein bisschen besser. Mein Freund hat unsere TÄ angerufen wegen Julchens evtl. geschwollenen Beinen! Sie meinte, sie hätte sowa in 20 Jahren Berufserfahrung noch nie in der Praxis gehabt und bei Katzen gibt es sowas eigentlich nicht! Wir übertreiben also wohl etwas. Wir sollen uns keine Sorgen machen und bis Montag warten. Puh, das ist schon mal ganz gut. Unsere TÄ ist ein Engel - nimmt sich immer sooo viel Zeit und ist sehr verständnisvoll!
Dann hat mein Freund noch bei der Spezialistin angerufen: die Bronchoskoie dauert alles in allem etwa 2 Stunden (so lange?!) - da müssen wir dann warten. Danach gibt es ein ausführliches Beratungsgespräch (schlotter) und dann geht der Bericht an unsere "Haus"-Tä, die dann das weitere Vorgehen plant.
Liebe Grüße,
die etwas ruhigere Nina

gerdax
07.03.2003, 18:18
Ich lese hier mit großem Interesse - WAS hat die TA in 20 Jahren noch nie bei Katzen gesehen? Wasser in den Beinen?
Schreib´ doch mal!