PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : nur ein Hoden fühlbar



catwoman3112
07.03.2003, 08:50
Eine Bekannte von mir hat bei einem Züchter einen 8-Wochen- alten Kavalier- King- Charles- Spaniel gekauft. Beim ersten Tierarzt- Besuch wurde festgestellt, dass nur ein Hoden fühlbar war. Der zweite "geistert" demzufolge irgendwo im Innern des Hundes rum. Eine OP würde bissel mehr als 500,- EUR kosten. Sie würde das natürlich für ihren "Sammy" machen, aber trotzdem würde mich mal interessieren, ob und inwiefern kann man den Züchter dafür belangen. Oder ist das dann nicht mehr Sache des Züchters? Sie wurde auch nicht beim Kauf drauf hingewiesen.

Cockerfreundin
07.03.2003, 18:29
Hallo, Catwoman!

Wenn Deine Freundin den Hund bei einem Züchter gekauft hat, muß sie mit dem Kaufvertrag doch auch einen Wurfabnahmebericht vom zuständigen Zuchtwart bekommen haben. Und in dem ist vermerkt, ob bei einem Rüden beide Hoden abgestiegen sind oder einer nur tastbar oder gar nicht abgestiegen ist.

Normalerweise bietet ein (seriöser) Züchter, wenn ein solcher Bericht vorliegt, dem Rüdenkäufer von sich aus einen Preisnachlass an. Ob es ein Recht auf nachträgliche anteilige Erstattung gibt, weiß ich nicht, aber Deine Freundin kann sich ja mal bei dem Verband erkundigen, unter dessen Dach der Züchter züchtet (steht ja im Ahnenpass des Hundes).

Zitat
________

Der zweite "geistert" demzufolge irgendwo im Innern des Hundes rum. Eine OP würde bissel mehr als 500,- EUR kosten.
_________

Also, *rumgeistern* tut der zweite Hoden sicherlich nicht ;) . Er liegt, je nach Ausprägung, unterschiedlich tief in der Bauchhöhle und damit zu warm, was die Gefahr von Hodenkrebs fördert. Deshalb raten TÄ auch (mit Recht) dazu, den an Kryptorchismus (so nennt man das) erkrankten Rüden kastrieren zu lassen. Die Kastration eines Rüden kostet aber mit Sicherheit keine 500,-- €. Was für eine OP das sein soll, von der Deiner Freundin berichtet wurde kann ich mir nicht vorstellen. Denn operativ herunterholen kann man einen so tief liegenden (und oftmals kaum entwickelten) Hoden nicht.

Grüße von
Annette + Basti :)

OESFUN
08.03.2003, 19:57
Hallo

Wenn es sich definitiv nicht um einen Schlupfhoden handelt (können kleine Jungs auch haben wenn Mami oder der Kinderarzt kalte Finger haben :D ), der dann aber in der Leiste tastbar sein müsste, hätte die Züchterin es dem Käufer mitteilen müssen und ist nach dem neuen Gewährleistungsrecht auch dafür "in Gewährleistung" zu nehmen, da der Hund nicht ok ist.
Also den Sachstand vom TA schriftlich festlegen lassen, die Züchterin bitten sich dazu zu äussern und evtl. beim Zuchtverband nachfragen.
Leider gibt es nicht bei allen Zuchtvereinen Wurfabnahmebescheinigungen der Zuchtwarte.

LG Birgit

Cockerfreundin
10.03.2003, 09:53
Zitat
_____

Leider gibt es nicht bei allen Zuchtvereinen Wurfabnahmebescheinigungen der Zuchtwarte.
_____

Und wieder was dazu gelernt. Merci :)

LG von
Annette + Basti :)

honevision
11.08.2008, 20:09
Hallo,
bei meinem Hund Golden Retriever wurde Kryptorchismus diagnostiziert. Die in der Tierklinik meinten, ich solle den Hoden im Bauchraum auf jeden Fall entfernen lassen. Der Tierarzt zu dem ich normalerweise immer gehe meint, eine OP wäre nicht unbedingt notwendig, da die Gefahr dass der Hoden entartet nicht sehr hoch ist.
2 Tierärzte, 2 Meinungen..
Ich hoffe auf jetzt noch auf Mithilfe von Hundeliebhabern, die Ahnung haben.

peanutsnorfolks
11.08.2008, 20:25
Die Gefahr ist sogar ziemlich groß.
Im Bauchraum herrschen beim Hund ca. 38,5 °C, aussen je nach Temperatur max. 25°C.
Durch die erhöhte Temperatur kommt es häufig zur Entartung der Sertoli-Zellen.
Ich würde den Hoden auf jeden Fall entfernen lassen. Nicht bei einem Welpen, aber so ungefähr bis zum 5. Lebensjahr.

Gruß
Jutta

Emma1978
11.08.2008, 22:46
Wißt Ihr denn, wo der nicht abgestiegene Hoden liegt? Ist er intraabdominal (also im Bauchraum) - dann sollte er operiert werden. Die Gefahr der Entartung oder Torsion ist sehr hoch. Beim inguinalem Hoden (Leistenhoden) ist eine Entfernung nicht unbedingt erforderlich, da die Umgebungstemperatur fast gleich für beide Hoden ist. Trotzdem sollte der Hoden dann regelmäßig per Ultraschall untersucht werden.
Bauchhoden neigen oft dazu, mit zunehmendem Alter zu schrumpfen, sodaß ein Auffinden und Entfernen sehr schwierig werden kann.

Der Züchter sollte unbedingt kontaktiert werden, denn Kryptorchismus ist eine Erbkrankheit und die Elterntiere sollten von der Zucht ausgeschlossen werden...

Frau_Wutz
17.09.2008, 12:50
Unser erster Hund (Schäferhundmischling) hatte auch einen innenliegenden Hoden. Wir haben ihn umgehend entfernen lassen. Die Gefahr war uns zu groß das er Krebsig wird.
Und geschadet hat es unserem Rocky nicht, ist immer hin mit nur einem Hoden 15 Jahre alt geworden.

Ich würde den Hoden umgehend entfernen lassen.

Mauzitunk
17.09.2008, 18:32
Ich würde auch zum Entfernen raten! Jeoch NICHT bei einem 8 WO. alten Welpen!

Jedoch kann der Hoden noch bis Ende des ersten Lebensjahres absteigen!

Es ist auch nicht sehr selten dass bei Rüden in der 8. / 9. Lebenswo. noch nicht beide Eichchen im Hodensack sind :)

Also abwarten würde ich da schon noch eine Weile.

Nina Wolfshund
18.09.2008, 21:55
Die letzte Aussage will ich nochmal unterstreichen: der Hoden kann durchaus noch runterkommen! Bei meinem Dackelrüden beispielsweise war es so, daß auch er mit acht Wochen auch nur einen Hoden "unten" hatte. Als ich zum Impfen beim TA war, versicherte mir dieser, daß nach der 8.Woche sicherlich kein Hoden mehr runterkommen könne und ich ihn auf jeden Fall kastrieren lassen müsse, damit der fehlende Hoden entfernt werden könne (Zusatz-Witz war noch, daß sie sagte, gerne ab dem 4.Monat!!! Ein solcher Blödsinn...) und es bestünde garantiert keine Chance, daß der Hoden noch von alleine runterkäme! Das hat sie wirklich gesagt.
Zum Glück bin ich nicht unerfahren gewesen.
Im Alter von vier Monaten kam der vermisste Hoden ganz gemütlich runtergewandert! Das dazu.
Ansonsten ist es wirklich wichtig, den Hoden zu holen, falls er tatsächlich nicht runter kommt. Das kann man jedoch nicht so früh wissen!
Alles gute

MicoMaushund
18.09.2008, 22:10
Wenn man bedenkt, dass der Thread mit dem 8 Wochen alten Welpen ursprünglich von 2003 war, ist anzunehmen, dass der Hoden nun an seinem Platz oder entfernt ist ;).

Wie alt der Hund von Honevision ist, steht nirgendwo, so dass hier der Ratschlag abzuwarten unter Umständen böse Folgen haben kann, wie Jutta ja bereits absolut korrekt geschrieben hat.

Emma1978
18.09.2008, 22:42
Naja, anscheinend ist es für Honevision doch nicht so wichtig... Er regt sich lieber bissl über die Gabe von Zeckenmitteln auf, als sich um wirkliche Gefahren für seinen Hund zu kümmern... Oder waren wir Hundeliebhaber zu ahnungslos...??? :?:

Naja, schade um die verschwendete Zeit :cu:

MicoMaushund
18.09.2008, 22:59
Gerade wollte ich noch ergänzen, dass DU natürlich auch die richtige Ansage gemacht hast, Claudi ;). Wobei ich aber fast davon ausgehe, dass hier kein Züchter verständigt werden könnte ... einen Vermehrer wird es nicht interessieren, was seine Tiere vererben oder auch nicht :rolleyes:.

Eigentlich habe ich es auch nur - wieder einmal - für stille Mitleser richtig gestellt.

Nina Wolfshund
19.09.2008, 01:10
Ach du meine Güte- das die Frage schon so alt ist, habe ich tatsächlich nicht gelesen...
Danke, barbara! Richtig so.

Emma1978
19.09.2008, 21:41
Nina, mein Geschreibsel bezog sich ja auch auf Beitrag Nr. 5, der ist vom 11.08.2008....

MicoMaushund
19.09.2008, 21:54
Passt ja wieder, Nina :bl:. Es kommt schon mal vor, dass wer nen alten Thread hochholt, statt sinnvoller Weise einen neuen zu starten, und dann die nächsten Schreiber übersehen, dass der Hund schon lange begraben ist :D

Nina Wolfshund
19.09.2008, 22:14
Danke fürs Blümchen, Barbara! Das kann ich grad wirklich gut gebrauchen!
Ich hab's echt überlesen bzw. überhaupt nicht damit gerechnet, daß hier so alte Beiträge hochgeholt werden.
Sorry! Werde in Zukunft erstmal auf das Datum der Erstellung schauen.
Liebe Grüße

MicoMaushund
19.09.2008, 23:10
Nina :hug:. Und noch ein :bl:.

Ich hab mir schon so oft geschworen, ich guck genau nach, vor allem was von dem jeweiligen Fori schon für Beitrage da waren und ob es ein überhaupt ein Feedback gab (und es Sinn macht, was zu tippen :D) . Aber nö, natürlich reagier auch ich manchmal ohne nachzugucken ;)

Nina Wolfshund
20.09.2008, 01:06
Sehr lieb von dir, Barbara!
Ist natürlich peinlich, daß ich es überhaupt nicht bemerkt habe, wie alt der Thread war, aber ich gelobe Besserung! Ich editier auch nicht mehr, obwohl ich mir angesichts mancher grammat.Fehler schon auf die Lippe gebissen habe!
Bin ja noch lernfähig...
Liebe Grüße

Emma1978
20.09.2008, 21:49
Vorsicht. Abzocke !!!!!!

Emma1978
26.09.2008, 21:41
Das Abzocke war auch auf einen Beitrag bezogen, der von Camillo gelöscht wurde... Da ging es um einen Link, der Abzocke war...

Du hattest um Hilfe gebeten. Da muß man schon ab und an mal nach den Antworten schauen. Nicht erst nach ner Woche/1 Monat !!! Da liegt es nahe, daß Dich die Antworten zum wirklichen Problem Deines Hundes, nicht besonders interessieren...

auf diesen Beitrag bezog sich meine Aussage:


Oh wie Recht Du hast....
Aber an den Beiträgen sieht man ja, dass diese Chemie Keulen immer mehr und mehr verkauft werden.
Die Menschen wissen einfach nicht, was Sie Ihren Tieren zumuten.
Ist einfacher zum Tierarzt zu gehn, dann braucht man sich um nichts zu kümmern, man hat wieder jemanden gefunden, der die Verantwortung für das Tun und Handeln von einem selbst übernimmt....

Emma1978
26.09.2008, 21:52
honevision: Das ist nicht besonders ehrlich, wenn Du Deinen Beitrag löschst...

Zur Erklärung, er/sie hatte einen Beitrag geschrieben und sofort wieder gelöscht, man sollte eben doch alles gleich zitieren und dann erst schreiben.....
Mitleser können sonst keinen Zusammenhang mehr erkennen...
Aber es bestätigt ja nur meine Vermutung, daß das Problem mit dem Kryptorchiden für honevision nicht besonders wichtig zu sein scheint...