PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hausstaub-Allergie welche Streu?



reggi
26.08.2018, 10:21
Hallo,
meine Katze Lilly hat eine Hausstaub-Allergie, gerade über Blutuntersuchung diagnostiziert RK 4. Sie leckt sich kahl und hat gereizte Schleimhäute.
Ich habe als Streu zuletzt Greenwoods ÖKO Klumpstreu genommen. Dabei fiel mir schon auf, dass bei dem letzten Sack doch sehr viel Holzstaub im Streu war. Jetzt vermute ich, dass Lilly darauf so reagiert.
Welche Streu ist nun besser, Holz oder Bentonit?
Hat jemand Erfahrung?
LG Reggi

Pampashase
26.08.2018, 12:36
Hier wird die Dein Bestes Pflanzenfaser Klumpstreu von dm verwendet. Allerdings gibt es hier keine Allergikerkatzen.
Für eine Bekannte bestelle ich von hier im Shop cats best. Die Bekannte ist auch sehr zufrieden damit.

Wir hatten auch schon Betonit-Streu. Aber die klebte sich am Ka-Clo-Boden fest.

Du muss einfach ausprobieren, was für Deine Katze das beste ist.

Sheratan
26.08.2018, 17:53
Hallo,

ob Holz- oder Betonitstreu besser für Hausstaubproblematiken ist, weiß ich nicht. Ich kenne beides, finde Betonitstreu aber einfach perfekt, was Geruch angeht. Ich nutze Extreme Classic und finde, es staubt in Relation sehr wenig. (@Pampashase: Am Boden klebt bei mir nix fest, hast du sicher genug Streu eingefüllt?)

Ansonsten würde ich dir als Holzstreu eine grobe Klumpsteu empfehlen, von Cats Best gibt es eine für langhaarige Katzen (Cats Best Gold). Ich habe die auch genutzt und kann sie empfehlen, wenn man denn eine Holzstreu möchte. Jedenfalls staub es sicher weniger als feinkörnige und die Klumpenbildung ist ok, aber eben nicht so perfekt wie bei Betonitstreu.

Wenn es sich um eine ernsthafte Allergie handelt, würde ich mir auch noch Silikatstreu überlegen, das dürfte ja null stauben?!

Pampashase
26.08.2018, 20:37
Ne, wir haben mindestens einen tiefbuddler! :D

Cappu
27.08.2018, 13:17
Hallo,

"Hausstauballergie" bedeutet, dass eine Allergie auf den Kot von Milben vorliegt, die im Hausstaub leben. Wenn das die einzige Allergie ist, die vorliegt, dann ist die Art der Katzenstreu total egal. :?: Vorbeugen: https://www.allergieinformationsdienst .de/krankheitsbilder/hausstaubmilbenallergie/praevention.html
Aber warum sollte sie so genügsam sein und sich nur EINE Allergie angelacht haben? Das wäre ja langweilig :D

Wenn du den Eindruck hast, dass Lilly auf ihre Streu reagiert, dann nimm eine, die komplett anders ist. Da Holzstreu eventuell nicht vertragen wird, bietet sich also Bentonitstreu an. :tu:

Ich fand diese Streu sehr schön staubarm: https://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenstreu/pflanzliches_streu/cats_best/42375 Und obwohl es eine Pelletstreu ist, klumpt sie sehr gut. Allerdings ist auch sie eine Pflanzenstreu.
Für einen Test wäre wohl auch normale Hygienestreu gut. Das ist die mineralische Streu, die nicht klumpt. Dadurch, dass man sie alle paar Tage auswechselt, zerfallen ihre Krümel nicht so stark zu Staub wie bei Klumpstreus, die man fast nie komplett austauscht.

Ally
27.08.2018, 13:48
Ich denke auch, dass bei einer Hausstauballergie das Katzenstreu eigentlich nicht relevant ist, da man die Allergie ja auf den Kot der Hausstaubmilben hat. Wenn sie aber tatsächlich Probleme mit dem Streu hat, würde ich auch einfach mal ganz verschiedene Katzenstreusorten durchtesten. Ich habe ne Zeitlang Cat's Best und auch das Öko-Streu von DM benutzt, aber ich finde, dass beides extrem stark staubt. Positiv fand ich das Gewicht und die Naturfasern. Inzwischen bin ich auch Biokat's Diamond Care Classic umgestiegen und bin absolut begeistert (die Katzen übrigens auch - das Klo, das noch mit Cat's Best befüllt ist, wird ignoriert). https://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenstreu/biokats/schwierige_faelle/424906. Nur ziemlich schwer ist es leider, aber ich finde, dass es nur ganz wenig staubt, obwohl es sehr fein ist.