PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwellung am Katzenkopf, Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndun g



Sheratan
09.03.2019, 11:36
Hallo zusammen,
ich wollte mal fragen, ob jemand schon mal eine Schwellung am Kopf seiner Katze bemerkt hat, die mit Antibiotika zur├╝ckging und ohne wiederkommt?:o

Orko (fast 18) hatte vor 2,5 Wochen Schnupfen, erst nur wenig, dann 1-2 Tage ganz heftig, einmal nieste er sogar Blut. :eek: Beim Tierarzt fiel dann eine Schwellung auf im Stirnbereich ├╝ber der Nase, teils weich, teils hart. Da Orko keinen Kampf mit anderen KAtzen haben kann, schlie├čt er einen Abzess aus. Orko fing dann auch an, den Kopf zu sch├╝tteln und man hatte schon das Gef├╝hl, er empfindet einen "Fremdk├Ârper". Wir bekamen ein Antibiotikum und es wurde noch 1-2 Tage schlimmer (wobei das Niesen aufh├Ârte und die Nase auch nicht mehr l├Ąuft), dann wurde es pl├Âtzlich besser und die Beule verschwand FAST komplett. Letzten Montag gab es nach 10 Tagen das letzte Antibiotikum, am Mittwoch wurde Orko m├Ąkelig und wollte dann irgendwann nicht mal mehr Leckerli und wurde apathisch im Laufe zum Donnerstag, au├čerdem hatte er Durst wie verr├╝ckt und matschte am Brunnen rum. Also wieder Tierarzt. Der Tierarzt lobte am Donnerstag noch, dass die Stirn so flach geworden sei, aber Orko d├╝nner wirke (hat 150 g abgenommen in 2 Wochen). Schneller Bluttest ergab, dass die Basis-Blutwerte ok waren, R├Ântgenbild im Bauchraum ergab abgesehen von leichter Verstopfung nix. Nach dem Tierarzt-Besuch und einer Spritze gegen ├ťbelkeit fra├č er wieder bisschen und wirkte auch wieder interessierter, schnurrt seitdem auch wieder, wenn man mit ihm "redet" usw. ABER gestern rief 1. Der Tierarzt an und sagte, dass die Blutwerte, die er zum Labor geschickt habe, eine Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndun g vermuten lassen, da diese Lipase sehr eh├Âht sei. Fast noch schlimmer 2.: Die Beule ist wieder da! Innerhalb von einem Tag und heute Morgen finde ich sie gr├Â├čer als je zuvor :( Nun gebe ich seit gestern auch wieder ein Antibiotikum (eigentlich wegen der Bauchspeicheldr├╝se), aber hoffe nat├╝rlich, dass es nochmal auf die Schwellung wirkt...

Ich war schon drauf und dran, heute mit ihm wieder zum Tierarzt zu gehen... Aber mein Mann meint, wir sollen nun erstmal warten, ob das Antibiotikum wirkt und Orko die Zeit geben. (er ist auch bereit, mit mit zum Notdienst zu fahren, denn mein TA h├Ątte ja noch bis 12 Uhr aufgehabt heute). Wenn es wie beim letzten Mal w├Ąre, w├╝rde es am 3. oder 4. Tag wirken, also morgen oder am Montag. Schmerzen scheint er nicht zu haben und er frisst wieder, wenn auch nicht viel, wirkt aber allgemein interessierter an allem als vorgestern. Aber nun ist eben die Beule wieder da:o

Hier mal ein Bild der Beule, allerdings vom ersten Mal: https://abload.de/img/dsc_44113ojeq.jpg

So... Mir f├Ąllt es schwer, mich zu sortieren. Man kann wohl nur eine Biopsie unter Narkose machen, Orko ist fast 18, hat ein Herzproblem (war wir zwar im Griff haben, aber eine Narkose??), hatte Diabetes und nun eine Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndun g..:o Also ich bin eher gegen eine OP f├╝r eine Biopsie.:o Andererseits, wenn es "nur" ein Abzess w├Ąre? Aber wo soll der her kommen? Es k├Ânnte immer noch ein entz├╝ndeter Tumor sein, ich verstehe auch den Zusammenhang zum Schnupfen nicht. Und gibt es einen Zusammenhang zur Bauchspeichelsache? :o

Wenn die Beule nun gr├Â├čer wird am Wochenende, m├╝ssen wir wohl zum Notdienst, und dann sehen, ob er zum Einschl├Ąfern r├Ąt oder was... Geht die Beule aber wieder zur├╝ck, was dann? Ohne Antibiotika kommt sie ja vermutlich wieder und ewig kann man die nicht geben. Ihr seht, ich bin ziemlich unsortiert:o Klar, Orko ist fast 18, aber ich bringe auch kein Tier zum Einschl├Ąfern, was noch "da" ist, also aktiv an seiner Umgebung teilnimmt, und keine Schmerzen hat. Aber lasse ich dann eine Biopsie machen? Hm... Naja vielleicht hilft es mir ein wenig, mich zu sortieren, wenn ich hier schreibe, vielleicht hat auch noch jemand Tipps :o:bl:

AngiHof
09.03.2019, 12:45
Moin und f├╝hl Dich erst einmal gedr├╝ckt :hug:

Da kommt ja einiges zusammen. Wenn die Beule kommt und geht unter AB w├╝rde ich ja eher auf einen entz├╝ndlichen Prozess tippen. Haben Katzen eigentlich Stirnh├Âhlen...?:?: Eine Biopsie w├╝rde Klarheit bringen. Das geht bestimmt auch unter Sedierung. Nicht- invasiv w├Ąre ein CT. Das geht aber bestimmt auch nur mit Sedierung. Ich w├╝rde das erst einmal abkl├Ąren. Denn, wenn die Beule weg ist, geht es Orko ja wohl ganz gut!?

Sheratan
09.03.2019, 13:01
Danke Angi!! (auch f├╝rs Lesen des Romans...).
Der TA meinte, man br├Ąuchte daf├╝r eine Narkose, also f├╝r eine Biopsie. Man k├Ânnte alternativ eine Feinbiopsie machen, aber da w├Ąre die Gefahr, dass WENN ein Tumor dahinter steckt, dass man die Entz├╝ndung um den Tumor anpiekt und dann vielleicht Eiter oder Lymphe hat, das aber nicht aussagekr├Ąftig genug ist.

Naja parallel muss Orko nun auch wieder mehr fressen und die Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndun g "├╝berstehen", denke ich, ja wenn ich so dr├╝ber nachdenke, macht es erst Sinn, bez├╝glich der Schwellung weiterzuerforschen, wenn er "stabil" frisst, oder? Denn was nutzt es, WENN ich ihn nun operieren lassen w├╝rde, er aber nix mehr frisst.

Das Problem ist, die Schwellung ist zwischen Knochen und Haut, Stirnh├Âhlen oder Nasenh├Âhlen etc. w├Ąren aber ja UNTER dem Knochen. Sonst w├╝rde man denken, klar, es ist ein entz├╝ndlicher Prozess, der auch irgendwie mit dem Schnupfen (der nun aber weg ist) zusammenh├Ąngt. Von CT hat die Tierklinik nix gesagt.

AngiHof
09.03.2019, 14:46
CT oder sogar ein MRT d├╝rften am Aussagekr├Ąftigsten sein, da sich in den Bildern Gewebestrukturen recht gut unterscheiden lassen. Hat denn die TK ├╝berhaupt diese M├Âglichkeit (en)?
Wieso hat der TA die Pankreatitis im R├ nicht erkannt? Das m├╝sste eigentlich im R├ schon aufgefallen sein...
Ich glaube Tier├Ąrzte k├Ânnen auch mal mit Sedierung arbeiten. TKn m├╝ssen sich rechtlich anders absichern. Mein Foggy hatte eine Kehlkopfspiegelung mit tiefer Sedierung. Also auch keine Narkose.

lammi88
09.03.2019, 16:32
ggf geht ein R├Ântgenbild vom Kopf auch ohne Narkose. ggf bleibt er ruhig. Versuchen w├╝rde ich es. F├╝r mich h├Ârt sich das auch irgendwie nach einem Abzess an. Entweder ggf selbst gekratzt und was rein gekommen - kann ja mini gewesen sein... oder ggf doch im Bereich der Atemwege irgendwas entz├╝ndet und weiter gelaufen. Ich meine, da├č die TA damals bei Charlymama gesagt hatte, da├č die Stirnh├Âhlen bei ihr dicht sind, bzw waren. Also kann das ggf irgendwo daher kommen und weiter gezogen sein. :?:
Kann der TA nicht einfach mal anpieken, was raus kommt? Tumor glaube ich nicht dran :hug: W├╝rde unter AB Beschu├č ja nicht zur├╝ck gehen :hug:
Traumeel? Mal versucht? Wei├čt ja, ich schmei├č das Zeug beim allem rein :D
F├╝hl Dich gedr├╝ckt und dicken :kraul: an Orko.

Carmelita
09.03.2019, 18:42
Hallo Kerstin, ich schreibe ├╝ber iPhone - etwas m├╝hsam und ohne Smileys. Zum Tumor oder nicht, kann ich pers├Ânlich nichts sagen . Unser Dennis aber hatte neben der CNI auch ├╝ber eine l├Ąngere Zeit eine Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndun g - er bekam spezialfutter und hatte noch eine gute Zeit. Nichts fettes mehr, obwohl ihm das Figurm├Ąssig gut getan h├Ątte, er war schon lange klapperd├╝rr. Letztlich hatte er eine aortenthrombose, war ├╝ber Nacht in der Tierklinik, konnte aber sich nicht mehr bewegen, und ich war bei ihm f├╝r den letzten Gang. F├╝r Orko alles Gute!

Susanne

Sheratan
10.03.2019, 11:36
Guten Morgen und danke f├╝r eure Antworten!!:bl::hug::hug:

Susanne, Orko ist leider mittlerweile auch ziemlich klapprig. War "normales" Futter denn zu fettig? Im Moment soll ich erst einmal alles geben, was er fressen mag. Und das waren von Freitag-Abend bis jetzt immerhin stattliche 300 g Trutenfleisch. Ich wei├č nicht, ob das fetter ist als normales H├╝hnerfleisch, vermutlich schon.:?: Also eine Aortenthrombose...da will ich lieber nicht dran denken, zumal Merlin daran letztes Jahr gestorben ist. :( Hm,hatte Frieda nicht auch Diabetes? Der TA meint, es hinge damit zusammen, obwohl Orko seit ├╝ber einem Jahr kein Insulin braucht, aber die Bauchspeicheldr├╝se sei eben vorbelastet.

Das Antibiotikum scheint auch wieder auf die Beule zu wirken, die Schwellung wird ETWAS kleiner! :)

@Anja: Ja, ich werde dem TA am Montag mal ein neues Beulenfoto senden und fragen, ob man nicht eine Feinbiopsie machen kann. Wobei mein Mann meinte, WENN es ein Tumor w├Ąre, k├Ânnte man bei der Feinbiopsie mit Pech nur das erwischen, was eben am Tumor entz├╝ndet ist :o Aber im Zusammenhang mit dem Schnupfen kommt mir das komisch vor alles. Meinst du, Kopfr├Ântgen ist vom Halten her schwieriger als Bauchr├Ântgen? Bauchr├Ântgen hatten wir ja erst am Freitag :?: Das ging gut. Traumeel, ja ich wei├č :D Also ich hatte das mal mitbekommen nach einer kleinen Pfotenverletzung vom TA, aber ich gebe zu, ich habe es nicht weitergegeben :o Aber ich spreche den TA darauf an, wenn wir nochmal hingehen!

Ich denke, ein CT w├Ąre - auch wenn es herzlos klingt ?? - von der Kosten-Nutzen-Relation her eher nichts. Mit Kosten meine ich nicht nur die Kosten, sondern auch Fahrt zur Uniklinik, nochmal neue T├ä und dann ja immer die Frage: Was mache ich bei welchem Befund? Vermutlich muss auch ein Abzess operiert werden, weil es ja eben nicht von selbst heilt? Da m├╝sste Orko rundherum "stabil" sein, dass ich ihm das zumuten w├╝rde :?:

Mein Plan w├Ąre: das Antibiotikum erstmal wieder 10 Tage geben und schauen, ob er wieder zu normalem Fressverhalten findet und die Bauchspeichelentz├╝ndung vlt, nur akut war. (K├Ânnten Antibiotika oder Metacam sowas ausl├Âsen? Oder liegt es doch am "alten" Diabetes??) DANN ggf. Feinbiopsie (weil dann ja auch im Idealfall kaum Entz├╝ndung vorhanden w├Ąre). Wenn das nicht geht, muss man wohl wieder abwarten und wenn die Beule nochmal kommt, operieren und wenn es ein Tumor ist, nicht mehr aufwachen lassen. :(:0( Wobei ihn die Beule derzeit wohl nicht st├Ârt, aber man wei├č ja nicht, wie es nun ohne Antibiotikum weitergegangen w├Ąre! :?:

Aber ich schreibe dem TA auch eine Mail morgen...

Sorry, dass es immer so lang wird, aber irgendwie ist es auch recht komplex :o

Carmelita
10.03.2019, 12:09
Sorry, ich meinte mit fettig Sondersachen wie Butter oder angebratenes H├╝hnchen was er sehr mochte. Er bekam nassfutter als auch Trockenfutter, welches er bevorzugte . Er ist 19 geworden, vielleicht geht bei alten oder ├Ąlteren Tieren alles etwas langsamer und auch eher ÔÇ×ungesundesÔÇť wie Trofu wird toleriert.

Nein, Frieda hatte kein Diabetes. Dennis auch nicht.

Susanne

Sheratan
10.03.2019, 12:17
Danke Susanne! Ich glaube, ich habe das wohl mit "Bauchspeicheldr├╝se" zusammengeworfen in meiner Erinnerung :o , also Diabetes. Okay, also sooo fettige Sachen mag Orko wohl nicht, habe ihm mal ein St├╝ck Butter angeboten (wegen Fellverdauung), aber sowas ist nicht seins. Denke, er bekommt dann erstmal fast alles, was er mag, wobei ich im Moment nur ein bisschen Diabetes-Trockenfutter als Leckerli gebe. :o Ich will nun auch nicht, dass der Blutzucker wieder hochgeht. Sein normales Nassfutter l├Ąsst er derzeit stehen, aber das liegt vlt. auch am Angebot, dass ich derzeit etwas erweitert habe :o

Pampashase
10.03.2019, 13:29
Guten Motgen Kerstin,
Es tut mir leid, dass die Beule wieder gr├Â├čer geworden ist und jetzt die anderen Erkrankungen dazu kommen.

Dein Plan h├Ârt sich gut an.
Der TA von unseren Katzen hat noch nie einen Abzess richtig operiert. Er macht einen Schnitt in die Haut ohne Bet├Ąubung. L├Ąsst den Eiter abflie├čen sp├╝lt den Abzess mit Wasserstoffperoxyd und spritzt ABs. Die Wunde muss dann mit warmen Wasser oberfl├Ąchlich regelm├Ą├čig behandelt werden, damit sich kein Schorf bildet und Sekret weiter abflie├čen kann.

Auf jeden Fall kann Metakam zu ├ťbelkeit f├╝hren. Ich kenne viele Katzen, die nach oder oralen Gabe von Metakam :-(0).

Wenn Ihr eine Biopsie machen l├Ąsst, wie schnell habt Ihr dann das Ergebnis?

Sheratan
10.03.2019, 16:57
Huhu Sabine,

ich wei├č nicht, wie lange das dauern w├╝rde, denke 1-2 Tage. Wenn man es richtig "operieren" w├╝rde, w├╝rde man wohl direkt sehen, was es ist. Also mein Mann ist skeptisch gegen├╝ber einer Feinbiopsie, weil er sagt, wenn man - im besten Fall - nur "Eiter" rauszieht, hei├čt das noch nicht, dass dahinter nicht ein Tumor liegt. Also ich versuche mal durchzuatmen und nun muss es auch erst einmal wieder kleiner werden, es ist zwar kleiner als gestern, aber immer noch gro├č. Vom Verhalten her ist er aber wieder fast wie immer, h├Âchstens minimal schlapper. Komisch, weil beim ersten Beulendurchgang hatte er meiner Meinung nach eher ein Fremdk├Ârpergef├╝hl und hat sich die Pfote oft ├╝ber den Kopf gestrichen, das macht er nun gar nicht.

Pampashase
10.03.2019, 20:46
Hallo Kerstin,
Kann der TA eigentlich nicht mit einer Leichten Narkose/Sedierung anfangen und schauen was ├╝berhaupt ist und dann w├Ąhrend der Behandlung entscheiden, wie er weiter vorgeht. :?:

Sheratan
10.03.2019, 21:04
Sabine, das wei├č ich leider nicht. Beim zweiten Besuch war auch eher das Nicht-Fressen im Vordergrund, beim ersten Besuch sah der TA eine Narkose definitiv kritisch, allein schon eine kurze f├╝r die Biopsie. Es ist doch auch ganz komisch, dass nun zwei Sachen auf einmal aufkommen. :rolleyes: An welchen Stellen hatten deine Katzen denn schon Abzesse?

So, wenn es so w├Ąre wie das letzte Mal, m├╝sste die Beule ab morgen nochmal DEUTLICH kleiner werden...:o , derzeit ist sie nur etwas besser als gestern. Gehe wohl morgen nochmal Putenfleisch kaufen, das ist derzeit das Einzige, was er zuverl├Ąssig frisst :?:

AngiHof
10.03.2019, 21:52
Als meiner den Abszess hatte, wollte die T├ä, unter AB, warten, bis er sich selbst entleert. Ein anderer TA fand eine Entlastung/ Punktion angemessen ( unter Sedierung). Letztendlich hat der dann nur punktiert und Zellen unter dem Mikroskop beurteilt. Das k├Ânnte Dein TA auch tun. Dabei fanden sich auff├Ąllige Zellen, also keine Entz├╝ndungszellen und das BB wurde kontrolliert. Und Zuhause hat Katerchen dann die Beule selbst aufgekratzt. Nicht so schlimm,da antibiotisch abgedeckt.

Carlo
10.03.2019, 22:05
ein abze├č muss ja nicht durch einen kampf kommen, ich hatte schon abzesse durch eine eingedrungene granne...
letztlich kann jeder eingedrungene fremdk├Ârper dazu f├╝hren.
meine t├Ą macht die ohne narkose weg, eventuell eine ├Ârtliche bet├Ąubung.
wer selbst schon mal einen hatte, wei├č, dass der schnitt eher erleichternd als schmerzhaft wirkt, weil die haut ja sehr gespannt ist.

nat├╝rlich ist ein tumor nicht auszuschlie├čen, nat├╝rlich kann eine biopsie auch ein falsch-negatives ergebnis liefern, aber wenn es ein tumor w├Ąre, w├Ąre er bereits recht gro├č - dass die nadel dabei keinerlei tumorzellen einsammelt - so denn welche da sind - halte ich f├╝r wenig wahrscheinlich.
entz├╝ndungszellen werden auch dabei sein, aber das labor kann das unterscheiden oder auch der ta, wenn er selbst einen ersten ausstrich macht.

was die bspe angeht: es ist keineswegs erwiesen, wlche art von di├Ąt da vorteilhaft ist und ob es ├╝berhaupt einen sinn macht.
mit 18 jahren steht ganz klar im vordergrund, DASS er ├╝berhaupt fri├čt.
wie bei tulllia, die da ja auch vermutlich so alt war.
und wenn sie sich von leberwurst ern├Ąhrt h├Ątte - ich h├Ątte es ihr gegeben.
jeder tag nicht fressen, jede verlorene kalorie bringt tiere dieses alters an den abgrund und sobald der kreislauf absackt, beginnt der teulfelkreislauf. aus dem loch holt man die kaum noch raus.
und das problem der bspe ist ja gerade diese inappetenz.

Sheratan
10.03.2019, 22:25
Aber wissen die Tier├Ąrzte denn in euren F├Ąllen ganz klar, dass es ein Abzess ist? Ich meine, vielleicht f├╝rchtet er ja auch, er schneidet es auf und es kommt nix raus, dann kann er ja schlecht weiterschnipseln ohne Narkose... Die Beule ist nicht hei├č, tut nicht weh und ist sowohl hart als weich, aber eher weich. Ich glaube nicht, dass der TA es nicht aufschneiden kann, ich denke, er wei├č nicht, was es ist, und wird es darum nicht einfach aufschneiden. Auch wenn er das nicht wei├č, habe ich einen superguten Eindruck vom Tierarzt :?:

Ja da hast du wohl recht, Carlo. An sein Standard-Nassfutter geht er im Moment leider gar nicht ran, nur Pute und (eigentlich bl├Âdes) Diabetiker-Trockenfutter... Aber immerhin. Aber seht ihr das auch so, dass die Reihenfolge nun erstmal w├Ąre: Beule kleiner werden lassen und schauen, dass er wieder besser frisst im Idealfall? Je kleiner sie w├Ąre, desto besser doch auch, FALLS man sie aufschneidet/biopsiert, oder? Au├čerdem w├Ąre gut, wenn er beispielsweise in einer Woche auch wieder stabiler mit dem Fressen ist, denke ich. :?: Schlie├člich war er vor 3 Tagen noch extrem schlapp und apathisch. Vor drei Tagen dachte ich noch, ich muss ihn vielleicht morgen einschl├Ąfern lassen, aber jetzt am Wochenende war er wieder richtig "dabei" und liegt nat├╝rlich auch nun wieder neben mir am Schreibtisch :) (Nat├╝rlich springt er nicht vom Boden aus hoch, er setzt sich in sein K├Ârbchen und miaut, wenn ich ihn damit hochheben soll :D).

Mal schauen, was die n├Ąchste Woche bringt, danke f├╝r eure Unterst├╝tzung und das Mitdenken, auch wenn ich nicht alles umsetzen werde.:bl::bl:

Pampashase
11.03.2019, 00:11
So gesehen hatten unsere Katzen schon viele Abzesse, besonders die Herren Kater. Aber Ninchen hatte mal einen Abzess auf der Stirn zwischen den Ohren. Und es war definitiv kein Biss.
Bei all unseren Katzen hat der TA noch nie irgend eine Art der Bet├Ąubung verwendet. Und jede Katze hat ruhig gehalten. Und keine hat gemaunzt. Also scheint das Er├Âffnen des Abzesses entweder nicht sehr weh zu tun, oder sie sp├╝rt, dass es ihr gut tut. Und Abzesse stinken erb├Ąrmlich, wenn sie ge├Âffnet sind.
Hast Du eigentlich mal geschaut, ob irgendwo im Bereich der Beule, und sei er noch so winzig, ein Schorf ist, oder gewesen sein k├Ânnte?
Mikesch hatte 2007 eine Mittelohrvereiterung. Kieferh├Âhle und Nebenh├Âhlen waren auch betroffen. Die Sache war so schlimm, dass das Trommelfell ein Loch hatte. Er hatte auch einen richtig starken Katzenschnupfen zur gleichen Zeit. Aber er hatte keine Beule auf der Stirn.
Die Beule auf der Stirn hatte nur Ninchen bei dem Abzess.
Das ganze bei Orko klingt so, als sei auf jeden Fall eine Entz├╝ndung im Spiel, die durch das AB im Schach gehalten wird, aber der Entz├╝ndungsherd ist nicht beseitigt. Wenn dann das AB weg ist, breitet sich die Entz├╝ndung wieder aus. Das kann also durchaus ein Abzess sein. Unser TA w├╝rde die Abzesse ja nicht ├Âffnen,
Wenn eine Heilung nur mit ABs m├Âglich w├Ąre.

Sheratan
11.03.2019, 08:58
Und f├╝hlten die Abzesse sich irgendwie besonders an, also ist immer gleich klar, dass es einer ist? Tun die nicht weh? Orko st├Ârt es nicht, wenn man die Schwellung anfasst. Wir k├Ânnen keine Wunde finden, aber mein Gef├╝hl (ja, ich wei├č...nicht so toll) sagt mir auch eher, dass es von INNEN kommen muss wegen des Schnupfens. Ich meine, damals hat er drei Tage, bevor er die Beule bekommt, sogar einmal Blut geniest. Und sobald die Beule da war, war der Schnupfen weg - das ist doch komisch, wenn da kein Zusammenhang besteht und statt dessen eine Verletzung von au├čen noch "dazu" k├Ąme in so kurzem zeitlichen Abstand.:?: Hm...vielleicht hat Orko ja ein Schnupfenloch vergleichbar mit Mikesch. Vielleicht w├Ąre ein R├Ântgenbild doch gut vom Kopf :?:

Trotzdem denke ich, dass er nun erstmal ern├Ąhrungsm├Ą├čig noch mehr zu Kr├Ąften kommen sollte in den n├Ąchsten Tagen, bevor wir da weiterschauen. :?: (Und ich gebe es zu, ich bin auch froh, wenn ich nochmal durchatmen kann - ich war am Samstag ganz sch├Ân fertig :( ) Leider gibt es das ImmunTonicum hier nicht zu kaufen, das wirkte immer sehr appetitanregend. Werde gleich mal schauen, ob ich es in D. hierher bestellen kann.

lammi88
11.03.2019, 09:17
Normalerweise schneidet man Abzesse nicht auf, es sei denn, die sitzen an doofen Stellen oder werden zu gro├č. Normalerweise l├Ą├čt man sie reifen und die gehen von allein auf... klappt leider nicht immer. Tiffy hatte mal eine fette Beule oben auf dem R├╝cken. War beim TA, die hat angestochen, kam nur Blut. Was normalerweise auf einen Tumor deuten kann. Wir haben uns drauf geeinigt, da├č ich es mit einem Gel einreibe. Daf├╝r hat sie mir die Stelle frei rasiert... den Rest hat dann Jack ├╝bernommen :o Kralle rein und der Eiter floss und floss.... und Tiffy rannte quer durch die Wohnung - tropfend :man: Danach war dann gut. TA hats nochmal versucht zu sp├╝len... mit 4 Leuten ging das dann so halbwegs :D Und gut war.


Hast Du mal versucht mit Orko zu inhalieren? ggf sitzt da was fest und der Schnodder kann nicht abflie├čen?? :?:

Sheratan
11.03.2019, 09:44
Oh je Anja, das klingt ja dramatisch...:o:eek: Aber nochmal doof gefragt: sind abzesse nicht eher warm und druckempfindlich?

Ja ich habe mit Orko einmal inhaliert, als er Schnupfen hatte und ein oder zwei Tage bevor die Beule kam :( Wie machst du denn das? In der Box? Also ich habe mich mit Orko unter ein riesiges Tuch gelegt und neben uns ein Topf mit hei├čem Salzwasser unter dem Tuch, geht aber nur, weil Orko sehr brav ist und ist sicher eher unsicher... Ja das mit dem Festsitzen erscheint mir auch am logischsten Anja im Zusammenhang mit dem Schnupfen. :o erst Niesen und Schnupfen wie verr├╝ckt, dann nix und stattdessen eine Beule, klingt doch logisch? Aber A. meinte "Aber was soll denn da sitzen?" "Ein Popel? :D" Wenn da was sitzt, das blockiert, k├Ânnte es aber wohl leider eher auch ein Tumor sein :o Dann trotzdem wiederum die Frage: Wie kommt die Glibbermasse zwischen Knochen und Stirnhaut?? :confused:

lammi88
11.03.2019, 09:59
Abzesse k├Ânnen warm und druckempfindlich sein - oder einfach nur ne weiche Beule... kommt drauf an, wo sie sitzen und was sie ausl├Âst.

Ich inhalieren in der Box. Tuch dr├╝ber, Schale mit Salzwasser davor und ca 20min drinnen lassen, dann Schale weg und Katze an warmen Ort bringen, weil Fell ja auch feucht.
mmmh - wei├č ja nicht, wo ├╝berall ├ľffnungen am Katzenkopf sind, aber ggf ├╝ber das Auge??? :?:

Carlo
11.03.2019, 12:16
ich sag mal so, die antibiose ist halt bissl - legitimes - stochern im nebel.
diagnostisch steht au├čer biopsie nicht viel zur verf├╝gung - mrt/ct bei einem 18 jahre alten tier unter vollnarkose?
doch nicht wirklich...

au├čerdem arbeitet ein ta mit wahrscheinlichkeiten:

wie gro├č ist die wahrscheinlichkeit bei 18 jahre alten kater ohne freigang, dass er sich einen fremdk├Ârper oder bi├č zuzieht?
gering. nat├╝rlich kann auch im h├Ąuslichen umfeld was unter die haut gelangen, aber bei 18 jahre alten kater ist eben ein weichteiltumor das wahrscheinlichere szenario.
egal, ob gut- oder b├Âsartig.
au├čerdem hat der ta sicher schon gef├╝hlte 200.000 abzesse bei der katze gesehen und gef├╝hlt...
das erkl├Ąrt vielleicht auch die z├Âgerlichkeit beim schneiden: b├Âsartige tumore neigen dazu, eine eigene blutversorgung aufzubauen - ein schnitt an der falschen stelle k├Ânnte zu einer unkontrollierten blutung f├╝hren.
noch dazu w├╝rde blut mit tumorzellen vermengt ├╝berall in den k├Ârper gelangen- wo ein alterstumor doch vielleicht gut abgekapselt ist und nicht so streuintensiv...

ich halte nach wie vor die biopsie f├╝r richtig und sicher, wenn die antbiose nicht zu v├Âlliger remission f├╝hren sollte.

im ├╝brigen sind lipome bei der katze zwar selten und sicher noch seltener am kopf - aber wenn, treten sie bei alten kastrierten katern auf.
ein lipom w├Ąre sicher der g├╝nstigste fall.

man k├Ânnte auch mal rasieren die stelle, besonders bei hellh├Ąutigen tieren kann man da unter umst├Ąnden auch was sehen, was einen verdacht in irgendeine richtung erh├Ąrtet.

Pampashase
11.03.2019, 21:36
Kerstin, :hug::hug:, ich denke Euch bringen Spekulationen, was sein k├Ânnte nicht. :?:
An dem, was ist, k├Ânnt Ihr nichts ├Ąndern,
Was Bettina geschrieben hat, klingt logisch. Aber Du bist sicher auf dem richtigen Weg, dass Orki erst mal kr├Ąftem├Ą├čig stabil werden sollte, bevor weiteres erfolgt.
Und ich w├╝rde vor einer Biopsie r├Ântgen lassen, sofern das ohne Narkose geht. :?:

Wichtig finde ich, dass Du Dir Gutes tust und Dir auch Ruhe g├Ânnst. :hug:

Carlo
11.03.2019, 22:39
ja, jetzt erst mal bissl abzuwarten ist doch kein problem:

sollte es ein abze├č sein - dem geht es erst mal gut.
wen katerle keine schmerzen hat, m├╝├čte der gut abgekapselt sein.
sollte es ein tumor sein - daran ist dann auch nix zu ├Ąndern und operabel an der stelle ist der eh eher nicht.
die resektion eines b├Âsartigen tumors dieser gr├Â├če an der stelle - wenn sie sinn machen soll - w├╝rde ein gigantisches loch auch in die tiefe hinterlassen - wie bitte soll das zu schlie├čen sein da an der stirn?
die wundschmerzen w├Ąren schlimm, die wundheilung bei so einem alten tier z├Âgerlich, wundheilunsgst├Ârungen vorprogrammiert und er m├╝├čte wochen zu all der qual eine t├╝te tragen...

hoffen wir, dass orko sich f├Ąngt, wieder besser fri├čt und sich insgesamt wohler f├╝hlt!

Sheratan
12.03.2019, 10:21
Ich danke euch!:bl::bl:

Sabine, du hast schon recht, man darf sich nicht "verr├╝cktmachen"...:o

Ich finde auch, dass es logisch klingt, was du geschrieben hast, Bettina! Ja, ein CT kann ich mir auch nicht vorstellen. zuf├Ąllig habe ich erst letzte Woche ein MRI selbst gehabt (man kommt aus dem Adrenalin gar nicht mehr raus :rolleyes:), das w├Ąre f├╝r Opi-Orko wohl etwas too much :o

Sch├Ân war heute Morgen, dass Orko seine beiden N├Ąpfe, einen mit Diabetes-Trockenfutter (nicht so toll, aber im Moment bin ich ja froh, wenn er frisst!) und einen mit 50 g Putenfleisch komplett geleert hat, sogar ausgeschleckt! :wd: Das ist schon mal gut! Allerdings ist die Beule noch nicht so zur├╝ckgegangen, wie sie letztes Mal unter AB wegging im Vergleich, ich hoffe, da tut sich noch was. Ich bin auch echt froh, wenn mal paar Tage "Pause" ist, allerdings muss ich sp├Ątestens Ende der Woche dann mit dem Tierarzt besprechen, wie es weitergeht, denn die Tabletten sind nun nur noch bis n├Ąchsten Montag. Vielleicht kann ich am Samstag einen Termin machen, der w├Ąre wohl bei einem anderen TA der Klinik, aber dann k├Ânnte mein Mann mit :?: Ich halte euch auf dem Laufenden!! :bl:

Sheratan
12.03.2019, 11:23
Hier mal ein Foto von heute: Noch sehr sichtbar, aber viel besser als Samstag
https://abload.de/img/dsc_4428h0k6l.jpg (http://abload.de/image.php?img=dsc_4428h0k6l.jp g)

So, werde gleich mal seinen Bart k├Ąmmen...

Carlo
12.03.2019, 15:32
ja, sieht deutlich besser aus.

f├╝r mich gibt es zu biopsie keine alternative - minimalinvasiv und ohne narkose in wenigen sekunden erledigt.
wenn da ein abze├č ist, wei├č man es auch gleich...
wenn r├Ântgen den alten herrn nicht zu sehr stre├čt, auch das.

nat├╝rlich gibt es biopsien, die mal falsche ergebnisse liefern - aber der normalfall ist das nicht

Sheratan
14.03.2019, 09:35
Ich habe gestern mal eine Mail geschrieben und die schrieben zur├╝ck, sie w├╝rden schon eine Biopsie machen ohne Narkose, aber es k├Ânne eben gut sein, dass nix rauskomme (Also kein Ergebnis). Hm. Ich versuche nun mal f├╝r Montag einen Termin zu machen, weil dann das Antibiotikum ausl├Ąuft. Also nochmal einfach abwarten ohne Plan und dann wird es wieder am Wochenende so riesig :o das machen meine Nerven auch nicht mit (naja, machen sie schon, aber das muss es nicht sein :()

Im Notfall kann er mir vielleicht nochmal Antibiotikum geben. ├ťbern├Ąchstes Wochenende ist mein Mann auch mit dem Auto weg von Do bis Sa, das w├Ąre dann doppelt bl├Âd, wenn es so riesig zur├╝ckk├Ąme. Aber klar, eine L├Âsung ist das nicht :o

Heute ist die Schwellung wieder fast weg und Orko frisst auch wieder ok. Leider nicht mehr sein Standard-Futter :( , das waren die Aldi-Dosen, die auch gut f├╝r den Blutzuckerspiegel sind. Im Moment akzeptiere ich das noch, aber er frisst derzeit vor allem Diabetes-Trockenfutter (habe ich bis letzte Woche als Leckerli gegeben :o) und rohes Gefl├╝gelfleisch, hm :?: Aber andererseits, bis wir wissen, was mit der Schwellung los ist, denke ich, soll er erstmal fressen was er mag.

Sheratan
14.03.2019, 11:53
So, habe Montag nun mittags nochmal einen Termin, das finde ich ganz gut, denn dann haben wir auch kein Antibiotikum mehr... Hoffe eigentlich, dass ich nochmal welches bekomme, und wenn es nur ist, um Zeit zu schinden. :o Denn was soll man denn in der Situation machen, wenn es so heftig anschwillt, der Kater aber sonst nicht unfit ist (also f├╝r sein Alter). :o Ich habe am Samstag zu meinem Mann gesagt, ich habe Angst einzuschlafen und morgens ist das Auge von der Schwellung weggedr├╝ckt :o Aber wie gesagt, dieses Wochenende k├Ânnen wir sicher noch durchschnaufen.

Cappu
14.03.2019, 13:29
Oh nein :hug:

Ich glaube, ich w├╝rde trotz allem reinpieksen lassen. Sollte es sich um einen Abszess handeln, hilft Sp├╝lung und Druckablass plus AB-Paste direkt in die H├Âhle auf jeden Fall. Selbst wenn da noch etwas anderes drunter sitzen sollte. Dass das AB wirkt, spricht auf jeden Fall f├╝r einen bakteriellen Vorgang und dadurch (mit)verursachte Fl├╝ssigkeitsansammlung. Allerdings sind Abszesse gerne gekapselt und werden vom AB im Blut oft nicht richtig erreicht, weshalb die bei Kleintieren idR unter lokaler Bet├Ąubung ge├Âffnet und gesp├╝lt werden. Verbleiben auch nur wenige Bakterien am Wundort und werden nicht richtig vernichtet, flammt der Abszess wieder auf, sobald die AB-Wirkung ausl├Ąuft.
Bei Katzen hatte ich nie welche, wohl aber bei verschiedenen Kleintieren, bei denen auch nicht immer klar war, wo die Dinger herkamen. Und die Tiere sind recht stoisch, wenn man darauf herumdr├╝ckt, die gespannte Haut scheint relativ schmerzunempfindlich zu sein und stirbt bei flach angelegten Abszessen sogar ab.

Vielleicht gibt es nur tempor├Ąr Erleichterung, aber vielleicht ist es auch gar kein Tumor. An Einschl├Ąfern w├╝rde ich anfangen zu denken, wenn seine Lebensqualit├Ąt abzunehmen scheint und keine Verbesserung mehr zu erwarten ist. Und an dem Punkt seid ihr, so wie du ihn beschreibst, zur Zeit noch NICHT. :hug:
In dem Alter und bei den Sorgen die ihr gerade habt, w├╝rde ich ihn auch fressen lassen, was er mag. Klingt b├Âse, aber: es geht ja nicht mehr darum, seinen Organismus f├╝r eine lange Lebenszeit zu schonen. Ein Kitten, das nur TroFu und Aldifutter frisst? Semioptimal. Ein Senior, der ein ├Ąhnliches Nahrungsspektrum hat? Hauptsache er frisst und hat Freude daran!

Ach mensch... Viel Kraft und halt die Ohren steif :hug:
:kraul: und *Keks* f├╝rs Pl├╝schtier.

Sheratan
14.03.2019, 13:53
Danke @Cappu :hug: gerade liegt er ├╝brigens wieder in "deinem" K├Ârbchen, das ist sein Schreibtischplatz :tu:

Denke aber, am Montag wird der TA erstmal "nur" pieksen (wenn...) und noch keinen Druckablass etc. machen, oder?

Das Aldifutter bekommt er ja, seit er Diabetes hatte, weil es so gut ist von den Kohlehydratwerten :) und er es frisst, sonst mochte er n├Ąmlich nur "schlechtes" bez├╝glich der Werte. Aber gut, nun ist eben Pute angesagt...:floet:

Ich kann leider den Gedanken ans Einschl├Ąfern nicht ganz abstellen. Damit meine ich nicht, dass ich das JETZT machen w├╝rde, auf keinen Fall. Aber ab welchem "Schwellungszeitpunkt" sollte man daran denken? Nun sagt man, klar, wenn er darunter leidet. Aber am Samstag war er insgesamt ganz "ok", hat sich nur ab und zu den Kopf gesch├╝ttelt, die Schwellung hat aber sogar das Oberlid ins Auge reingedr├╝ckt :o Und es war Samstag und ich hatte wirklich Bammel, dass das ├╝bers Wochenende "au├čer Kontrolle" ger├Ąt, weil es so schnell anschwoll. Mein Mann mahnte aber zu Gelassenheit und auf die AB-Wirkung warten. Vermutlich wird es aber wieder so kommen und da will ich vorher ├╝berlegen... Sagt man dann: hop oder top, OP und gucken, was drunter ist? Oder geht man lieber den letzten Gang an? Kann man Antibiotika vielleicht auch f├╝r einen Zeitraum von einigen Wochen oder sagen wir ├╝ber den Fr├╝hling als "Dauertherapie" geben? Vielleicht gibt es auch einfach keine perfekte L├Âsung.:o

Cappu
14.03.2019, 14:21
Ach sch├Ân :love: Ich freue mich sehr, dass es immer noch gut ankommt! Mio hat die Dinger auch sehr geliebt, Fussel hat dagegen lieber ausgestreckt geschlafen und nur drin gesessen, wenn er mich beobachten wollte (das waren seine Safe-Pl├Ątze, in denen er wusste, dass er nicht unter F├╝├če kommt). Der Hund meiner Eltern hat unser Lieblingsk├Ârbchen geerbt und hat darin noch versucht zu schlafen, als l├Ąngst alles ├╝berstand :D Jetzt bewahren sie darin sein Spielzeug auf.

Kommt vermutlich darauf an, wieviel Pufferzeit die Praxis f├╝r Behandlungen nach Untersuchungen einplant. Lokale Bet├Ąubung plus Sp├╝len geht relativ schnell, aber nat├╝rlich nicht mal eben fix in ein paar Minuten. Sie werden das, was sie abziehen (falls sie ├╝berhaupt Punktieren), ja auch noch ausstreichen und mikroskopieren m├╝ssen. :?:

Das Dilemma kenne ich gut :hug:
Man will nix unversucht lassen, immerhin geht es um ein Leben. Aber man will auch nicht, dass er die letzte Zeit, die er vielleicht noch hat, mit Wundheilung zu k├Ąmpfen hat. Fussels Lipom-Wunde zwischen den Schulterbl├Ąttern war riesig und ich habe vor und nach der OP schwer mit mir gehadert, ob ich ├╝berhaupt die richtige Entscheidung getroffen hatte - letzten Endes war sie richtig, weil er danach noch viele gute Jahre hatte. Aber er war zu dem Zeitpunkt "erst" zehn. Die Orke hat da ganz andere "Start"bedingungen, alleine das OP-Risiko... :(
Dass es sich so schnell verbessert und verschlechtert, deutet auf jeden Fall auf Fl├╝ssigkeitseinlagerung hin. Ich h├Ątte Null Skrupel, palliativ als Dauergabe AB und/oder Cortison zu geben, wenn es ihm hilft. Gutes Schmerzmittel verschlossen (falls er nicht eh welches bekommt) auf Halde legen f├╝r den Notfall, falls es am Wochenende zu einem unerwartet schlimmen Druck auf das Auge kommt und man etwas Zeit ├╝berbr├╝cken muss, bis man zur Notfallsprechstunde kommt. Ich glaube, so w├╝rde ich es machen, falls die ├ärzte das f├╝r sinnvoll erachten.
Perfekte L├Âsung... mein Pl├╝schmonster hat ein Jahr lang immer wieder Cortison bekommen (neben Schilddr├╝senmedis und Herzmedis) und in den letzten Wochen zus├Ątzlich Asthmamittel. Perfekt war das sicher nicht, aber die allermeiste Zeit ging es ihm damit gut und wir konnten so noch ein Jahr "rausholen". Ich glaube, perfekt gibt es nicht.

Carlo
14.03.2019, 16:00
es h├Ąngt sich davon ab, ob derjenige, der die biopsie durchf├╝hrt, sie auch beurteilt bzw. wenigstens grob einen ersten blick drauf wirft.
eine biospie ist keine abze├čer├Âffnung, es ist halt lediglich pieksen mit einer etwas dickeren nadel.
dazu bedarf es auch keiner narkose, wenns nicht grade eine kratzende und bei├čende wildkatze ist.

ich pers├Ânlich sehe den dauerhaften palliativen einsatz von ab eher differenziert, das ist nicht mit kortison vergleichbar.
auch tausende menschen leben nur oder mit etwas lebensqualit├Ąt, weil sie mehr oder weniger dauerhaft kortison bekommen.
kortison ist schon ein medikament, dass letztlich sowohl f├╝r dauermedikation geeignet als auch gedacht ist.
wenn auch nicht nebenwirkungsfrei - aber die vorteile ├╝berwiegen eben die nachteile.

auf dauer werden die negativen begleiterscheinungen die vorteile ├╝berwiegen bei einem ab - das f├Ąngt bei der vernichtung der darmbakterien an.
ich kann das zeug im prinzip fressen wie brot, habe offenbar einen pferdemagen (ich hatte auch noch nie magen-darm in meinem knapp 48 jahren und jeder noro-virus macht um mich offenbar einen bogen :D), aber speziell die orale verabreichung bringt auch mein robustes m├Ągelchen an grenzen - durfte ich grade nach 3 wochen ampicillin (ja, ich wurde mal wieder im "einsatz" gebissen und es hat sich wie immer trotz aller sofortigen desinfektionsversuche entz├╝ndet und auch die wenige stunden sp├Ąter erfolgte chirurgische versorgung hat erst mal nicht geholfen und ich war wie immer am rande einer sepsis weil der idiot von chrurg nicht auf meinen einwand h├Âren wollte, dass amoxillin bei mir nicht wirkt - das habe ich also zus├Ątzlich 3 tage umsonst konsumiert) mal wieder erleben. die letzten zwei tage fing es auch bei mir an zu grummeln.
hei├čt: eine l├Ąngerfristige orale verabreichung von ab halte ich kaum f├╝r m├Âglich - da m├╝sste ein anderes managment her.
was nat├╝rlich nicht hei├čt, dass eine versorgung jetzt ├╝bers woe ein unding w├Ąre - nat├╝rlich nicht.
und auch nicht eventuell noch l├Ąnger, wenn das punktat nicht stande pede beurteilet werden kann, sondern erst eingeschickt werden mu├č
das meine ich ganz sicher nicht mit meinen ausf├╝hrungen.

aber irgendwie muss eine diagnose her.

sollte es sich um einen abze├č handeln, kann man nicht wirklich von wundheilung sprechen. es wird kein gewebe entfernt, es werden keine tieferen hautschichten er├Âffnet. das ist nur ein kleiner schnitt (der m├Âglicherweise auch wiederholt werden mu├č) und viel sp├╝lung. das ist f├╝r ein paar minuten unangenehm, kann auch ├Ârtlich bet├Ąubt werden.
danach ist das vergessen, das ziept vielleicht, da gibts noch zwei tage metacam und gut ist.

na ja und meine meinung zum thema lebensqualit├Ąt gegen -quantit├Ąt bei kranken tieren d├╝rfte ja hinl├Ąnglich bekannt sein.
er muss fressen - v├Âllig egal was, nur taurinmangel sollte es nicht geben.
alles andere wird sich in jeder leberwurst, jedem fleisch und jedem trofu finden.
auch ein wiederaufflammen der diabetes sollte nat├╝rlich vermieden werden - also ist diabetes-trofu und fleisch doch absolut optimal.
das ist nat├╝rlich keine nierendi├Ąt - aber die braucht er jetzt auch nicht.

ps: sollte es sich um einen abze├č handeln und nach diagnose/er├Âffnung eine weiter versorgung mit ab n├Âtig sein, w├╝rde ich die dann spritzen lassen aller zwei tage mit depot.
damit das nicht weiter ├╝ber den magen geht.
oder selber spritzen, wiewohl ab-spritzen etwas schwieriger ist, weil das zeug relativ z├Ąh ist.

Cappu
14.03.2019, 16:37
Wundheilung bezog ich auf OP, also Tumorentfernung, Vollnarkose. Da sollte man in Anbetracht der Umst├Ąnde sehr ├╝berlegen, ob man das noch in Betracht zieht.
Abszess├Âffnung ist, auch wenn es schlimm aussieht, keine gro├če Sache. FALLS Abszess, was man direkt am Punktat schon sehen wird, dann gerne AB in die Wundh├Âhle, an den Ort des Geschehens.

Sheratan
14.03.2019, 16:38
Vielen Dank euch beiden!!:hug::bl: Irgendwie ist es gut, dass schon vor dem Gespr├Ąch mit dem Tierarzt zu ├╝berlegen, sonst steht man da wie der Ochs vorm Berg! :tu::tu: Bin eh froh, dass der Tierarzt fu├čl├Ąufig in unter 10 Minuten erreichbar ist, das ist schon mal gut.

@Cappu: Bez├╝glich Zeiten sind die dort recht gro├čz├╝gig, letztens war ich dort, bis das Blut ausgewertet wurde und dann wurde er noch ger├Ângt, dann sind wir nochmal rein usw. das war nicht so durchgetaktet. (Allerdings allein schon die Grunduntersuchung, also einmal abh├Âren und in die Ohren gucken, kennt ihr ja, kostet 66 CH, knapp 60 Euro :rolleyes:) Denke, das wird der Tierarzt schon gut managen im Fall des Falles.

Danke f├╝r eure Einsch├Ątzung zum AB. Ja Kortison soll ja auch entz├╝ndungshemmend sein, aber das m├Âchte ich wegen Diabetes nicht. :o Mal schauen, was der TA sagt, mein "Wunschplan" w├Ąre dann Feinbiopsie (eventuell plus R├Ântgen) und weiter AB ├╝bers ├╝bern├Ąchste Wochenende zum Durchschnaufen :o , aber nicht viel l├Ąnger (Es sei denn, die Biopsie ergibt was anderes). Und dann, wenn es auf einen Abzess schlie├čen l├Ąsst, aufschneiden.

Metacam habe ich noch hier, als Notfall-Schmerzmedi. Ja, die Nieren waren (├╝berraschenderweise, er trinkt ja ziemlich viel) in Ordnung.

Irgendwie gut, einen Plan zu haben :cool:, auch wenn es oft anders kommt... :rolleyes:

Carlo
14.03.2019, 18:23
@Cappu

Ja, da bin ich v├Âllig bei Dir: Eine Tumorentfernung w├╝rde ein riesiges Loch an einer ung├╝nstigen Stelle hinterlassen...

@Kerstin
Gut. Der Plan steht. Klingt vern├╝nftig.
Ich hoffe, Du mu├čt auf das Ergebnis nicht zu lang warten.
Meine TÄ wirft immmer schon mal einen schnellen Blick drauf - unter Vorbehalt.
Aber wenn sie auch vorher schon den guten Verdacht eies Abzesses hatte und nur Entz├╝ndungszellen sieht, macht sie es auch gleich

lammi88
18.03.2019, 13:32
Wie geht's Orko denn???

Sheratan
18.03.2019, 13:41
Huhu Anja!
:bl: Danke der Nachfrage. Also Orkenschweinchen geht es gut, zumal er noch nicht ahnt, dass es in 1,5 Stunden zum Tierarzt geht :D
Die Beule ist fast weg, er frisst wieder ganz normal (nur etwas m├Ąkeliger als vorher, wenn es "nur" Dosenfutter gibt :rolleyes:). Werde heute mit dem Tierarzt sprechen, wie wir weitermachen.

Ganz schlimm f├Ąnde ich, wenn die Beule einfach wiederkommt, w├Ąhrend er ansonsten so "fit" (also f├╝r sein Alter) ist, und wir ihn dann einschl├Ąfern lassen m├╝ssten, denn man kann ihn ja nicht einfach mit einer riesigen Schwellung, die schnell w├Ąchst, rumlaufen lassen :( Aber mein "Wunsch" w├Ąre f├╝r heute: Fein-Biopsie und erstmal wieder Antibiotika f├╝r die n├Ąchsten Tage. Beim ersten TA-Besuch stand ja der Schnupfen im Vordergrund und der TA meinte "hm, hat er da nicht eine Beule" (die dann rasch wuchs!), beim zweiten Besuch das Nicht-Fressen (ohne Beule) und eigentlich geht es erst heute "nur" um die Beule, also hoffe ich mal auf gro├čes Engagement vom TA. :o hach, w├╝nschte wir w├Ąren schon wieder zuhause... :o

Sheratan
18.03.2019, 16:02
Wir sind schon wieder zur├╝ck vom Tierarzt. Also der Tierarzt, den ich f├╝r wirklich kompetent halte und der sich immer viel Zeit nimmt, schlie├čt einen Abzess aus. Er meinte bez├╝glich Abzess: Das sei das erste woran man denke, aber das Gewebe f├╝hle sich hart und f├╝r einen total Abzess untypisch an. Vom R├Ântgen riet er mir auch ab, weil die Strukturen zu nah am Knochen seien. Auch eine Feinbiopsie schlie├čt er aus, da der Knubbel nun zu hart sei (anscheinend ist er nur ohne Antibiotika weich, also wenn er anschwillt). Bez├╝glich Operation sagte er, man wisse nicht, was man operieren solle, er rate davon ab. Ich habe nun Antibiotika f├╝r die Woche hier bekommen und dann m├Âchte er schauen, ob es wiederkommt - w├Ąre dann vermutlich in der Woche statt am Wochenende. Dann nochmal hin und ggf. erneut Antibiotika, um Orko noch m├Âglichst lange eine sch├Âne Zeit zu machen. :o Er sagte auch, die Nasenatmung sei leicht behindert aktuell und ein CT w├Ąre die einzige saubere Diagnosem├Âglichkeit, aber es sei die Frage, ob Orko dann davon was h├Ątte. :o

Also das klingt alles nicht ermutigend. Einen Tumor schlie├čt er im Gegensatz zu einem Abzess nicht aus. Ich mache Orko nun eine sch├Âne Zeit, aber ich f├╝rchte, die Schwellung wird wiederkommen :( Es ist insbesondere unbefriedigend, weil man 1. nicht wei├č, was genau es ist und 2. es eventuell zu der Situation kommen wird, dass ich ein Tier, was nicht "apathisch" ist, einschl├Ąfern lassen muss. Davor graut es mir, aber sp├Ątestens wenn das ins Auge dr├╝ckt, denke ich, ist der Zeitpunkt da :( Aber vielleicht kriegen wir noch ein paar sch├Âne Fr├╝hlingswochen hin :o:kraul:

Pampashase
18.03.2019, 17:44
Kerstin, das ist bl├Âde! :man: Ich h├Ątte Dir zumindest Klarheit gew├╝nscht. :hug:
Du solltest jetzt nicht ├╝ber den Fall der F├Ąlle nachdenken. Wenn die Zeit gekommen ist, wird Orko es Dir zeigen und der TA wird Dir dann auch den Rat geben.
Bis dahin kann Orki noch eine sch├Âne Zeit haben.

Orki, :kraul::kraul::kraul:Kerstin; :hug::hug::hug:

lammi88
18.03.2019, 18:03
Man hat erst mit dem Aufgeben verloren ;) Solange Orko sichtbar zufrieden mit sich und seiner Umwelt ist.... weitermachen und nach einer L├Âsung suchen :tu:

mmh trotzdem doof, wenn man nix genaues wei├č und auch keine echte Richtung hat.... :?: Hast Du mal an Bioresonanz gedacht? ggf kommst Du damit weiter? Also nur zum Durchchecken, f├╝r Behandlungen ist es eher etwas... Aluhut :rolleyes:

Sheratan
18.03.2019, 18:18
Danke euch! :hug:

Hm, also ich sage mir halt auch, wenn ich eh nix machen kann, "brauche" ich keine Diagnose (ok, das sage ich mir seit einer Stunde nun immer wieder :rolleyes:, um mich davon zu ├╝berzeugen). Vielleicht ist der ganze Orkenk├Ârper auch durcheinander, ist doch auch die Frage, ob der Schnupfen und die Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndun g nicht doch irgendwie mit der Schwellung zu tun haben? Der Tierarzt h├Ąlt es ja immerhin auch nicht f├╝r ausgeschlossen, dass es doch noch durch das AB so bek├Ąmpft wird, dass es "wegbleibt". Hm :?:

Ich werde das mal ergoogeln, Anja, ich kenne mich damit nicht aus. :o

(Und wieso macht das Forum, immer wenn man das Wort "Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndun g" schreibt, das "g" eins nach hinten :confused: :?:)

Cappu
18.03.2019, 18:28
Das klingt nicht so ermutigend, ich hoffe, der harte Teil des Knubbels geht auch noch weg. :(
Bez├╝glich der Abszessvermutung: ich bin nat├╝rlich weder T├ä, noch habe ich sonst in irgendeiner Weise mit Medizin zu tun, aber zumindest bei Kleintieren ist es so, dass man Abszesse nicht zweifelsfrei nur durch Tastbefund ausschlie├čen kann. Sie k├Ânnen in jeder Gewebsschicht sitzen und sich dadurch ganz verschieden anf├╝hlen, auch hart wie ein Tumor. Sowohl bei Ratten als auch bei M├Ąusen hatte ich schon F├Ąlle, bei denen ein anfangs vermuteter Tumor ein Abszess war (aber leider auch umgekehrte F├Ąlle). Wenn das Ding unter einer Muskelschicht sitzt...
Fussels Lipom wurde rein nach Tastbefund f├╝r etwas b├Âsartiges gehalten, und auch das Punktat wurde eher b├Âse (weil keine Fl├╝ssigkeit und keine Tumorzellen abzuziehen waren, nichtabschilfernde Tumore sollen idR b├Âsartig sein) eingesch├Ątzt und es wurde davon ausgegangen, dass das Ding fest mit der Wirbels├Ąule verwachsen ist. Und nach vielen Sorgen war das Ding am Ende harmlos und wunderbar gekapselt, es hatte sich nur gut unter Muskelgewebe versteckt.
Worauf ich hinaus will: ja, er ist alt und ja, irgendetwas stimmt zus├Ątzlich zu seinen normalen Baustellen nicht mit ihm, aber: gib die Hoffnung noch nicht auf. Das AB wirkt, hoffentlich wirkt es weiter. :bl:

Wenn man mit den m├Âglichen Diagnosen nichts anfangen kann, w├╝rde ich auch nicht weiter suchen lassen. Bringt ja nur der Orke Stress. :hug:

Carlo
18.03.2019, 22:22
jo, das ist nun das, was man sich als besitzer am wenigsten w├╝nscht - nebel, wohin das auge blickt...

mein rat w├Ąre es, eine zweite meinung einzuholen - nicht, weil ich deinen ta f├╝r schlecht halte - aber jeder hat so seine blickwinkel, so ist das nun mal

Sheratan
18.03.2019, 22:55
Hm ok, ich danke euch! Ich werde nun nochmal dr├╝ber schlafen! Im Moment haben wir ja zumindest ein paar Tage Luft durchs Antibiotikum :o Mein Mann meinte eben auch, es K├ľNNTE ja vlt. ein abgekapselter Abzess sein, sowas gebe es jedenfalls bei Menschen und das w├╝rde sich dann ganz hart anf├╝hlen, hm. Nun erstmal schlafen und morgen weitergr├╝beln. ├ťbrigens hat Orko 300 g zugenommen! :kraul::)

Mietfekatfe
19.03.2019, 09:58
Hallo Kerstin :hug:

Ich war jetzt ne Woche weg und habe mich grade mal weitestgehend auf den aktuellen Stand gebracht. :(
Ich fange jetzt auch gar nicht an, auch noch mit zu spekulieren.....ich glaube, da wurde schon soweit alles gesagt.
Ich m├Âchte dir nur meine Meinung und mein Gef├╝hl mitgeben, vielleicht hilft es dir in dieser vertrackten Situation ja ein wenig.
Mir w├Ąre es egal ob Orko unterm Strich noch irgendwas von einem ct hat. Es geht um Klarheit und vor allem darum, dir die Angst ein St├╝ck weit zu nehmen und dass du - wann auch immer du was auch immer - entscheiden musst, f├╝r dich und orko gef├╝hlt das Richtige tun kannst. Ich pers├Ânlich finde nichts schlimmer als diese Ungewissheit gepaart mit der st├Ąndigen Angst. Und im schlimmsten Fall gipfelt es dann irgendwann in einer Entscheidung, mit der man sich dann ewig qu├Ąlt....war es richtig, war es falsch? Hat man zulange gewartet oder war es vielleicht zu fr├╝h?
Klar ist es auch eine geldfrage aber ich denke, jeder der das richtige f├╝r sein geliebtes Tier tun will wird das sekund├Ąr sehen...so auch mit Sicherheit du.
Ich glaube, erst wenn man es wei├č, was da vermutlich los ist, kann man die entsprechenden (ja vielleicht auch palliativen) richtigen Ma├čnahmen einleiten. Und man wird wenn der Tag kommt wissen was man entscheiden muss....Versuch dir etwas von der Angst und dem nagenden Ungewissen zu nehmen.
Das ist das was ich f├╝hle und vielleicht bin ich mit dieser Meinung ja auch alleine. Aber du solltest sie zumindest wissen.

Ich dr├╝ck dich ganz dolle und hoffe, dass sich alles doch noch zum Guten wendet. :hug::hug:
Kraul die Orke mal von mir :kraul:

Carlo
19.03.2019, 11:33
ich mag dir da nicht recht zustimmen - verstehe aber deinen ansatz.
aber vorher geh├Ârt einfach eine zweite meinung.
das ist doch auch nichts schlimmes, da muss man sich auch vor sich selbst nicht rechtfertigen, das ist auch kein betrug am ta, den man sch├Ątzt.
orko hat nur dieses eine leben, da sollte man ├╝ber befindlichkeiten hinwegsehen.
bi├čchen bedauerlich finde ich, dass der vorschlag nicht vom ta selbst gekommen ist.

Sheratan
19.03.2019, 12:20
Huhu,

ich ├╝berlege noch... Also meint ihr, es k├Ânnte eine m├Âgliche andere Diagnose geben, die eine riesige OP ├╝berfl├╝ssig macht? Dass ein Tierarzt sagt: "Das k├Ânnte doch ein Abzess sein" oder so? Und wenn, wann sollte ich hingehen? Im Moment ist die Schwellung so zur├╝ckgegangen, dass ich ehrlich gesagt gar nicht genau wei├č, ob noch was da ist. :o und alles f├╝hlt sich hart an, also wie Sch├Ądelknochen. :?: Habe eben auch nochmal ein wenig recherchiert, es gibt offenbar Knochentumore, in deren Umgebung sich auch was entz├╝nden kann, aber so wie ich das verstehe, m├╝sste es auch wehtun, Orko ist aber nicht schmerzempfindlich dort.

Der Tierarzt geh├Ârt zu einer Tierklinik, aber Carlo du meinst sicher, ich soll nochmal einen ganz anderen Tierarzt aufsuchen, oder? oder einen Tierarzt von der gleichen Tierklinik? "Meiner" ist zum Beispiel samstags nicht da :o :?: Aber am Samstag wird voraussichtlich noch alles ok sein...Und mein Tierarzt h├Ąlt eben nicht f├╝r unm├Âglich, dass es NICHT mehr wiederkommt, sollte ich das nicht abwarten?

Ein CT, Steffi, hm. Also ich hatte zuf├Ąlligerweise vor 2 Wochen selbst eins an meinem Kopf :rolleyes: :o Es m├╝sste ja dann zumindest eine M├Âglichkeit bestehen, dass man das CT macht und dann sagt: "Oh, da m├╝ssen wir nur einmal in den Orkenkopf reinpieksen, was ablaufen lassen und dann ist alles wieder roger!" Den Eindruck habe ich bisher nicht. Ich kann von meinem Empfinden her nicht ein CT machen lassen und dann noch eine Operation. Ja, die Kosten daf├╝r w├Ąren mit Sicherheit im vierstelligen Euro-Bereich (ich habe allein jetzt schon umgerechnet 600 Euro bezahlt bis jetzt). Schlimmer w├Ąre aber aus meiner Sicht die Narkose und dann findet man ggf. was, das sich auch nur durch weitere Narkose entfernen l├Ąsst usw. Orko ist eben auch seit 2006 herzkrank und ich bin froh, dass wir das gut im Griff haben. Wobei er 2016 seine Spezialsenioren-Zahnsanierung gut vertragen hat. :?:

ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob die Bauchspeicheldr├╝sengeschichte nicht irgendwas mit all dem zu tun hat, wieso hat er das gerade jetzt bekommen :?: Oder k├Ânnte das vom ersten AB sein? er war ja wirklich 2 Tage extrem apathisch und ich dachte da schon, das war's jetzt bald :o nun ist das mit dem AB auch wieder komplett weg.

Oh je.... sorry f├╝r den langen Text. Ich versuche nun mal wieder ein bisschen zu arbeiten, schlie├člich assistiert Orko mir in seinem Schreibtisch-K├Ârbchen :)

Pampashase
19.03.2019, 13:18
Ich kann nur schreiben, was ich tun w├╝rde, wenn ich an Deiner Stelle w├Ąre und Orko mein Kater:
Zum gegenw├Ąrtigen Zeitpunkt w├╝rde ich erst Mal das AB fertig geben und bis dahin nichts anderes machen.
Wenn die Beule nicht wieder kommt, ist es gut.
Wenn die Beule wieder kommt, k├Ânnen wir zusammen hier neu ├╝berlegen.
Was ich halt nicht einsch├Ątzen kann ist, ob ein Abzess durch ABs ganz verschwinden kann, oder ob ein Infektionsherd zur├╝ck bleibt, der dazu
f├╝hrt, dass der Abzess sich wieder f├╝llt.

Carlo
19.03.2019, 15:34
sabine, die einsch├Ątzung halte ich, sorry, f├╝r ein bi├čchen vermessen:wir alle hier wissen eine menge - aber tier├Ąrzte sind wir nicht.
und wir haben orko auch nicht "unter der hand".

ich w├╝rde eine zweitmeinung einholen, BEVOR das AB zu ende geht - denn wenn es aus ist und die schwellung kehrt zur├╝ck - dann bist du unter zeitdruck.
wenn ein zweiter ta zu der erkenntnis kommt, dass es doch nur ein entz├╝ndlicher proze├č war, der durchs ab v├Âllig elliminiert wurde - dann ist es doch sch├Ân - vergeben hast du dir nix (au├čer ein paar euro nat├╝rlich)
der bisher behandelnde arzt scheint ja der meinung, dass dem eben nicht so sein wird - scheint mir aber auch keinen alternativplan zu haben oder auch nur das geringste risiko eingehen zu wollen.
eines von beiden wird aber gebraucht...
er scheint mir, m├Âglicherweise t├Ąusche ich mich auch, in anbetracht des alters von orko vielleicht, ein bi├čchen motivationslos.
eventuell ist er auch mit seinem latein am ende - es w├╝rde aber nicht schaden, das auch zuzugeben und an einen kollegen zu verweisen

zum thema ct noch mal mein senf: nat├╝rlich ist es w├╝nschenswert, irgendeine form von "wissen" zu haben - aber wohin soll das denn f├╝hren?
ein abze├č braucht kein ct, da muss einfach nur mal einer das messer in die hand nehmen und einen kleinen schnitt machen.
eine op eines tumors an der stelle bei einem solch alten kater halte ich f├╝r kaum vorstellbar, egal, ob gut- oder b├Âsartig.
dabei halte ich das narkoserisiko durchaus f├╝r beherrschbar - das wird nicht lang dauern. nur eben ein riesiges loch hinterlassen, das nur sehr sehr schwer - so ├╝berhaupt- heilen wird und wochenlange qualen verursachen wird. ehrlich gesagt kann ich mir kaum vorstellen, wie so ein wundverschlu├č ├╝berhaupt an der stelle zu bewerkstelligen w├Ąre, nachdem jede menge gewebe und auch haut entfernt wurde - aber auch hier: ich bin kein tierarzt, ich habe nur relative erfahrungen mit tumor-op's bei hunden

Carlo
19.03.2019, 16:44
ps: zur frage, welcher ta:

ich w├╝rde jemanden abseits der klinik pr├Ąferieren:

was es braucht, ist ein unverkrampfter, neuer blick, vielleicht auch von einem ta, der es gewohnt ist, diagnostik zu machen und entscheidungen ohne gro├čen "maschinenfuhrpark" im r├╝cken zu treffen.
hei├čt ja nicht, dass man nicht auch fachzeitenschriften lesen kann und sich entsprechend weiterbildet (letzteres ist eh ein "muss).
so ein bi├čchen so, wie ich heute keine drei worte mehr mit der hand schreiben kann, ohne knoten in die finger zu kriegen - mir ist v├Âllig unverst├Ąndlich, wie ich im studium 5-stunden-klausuren geschrieben habe :D mit der hand, selbstredend.

Pampashase
20.03.2019, 16:57
Bettine, was ist an meinem Beitrag vermessen? :?:

Carlo
20.03.2019, 23:02
nat├╝rlich nicht an deinem beitrag, sorry - nur die einsch├Ątzung, wir k├Ânnten letztlich irgendwas richtiges zur l├Âsung des problems beitragen.
es war vielleicht auch nicht ganz das richtige wort, ich wollte dich nicht angreifen. mea culpa.
wir haben ja unsere vermutungen nun angestellt - mehr ist nicht drin
wir k├Ânnen das alles in einer woche wiederholen - weiterbringen, denke ich, wird das kerstin nicht, so die schwellung zur├╝ckkehrt

Carlo
26.03.2019, 11:11
wie geht es orko denn?

Sheratan
26.03.2019, 12:33
Hallo zusammen,

danke der Nachfrage! :bl: Sorry, aber ich habe an manchen Tagen auch ein bisschen "Verdr├Ąngungs"-Modus an. Am Wochenende hat Orko die Sonne richtig genossen und war auf Terasse und Balkon unterwegs :)

Also ich habe mich dagegen entschieden, noch zu einem anderen Tierarzt zu fahren, sorry. :o Ich kann deine Position gut nachvollziehen, aber es ist von mir aus ein bisschen "Gef├╝hl", dass wir da gut aufgehoben sind und zudem auch mein Mann, der absolut f├╝r nachvollziehbar h├Ąlt, was der Tierarzt sagt. Er ist zwar "nur" Menschenarzt, aber "immerhin" Neurologe und hat viel mit K├Âpfen zu tun :rolleyes: und er kann absolut nachvollziehen, dass es nicht zu R├Ântgen ist und auch eine Biopsie nichts bringt.:o Und ja, ich gebe es zu: Der Tierarzt ist halt wirklich superfreundlich, zu mir und zu Orko, und er ist erfahren.

Also wie geht es Orko.. Er hat Sonntag-Morgen das letzte Antibiotikum bekommen und ich finde, es wird wieder etwas dicker am Kopf. :( Allerdings "anders": Weniger beulig, sondern mehr breitfl├Ąchig. Au├čerdem f├╝hlt man eine deutliche "Kerbe", an der Stelle, an der hier mein Daumen liegt:
https://abload.de/img/daumenbererhebungapjhh.jpg (http://abload.de/image.php?img=daumenbererhebun gapjhh.jpg)

Keine Ahnung was das bedeutet. Vielleicht ist das nun keine Entz├╝nundung mehr, sondern der darunter liegende Tumor :o Wir haben f├╝r morgen nochmal einen Termin beim TA und vielleicht ist ja durch die andere Form nun irgendwas klarer. :s: Ansonsten geht es Orko recht gut, wobei der Herr nun nur noch Putenfleisch frisst :rolleyes::kraul: Er schnieft auch nicht, sch├╝ttelt sich aber ab und zu den Kopf.

Hier noch ein zweites Bild von heute Morgen
https://abload.de/img/dsc_44365gkxe.jpg (http://abload.de/image.php?img=dsc_44365gkxe.jp g)

Sheratan
26.03.2019, 12:54
Hier ├╝brigens Bilder vom 10. M├Ąrz, wo es wirklich schlimm war:

https://abload.de/img/orko_10termrz0ikg9.jpg

https://abload.de/img/orko10termrzseiteg8kqm.jpg

Carlo
26.03.2019, 13:53
ja, das ist nat├╝rlich eine deutliche verbesserung, auch wenn die schwellung nach wie vor sichtbar ist.

ich kann ├╝brigens auch deinen standpunkt gut nachvollziehen - manchmal ben├Âtigt man ja einfach auch eine andere meinung, um sich sicher zu sein, dass man eigentlich ganz gut f├Ąhrt:
so wie den zwei blusen zur auswahl, wo man eigentlich die rote sch├Âner findet als die gr├╝ne - sicher ist man sich in dem moment, wo die freundin auf die gr├╝ne zeigt - da wei├č man, dass die rote richtig ist :D - nichts gegen den geschmack der freundin - aber es ist eben ihrer.

ich hoffe und denke, dass du weiter berichten wirst.

Sheratan
26.03.2019, 14:23
Danke Bettina f├╝r dein Verst├Ąndnis!! :bl: Und der Blusenvergleich klingt zwar komisch, ich wei├č aber genau, was du meinst!

Ja, sie ist noch sichtbar, ich hoffe blo├č, dass es bis morgen nicht so stark anschwillt wie am 10. M├Ąrz... Es war wirklich schlimm anzusehen, damit meine ich jetzt nicht das "├Ąsthetische", aber ich hatte echt Angst, gleich dr├╝ckt es das Auge raus, wenn wir noch l├Ąnger warten :rolleyes: Aber immerhin fand Orko es wohl nicht so schlimm..., er machte eher den Eindruck, er findet es l├Ąstig.

Ich w├╝rde wirklich mal gerne wissen, wann das eigentlich angefangen hat, vor ein paar Tagen habe ich alte Fotos geguckt und man meint, man sieht schon im Januar deutlich was, was mir aber "damals" gar nicht aufgefallen w├Ąre :o So ist das wohl, wenn man das Tier jeden Tag sieht...

Klar, ich schreibe euch morgen auch nach dem TA-Besuch :bl: (

Carlo
26.03.2019, 21:54
wobei - wenn ich mir das bild von orko in deiner signatur anschaue, scheint er immer schon eine stark gew├Âlbte stirn gehabt zu haben....

Sheratan
27.03.2019, 13:46
Hallo zusammen,

also wir kommen gerade vom Tierarzt. Dieser meint auch, es sei wieder gr├Â├čer geworden und anders geformt, aber weiterhin "hart". Heute wurde Orko ger├Ângt, allerdings l├Ąsst sich aus dem Sch├Ądelr├Ântgen nix ablesen, es sind also alles Weichteile, auch wenn sie sich hart anf├╝hlen. Allerdings ist dem Tierarzt noch was aufgefallen, was mir nicht aufgefallen ist. :o Orko hat zwei dick geschwollene Hintergelenke. :( Er hat dort so einen Fellbehang, mir ist es nicht aufgefallen, aber es ist doch ganz sch├Ân dick geschwollen an beiden Gelenken :( Also hat er Orko (der ├╝brigens nicht lahmt!) auch noch dort ger├Ângt, aber es ist nur Fl├╝ssigkeit, keine Arthrose.

Gaaaanz vielleicht besteht ein Zusammenhang zwischen den Schwellungen :confused: Der Tierarzt spricht morgen mit seinem Chef ├╝ber Orko und ruft mich nochmal an. Aber erstmal bekommt er nun wieder AB und wir setzen das wohl auch nicht ab, es sei denn, es kommt doch noch eine Diagnose :o

Es bleibt immer noch m├Âglich, dass nun "nur" noch der Tumor am Kopf w├Ąchst, nicht die Entz├╝ndung, aber das werden wir dann wohl in den n├Ąchsten Tagen sehen.

Also...Ein R├Ątsel mehr nach dem heutigen Besuch :( Immerhin hat der TA bekr├Ąftigt, dass Orko nicht wie eine KAtze aussieht, bei der er in den n├Ąchsten Tagen ans Einschl├Ąfern denken w├╝rde, weil er einen ganz munteren Eindruck macht.

Carlo
27.03.2019, 15:20
nun ja, das muss ja nix miteinander zu tun haben: arthrosen bei ├Ąlteren katzen sind h├Ąufig und quasi die regel, orko ist auch gro├č und schwer...
in den gelenken kann es zu massiven erg├╝ssen, entz├╝ndlichen prozessen und schwellungen auch des umliegenden gewebes kommen - allerdings ist das auch schmerzhaft und zwar sehr.
und man h├Ątte die degenerativen ver├Ąnderungen von knochen/knorpel im r├Ântgen sehen m├╝ssen...

Sheratan
27.03.2019, 16:29
Huhu, nein es MUSS nix miteinander zu tun haben, aber seltsam ist es schon. Eine leichte Arthrose hat Orko zwar in den R├╝ckenwirbeln, nicht aber in den Hinterl├Ąufen, wo die Schwellungen sind. Er meinte, es K├ľNNTE vielleicht ein seltener Virus sein...

Ich habe eben mal ein bisschen gegoogelt (:rolleyes: konnte es nicht lassen), was in die Richtung gehen w├╝rde, w├Ąre das hier: https://www.med.vetmed.uni-muenchen.de/downloads/pressemappe/katzenschnupfen.pdf Dort ist auch eine Katze mit einem Kopf├Âdem abgebildet.

Ich zitiere "Au├čer den bekannten Katzenschnupfen-symptomen wie Niesen, Nasenausfluss, Anorexie und Ulzerationen von Zunge und Gaumen (Abb. 1) werden bei Infektionen mit den neuen FCV-Varianten in vielen F├Ąllen hohes Fieber, Ulzerationen der Haut in Gesicht und an den Ballen (Abb. 2 und 3), ├ľdeme an Kopf und Pfoten (Abb. 4), Dyspnoe, Durchfall, Vomitus, Lahmheiten und Ikterus beobachtet"

Was ich hier gar nicht erw├Ąhnt habe mehr, ist, dass Orko seit ├╝ber einem Jahr eine immer wiederkehrende kleine Entz├╝ndung/wunde Stelle an einer Pfote hat, von der man aber keinen Ursprung sehen kann. Mal war eine Zeitlang ruhig, aktuell ist es wieder leicht blutig, der TA hat heute nochmal dr├╝ber "rasiert", konnte aber weder der in D. noch hier der eine Ursache finden.

Vielleicht ist es sowas in der Art, schlie├člich fing es mit einem Schnupfen an? Aber woher soll Orko sowas haben? Oder kann man da lange Tr├Ąger sein und im Alter bricht es aus? Im Gegensatz zu Merlin und Gandalf hatte Orko ja immer mal wieder Schnupfen, angeblich hatte er als Kitten Katzenschnupfen ( so hat die Z├╝chterin die Herzerkrankung erkl├Ąrt...:rolleyes:). Vielleicht ist es eine milde Verlaufsform von sowas, wenn es da nun so viele Mutationen des Calici-Virus gibt?

Sheratan
28.03.2019, 15:25
Also der TA hat mit seinem Chef geredet, es kam aber leider nichts Neues raus. Nur unter Narkose w├Ąre eine weitere Diagnose m├Âglich. Das w├Ąre aufgrund Orkos Alter nicht zu empfehlen - w├╝rden sie aber schon machen, wenn ich m├Âchte - aber auch dann sei nicht gesagt, ob das, was rauskommt, behandelbar sei. Was ihm auch Sorge mache, sei nun die Schwellung hinten. Die kann man aber auch nicht punktieren oder nur schwer punktieren, weil ohne sterile OP-Bedingungen sei es wohl schwierig, das Gelenk nicht zu infizieren mit irgendwas, habe ich nicht ganz verstanden. An Calici-Virus glaubt er nicht, die Symptome seien zu untypisch und das an der Pfote auch kein Geschw├╝r, au├čerdem w├╝rde er dann hinten lahmen. Er h├Ąlt eine Infektion insgesamt eher f├╝r unwahrscheinlich.

Ich soll mich allersp├Ątestens am Montag nochmal melden.

Heute geht es Orko gut, er frisst, geht in die Sonne usw. Aber ich habe das Gef├╝hl, wir sitzen auf einer tickenden Zeitbombe :o

Carlo
28.03.2019, 15:55
ich hoffe, du verstehst das jetzt nicht falsch:
aber auf einer tickenden zeitbombe sitzt man mit einem alten tier ohnehin...
es wird sterben: heute, morgen, ├╝bermorgen und woran, wei├č man oft nicht oder eben erst, wenn es soweit ist.

nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân, wenn man sich vorbereiten k├Ânnte - aber selbst "gesunde" tiere eines gewissen alters machen pl├Âtzlich schlapp - "alter" ist eben auch eine krankheit.
ich dachte, billy-hund w├╝rde ewig leben - und dann hat die leber schlapp gemacht. zwischen morgenrunde und mittagspaziergang. von jetzt auf gleich. und nach und nach der rest.
und irgendwie so wird es auch mit lisa-hund enden, die jetzt ihr 16. jahr ansteuert: heute, morgen, ├╝bermorgen.
dieses mal, und das wei├č ich sicher, werde ich in gewisser weise entspannter sein, auch f├╝r sie.
denn billy habe ich das sterben schwer gemacht, weil ich nicht los lassen konnte und ihm im leben keinen frieden mit seinem tod mit auf dem weg geben konnte.
dazu konnte ich mich leider erst im nachhinein aufraffen, denn nat├╝rlich war sein leben mit mindestens 18 jahren an einem guten endpunkt angelangt.

ob du weitere diagnostik unter narkose machen solltest - ich tendiere zu einem "nein" - aber das w├Ąre nur meine entscheidung.
orko ist der deine und alles, was du entscheidest ist richtig

postiv bleibet ja festzuhalten, dass der bedrohliche tumor (oder what ever) zumindest f├╝rs erste in schach zu halten scheint

OESFUN
28.03.2019, 16:03
Ich sehe es wie Bettina , bei unseren alten Tieren muss man tagt├Ąglich mit ├ťberraschungen rechnen , da ist man nie sicher das morgen alles noch okay ist. Geniesse jeden Tag

Sheratan
28.03.2019, 16:17
ja da habt ihr nat├╝rlich recht! Dass die Gelenksache nun dazukommt, ist halt schon doof. :( Ich m├Âchte Orko auch nicht durch Hektik verunsichern, aber denke, das habe ich einigerma├čen im Griff. Vielleicht geschieht ja doch noch ein kleines Wunder und er berappelt sich nochmal und die Schwellungen gehen beide zur├╝ck, wenn nicht, machen wir es ihm einfach so sch├Ân wie m├Âglich. N├Ąchste Woche soll es w├Ąrmer werden, das mag er gerne, wenn er dann drau├čen sitzen kann.

Nein, ich werde Orko keine Narkose zumuten, denke ich. W├Ąre die Herzsache nicht, w├╝rde ich es machen, aber wenn das nun noch zus├Ątzlich dekompensieren w├╝rde, nein. Ich wei├č noch wie ich 2006 an meiner Magister-Arbeit sa├č und Orko hustete nach seiner HCM-Diagnose manchmal (er legt grunds├Ątzlich seinen Hals auf harte Stellen, wenn er welche findet...) und ich dachte, er stirbt jeden Moment. Ich w├╝rde mal sagen, der HCM hat er jedenfalls gezeigt, wer der Chef in Orkenhausen ist :)

Cappu
28.03.2019, 17:55
Die tickende Zeitbombe, wer kennt sie nicht :(

Ich w├╝rde auch schauen, was diagnostisch ├╝berhaupt sinnvoll ist - sind alle m├Âglichen Varianten eh unbehandelbar, sind weitere Untersuchungen nur Stress und nutzen der Orke eh nix. Andererseits m├╝sst ihr Menschen aber auch einen Weg finden, wie ihr Frieden mit allem schlie├čen k├Ânnt. Welcher Weg, welche Abzweigungen f├╝r euch drei die richtigen sind, das k├Ânnt nur ihr entscheiden. :hug:

Genie├čt jeden Tag, jeden sch├Ânen Augenblick. :hug:

Pampashase
29.03.2019, 17:28
Hallo Kerstin, :hug:

ich hoffe Euch und Orko geht es gut. :hug::hug::kraul:
Wir k├Ânnen hier im Forum, durch das was wir schreiben, vielleicht etwas unterst├╝tzen. Aber letztendlich m├╝sst Ihr entscheiden, was am besten f├╝r Orko ist. Vielleicht siehst Du Orko auch an, was er m├Âchte.
Das Gef├╝hl der Dosis ist oft sehr viel Wert.
Du hast so viel Erfahrung. H├Âhr auf Deine Stimme! :hug:

Warum, wei├č ich nicht. Aber mir ist eben eine Zeile aus dem Lied von Reinhard Mey (Die Jahreszeiten eines Lebens)
eingefallen.
Ich will sie etwas abwandeln:
".... Die Jahreszeiten eines Lebens habt Ihr beide zusammen erlebt,
nun bleibt der sehnlichste Wunsch von allen -
Die Zeit des Rauhreifs noch zusammen zu geh┬┤n."

Macht es Euch einfach sch├Ân und genie├čt, jede Minute, jeden Stunde, jeden Tag, jede Woche, jeden Monat, jedes Jahr, was Euch zusammen noch zugedacht ist. :kraul::hug:

Sheratan
29.03.2019, 18:44
Ich danke euch!:hug::bl::bl:

Orko geht es gut, w├╝rde ich sagen. :) Die Schwellung am Kopf ist wieder - wie "immer" 3 Tage nach Antibiotika-Start kleiner geworden, aber noch deutlich sichtbar, allerdings am Bein noch unver├Ąndert. Die Schnurrmaschine funktioniert auch prima und wir sehen hoffentlich einem sonnigen und entspannten Wochenende entgegen. Morgen geht es noch in den Dehner ├╝ber die Grenze, dann gibt es f├╝r uns Pflanzen und f├╝r Orko ein sch├Ânes Baldriankissen und was Leckeres :) Was die n├Ąchste Woche bringt, sehen wir dann...

Liebe Gr├╝├če :bl:

Sheratan
04.04.2019, 11:07
Nach R├╝cksprache mit dem Tierarzt gibt es seit gestern ein neues Antibiotikum, die Schwellung ist trotz Antibiotika n├Ąmlich weitergewachsen bzw auch nicht so stark zur├╝ckgegangen. Es ist einen Versuch wert :o Es gab auch einen Einnahmefehler beim letzten AB, weil ich ihn kurz nach der morgen-Gabe rauslie├č, wo er dann gleich eine Pflanze anknabberte und sich dann ├╝bergab :o Sowas ist bei einer AB-Behandlung ja nicht gut.

Wie auch immer, es ist nicht "akut", Orko frisst weiter gut und verh├Ąlt sich normal. Leider schneit es heute hier, so kann er sich nicht sonnen :kraul: Ich versuche einfach, von Tag zu Tag zu denken.

Carlo
04.04.2019, 12:46
es schneit? :eek:
auf welcher alm wohnst du denn ;)
ich habe vor einer stunde meine parikapflanzen f├╝r ihren t├Ąglichen ausgang nach drau├čen gebracht...
zwar wird es heute nicht 20 grad wie gestern, aber grade noch okay f├╝rs sonnige gem├╝se.

na klar, wechsel des ab ist sicher sinnvoll.
bussi an den gro├čkater!

Sheratan
04.04.2019, 12:48
:D In Z├╝rich.

Wobei es die Tage vorher sch├Ân war. Orko wollte eben rauslaufen (naja, rausschreiten sagen wir lieber) und beschwerte sich dann arg ├╝ber den Schnee :rolleyes::D

Danke, werde ich ihm aufschmatzen :bl:

Carlo
04.04.2019, 15:34
ich hoffe, er ist nicht allzu pikiert - wenn ich st├Âpsel im ├╝berschwang der gef├╝hle ein bussi aufs nasel gebe, guckt der mich immer an, als h├Ątte ich mir am hirn eine blase gelaufen :D
katzen k├Ânnen herrlich schockiert aussehen :D
k├Ârperk├╝sse sind aber gestattet.
romi darf aufs n├Ąschen gebusselt werden - aber ganz zart, wie es einer lady geb├╝hrt.
und leni und fabio riechen den braten eh schon vorher und machen sich vom acker :D, da komme ich nur im tiefschlaf und nur, wenn der nicht grade unterm sofa stattfindet, mal zum zuge :D

Pampashase
04.04.2019, 18:25
Sch├Ân, dass es Orko soweit gut geht. In dem Alter darf Katze auch schreiten, anstatt zu laufen. :kraul:

Es wurdert mich nicht, dass es bei Euch geschneit hat. Bei uns war auch Schnee angesagt. Aber es hat nicht wirklich geschneit, vielleicht etwas geschneeregnet. :D

Aber es ist trist, tr├╝ber, grau. :-(0)

Cappu
04.04.2019, 22:09
Schnee?? Du spinnst doch, ich dachte, zu seiest in den S├ťDEN gezogen :D:D

Sch├Ân, dass sich Pl├╝schpopos Zustand h├Ąlt :) Ich dr├╝cke die Daumen f├╝r das neue AB.

Sheratan
17.04.2019, 11:23
Sorry, ich vermeide diesen Thread hier an manchen Tagen :o Also das neue AB hat nichts geholfen. Orkos rechtes Auge ist quasi komplett zugeschwollen. Ich stelle mir schon manchmal die Frage: H├Ątte ich ihn nicht schon erl├Âsen sollen?? Aber mein Mann meint, es geht ihm ja noch gut, er frisst, schnurrt usw. Und ja, das ist richtig. Nur weil es f├╝r mich schlimm aussieht, hei├čt das noch nicht, dass es f├╝r Orko schrecklich ist. Wir geben eine Retinol-Salbe ins Auge, damit die Haut sich nicht oder die Hornhaut oder was auch immer, weil er ja nicht blinzeln kann. Das macht ihm anscheinend auch nix aus, auch anfassen an der Stelle ist wohl nicht schmerzhaft, also w├╝rde man hoffentlich merken, wenn es sehr schlimm f├╝r ihn w├Ąre? :o Ach ja, die Hinterbeine sind weiterhin geschwollen, gleichbleibend. Das linke am Gelenk h├╝hnereigro├č. Scheint ihm auch nicht wehzutun, aber das hat mir die Entscheidung erleichtert, mich damit "abzufinden", denn es sind einfach zwei gr├Â├čere Baustellen.

Seit einigen Tagen schnauft er wieder bisschen beim Gehen, noch nicht schlimm, aber ich denke, das k├Ânnte von innen irgendwo drauf dr├╝cken. :( Aber ansonsten wirkt er insgesamt zwar etwas schl├Ąfriger, aber wei├č schon noch genau, wo er einen Sonnenfleck findet bei sch├Ânem Wetter und beschwert sich lautstark, wenn der Napf morgens leer ist. Und er legt sich auch noch ordentlich mit dem Kratzbaum an nach jeder Mahlzeit :D:kraul:

Pampashase
17.04.2019, 13:22
Hallo Kerstin,

in Gedanken bin ich bei Dir. Du kannst im Moment wohl nichts weiter machen, als es zu ertragen.
Wenn Du das Gef├╝hl gehabt h├Ąttest, es ist an der Zeit ihn gehen zu lassen, dann h├Ąttest Du es gemacht. Aber das Gef├╝hl ist einfach nicht oder noch nicht da.
F├╝r mich ist der Zeitpunkt ein geliebtes Tier gahen zu lassen, wenn der TA von sich aus sagt, dass es an der Zeit ist.
Katzen sind gut darin Schmerzen und Unwohlsein zu verbergen. Aber solange er frisst und Du das Gef├╝hl hast, er hat noch Lebensfreude, bist Du auf dem richtigen Weg
ihm noch einige Zeit zu schenken.

Ich :hug:Dich ganz fest und f├╝r Orko :kraul::kraul:

Carlo
17.04.2019, 13:50
schade...:0(:0(:0(

das ist nat├╝rlich f├╝r uns schwer zu beurteilen - aber nach deiner schilderung glaube ich nicht, dass ich orko, w├Ąre er meine katzen, schon eingeschl├Ąfert h├Ątte.
auch ein leben mit zugeschwollenem auge ist schlie├člich ein leben...

ich w├╝rde aber eine schmerzmedikation geben - katzen k├Ânnen das ja sehr gut verstecken, ob sie schmerzen haben.

Sheratan
17.04.2019, 14:01
Ich danke euch! :bl:
Hm, da k├Ânnte ich einfach das Metacam geben, was der Tierarzt mir gegeben hat zu Beginn, oder? Ja, denke auch, dass er Schmerzen gut verstecken kann, aaaaber ich hoffe, man w├╝rde es dann bei Druck auf die Gegend ums Auge schon merken, dass er dann zuckt oder so. Das ist aber nicht der Fall, darum hoffe ich, er hat keine Schmerzen. Klar, die Paste ins Auge findet er nicht sooo toll, aber das w├╝rde uns ja auch so gehen.

Mir machen die kommenden Feiertage ein wenig zu schaffen, aber im Notfall gibt es ja einen Notdienst :( Es ist ja schon komisch, einerseits will man erst einschl├Ąfern, wenn das Tier apathisch ist, andererseits ist die Vorstellung schlimm "darauf zu warten", also dass man auf jeden Fall will, dass es ihm vorher richtig schlecht geht (das ist irgendwie bl├Âd formuliert, aber ihr wisst vlt. was ich meine).

Aktuell wirkt er wieder superm├╝de, aber das ist bei ihm sehr tagesformabh├Ąngig und vor zwei Stunden wollte er unbedingt raus (war dann aber doch zu k├╝hl nach 5 Minuten). Ich f├Ąnde schlimm, ihn zum Einschl├Ąfern zu bringen und dann merke ich beim TA, dass er wieder "voll da ist", dann w├╝rde ich ihn ja doch wieder mitnehmen, das k├Ąme mir sonst wie eine Hinrichtung vor. Ein "klares" Zeichen w├Ąren Atemprobleme auch in Ruhe, da w├Ąre f├╝r mich "Schluss". :o Sorry, dass ich das nun so hier schreibe, ich sortiere mich da auch ein bisschen selbst gerade. :o

Mietfekatfe
18.04.2019, 09:43
Ach Kerstin... :hug: ich glaube, wenn es um dieses Thema geht, gibt es keinen Weg bei dem man hundertprozentig entspannt in die Zukunft blicken kann. Nat├╝rlich muss es ihm schlecht genug gehen, um sein Leben zu beenden. Auch wenn man das f├╝r ihn nicht m├Âchte, so k├Ânnen wir uns eh nicht aussuchen, wie es sein wird am Schluss. Schrecklich f├Ąnde und fand auch ich immer die Vorstellung, dass man die Entscheidung trifft und dann die Zweifel kommen.... Wars zu fr├╝h etc.
Keiner der sein Tier liebt, w├╝rde es gehen lassen wollen, wenn es noch voll da ist. Und ich glaube ganz fest daran, dass wir als Besitzer im Herzen mit ihnen verbunden sind. Wir sp├╝ren Es einfach, wenn es soweit ist. Von daher w├╝rde ich weiterhin genau nach meinem Gef├╝hl und meinem Herzen handeln, das ist der richtige und einzige Weg. Du musst damit nachher leben k├Ânnen, es ist dein geliebtes Tier. Du wirst f├╝r ihn richtig entscheiden, dessen bin ich mir ganz sicher.
Ich hoffe und w├╝nsche euch, dass dieser Tag noch fern ist und orko noch lange die Sonne und sein Zuhause ohne gr├Â├čere Einschr├Ąnkungen genie├čen kann. Im Alter ist es beschwerlich und wird nicht besser, ja.... Aber solange man noch wenigstens etwas Lebensqualit├Ąt hat, freut man sich auch als methusalem ├╝ber jeden neuen Tag :) :kraul:
Ich dr├╝ck dich :hug:

Cappu
18.04.2019, 18:18
:hug:

Alles Ermessenssache, aber ich glaube, so wie du ihn schilderst, h├Ątte ich ihn auch noch nicht einschl├Ąfern lassen. Solange er alles gerne macht, was er fr├╝her auch gemacht hat, hat er Lebensqualit├Ąt. Dass er komisch aussieht und dass er angez├Ąhlt ist, wei├č er ja nicht. :hug:

Achte auf die Zeiten, in denen er abgeschlagen wirkt. Vielleicht werden diese unter Metacam k├╝rzer. Ich w├╝rde eine Schmerzmedikation zumindest ausprobieren. Katzen sind soooo gut im Verstecken von Schmerzen...
Falls die Zeiten l├Ąnger werden oder du den Eindruck hast, dass er immer ├Âfter nicht mehr machen mag, was er sonst f├╝r gew├Âhnlich gemacht hat, dann w├╝rde ich mir Gedanken ├╝ber seinen letzten Tag machen. Falls er tats├Ąchlich Schmerzen haben sollte, auch.

Ganz wichtig zu wissen: ein Auf und Ab ist in solchen Phasen des Lebens ganz nat├╝rlich. Es gibt gute Tage und es gibt schlechte Tage. Gute Tage sind ein Grund zum Freuen, aber nicht zum Hoffen: es ist eine Abw├Ąrtsspirale, ohne Wenn und Aber.
Da wir die Pl├╝schis nicht fragen k├Ânnen, wann ihnen das Ab zu viel wird, m├╝ssen wir das f├╝r sie entscheiden. Ich pers├Ânlich w├╝rde immer lieber "zu fr├╝h" einschl├Ąfern lassen als dass ich meinem Tier Leiden zumute, das ich ihm h├Ątte ersparen k├Ânnen. Andere Menschen warten lieber bis es wirklich gar nicht mehr geht und das Tier nur noch schlechte Tage hat. Ich denke, du tendierst wie ich eher zum ersten :hug:
Beim TA sind sie oft munterer und wirken manchmal gar nicht mehr krank. Das ist das Adrenalin. Lass dich, sollte es bei euch so sein, nicht davon t├Ąuschen. Wenn ihr zu Hause, in Ruhe und mit Bedacht, die Entscheidung gef├Ąllt habt, dann zieht sie durch. :hug:

Dem Orko und euch noch ganz viele sch├Âne Tage und Wochen :hug::bl:

Maries
18.04.2019, 19:11
Ich les hier immer mit und weiss nicht was ich schlaues schreiben kann.
Du und Dein Mann Ihr werdet zur richtigen Zeit, die richtige Entscheidung treffen.

Erst einmal w├╝nsche ich Euch ein sch├Ânes, sorgenfreies Wochenende. :hug::kraul:

Carlo
18.04.2019, 23:01
ja, ich w├╝rde das metacam auf verdacht geben - du wei├čt ja nicht, ob er noch innerlich tumore entwickelt hat...
probier es doch einfach mal paar tage, ob er damit einen besseren eindruck macht.

lammi88
19.04.2019, 10:06
Wenn man wenigstens eine Diagnose h├Ątte :( Ich w├╝rde es auch einfach mal mit Metacam versuchen. Was habt Ihr zu verlieren? Probiere es aus und beobachte ihn :tu:

Sheratan
19.04.2019, 18:24
Ich danke euch allen! :hug::hug: Seit gestern gebe ich morgens Metacam. Hm, kann nun nicht sagen, dass sich was gro├č ver├Ąndert hat, aber ich denke auch - zu verlieren haben wir nichts :o Er hat aber den Kopf nicht mehr gesch├╝ttelt gestern und heute, da es aber vorher auch nicht so oft war, wei├č ich nicht, ob ein Zusammenhang besteht.

Ja eine genaue Diagnose w├Ąre sch├Ân gewesen, aber ich bin schon sicher, dass das nun ein Tumor ist, der sich zu Anfang wohl tats├Ąchlich entz├╝ndet hatte. :o Was das an den Fu├čgelenken ist, keine Ahnung, aber eine Arthrose ja nicht. Immerhin haben wir R├Ântgenaufnahmen des ganzen Katers nun :rolleyes: Orko hatte heute einen richtig guten Tag, gut gefressen und hat das sch├Âne Wetter auf der Terasse genossen. Er ist auch fast ├╝berall mit dabei und lungert sogar oft vor dem Klo, wenn ich da zu lange drin bin...:rolleyes: Ich hadere auch nicht mehr mit der nicht vorhandenen Diagnose usw., wir hatten wirklich viel Gl├╝ck wegen Herz und Diabetes (da war er ja weit apathischer ├╝ber Wochen, aber man hatte halt eine Chance auf Heilung es wir hatten Gl├╝ck) und Orko ist nun ein richtiger alter Haudegen (und sieht auch so aus :o)

@Cappu: Ja, ich bin auch ein "fr├╝her" Bef├╝rworter und wenn mir jemand vor zwei Monaten gesagt h├Ątte, dass ich hier ruhig tippe w├Ąhrend Orki einen walnussgro├čen Tumor am Kopf hat der sein Auge zuschwellen l├Ąsst, h├Ątte ich vielleicht gedacht "was, das w├╝rde ich doch gar nicht zulassen, dass es soweit kommt???!" aber so einfach ist es eben nicht. Hm, ich frage mich, ob man nicht zuhause dann schon etwas Beruhigendes geben k├Ânnte, damit das Tier auf dem Weg zum Tierarzt keine Angst hat und sich nicht so aufregt. Andererseits darf man wohl bei fast 18 Jahren die letzten Minuten dann auch nicht "├╝berbewerten."

Danke Marianne, :bl: ja es sieht im Moment ganz gut aus f├╝r die Ostertage :)

Cappu
19.04.2019, 23:04
Nein, so einfach ist das leider nicht. :(
Man darf Tiere in Deutschland nicht f├╝r einen Transport ruhig stellen, weil sie beim Transport nicht richtig ├╝berwacht werden k├Ânnen. Es k├Ânnte zu Erbrechen oder anderen Nebenwirkungen kommen. F├╝r Orko sind Tierarztbesuche etwas, das er kennt, das er teilweise als normal empfinden wird, aber vielleicht kommt dein TA auch ins Haus? Zumindest falls der letzte Tag einigerma├čen planbar sein sollte, schadet es sicher nicht, alle m├Âglichen Optionen durchgesprochen zu haben. :hug:
Hier beschreibt ein Tierarzt, warum es manchmal sogar gut sein kann, in die Praxis zu kommen: https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=19942

Sheratan
19.04.2019, 23:47
Hm... Ja fr├╝her habe ich mir das immer f├╝r meine beiden "gew├╝nscht" und hatte auch eine tolle Haustier├Ąrztin am Start grunds├Ątzlich. Bei Merlin war es aber so ein Notfall, dass ich eh direkt mit ihm in die Tierklinik fahren musste bzw. meine Mutter konnte ich gl├╝cklichweise fahren. (Soviel zu meinem Plan-Wahn...:rolleyes:)

Der Tierarzt hier kommt leider nicht, aber vielleicht ist insbesondere das mit dem geeigneten "Platz" (aus dem verlinkten Artikel) nicht von der Hand zu weisen und auch, dass man dann immer die Wohnung damit in Verbindung bringt, hm... :o Der TA wohnt nur f├╝nf Fu├čminuten von hier entfernt, ich muss nichtmal mit dem Auto fahren und ja, Orko kennt das schon. :o das ist vielleicht hilfreich. Letztes Mal wurde er nur ger├Ângt, keine Spritzen :tu: Habe auch ├╝berlegt, noch eine mobile Tier├Ąrztin dazuzuholen, aber ich denke, ich bleibe nun bei diesem bis "zum Schluss". Vor ein paar Wochen war Orko halt zuhause sehr apathisch (als er die Bauchspeicheldr├╝senentz├╝ndun g hatte) und auf dem Weg zum Tierarzt die reinste Sirene. Vor dem Einpacken dachte ich noch "hm, vielleicht kann ich ihn gar nicht mehr mit nach Hause nehmen", aber sobald er in der Box war dachte ich "ok, so schlecht geht es ihm gar nicht" :D Aber damals hatte er auch noch keinen so gro├čen Tumor am Kopf :o

Ich schaue nun Woche f├╝r Woche, Tag f├╝r Tag... Danke euch!! :bl::hug:

Sheratan
25.04.2019, 14:14
Hallo ihr Lieben,

ich habe dem TA nun mal ein Foto bzw. zwei gesendet und um Rat gefragt, das Auge sieht schon arg aus. So einfach ist das alles nicht, weil er vom Verhalten her fast normal wirkt. Fast, weil er beispielsweise gestern Abend noch im Dunkeln auf die Terasse wollte, aber ist ja nun auch w├Ąrmer. Und heute Nacht hat er sich l├Ąngs auf mein Kopfkissen gelegt (noch nie gemacht!), als ich aufs WC bin ist er mit mir aufgestanden und flugs wieder zur├╝ck"gelaufen", damit er ja nur wieder als Erster aufs Kopfkissen kommt. :rolleyes: Zumindest war das mein Eindruck.

Hier (http://abload.de/image.php?img=orko_april2019_2 sekpf.jpg)das Bild als Link - Achtung, nichts f├╝r zarte Gem├╝ter :o Aber ich finde am Gesichtsausdruck merkt man eben, dass er noch "da" ist. :o Vielleicht w├Ąre auch ein st├Ąrkeres Schmerzmittel als Metacam noch gut, quasi zur Sicherheit. F├╝r das "Auge" geben wir auch eine Retinol-Salbe vom TA . Mal schauen, ob der TA sich noch meldet.

Sheratan
25.04.2019, 16:11
Ok, der TA hat sich gemeldet und wir gehen am Samstag den letzten Gang. :0( Ich hoffe, er bleibt bis dahin stabil... Im Moment liegt er auf dem Balkon und genie├čt die Sonne. Danke f├╝r eure Unterst├╝tzung in den letzten Wochen :hug::hug: Es wird zwar schwierig werden, aber Orko hat fast 18 gute Katzenjahre gehabt, hat HCM und Diabetes in Schach gehalten und es ist okay, wenn er nun hoffentlich in Frieden gehen darf.:0(

AngiHof
25.04.2019, 19:24
Ich w├╝nsche Dir viel Kraft!:0(:hug::kraul::hug:

Pl├╝schi
25.04.2019, 19:59
Oh man, das tut mir so leid. :hug: Ich w├╝nsche dir viel Kraft und St├Ąrke! Gib dem tapferen Orko bitte einen ganz dicken Knuddler von mir mit auf die Reise! :love: :0(

Carlo
25.04.2019, 20:03
ich kann deine entscheidung nachvollziehen - auch wenn es vermutlich nicht die meine w├Ąre, noch nicht.
aber ich sage "vermutlich" - weil ich ganz einfach nicht in deiner situation bin.
orko hatte ein langes und gutes leben - man kann ihn gehen lassen, ohne dass er ganz "runter" sein muss - vielleicht ist das sogar weise.
ich w├╝nschte heute, ich h├Ątte mich bei claudi auch zwei, drei tage fr├╝her entscheiden k├Ânnen.

machs gut, orko-gro├čkater, deine dosine hat sich gut um dich gek├╝mmert und sie wird bei dir sein bis zum ende - so vielen katzen w├╝nscht man das.
auch am ende deines lebensbogens hast du gl├╝ck und wirst nicht allein sein.

Pampashase
25.04.2019, 20:04
Kerstin, ich w├╝nsche Euch auch viel Kraft. :hug:

Es ist jetzt alles so gekommen, wie es kommen sollte. Es ist bestimmt der richtige Zeitpunkt ihn gehen zu lassen. :kraul::kraul:
Auch ich sitze hier und es laufen die Tr├Ąnchen. Er ist uns einfach durch das, was Du ├╝ber ihn berichtet hast, sehr nahe gekommen.
Orko, mach┬┤s gut im Regenbogenland! Du wirst bestimmt wieder jung und gesund ├╝ber die goldenen Steppen laufen. :kraul::kraul::kraul:

Maries
25.04.2019, 20:25
Liebe Kerstin nachdem ich das Foto gesehen habe, kann ich Deinen Endschlu├č voll und ganz verstehen.
Niemand muss warten bis es zum ├äu├čersten kommt.
Am Samstag denke ich ganz fest an Euch.

Cappu
25.04.2019, 20:44
Die Schwellung ist wirklich gro├č, kaum vorstellbar, dass das Auge nicht dr├╝ckt. :hug:
Katzen sind soo gut im Verstecken von Unwohlsein. Ich w├╝rde ihn auch gehen lassen, bevor es ihm dauerhaft sichtbar schlecht geht. Das letzte Liebevolle, was du f├╝r ihn tun kannst, ist, ihm Leid zu ersparen und bis zum Ende bei ihm zu sein und ihm Ruhe zu geben.
Alles Gute und ganz viel Kraft f├╝r die n├Ąchste Zeit. F├╝r euch drei. Katerb├Ąr, gr├╝├č mir die meinen von mir, wenn du sie siehst. :0(

Ach mensch, mir laufen auch schon wieder die Tr├Ąnen. Ich dr├╝cke dich ganz fest :(

Sheratan
25.04.2019, 21:13
Ihr Lieben, erst wollte ich hier gar nichts schreiben "vorher", weil ich mir dache, ich halte das nicht aus, eure Antworten zu lesen, aber nun m├Âchte ich jedem Einzelnen danken, dass ihr an uns denkt. :hug::hug: Das gibt mir tats├Ąchlich Kraft!

Ich habe mir die Entscheidung sehr schwer gemacht und stand letzte Woche schon kurz davor. Auf dem Bild sieht man erst nur das Auge, aber er hat auch den Tumor, das sieht man an der Stirn recht gut, die w├Âlbt sich fast eiergro├č nach vorne und von der Seite sieht es wirklich gro├č aus und er sch├╝ttelt den Kopf seit drei Tagen ├Âfter. Dort wo die "Augenbrauen" sind, ist eine Mulde und alles spannt sich ganz arg, die Haare sind da auch fast alle ausgefallen. Das Auge ist auch ganz "gespannt" und unbeweglich, ich kann die Haut oberhalb des Auges auch nicht bewegen. :0( Das Auge wird immer mehr rot, also diese Haut und ich habe Angst, was passiert, wenn das noch mehr dr├╝ckt :(

Nun ist es seit gestern so, dass sein Verhalten definitiv anders ist: Er l├Ąuft unruhig umher, dann wieder stundenlang nur liegen, dann ganz unruhig, so wie ich ihn eigentlich nicht kenne. Und er legt sich auf den Stein, nicht auf die ganzen weichen Bettchen und Decken (und wir haben viele davon...) Er ist heute eine Terassentreppe runtergegangen, die er vorher noch nie gehen wollte und legt sich dort ganz unten vor den Zaun. Als w├╝rde er weglaufen wollen? Dann "rennt" (also f├╝r seine Verh├Ąltnisse) er die Terasse auf und ab. Normalerweise sitzt er tags immer ein paar Stunden neben mir am Schreibtisch, weil ich ja von zuhause aus arbeite. Heute gar nicht. :(

Ich versuche nun, f├╝r ihn innerlich Ruhe auszustrahlen. Ich danke euch, ihr Lieben!! :hug::hug::hug:

lammi88
25.04.2019, 21:45
Die Schwellung ist schon arg :( Aber wenn er noch so "da" ist... :?: Er ist ein K├Ąmpfer... Vielleicht w├╝rde er eine OP schaffen :?: Au├čer viel Geld habt ihr da nichts zu verlieren :?: Andererseits mag man ihn evtl leiden lassen, nur weil er es nicht zeigt? :hug: Die Entscheidung ist schwer :hug: Geh in Dich und rede mit ihm. Sie verstehen so viel :love: Ich w├╝nsche Dir ganz viel Kraft. F├╝hl Dich gedr├╝ckt und geht den Weg zusammen - egal welchen. Liebe bleibt im Universum erhalten - immer.

Cappu
25.04.2019, 21:49
Puh, so eine starke Verhaltens├Ąnderung? :(
Schau, wie sie sich entwickelt, notfalls w├╝rde ich nicht bis Samstag warten. Wenn Katzen sich etwas anmerken lassen, dann beeintr├Ąchtigt ihr Zustand sie schon so gravierend, dass sie es nicht mehr schaffen, ihn zu verstecken.

Sheratan
25.04.2019, 23:48
@lammi: Er hat ja auch geschwollene Hinterbeine ohne erkennbare Ursache, ein Bein ist so gro├č wie ein (kleines H├╝hnerei) also das Gelenk, dazu die HCM und er trinkt sehr viel seit Wochen, aber laut Blutbild sind ja Nieren und Zucker ok. Vieleicht h├Ąngt es doch irgendwie zusammen oder er hat noch wo was. :( Wenn sonst nichts w├Ąre, w├Ąre eine eine OP vielleicht eine Option, aber so haben wir das ausgeschlossen. Ich denke, Orko war immer wohlbeh├╝tet, nie ein "Draufg├Ąnger" (im Gegensatz zu Merlin), immer schnurrig, verschmust, ich denke, es ist so nun richtig. :o

Ja, er geht nun oft an Orte, wo er sonst nie hingeht, eben wollte er unbedingt auf die Fensterbank :o Aber wenn man ihn dann in den Arm nimmt und streichelt wird er schon ruhig und schnurrt auch ganz routiniert (denke nicht aus Schmerz, denn er schnurrt ja nur beim Streicheln). Danke euch:hug::0(

Pampashase
26.04.2019, 09:10
Guten Morgen Kerstin, :hug:

Es ist eine Gnade, dass unsere Lieblinge ├╝ber die Regenbogenbr├╝cke gehen d├╝rfen, wenn der behandelnde TA aufgrund der gesamten Einsch├Ątzung des Krankheitsverlaufes und der Verfassung des Tieres, auch eine Hilfe dabei f├╝r gerechtfertigt h├Ąlt. :kraul:
Es ist ein gro├čer Liebesbeweis, wenn Du Orko jetzt nicht mehr l├Ąnger festh├Ąltst und ihn Ihn helfen l├Ą├čt. :kraul:
Liebe hei├čt auch loszulassen. :0(

Sheratan
26.04.2019, 09:43
Danke Sabine! :hug: Heute Nacht lag er wieder komplett auf meinem Kopfkissen, was er vorgestern das erste Mal machte. Aber... nun liegt er eben immer noch dort :o und normalerweise kommt er und will mit mir am Schreibtisch sitzen, wir haben da so "Rituale", w├Ąhrend ich mir Tee mache, geht er in seinen "Fahrstuhl" (ein rundes Katzenbett, in dem ich ihn immer hochhebe und das passt perfekt auf meinen Schreibtisch) und wartet. Aber nun bleibt er einfach im Bett liegen, gestern war er auch nicht am Schreibtisch, nur drau├čen. Das ist f├╝r ihn schon sehr ungew├Âhnlich und ich denke, dass das auch ein Zeichen ist und ich nicht zuviel hineininterpretiere, auch wenn ich nat├╝rlich aktuell schon arg hadere. Gestern war ich ganz sicher, heute zweifle ich. Das liegt auch daran, dass meine Nerven ziemlich "am Ende" sind und ich mich manchmal frage, ob ich ihn vielleicht nur darum einschl├Ąfern lasse, weil es mir "zuviel" wird. :sn: Weil mir das Herz bricht, wenn er sich an der Beule kratzt und dabei das Gleichgewicht kaum halten kann. Oder wenn er aufsteht und dann den Kopf ganz stark sch├╝ttelt, weil es ihn st├Ârt. Oder wenn er schnauft beim Gehen und ich Angst habe, dass das bald auch im Liegen der Fall sein wird. (Irgendwie steht das Ding ja mit der Nase in Verbindung anscheinend). Und dieses andere Verhalten gibt mir innerlich den Rest. Auch wenn es f├╝r Au├čenstehende vielleicht nicht so erkennbar w├Ąre - eine Katze, die woanders liegt oder pl├Âtzlich f├╝r einige Minuten unruhig hin und her streift und sich dann in die K├Ąlte legt, das ist nichts Dramatisches. Aber ich gucke mir mein kleines Beulen-Einhorn an und es bricht mir das Herz und frage mich: Wie lange soll ich warten, wie schlecht soll es ihm gehen?

Nat├╝rlich steckt mir das mit Merlin letztes Jahr noch im Blut. Ein panisch vor Schmerzen schreiender Kater :0( ich h├Ątte viel gegeben, um Merlin das zu ersparen, aber doch war es auch "notwendig", damit ich ihn erl├Âsen lassen konnte und er hat "nur" wenige Stunden gelitten (ich kam ja von der Arbeit nachhause) und war vorher "fit" (naja... aber weeeeeit fitter als Orko!). Und dann, beim Arzt, war er wieder ganz ruhig, aber irgendwie "abwesend", als w├╝rde er mich nicht sehen, als w├Ąre er schon ein wenig weg. Und dieses "ein wenig weg sein", das meine ich nun bei Orko oft zu bemerken.:?:

Pampashase
26.04.2019, 10:15
Nein, Du bist nicht der Mensch, der sich mit dem Gedanken befasst, seinem geliebten Tier auf dem Weg ├╝ber die Regenbogenbr├╝cke helfen zu lassen, nur weil es leichter f├╝r Dich ist. :hug:
Orko hat, so wie es hier r├╝ber kommt, einen schnell wachsenden Tumor und noch weitere schwere Erkrankungen. :0(
Der TA w├╝rde ihm nicht helfen ins Regenbogenland zu gehen, wenn es nicht richtig w├Ąre. :0(:hug:

Die Entscheidung lastet immer schwer auf dem Herzen und immer sind Zweifel dabei.

Aus Erfahrung: Wenn Du Orko jetzt vom TA helfen l├Ąsst, wirst Du mit der Entscheidung lange k├Ąmpfen. Wenn Du diese Entscheidung nicht triffst, wirst Du genauso damit k├Ąmpfen, ihn vielleicht unn├Âtig lange leiden gelassen zu haben. :0(
Aber, wenn Du ihn ansiehst und aus Deinem Gef├╝hl heraus wirst Du zusammen mit dem TA die richtige Entscheidung treffen. :hug::kraul:

Ich w├╝nsche Dir ganz viel Kraft. :hug:

Mietfekatfe
26.04.2019, 12:46
Ach Kerstin, das ist echt ├╝bel und furchtbar traurig :( eigentlich wurde schon alles gesagt, was ich auch empfinde. Dennoch wei├č ich auch, dass jedes einzelne Wort wichtig ist und hilft.
Du hast einen schweren Gang vor dir, so oder so, wie schon Sabine schrieb. Aber nach allem was du schreibst, sehe ich hier keine oder kaum noch Lebensqualit├Ąt f├╝r orko :( er leidet merklich unter alldem was du aufz├Ąhlst und er baut ab. Er hat sicherlich Schmerzen und es f├Ąllt ihm alles immer schwerer. Auch scheint er einen Platz zu suchen, an dem er einfach liegen bleiben und sterben kann. Zudem sucht er deine N├Ąhe, nachts, um sich zu verabschieden. All das hat nala auch gemacht. :( die verhaltensver├Ąnderung und der furchtbare Tumor, das Bild ist grauenhaft, geben dazu den Rest. Sicher w├╝rde er noch eine Weile durchhalten, aber zu welchem Preis und w├Ąre das nicht nur noch siechen? Helle Momente, ja... Die gibt es bestimmt bis zum Ende.... Aber f├╝r mich z├Ąhlt das ganze und keine Ausschnitte,um zu beurteilen ob es noch Sinn macht.
Klar, OP k├Ânnte man trotz aller risiken noch versuchen, vielleicht entscheidet es dann schon die Narkose... Aber selbst wenn das alles gut verliefe, bliebe alles andere noch ├╝brig, was ihm zu schaffen macht. Was h├Ątte man da gewonnen...
Wenn der Tierarzt zum beenden r├Ąt und es ist eindeutig, dass er keine andere M├Âglichkeit sieht, dann denke ich kann und sollte man auch loslassen. So schwer es auch ist.
Ich glaube, ich w├╝rde es tun, auch wenn ich nicht in deiner Situation bin.... Der Tumor wird ja nur noch schlimmer und was dann folgen w├╝rde, mag ich mir nicht vorstellen :0(
Ich kann dich nur gaaaanz feste in den Arm nehmen und dir alle Kraft w├╝nschen. Verlebt noch einen letzten, gemeinsamen Tag in aller Liebe und verabschiedet euch. Bitte kraul ihn auch noch einmal von mir und sag ihm, dass es sehr sch├Ân war ihn kennen zu lernen. :(:kraul:
Ich dr├╝ck dich, du arme :hug: und werde an euch denken :0(

Sheratan
26.04.2019, 14:50
Ihr Lieben, seid mir nicht b├Âse, dass ich es gestern nicht geschrieben habe mehr, aber ich habe ihn heute Vormittag schon einschl├Ąfern lassen. Ich habe das gestern Nachmittag mit der Tierarztpraxis besprochen. Der Samstag-Termin war schrecklich, ich dachte die ganze Zeit: Hoffentlich passiert bis Samstag nichts Schlimmes, ist es zu lang? Heute sind hier 14 Grad k├Ąlter als gestern, wo Orko noch in der Sonne gelegen hat. Heute h├Ątte er nur drin bleiben k├Ânnen. Ich wei├č, das klingt komisch, aber ich fand sch├Âner, wenn er einen "unbeschwerteren" letzten Tag hat und heute w├Ąre ich, das merkte ich gestern, die ganze Zeit "unter Strom" gewesen wegen morgen :o

Er ist die ganze Nacht wieder auf meinem Kopfkissen gewesen :love: Sch├Ân, aber.. er ist eben auch danach auf dem Kopfkissen geblieben und nicht wie sonst mit mir aufgestanden usw. :o Er wollte dann mal raus, dann ist er in den Regen und mochte ihn nicht und dann ist er wieder ins Schlafzimmer. Beim Tierarzt ging die Narkose unerwartet schnell, in 2 Sekunden war er "weg". Vorher hat er sich ganz friedlich das Bein f├╝r den Katheter rasieren lassen unter viel Gestreichel von mir und der Helferin, das war nicht schlimm f├╝r ihn, denke ich. Der TA hat mir vorher nochmal mehrfach bekr├Ąftigt, dass jetzt der Zeitpunkt richtig ist. (Und er kennt ihn schon mit Beule...) Naja, nun bin ich wieder hier. Ich werde wohl bald die Sachen von ihm wegr├Ąumen :0( weil es seltsam ist, wenn sie da ohne ihn stehen :( Ich bin traurig, aber ich denke, es war so gut und ich habe heute Nacht und heute Vormittag noch viel mit ihm "geredet" und abgesehen von dem kurzen Weg zum TA, der ihn etwas aufgeregt hat, war es dann alles friedlich.

Ich h├Ątte mir keinen tolleren Kater w├╝nschen k├Ânnen, als ich ihn im Alter von 3 Jahren bekommen habe.:kraul::kraul::kraul::0(

Cappu
26.04.2019, 14:58
Es war richtig. Er hat dir gezeigt, dass es f├╝r ihn Zeit ist zu gehen und du hast ihm zugeh├Ârt und gehandelt. Das ist der letzte Liebesdienst, den wir einander erweisen k├Ânnen. Es ist ein gro├čes Gl├╝ck, dass wir unseren Tieren eine derartige Gnade zuteil werden lassen k├Ânnen. :hug:

Gute Reise, kleiner gro├čer Orkoschatz :kraul:

Pl├╝schi
26.04.2019, 15:05
Kerstin, ich dr├╝cke dich ganz fest. :hug:
Ich habe mir so gedacht, wie schrecklich muss es f├╝r dich sein, mit dem Wissen, Sa ist "der Tag". :0( Bis dahin ist man doch nicht mehr man selbst! :0(
Du kanntest Orko, konntest sein Tun und Lassen am besten einsch├Ątzen und ihn "lesen".
Auch wenn es unsagbar traurig ist, einen langj├Ąhrigen Lebensgef├Ąhrten gehen zu lassen, noch schlimmer ist es, ihn leiden zu sehen.
Du hast es dir bestimmt nicht leicht gemacht. :hug: Ich denke, f├╝r dich und auch Orko, ist alles gut, so wie es nun ist. :hug:

Sheratan
26.04.2019, 15:24
Ja, es f├╝hlt sich auch "richtig" an. Schade, dass ich ihn nicht im Garten vergraben kann wie Merlin. :0(:0( Das hat mir sehr beim Verarbeiten geholfen, auch wenn es schr├Ąg klingt. Und damit meine ich auch, dass ich eben selbst sehr lange gegraben habe und dann eben noch den schon einen Tag toten Merlin nochmal angefasst habe :o Dadurch glaube ich, habe ich in der Wohnung dann nie gedacht "gleich kommt er um die Ecke". Orko wird einge├Ąschert und dann vergrabe ich die Asche (inkl einem Schnurrhaar :o) neben Merlin.

Habe nun auch den zweiten L├Âwen geordert f├╝r den Garten in Trier.

https://i.ebayimg.com/images/g/ehAAAOSwerRbnW6G/s-l1600.jpg

Auf Merlins Grab steht der linke, Orko bekommt den rechten.:o ich finde es sch├Ân, wenn die zusammen sind.:o

Pl├╝schi: Ja, genau so ging es mir. Das war wie ein Henkersbeil f├╝r knapp zwei Tage ├╝ber meinem Kopf. Da war ich leider nicht stark genug, um das noch auszuhalten.

lammi88
26.04.2019, 16:02
F├╝hle Dich feste gedr├╝ckt, Kerstin :hug:

Komm gut auf die goldenen Steppen, Orko. Gr├╝├č mir meine Lieben da oben und habt viel Spa├č zusammen.

Sheratan
26.04.2019, 16:09
Hier mal ein Bild (Oktober 2018) speziell f├╝r @Cappu, die Orko den perfekten Schreibtisch-Assistenz-Arbeitsplatz gemacht hat :bl:

https://abload.de/img/20181030_125234spkrt.jpg (http://abload.de/image.php?img=20181030_125234s pkrt.jpg)

Dann noch zwei Bilder, die ich mir gestern anschaute und die mir nochmal bewusst gemacht haben, dass Orko in den letzten Wochen ein anderer geworden ist :o Eine Katze kann auch mal m├╝de sein etc., aber diesen wachen Blick hatte er nicht mehr (und das lag nicht nur am Auge...)

Februar 2018:
https://abload.de/img/20180214_135653qoja0.jpg (http://abload.de/image.php?img=20180214_135653q oja0.jpg)

Juni 2018:
https://abload.de/img/20180606_194915vojfq.jpg (http://abload.de/image.php?img=20180606_194915v ojfq.jpg)

Carmelita
26.04.2019, 17:08
Das tut mir sehr leid liebe Kerstin. Ich habe mitgelesen und mit gehofft. F├╝hle dich lieb in den Arm genommen.

Stille Gr├╝├če Susanne

Cappu
26.04.2019, 19:10
Er war so ein pr├Ąchtiger Kater :love:
Nat├╝rlich hat er auch ein Filzbettchen gebraucht, um gepflegt zu chillen, die beiden MUSSTEN einfach eines bekommen :D
Wie er den L├Âwen anschaut. L├Âwe zu L├Âwe und Orko zu Merlin. Die vier (f├╝nf mit dem sitzenden L├Âwen) passen sehr gut zusammen. Ich finde die Idee mit den Figuren sehr sch├Ân. :love::hug:

Alles Liebe und viel Kraft! Lass die Trauer zu, Orko hat es verdient, dass du um ihn weinst. Er war gro├čartig und wunderbar! :hug::0(

Pampashase
26.04.2019, 21:16
Ach Kerstin, :hug:

Ich finde es sch├Ân, dass er neben Merlin liegen darf. Die Idee mit den L├Âwen finde ich sch├Ân. :love:
Er hat jetzt keine Schmerzen mehr und durfte in Frieden gehen. :kraul:
Es war gut, dass er jetzt schon gehen durfte. Wer wei├č, wie es ihm bis morgen gegangen w├Ąre. :?:

Nimm Dir Zeit f├╝r Dich, nimm Dir die Zeit, die Du zum Trauern brauchst. Aber tu Dir auch Gutes. Orko h├Ątte das so gewollt. :kraul:
Und eines Tages wirst Du sagen:"Wei├čt Du noch, wie Orko.... ." Und es werden die sch├Ânen Erinnerungen sein, die Dein Herz w├Ąrmen.

Komm gut im Land hinter der Regenbogenbr├╝cke an, Orko. Run free. Und gr├╝├če unsere
Regenbogenkinder. :kraul:

Maries
27.04.2019, 12:18
Kerstin, es war bestimmt gut das Du schon gestern den Weg mit Orko gegangen bist.
ich hab gestern oft gedacht, hoffentlich passiert nicht noch was.
Das er so friedlich gegangen ist, zeigt doch auch das es der richtige Zeitpunkt war.
:hug: F├╝hl dich umarmt, wenn Du magst

Orko nun bist Du sicher schon bei Merlin. machs gut. Run free du sch├Âner Kater :kraul:

Mietfekatfe
27.04.2019, 13:05
Kerstin.... :hug:.... Ich glaube auch fest daran, dass es genau so richtig gewesen ist. Alle Zeichen haben darauf hingedeutet. Sch├Ân dass er so friedlich gehen durfte. :kraul:
Auch ich finde die Idee mit dem Grab sehr sch├Ân. Das passt finde ich sehr gut. F├╝hle Dich ganz lieb gedr├╝ckt und ich sende Dir ganz viel Kraft. :hug:

Carlo
27.04.2019, 20:00
alles ist gut so wie es ist.
es war ein friedlicher abschied, auch das hat er dir noch geschenkt.

du wirst um ihn trauern, hast es vielleicht auch schon die letzten tage, als er noch am leben war.
und dann wirst du ihm den platz in deinem herzen und deinen erinnerungen geben, wo er hingeh├Ârt - wirst dich an die guten zeiten und mit einem l├Ącheln erinnern.
so ist das auch richtig und nichts anderes hat er verdient - als dass man sich in liebe genau der liebe erinnert, die er dir gegeben hat.

wiassi
06.05.2019, 11:06
Kerstin, ich dr├╝ck dich still.....:hug:

Becky
06.05.2019, 20:19
Ach Gottchen, Kerstin :hug::0(
Ich hab's erst grad gelesen :(
Ist er nun doch heimgegangen ....
Es war genau der richtige Moment: weder zu fr├╝h, noch zu sp├Ąt :love:
Ihr habt ihm alles gegeben, was ihr geben konntet - das wird er euch nie vergessen.
Und er hat euch euer kleines "Tr├╝ffelchen" geschickt. :o
Er wird zwischen euch sein und auf euch 3 aufpassen. Ich w├╝nsche euch viel Kraft f├╝r die n├Ąchste Zeit :hug:
Liebe hei├čt leider auch loslassen :(

Sheratan
06.05.2019, 23:48
Ich danke euch allen f├╝r eure lieben Worte! Habe manchmal noch ein wenig Schwierigkeiten mit dem Thread hier :0(:o

Ja, im Nachhinein bin ich schon auch sicher, dass es richtig war, auch wenn Orko mir nat├╝rlich fehlt. :( Bettina, ja ich habe schon die letzten Wochen vor seinem Tod getrauert, weil ich ja wusste, dass er nicht mehr lange hier bleiben kann. Aber ich denke, Orko hatte dennoch noch ein paar sch├Âne Tage, auch noch in Sonne auf der Terasse, und auch dass er die letzten beiden N├Ąchte auf dem Kopfkissen schlief, was er sonst nie gemacht hat, finde ich tr├Âstend. Im Alltag sind oft Momente, in denen ich - mein Mann aber auch - denke: "Jetzt h├Ątte Orko das gemacht!" Orko hat auch immer so toll gegurrt, wenn man ihn angesprochen hat :love: Diese Woche ist es schon hart, weil nun mein Mann auch noch auf einem Kongress ist bis Samstag. :o

Auf dem Weg zum Tierarzt habe ich mir immer wieder im Kopf was aus Goethes Faust vorgesagt, das hat mich beruhigt :o Muss ich gerade dran denken. Vielleicht lese ich gleich noch ein bisschen :o

MissMeusel
07.05.2019, 22:07
Habe lange nicht reingeschaut :o:o


Kerstin, es tut mir sehr leid :0(:0(, f├╝hl dich ganz lieb gedr├╝ckt.:hug::hug:

Du hast alles richtig gemacht :hug:

Schneckenzahn
11.05.2019, 10:55
:hug: Kerstin ich dr├╝ck Dich :hug:
Orko nun kannst Du unbeschwert und ohne Schmerzen ├╝ber die goldene Steppe mit all Deinen Kumpels toben :kraul:

Kerstin ich danke Dir noch f├╝r Deinen ausf├╝hrlichen Bericht auch wenn es f├╝r Dich nicht einfacher ist aber so kann ich doch das eine oder andere f├╝r Muttis Kater mitnehmen...

Diana3107
15.08.2019, 17:53
Hallo Kerstin.
Wie geht es dir heute ?? Mache gerade genau das gleiche durch... deshalb bin ich hier auf diesen Verlauf gesto├čen.. es tut gut zu lesen, dass ich nicht alleine bin. Genau an der gleichen Stelle entwickelt unsere katzendame Duffy (18Jahre) den gleichen Tumor. Auch nach rechts wachend. Wir wissen dank einer Punktion und der cytologie das es aich um Tumorzellen handelt.. sie bekommt jetzt cortison. Es gibt gute und weniger gute Tage. Die guten ├╝berwiegen. Stellen uns oft die Frage, wann ist der richtige Zeitpunkt?? Wir haben das Gl├╝ck, der TA kommt zu uns wenn es soweit ist.. angefangen hatte es auch mit nem Schnupfen, Niesen und so. Wurde mit Antibiotika behandelt, bis sich im Mai die Beule zeigte. Sind erneut zum TA und wurde auch nur wg schnupfen behandelt. Die Beule wurde auch kleiner. Waren guter Dinge. Aber das fressverhalten ├Ąnderte sich.. Ende vom Lied, nach dem die antis aufgebraucht waren, kam die Beule zur├╝ck. Und da hab ich mir ne Zweitmeinung geholt.. der sagte sofort, aufgrund des Alters und nach Einnahme eines starken Antibiotika sollte es weg sein. Nach mehreren Untersuchungen in Narkose kam raus, Krebs.. deswg Schnupfen und Niesen.. es geht uns nicht ums Geld. Man h├Ątte im Fr├╝hstadium das Geld in andere Therapien einsetzen k├Ânnen. Jetzt ist es zu sp├Ąt..
Jetzt geben wir unserer Maus noch alles was sie braucht und gerne macht...
Liebe Gr├╝├če
Diana

Pampashase
16.08.2019, 09:35
Guten Morgen Diana,

Es tut mir leid, dass Deine Duffy einen gleichen oder ├Ąhnlichen Tumor wie Orko von Kerstin ihn hatte, entwickelt hat. :0(

Das einzige, was Ihr machen k├Ânnt und ja auch macht ist, dass Ihr Duffy noch eine sch├Âne Zeit macht. :kraul:
Wann der richtige Zeitpunkt ist, sie gehen zu lassen, ist schwer zu sagen.

Auch bei unseren Katzen musste schon der TA beim Gang ├╝ber die Regenbogenbr├╝cke helfen. Wann der richtige Zeitpunkt ist, ist immer schwer zu entscheiden. :?:
Zum einen war uns der TA immer eine gro├če Hilfe, weil er recht deutlich sagt, wann der richtige Zeitpunkt zum Wohle der Katze war. :tu:
Zum anderen haben unsere Katzen auch deutlich gezeigt, wann sie nicht mehr wollten, wenn Ihnen alles egal war und oder sie sich nur noch verkrochen haben und nicht mehr vorkamen.
Ich w├╝rde auf jeden Fall Duffy auch bei Ver├Ąnderungen sie dem TA vorstellen. Gerade Katzen sind gut darin Schmerzen zu verbergen. :0(

Ich w├╝nsche Dir viel Kraft mit Duffy ihren Weg zu gehen und Duffy noch eine gute Zeit.:hug::kraul:

Du kannst auch gerne im Gesundheitsfaden einen eigenen Thread f├╝r Duffy er├Âffnen.
Dann werden vielleicht mehr User des Forums darauf aufmerksam und k├Ânnen ihre Meinung dazu schreiben und Dich so unterst├╝tzen. :tu:

Diana3107
21.08.2019, 17:22
[QUOTE=Pampashase;2671496]Guten Morgen Diana,

Es tut mir leid, dass Deine Duffy einen gleichen oder ├Ąhnlichen Tumor wie Orko von Kerstin ihn hatte, entwickelt hat. :0(

Das einzige, was Ihr machen k├Ânnt und ja auch macht ist, dass Ihr Duffy noch eine sch├Âne Zeit macht. :kraul:
Wann der richtige Zeitpunkt ist, sie gehen zu lassen, ist schwer zu sagen.

Auch bei unseren Katzen musste schon der TA beim Gang ├╝ber die Regenbogenbr├╝cke helfen. Wann der richtige Zeitpunkt ist, ist immer schwer zu entscheiden. :?:
Zum einen war uns der TA immer eine gro├če Hilfe, weil er recht deutlich sagt, wann der richtige Zeitpunkt zum Wohle der Katze war. :tu:
Zum anderen haben unsere Katzen auch deutlich gezeigt, wann sie nicht mehr wollten, wenn Ihnen alles egal war und oder sie sich nur noch verkrochen haben und nicht mehr vorkamen.
Ich w├╝rde auf jeden Fall Duffy auch bei Ver├Ąnderungen sie dem TA vorstellen. Gerade Katzen sind gut darin Schmerzen zu verbergen. :0(

Ich w├╝nsche Dir viel Kraft mit Duffy


Hallo Sabine
Vielen lieben Dank f├╝r deine Worte.
Denke, ich werde einen eigenen Thread daf├╝r er├Âffnen.
Aber deine Zeilen taten schon sehr gut zu lesen.. man h├Ârt ja immer viel von Kiefer Tumoren oder welche im Magen Darm oder Leber und Lunge, sowie Nierenversagen im Alter. Aber stirnh├Âhle zw den Augen ist schon selten.. und er ist operativ nicht zu beseitigen, da kein Gewebe drum herum ist was mit entfernt werden sollte..
W├╝rde gerne mal ein Foto einstellen, aber ich bin neu hier und wei├č nicht, wie es geht. Schreibe auch vom Handy aus.
Ich wusel mich mal hier durch und schau weiter.
Danke liebe Sabine. ÝáżÝ┤Ś

Pampashase
22.08.2019, 22:19
Liebe Diana, :hug:
Ach, ich w├╝rde so gerne Deiner Duffy mehr helfen. Aber Tumore sind einfach grausam. :0( Wenn nicht mehr viel zu heilen ist, bleibt nur auf eine noch ertr├Ągliche Zeit des Rauhreifs zu hoffen. :hug::kraul:

Ich glaube ich wei├č wie Du Dich f├╝hlst. Von unseren Flauschis sind schon 7 im Regenbogenland. Aber unsere Katzenzeit begann auch schon 1991. :kraul:

lammi88
23.08.2019, 09:49
Hallo Diana,
Es tut mir Leid mit Deiner Duffy. Manchmal ist man machtlos und kann nur noch linden und eine sch├Âne Zeit machen.
Was evtl ganz gut tun k├Ânnte ist kolloidiales Silber. Einige Tumore scheinen darauf anzusprechen. ggf w├Ąre es einen Versuch wert. Les Dich mal in das Thema ein. Ich kann Dir sonst auch einen Kontakt herstellen, wo Du mehr Infos bekommst. Ich bin von der Salbe ├╝berzeugt, bislang aber nicht das innerlich anzuwenden, da ich mir nicht ├╝ber Langzeit-Probleme sicher bin. Aber wenn die T├ä so nicht mehr helfen k├Ânnen, w├Ąre das ggf einen Versuch wert. Einfach mal als Idee. :hug:
Ich w├╝nsche Dir viel Kraft.