PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Entwurmen bei Wohnungskatzen



NetteHexe
06.03.2003, 12:19
Hallo an alle Katzenfreunde.

Ich habe zwei reine Stubentiger.
Sie bekommen kein rohes Fleisch zu fressen und sind nur auf dem Balkon.
Natürlich weiß ich, dass man Würmer auch mit den Schuhen oder Kleidung mit in die Wohnung mit reintragen kann.
Ich habe sie das letzte Mal vor etwa 8-9 Monaten mit Drontal Tabletten entwurmt, diese sind ja auch gegen Bandwürmer. Jetzt müßte ich ja mal wieder entwurmen, soll ich dann das Präparat wechseln? Ich habe auch gehört, dass man wg Immuninät der Würmer jedesmal ein anderes Wurmmittel nehmen soll. Stimmt das ?
Und sollte ich jetzt auch wieder gegen Bandwürmer entwurmen oder nur gegen Rund- und Hakenwürmer?
Hoffe, ihr versteht das richtig.
Und noch eine Frage, meien Tierärztin sagte mit, dass Fliegen keine Würmer übertragen, aber andere Katzenhalter widerlegten mir diese Aussage mehrfach. Was soll ich nun glauben ? :rolleyes:

Vielen Dank im Voraus.
NetteHexe :confused:

petra t
06.03.2003, 12:48
Hi Nette Hexe

Ich habe auch 3 Wohnungskatzen. (Ohne Balkonbenutzung, leider!) Die beiden ältesten sind jetzt 10 und 11 Jahre alt. Ich habe sie nur éinmal entwurmt als sie ganz kleine waren.
Sie haben keinen Kontakt zu anderen Lebewesen und dieses Entwurmmittel (egal welche Firma ) ist sauteuer:(
Sie waren (außer einmal Ohrmilben) nie krank.
:p
Ich lasse sie regelmäßig gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche impfen. Wenn du wirklich vorhast deine 2 Katzen alle 4 Wochen zu entwurmen brauchst du eine Menge Geld.

CaptLoveline
06.03.2003, 12:50
Ich habe auch zwei reine Wohnungskatzen.

Ich habe meine beiden auf jedenfall vor der Impfung entwurmt und jetzt einmal zwischendurch nach ca. 6 Monaten.

Ich denke alle vier Wochen ist bei einer Wohnungskatze übertrieben.

naturekid
06.03.2003, 12:55
Hallo Nette Hexe !

Ich lasse meine Katzen 2 x im Jahr entwurmen. Auch sie sind reine Wohnungskatzen. Man kann über das Schuhwerk immer etwas in die Wohnung hineintragen und da meine Katzen bei mir im Bett schlafen, ist es für mich einfach ein besseres Gefühl, wenn ich sie regelmässig entwurme. Ich halte Drontal für ein sehr gutes Präparat und denke nicht, dass Du wechseln musst. Ich habe nur über "Banminth" gehört, dass es kaum noch gegen diverse Wurmarten wirkt, weil diese mittlerweile resistent dagegen sind. Ebenfalls gut soll "Flubenol" sein.

VG, Susanne

NetteHexe
06.03.2003, 14:22
Habe ich was gesagt von vier Wochen ??? :rolleyes:
Ich sagte, dass die letzte Entwurmung ungefähr ein dreiviertel Jahr her ist und es mal wieder fällig wäre.

@ Susanne.
Meine schlafen auch manchmal im Bett und da hätte aich auch ein besseres Gefühl, wenn ich weiß, es ist alles ok. Viele Leute lassen ja erst den Kot untersuchen, und wenn der nichts enthält, dann entwurmen sie nicht. Das finde ich aber falsch, denn nicht jeder Kotabsatz muss zwangsläufig Würmer enthalten, und ausserdem ist die Kotuntersuchung doppelt und dreifach teurer als das Entwurmungsmittel, und so schädlich ist es ja auch nicht für Katzen.

Habe noch eine Tablette Drontal zuhause, die Dosis ist ja, pro 4 kg Körpergewicht der Katze eine Tablette. Nun wiegt der Kater ca. 4 kg und die Katze etwa 2 kg. Kann ich die Tablette auch teilen und jedem die Hälfte geben ??


Vielen Dank
NetteHexe

catweazlecat
06.03.2003, 15:57
Hallo Petra

also wenn für Dich 6 Euro pro Wurmpaste schon "sauteuer" sind dann würde mich doch mal interessieren was mit den Katzen passiert wenn sie ernsthaft krank werden?

Sorry aber die Gesundheitsvorsorge von Katzen kostet eben Geld und die Entwurmung ist dabei ja wohl noch das kleinste Übel.

dixi
06.03.2003, 17:42
Also ich würde sagen das alle 4Wochen zu viel sind. So sollte man vielleicht maximum bei Freigänger entwurmen;) normalerweise entwurmt man bei Wohnungskatzen alle 3Monate, oder? Oder sind das die Freiigänger:rolleyes: Also ich würde sie mindestens 2mal im Jahr entwurmen.

dixi und Co.:cool:

Renate W.
06.03.2003, 17:54
Hallo Dixi,

Wohnungskatzen werden einmal im Jahr und Freigänger sind alle 3 Monate zu entwurmen.

dixi
06.03.2003, 17:56
Danke dir viel mal:D habe da wohl etwas verwächselt;)

dixi und Co.:cool:

Renate W.
06.03.2003, 18:10
Hallo NetteHexe,
__________
Viele Leute lassen ja erst den Kot untersuchen, und wenn der nichts enthält, dann entwurmen sie nicht. Das finde ich aber falsch, denn nicht jeder Kotabsatz muss zwangsläufig Würmer enthalten, und ausserdem ist die Kotuntersuchung doppelt und dreifach teurer als das Entwurmungsmittel, und so schädlich ist es ja auch nicht für Katzen.
__________

Die Kotuntersuchung ist aber die schonende Methode und wäre sie nicht sicher, würde kaum ein Tierarzt dem zustimmen.
Auch eine Wurmtablette ist ein Medikament und belastet den Organismus der Katze.
___________
Habe noch eine Tablette Drontal zuhause, die Dosis ist ja, pro 4 kg Körpergewicht der Katze eine Tablette. Nun wiegt der Kater ca. 4 kg und die Katze etwa 2 kg. Kann ich die Tablette auch teilen und jedem die Hälfte geben ??
_______________

Da die Tablette für eine Katze mit 4 kg Körpergewicht vorgesehen ist, kannst du sie natürlich nicht teilen.

nikkeey
06.03.2003, 22:21
Hallo!
Also ich war heute nach einem halben Jahr beim Tierarzt und habe meine beiden checken lassen. Dabei hat meineTÄ gemeint, da beide nur in der Wohnung leben würde es auch reichen die Wurmkur einmal im Jahr vor der Impfung zu geben. Aber ich bin da vorsichtig, lieber jedes halbe Jahr, sicher ist sicher...

Renate W.
06.03.2003, 22:27
Hallo Nikkeey,

ist ja auch richtig, was die Tierärztin sagt.

Wohnungskatzen werden ca. 3 Wochen vor der Katzenschnupfen/-seuche-Impfung einmal jährlich entwurmt.

Wozu willst du den Organismus deiner Katze belasten, wenn dies gar nicht notwendig ist.

nikkeey
06.03.2003, 22:56
will ich ja auch nicht, aber da die beiden jetzt ein halbes Jahr bei uns sind, und endlich mal ein normales Gewicht haben und fit sind will ich einfach mal einen Grundcheck machen. Das Tierheim hatte sie nämlich nicht entwurmt da sie ja beide krank waren und ob der Vorbesitzer das gemacht hat??? Bei einer Untersuchung damals hieß es sie seien wohl gesund (laut Tierheim) aber ob das auch stimmt? Lieber Anfangs einmal absichern! Ansonsten denke ich dass ich wenn im August alles ok ist auch nur einmal im Jahr entwurmen werde. Sind ja reine Wohnungstiger...

Mammi
07.03.2003, 07:31
Hallo - mal eine Frage zu den "Wurmtabletten":

Ist das eigentlich normal, dass kleine Miezen auf Wurmkuren mit Durchfall reagieren? Oder gibt es Mittel, bei denen es so ist und bei anderen nicht? Bitte Erfahrungsberichte!

LG Mammi

Renate W.
07.03.2003, 08:57
Hallo Mammi,

deine Frage kann man so pauschal nicht beantworten.

Ein Katzenbaby wird vom Züchter bereits im Alter von 14 Tagen das erste mal entwurmt. Diese Entwurmung wird mehrmals wiederholt, bevor das Katzenkind in sein neues Heim umzieht.

Auch Tierheime führen diese "Grundentwurmung" durch, hoffe ich jedenfalls.

Ob das Kätzchen mit weicherem Stuhl oder sogar Durchfall reagiert, kann dir wohl vor der Entwurmung keiner sagen, ist individuell.

Wenn ich jetzt zu meinen Katzen gehe, reagieren alle verschieden. Einer zeigt überhaupt keine Veränderung, der andere hat einen Tag lang leichten Durchfall.

Frauke
07.03.2003, 09:13
Hallo,

da fällt mir jetzt auch noch was ein.

Ihr redet davon, dass man die Wurmkur jährlich ein paar Wochen vor den Impfungen machen soll. Gibt es da einen bestimmten Grund für ?

Also für mich persönlich wäre das z. B. unpraktisch, da ich der Meinung bin, dass man die Katzen eines Haushaltes zum gleichen Zeitpunkt entwurmen sollte. Was ist aber, wenn alle nen unterschiedlichen Impftermin haben ? *grübel*

Lieben Gruß
Frauke

petra t
07.03.2003, 09:18
Hi Silke
Ich habe 3 Katzen und der Tierarzt von meiner Schwester (hat 3 freilaufende Katzen) hat ihr gesagt das Katzen alle 4 wochen entwurmt werden müssen.
3 X 6 Euro 18 Euro. Mal 12 Monate sind 216 Euro oder ca. 430 DM. Das finde ich schon recht teuer:

Ich lese erst hier das Katzen nur einmal im Jahr entwurmt werden. Vielleicht wollte der Tierarzt nur etwas zusätzliches Geld verdienen!

grainne666
07.03.2003, 09:20
Hi!

das selbe Problem habe ich mit meinen beiden auch demnächst. Die neue Katze ist gerade frisch entwurmt und geimpft und der Kater ist in zwei Monaten wieder dran....
Da er letztes Jahr eine Entwurmungsspritze bekommen hat (und mir das selber im Herzen immer wieder wehtut), werde ich dieses Jahr einfach eine Tablette verlangen.... Und da unser Kater im Moment in Behandlung wegen Blasensteinen ist, werde ich mir einfach jetzt schon eine Tablette mitgeben lassen und dann kann ich ja auch einfach für die Katze auch eine mitnehmen.
Und dann gibt es ja auch noch diese Paste in der Apotheke. Die kann man schliesslich immer kaufen. Dann bekommen die beiden einfach drei Wochen vor Ihren unterschiedlichen Impfterminen und damit ist gut (sind ja auch reine Wohnungskatzen).

lg
Grainne

Rebella
07.03.2003, 09:39
Hallo!!

Meine Tierärztin, die wie gesagt alles etwas natürlicher sieht und angeht, hat uns geraten den Kot von 3 Tagen zu sammeln und zum Vetrinäramt zur Untersuchung zu schicken.
Durch das Sammeln hat man dann auch mehr als eine Momentaufnahme. Und wahrscheinlich wird dier Untersuchung auch etwas billiger, wenn man es dirket schickt und nicht über den Tierarzt geht.
Wenn dann keine Würmer festgestellt werden, würde ich auch nicht entwurmen. Warum etwas geben, wenn es nicht nötig ist.
Zum Impfen: Auf der Seite Miau.de gibt es unter Gesundheit einen ganz langen Artikel zum Thema Impfabstände. Den fand ich sehr informativ!

:) Rebella

Renate W.
07.03.2003, 09:57
Hallo Frauke,

_________________
Ihr redet davon, dass man die Wurmkur jährlich ein paar Wochen vor den Impfungen machen soll. Gibt es da einen bestimmten Grund für ?

Also für mich persönlich wäre das z. B. unpraktisch, da ich der Meinung bin, dass man die Katzen eines Haushaltes zum gleichen Zeitpunkt entwurmen sollte. Was ist aber, wenn alle nen unterschiedlichen Impftermin haben ? *grübel*
_______________

Nur um kein Mißverständnis aufkommen zu lassen, Wohnungskatzen sind einmal jährlich zu entwurmen.

Grund für die ca. 3 Wochen vor der Impfung durchgeführte Entwurmung ist der, dass die Katzen, wenn sie geimpft werden, wurmfrei sind und die Wirkung der Impfung nicht beeinträchtigt ist.

Ich habe über einen längeren Zeitraum die Impftermine meiner Katzen "zusammengelegt". So werden alle auf einmal entwurmt bzw. wird der Kot untersucht und dann folgt nach 3 Wochen die Katzenschnupfen/-seuche-Impfung.

Renate W.
07.03.2003, 10:15
Hallo
Petra Tiedge,
____________
Ich habe 3 Katzen und der Tierarzt von meiner Schwester (hat 3 freilaufende Katzen) hat ihr gesagt das Katzen alle 4 wochen entwurmt werden müssen.
3 X 6 Euro 18 Euro. Mal 12 Monate sind 216 Euro oder ca. 430 DM. Das finde ich schon recht teuer:

Ich lese erst hier das Katzen nur einmal im Jahr entwurmt werden. Vielleicht wollte der Tierarzt nur etwas zusätzliches Geld verdienen!
________________

Da liegt eindeutig ein Mißverständnis vor.
Der Tierarzt deiner Schwester hat Freigänger. Ich vermute, er gibt seinen Katzen alle 4 Wochen Stronghold in den Nacken, um gegen Flöhe vorzugehen. Dieses Stronghold wirkt aber nicht nur gegen Flöhe, sondern auch gegen verschiedene Wurmarten - nicht aber gegen den Bandwurm.

Wenn deine Schwester also REINE WOHNUNGSKATZEN hat, ist die Entwurmung einmal jährlich ausreichend. Außer natürlich, die Katze war von Flöhen befallen, dann ist sie - nachdem das "Floh aus" gegeben wurde - gegen Bandwürmer zu entwurmen.

Wenn deine Katze halbwegs "friedlich" ist und du in der Lage bist, ihr Tabletten zu geben, dann ist DRONTAL eine sehr wirksame und kostengünstige Lösung. Drontal wirkt gegen Spul-, Band- und Hakenwürmer.

Renate W.
07.03.2003, 10:25
Hallo Rebella,

_____________________
Meine Tierärztin, die wie gesagt alles etwas natürlicher sieht und angeht, hat uns geraten den Kot von 3 Tagen zu sammeln und zum Vetrinäramt zur Untersuchung zu schicken.
Durch das Sammeln hat man dann auch mehr als eine Momentaufnahme. Und wahrscheinlich wird dier Untersuchung auch etwas billiger, wenn man es dirket schickt und nicht über den Tierarzt geht.
Wenn dann keine Würmer festgestellt werden, würde ich auch nicht entwurmen. Warum etwas geben, wenn es nicht nötig ist.
Zum Impfen: Auf der Seite Miau.de gibt es unter Gesundheit einen ganz langen Artikel zum Thema Impfabstände. Den fand ich sehr informativ!
_______________________

Bin ganz deiner Meinung, dass es für die Katzen sehr schonend ist, den Kot untersuchen zu lassen und ihnen unnötige Entwurmungen zu ersparen.

Wenn du aber vom Ausgangsposting ausgehst, war die Drontal-Tablette schon zu teuer.

Auch hier im Zooplus-Forum findest du einiges zum Impfen.
NUR wir reden hier einzig und allein von der Katzenschnupfen/-seuche-Impfung. Bei Katzenschnupfen gibt es keine längeren Impfintervalle, da die Wirkung des Impfstoffes eher kürzer als ein Jahr ist.
Diese Impfung ist auf jeden Fall nach 12 Monaten aufzufrischen.

Wenn du bezüglich Impfintervalle noch mehr lesen willst, auf meiner HP unter "Impfungen", "Der jährliche Shot - mehr Gewohnheit als Wissenschaft" findest du einen Link dazu.

Kalline
07.03.2003, 10:32
Hallo!

Also irgendwie finde ich das Ganze merkwürdig:
Ich habe meine beiden Kater jetzt etwas über 1 Jahr und war vor 3 Tagen zum zweiten Mal beim Impfen (Schnupfen/Seuche, da reine Wohnungskater). Und es wurde direkt in der Praxis der Kot untersucht, kein Wurmbefall festgestellt und entsprechend geimpft (hatte im Dezember auf Grund einer Darminfektion den Kot über 3 Tage hinweg untersuchen lassenund da waren keine Würmer vorhanden, war also eh relativ unwahrscheinlich, dass sie Würmer hätten).

Worauf ich hinaus will: meine Tierärztin hat nie etwas von "3 Wochen vorher entwurmen" erwähnt.
Vor 1 Jahr hatten beide noch Würmer (waren Fundtiere in übelstem Zustand), wurden in der Praxis geimpft und ich bekam die Tabletten für 3 Tage mit nach Hause und sollte am selben Abend der Impfung mit der Wurmkur anfangen...

Ist das jetzt schlimm? Sind die Jungs nicht ausreichend geschützt???
Warum sieht meine Tierärztin das so??? *grübelgrübel*

Liebe Grüße

Kalline

Frauke
07.03.2003, 11:07
@ Renate
danke für die ausführliche Erklärung :)

Aber mal angenommen meine Katzen hätten bei ihrer Impfung Wurmbefall gehabt, beeinträchtigt das die Impfung ?

Lieben Gruß
Frauke

Renate W.
07.03.2003, 11:20
@Frauke,

ja, der Impfschutz würde bei verwurmten Katzen nicht so gut aufgebaut werden.

Renate W.
07.03.2003, 11:39
Hallo Kalline,

___________________
Also irgendwie finde ich das Ganze merkwürdig:
Ich habe meine beiden Kater jetzt etwas über 1 Jahr und war vor 3 Tagen zum zweiten Mal beim Impfen (Schnupfen/Seuche, da reine Wohnungskater). Und es wurde direkt in der Praxis der Kot untersucht, kein Wurmbefall festgestellt und entsprechend geimpft (hatte im Dezember auf Grund einer Darminfektion den Kot über 3 Tage hinweg untersuchen lassenund da waren keine Würmer vorhanden, war also eh relativ unwahrscheinlich, dass sie Würmer hätten).
____________________

Wenn ich das richtig verstehe, dann warst du mit der Mieze zur "Auffrischungsimpfung". Die Grundimmunisierung (1. Impfung mit 8 Wochen, 2. Impfung in der 12. Woche) war abgeschlossen.

________________
Worauf ich hinaus will: meine Tierärztin hat nie etwas von "3 Wochen vorher entwurmen" erwähnt.
_________________

Du darfst dich nicht an den exakt 3 Wochen "festnageln".
3 Wochen deshalb, weil die Katze schonend die Wurmkur "verarbeiten" kann.
Wenn es 14 Tage sind, spielt es sicher auch nicht die große Rolle.

Sprich deine Tierärztin darauf an.

___________________
Vor 1 Jahr hatten beide noch Würmer (waren Fundtiere in übelstem Zustand), wurden in der Praxis geimpft und ich bekam die Tabletten für 3 Tage mit nach Hause und sollte am selben Abend der Impfung mit der Wurmkur anfangen...

Ist das jetzt schlimm? Sind die Jungs nicht ausreichend geschützt???

Warum sieht meine Tierärztin das so??? *grübelgrübel*
___________________

Tja, ich bin davon überzeugt, dass sehr viele Tierärzte das so machen, wie es deine Tierärztin gemacht hat.
Was der Grund dafür ist, kann ich nur raten:
Ist für den Katzenhalter bequemer, bekommt die Tabletten mit nach Hause und muss kein zweites Mal in die Praxis kommen, viele Katzenhalter sehen sich überhaupt außer Stande, der Katze eine Tablette bzw. etwas ins Mäulchen zu geben, der TA entwurmt und impft am gleichen Tag usw. - eine Vermutung, ich weiß es nicht.

Da du jetzt aber informiert bist, kannst du dir für deine Miezen die Wurmkur ja ca. 3 Wochen vor der Impfung in der Praxis abholen und die Entwurmung durchführen.

Kalline
07.03.2003, 18:51
Hallo Renate!

Vielen Dank für die Erläuterungen.

Klar weiß ich, dass Katzen normalerweise das erste Mal mit 12 Wochen geimpft werden.
War nur leider nicht möglich, da ich die Kater erst im Alter von geschätzt ca. 1 Jahr und ca. 4 Jahren (vom Katzenschutz) bekommen habe und sie bis dahin wohl noch nie einen Tierarzt gesehen hatten (waren ja noch nicht mal kastriert).
Bevor das jetzt falsch verstanden wird: natürlich war der Katzenschutzbund mit den Katern beim Tierarzt und hat sie kastrieren lassen, aber bis dahin gab es wohl noch keine Tierarztbesuche und geimpft wurden sie erst, als ich sie hatte, da ich sie erst päppeln musste, bevor sie geimpft werden durften. Vor 1 Jahr bekamen sie also ihre Grundimmunisierung, mit Auffrischung nach 4 Wochen.

Tja, bei der nächsten Impfung werde ich dann auf jeden Fall 3 Wochen vorher entwurmen. Für mich ist das kein Problem, vorher zum TA zu fahren und meinen Jungs die Tabletten einzugeben. Das schaffe ich schon. Habe ich ja jetzt auch geschafft, nur dummerweise nach der Impfung, weil ich es nicht besser wusste :mad:
Schade, dass meine TÄ mich nicht aufgeklärt hat...

Liebe Grüße

Kalline

Renate W.
07.03.2003, 19:08
Hallo Kalline,

es betrifft dich jetzt nicht unmittelbar, aber ich möchte dich noch darauf aufmerksam machen:

Katzenbabies werden in der

9. Lebenswoche zum ersten Mal,
12. Lebenswoche zum zweiten Mal

gegen Katzenschnupfen/-seuche geimpft. Diese beiden Impfungen stellen die Grundimmunisierung dar.

Die Auffrischungsimpfung erfolgt nach einem Jahr.

Dieses "Schema" kann man natürlich auf jedes Katzenalter umlegen. Wesentlich ist nur, dass zwei Impfungen notwendig sind, damit die Grundimmunisierung gegeben ist.

Ich habe dies noch einmal geschrieben, weil es vor allem für Freigänger ganz wichtig ist, dass sie nicht hinaus dürfen, bevor die Grundimmunisierung nicht abgeschlossen ist.

Weiterhin viel Freude und Spaß mit deinen Lieblingen.

Kalline
07.03.2003, 20:58
Hallo Renate!

Nochmals lieben Dank!!!

Also, ich fürchte, ich habe mich vorhin nicht ganz richtig ausgedrückt: beide Kater haben vor 1 Jahr und 1 Monat die erste Schnupfen/Seuche Impfung bekommen, dann 4 Wochen später erneut (also vor 1 Jahr) und jetzt vor 3 Tagen dann die Auffrischung. Insofern müssten sie also ausreichend geschützt sein (abgesehen davon, dass sie leider erst anschließend entwurmt worden sind, weil ich es eben nicht besser wusste...).

Beide sind reine Wohnungskater, daher ist das Infektionsrisiko wohl ohnehin geringer als bei Freigängern.

Natürlich kann ich auch über die Kleidung etc. etwas mit in die Wohnung hineintragen, daher lasse ich sie ja auch impfen und werde sie auch weiterhin regelmäßig impfen und entwurmen lassen (beim nächsten Mal erst entwurmen, dann 3 Wochen später impfen).

Schade, dass man manchmal hinterher klüger ist als zuvor! Aber Hauptsache, man lernt etwas dazu!!!

Nochmals vielen lieben Dank!!!

Liebe Grüße

Kalline

Renate W.
07.03.2003, 21:18
Hallo Kalline,

Ich habe auch dein erstes Posting richtig verstanden. Nur jetzt gibt es kein Mißverständnis mehr. :D :D

Kalline
08.03.2003, 12:47
Okay, alles klar!:D :D
Wollte halt nur sichergehen.:D

Liebe Grüße

Kalline

riekchen60
11.03.2003, 17:40
Entwurmung:

Also ich bin erst seit einem guten Jahr Katzenbesitzerin und habe noch nicht so viel Erfahrung, aber ich war auch kürzlich zum Impfen und mein TA fragte nach Entwurmung.
Da ich massive Probleme habe, meinen Katzen irgendwelche Medikamente zu verabreichen, gab er mir "Stronghold" mit.
Das wird in den Nacken geträufelt und ist gegen Würmer, Ohrmilben und Flöhe!
Fand ich ziemlich praktisch, weiss allerdings nicht, wie teuer es war, weil ich noch Feliway und die Impfe bezahlt habe.
Laut Hersteller soll man es auch alle 4 Wochen benutzen, das hielt selbst mein TA für übertrieben. Meine sind auch nur in der Wohnung.

L.G.