PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dimi übergibt sich laufend



LindaRoHH
06.03.2003, 14:27
Ich weiss momentan mal wieder nicht weiter. Mein Kater (12 J) begibt sich alle paar Wochen in eine mehrtägige Phase des sich übergebens. In den letzten Monaten ist er mehrmals wegen diverser Symtome (Übergeben, Durchfall, Abnehmen) untersucht worden, aber die verschiedenen Labortests kamen immer negativ zurück. Sogar bei zwei verschiedenen Tierärzten war ich und haben bis hin zu Ultraschalluntersuchungen alles gemacht. Danach ist er absolut gesund. Das er sich jetzt wieder mehrmals täglich übergibt, macht mich fertig, denn ich weiss nicht was ich ihm geben kann um dieses Symtom zu beseitigen, zumal ich nicht weiss was es auslöst. Wenn es ein Haarball ist, würde er sich dann so oft und so flüssig übergeben? Hat jemand eine Idee wie ich ihm helfen kann?

Linda

Kleeblatt
06.03.2003, 14:38
Hallo Linda,

hast Du eventuell die Futtersorte zwischendurch gewechselt? Vielleicht reagiert er sensibel / allergisch auf ein bestimmtes Feucht- oder Trockenfutter.

Dann könntest Du mit einer Ausschlußdiät testen, welche Sorten o.k. sind. Probier' es doch einmal mit Produkten für ernährungssensible Katzen (z. B. CN Trockenfutter oder Miamor sensible Feuchtfutter).

Liebe Grüße
Kleeblatt

tomahawk
06.03.2003, 16:17
Also einer meiner Kater hat auch von Royal Canin Fit 32 gek....
Obwohl sie diese Futter (ist ja ein gutes) von klein auf (als Baby natürlich Kittenfutter) bei der Züchterin bekommen haben. Ich wußte auch nicht mehr was ich machen soll, er hatte auch immer breiigen Kot. Nachdem alle Untersuchungen nichts brachten, habe ich einfach ein anderes Trockenfutter gewählt von Hills und siehe da es war vorbei. Mein Highlander muß nicht mehr k.... und der Kot ist seit dem auch fest. Vielleicht ist es ja wirklich eine Futterunverträglichkeit.

Renate W.
06.03.2003, 16:37
Hallo Linda,

du schreibst, dass die verschiedenen Labortests "negativ" waren. Wurden auch die Nieren- und Leberwerte kontrolliert?

Bekommt dein Dimi aufgrund seines Alters "Seniorfutter"?

Wenn es ein Haarballen wäre, müsstest du diesen im Erbrochenen deutlich sehen.
Du gibst ihm sicher etwas, damit das Ausscheiden der Haarballen über den Kot klappt. Wenn nicht, kann ich dir BEZO-PET-Paste (erhältlich entweder beim Tierarzt oder in der Apotheke bestellen) empfehlen.

LindaRoHH
06.03.2003, 21:06
Hallo Simone und Kleeblatt,

also, von einer Futterunverträglichkeit bin ich auch schon mal ausgegangen, und nach vielen Versuchen landete ich dann bei Hills a/d - ein leicht verdauliches Aufbau Futter - und die letzten Wochen ging es ihm bedeutend besser. Leider hat das Glück nicht angehalten, denn er bekommt noch eben dieses Futter aber übergibt sich wieder. Inzwischen merke ich auch, das er das Futter über hat, weiss aber ehrlich gesagt keine Alternative denn ich habe inzwischen wirklich alles von sensitive bis senior ausprobiert.

Renate,
die Blutwerte haben auch Organprofile abgedeckt. Nieren, Leber, Bauchspeicheldrüse - alles okay. Trotzdem geht es ihm nicht gut. Es ist echt hart, wenn man nicht in Erfahrung bringen kann, was ihm denn fehlt. Die Tierärzte der einen Praxis hatten sogar schon eine 'Dimi-Konferenz', um zu besprechen wie man weiter vorgehen kann. Sogar ein Herz-Ultraschall wurde gemacht, weil es da eine Herzkrankheit gibt, die ähnliche Symptome zeigt, wie Dimi sie hat. Zum Glück ist mein Kater sehr geduldig, denn sonst wären diese Untersuchungen eine einzige Qual für ihn gewesen. So freut er sich einfach, wenn er wieder zuhause ist.

Gruss
Linda

Renate W.
06.03.2003, 21:25
Liebe Linda,

ist ja zum Verzweifeln, wenn die Ursache des Erbrechens nicht gefunden wird. :mad:

Ich habe in einem Katzenbuch eine Schonkost für Gastritis gefunden.
Was ist, wenn du ihm diese Schonkost eine Zeit lang gibst, schaden würde sie sicher nicht.

Schonkost: gekochten Reis mit einer 5 %-igen Traubenzuckerlösung (vom Tierarzt)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Katze den Reis alleine frisst, ich würde wahrscheinlich gekochtes Huhn untermischen.

Tut mir sehr leid, bin mit meinem "Latein" am Ende. Ich hoffe aber sehr, dass dem "älteren Herrn" bald geholfen werden kann.

Suse
06.03.2003, 22:16
Hallo Linda,
ich habe auch so eine "Magenkatze". Sie hatte im alter von 10 Wochen eine massive Gastritis.
Daß Dein Kater im Prinzip pumperl gesund ist, ist ja toll, aber es beunruhigt einen furchtbar, wenn man die Ursache für sein Erbrechen nicht finden kann.
Wenn Du vermutest, daß es mit dem Futter zusammenhängt, kann ich mich Renate nur anschliessen. Mein Rezept (mit dem ich bei meiner Katze immer Erfolg habe) ist folgendes:
Hühnerbrust kochen (bitte ins kochende - nicht ins kalte!!! Wasser schmeissen ) bei kleiner Flamme ca. 20 min. Die Brühe unbedingt aufheben. Das Fleisch pürieren, dazu 2 Esslöffel HIPP Karotten und 2 Esslöffel Reis (in der Brühe gekocht - gibt dem Reis einen guten Geschmack) oder Reisflocken. Das ganze ist etwas trocken - einfach soviel von der Brühe zufügen bis es schön matschig ist.
WENN er gebrochen hat, kannst Du ihm auch einfach erstmal von der Brühe zu trinken geben (lauwarm).
Falls er das verträgt, kannst Du darauf allmählich aufbauen.
Bekommt er z.Zt. auch Trockenfutter?
Viele Katzen vertragen keinen Konistenzmix.
Liebe Grüsse, Suse

Jenni X
07.03.2003, 08:51
Hallo Linda,

einen Rat kann ich Dir leider nich geben - aber wir drücken natürlich die Pfötchen, dass ihr die Ursache möglichst schnell findet und ihm helfen könnt...

LindaRoHH
07.03.2003, 10:42
Hallo Suse und Renate,
vielen dank für den rat mit der Schonkost. Werde heute gleich mit dem Kochen anfangen, obwohl er sich bei Reis immer so anstellt. Obwohl er heute Nacht nur 1x gespuckt hat, gehe ich trotzdem heute nocheinmal zu TA, denn er macht einen kläglichen Eindruck und das gefällt mir garnicht.
Vielen Dank für's 'Pfötchen' drücken.

Gruss
Linda

CaptLoveline
07.03.2003, 10:42
Meine Alia litt ja auch an Gastritis und mein TA hat mir gesagt, ich solle ihr

Kartoffelbrei (natürlich ohne Salz & Milch) mit Hüttenkäse verabreichen.

Versuchs mal damit, aber ich kann gut verstehen, wie es dir geht. Wir waren damals auch erst beim TA, welcher uns nur Tropfen verschrieben hat und es wurde überhaupt nicht besser.
Nach der Verabreichung hat sie uns die Dinger vor die Füsse ge....... .

Wir sind dann zur TK, dort musste sie 3 Tage bleiben. Sie wurde an einen Tropf gehangen (war schon fast vorm Austrocknen) und langsam wieder angefüttert.

Aber ich habe hier noch Tropfen, die den Magen beruihgen sollen, sie heissen

MCB-ratiopharm Tropfen

ich müsste ihr 2 mal täglich 4 Tropfen geben. Die helfen gegen Übelkeit und Brechreiz.

LindaRoHH
07.03.2003, 10:43
Jenni X,

Dir natürlich auch lieben Dank für Deine moralische Unterstützung....

Linda

threecats
08.03.2003, 12:12
Hallo,
sie denn auch auf eine Bauchspeicheldrüseninsuffizie nz hin getestet? Denn genau die gleichen Symptome hatte Ronja, an sich gesund, aber ständig erbrochen, Durchfall, sie wurde ganz mager. Jetzt bekommt sie Enzyme über ihr Futter und es ist bereits bedeutend besser.
das mal schnell am Rande, bevor ich in die Vorlesung muß!
Viele Grüße
Susanne

LindaRoHH
09.03.2003, 19:29
Bauchspeicheldrüse ist es auch nicht. Die Tests über Blut und Stuhl sagen es liegt keine Bauchspeicheldrüseninsuffizie nz vor. Es ist wirklich zum verzweifeln. Inzwischen hat Dimi aufgehört sich zu übergeben (zwei Tage waren aber auch genug) und isst wieder einigermassen normal.
Gruss
Linda

Zorro
13.03.2003, 11:21
Hallo LInda,
habe einen 11jährigen Kater der auch ständig erbrochen hat, alle Blutuntersuchungen und Rö, etc waren in Ordnung, schließlich haben wir ihn in Narkose gelegt und Endoskopiert. Danach hatten wir 2 mögliche Diagnosen entweder er hat mehrere Magengeschwüre oder es waren Leukotische Tumore. Nachdem die Magengeschwürtherapie keinerlei Erfolg brachte, haben wir Cortison gegeben (hilft bei Leucose) seither bricht er nur noch wenn er über 1 Woche lang kein Cortison mehr bekommt. Die Langzeitprognose ist damit zwar mies, aber ich weiß wenigstens woran ich bin. Wenn ihr noch nicht in den Magen geschaut habt (man kann dabei auch Proben entnehmen und einschicken dann hat man ein 100%iges Pathologisches Ergebnis) dann macht doch mal das. Es bedeutet zwar eine Narkose, aber man weiß nachher wenigstens woran man ist. Übrigens gibt es auch die Möglichkeit daß Katzen erbrechen weil sie eine Darmentzündung haben. Hat Deine Katze auch Durchfall? Wenn ja, laß eine Bakteriologische Untersuchung des Kotes machen und gleich ein Antibiogramm (Resistezbestimmung) wenn dann mit geeignetem Antibiotika behandelt wird, geht auch das Brechen weg. (hatte eine andere Katze von mir)
Sollte Dein Tierarzt Dir einen Leucosetest empfehlen dann brauchst Du den nicht zu machen! Dieser Test ist nur aussagefähig falls das Ergebnis positiv ist. Allerdings sind die Leucoseviren nur in einem minimalen Prozentsatz der Fälle (auch wenn Katzen krank sind) im Blut nachweisbar. Mein jetziger Leucosekater war laut Testergebnis nämlich auch negativ .
Viele Liebe Grüße auch von meiner angeblich Leucosefreien Katze mit Leukotischen Magentumoren!!!:mad:
Wünschen euch mehr Glück .

Jenni X
18.03.2003, 16:02
Hallo Linda,

ist mit Dimi inzwischen alles wieder in Ordnung?

LindaRoHH
20.03.2003, 17:03
Hallo Zorro,
was Du geschrieben hast war wirklich interesant und ich werde mich dazu mal weiter schlau machen. Vielen Dank. Tatsache ist, dass Dimi permanent Durchfall hat und zudem unterstelle ich ihm, dass er ganz oft Bauchschmerzen hat, insofern könnte es passen mit dem was Du schreibst.

Jenni X,
ifür den Moment hat Dimi das Erbrechen aufgegegeben - schon seit einigen Tagen - aber vorgestern hatte er wieder Bauchschmerzen und es war wieder ein Besuch beim TA angesagt. Jetzt hejt es ihm aber wieder besser und tobte heute morgen um 5 (!) durch die Wohnung. Vielen Dank für die Nachfrage.

Gruss
Linda