PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kater frisst nicht, trinkt aber viel.



BubbleSniff
28.11.2017, 18:49
Liebe Community,

Seit Anfang letzter Woche macht uns unser ca 10 Jahre alter Kater Sorgen.
Wie oben schon steht frisst er nicht mehr richtig, man kann ihm hinstellen was man möchte. Er dreht sich wieder um und geht.
Ansonsten ist mir aufgefallen dass er vermehrt trinkt.
Das komische dabei ist, dass wir letzte Woche beim TA waren und dort alle Blutwerte in Ordnung waren einschließlich Leber und Nieren.
Die TÄ hat vermutet dass er irgendwo fremd frisst da er Freigänger ist. Wir lassen ihn jetzt schon tagsüber nicht mehr raus, also müsste er doch irgendwann Hunger haben.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen, vielleicht hat von euch noch irgendwer ne Idee.
Die TÄ werden wir wohl morgen nochmal aufsuchen.

LG Anja

Mietfekatfe
28.11.2017, 22:12
Hallo Anja,
Ich denke bei deiner Schilderung sofort an Diabetes. Mein Kater hatte das auch, gleiche Symptome. Wenn allerdings die blutwerte dahingehend in Ordnung waren, (wurde wirklich der Zuckerwert genommen?) dann vielleicht ein Ultraschall des Magen darm traktes... Nicht dass da irgendwas vorliegt. Sind alles Erfahrungswerte, die ich hier anbringe. Muss nicht sein, aber in diese Richtungen würde ich schauen lassen.
Gibt es noch andere Symptome?
Viel Glück morgen beim TA! :kraul:

Pampashase
29.11.2017, 00:02
Hallo Anja, :hug::hug::hug:

es tut mir leid, dass Du Dir Sorgen um Dein Katerle machen musst. :0(

Also, ich kenne vermehrtes Trinken auch in Zusammenhang mit Futterverweigerung oder schlechtem Fressen.
Aber mal eine andere Frage - hast Du einen Gewichtsverlust bei Deinem Kater festgestellt? Gerade in den kalten Jahreszeit stelle ich fest, dass unsere Katzen viel weniger draußen sind, sich nicht so viel bewegen und daher auch weniger fressen. :kraul::kraul::kraul:

Eine andere Frage ist, bei was für einem TA Du mit dem Katerle bist? Ist das eine Kleintierpraxis und wie ist sie ausgestattet?
Wie hat der TA Dein Katerle untersucht? Wurde das Katerle bei der Untersuchung abgehört, wurde nach den Zähnen geschaut, wurde geschaut, ob der Halsweh hat, wurde er abgetastet, hat der TA nach der Farbe der Schleimhäute geschaut,
Welche Werte wurden beim Blutbild untersucht? Schilddrüsenwerte, welche Nierenwerte,

Futterverweigerung oder wenig fressen können unterschiedliche Ursachen haben, angefangen bei den Zähnen, Schluckbeschwerden, Bauchspeicheldrüse, Diabetes, Magenschleimhautentzündung...

Wichtig ist zu schauen, ob er bei dem wenigeren Fressen abnimmt? Wobei Katzen leider auch schleichend abnehmen.

Ich hoffe, dass Dir das ein wenig weiter hilft und drücke Dir und Deinem Katerle die Daumen, dass ihr herausfindet, was ihm fehlt, oder vielleicht auch nichts fehlt. :hug::hug::hug::kraul::kraul:: kraul:

Halt uns bitte auf dem Laufenden!

Carlo
29.11.2017, 21:39
nicht zu vergessen ein darmverschluss... (okay, nach 10 tagen wäre er da vermutlich tot)
wenn dein kater seit 10 tagen nicht frißt, müsst er anfangen, auch andere krankheitszeichen zu zeigen: müdig- und lustlosigkeit, stumpfes fell, glanzlose augen...
welcher nierenwert wurde gemacht? nur kreatinin? das kann bei einer vermuteten beginnenden chronsichen niereninsuffizienz nicht ausreichend sein - der krea kann durchaus noch im normbereich sein. deswegen läßt man bei der vermutung (und vermehrtes trinken und inappetenz weisen eben darauf, auch das alter passt) neben eben werten wie zucker und schilddrüse den sdma-wert bestimmen für die niere. der ist wesentlich aussagekräftiger und feinfühliger und schlägt schon an, wenn es der krea noch nicht tut, weil die nieren ja noch ganz gut arbeiten. der sdma ist aber nicht teil einer normalen standardblutuntersuchung, sondern muss extra angefordert werden
den würde ich unbedingt nachtesten lassen (das blut ist bestimmt noch im labor, die heben das eine weile auf für solche fälle), genau wie schilddrüse und zucker, falls nicht erfolgt.
tja und wenn da nix bei rum kommt und fremdfuttern ausgeschlossen ist - dann wird man einen schall in erwägung ziehen müssen und röntgen.

suedwestwind
30.11.2017, 07:24
Hallo BubbleSniff,

hatte mit Rocky das gleiche Problem vor einem Jahr.
Doc-Diagnose: Zahnfleischentzündung wegen Zahnstein + fauler Zahn (wurde gezogen).

Am fauligen Geruch (Mäulchen schnuppern) lässt sich erkennen, ob es evtl. die Zähne sind.

Falls ja, tut das dem armen Kerl auch anständig weh.

Carlo
30.11.2017, 09:49
na ich gehe mal davon aus, dass bei der untersuchung das maul und die zähne kontrolliert worden sind....eigentlich

BubbleSniff
01.12.2017, 21:35
Hallo ihr Lieben, ich melde mich wieder zu Wort.
Erstmal vielen Dank für Euere Antworten.
Es wurde ihm beim 1. TA Besuch ins Maul geschaut, Blutwerte wurden gemacht einschließlich SD, Zucker und SDMA Wert. Da war alles ok.
Beim 2. TA Besuch wurde ein Ultraschall gemacht um Tumore auszuschließen. Da wurde Gott sei dank nichts gefunden. Er hat sehr viel Luft im Magen und Darm.
Er hat vermutlich eine Gastritis und frisst nicht richtig weil er Bauchschmerzen hat und ihm schlecht ist. WIir haben jetzt Medikamente und hoffen dass es bald besser wird.
Lg Anja