PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lähmung des Radialisnervs nach Unfall



tweiss
25.11.2017, 12:47
Hallo Zusammen,
ich würde euch hier gerne von Baily berichten. Sie ist die Katze unseres Nachbarn und Catsitters für alle Fälle, und sie wurde Mittwoch offenbar angefahren. Sie kam nach Hause und konnte das linke Vorderbein nicht mehr bewegen. Sie schleifte es einfach nur hinter sich her und hatte offenbar auch keine Schmerzen, weil sie es ohne Probleme anpacken ließ.
In der Tierklinik stand 2 Tage lang Amputation im Raum. Zum Glück gibt es sonst keine Verletzungen.
Jetzt ist sie wieder zu Hause, es soll abgewartet werden was sich vielleicht noch tut, da sich sowas ja durchaus auch noch verbessern kann.

Ich würde euch gerne ein wenig berichten. Vielleicht habt ihr auch noch Tipps, vielleicht auch mutmachende Beispiele. Wir suchen jetzt erst mal einen guten Tierphysiotherapeuten, das sollten sie auch jeden Fall machen.

Cappu
25.11.2017, 16:53
Hi,

ich weiß nicht, ob pures Mutmachen wirklich hilft, aber ich versuchs trotzdem mal :bl:

Bei einem Nachbarshund war nach einem Autounfall (was lässt man seinen Hund auch über eine Bundesstraße rennen, aber gut, anderes Thema) beide Hinterbeine komplett gelähmt. Vermutlich (vor fünfundzwanzig Jahren hat man hier auf dem Dorf höchstens Rennpferde röntgen lassen) durch eine Schwellung im Wirbelbereich, zumindest war er da druckempfindlich. Und das hat sich innerhalb eines halben Jahres komplett wieder gegeben. Nerven können sich, wenn sie nicht ganz getrennt wurden, ganz gut wieder erholen. Problem macht eine komplette Trennung, weil sie zwar nach einer Beschädigung weiterwachsen, aber sich die Enden nicht mehr wiederfinden. Wenn es also vielleicht nur ein akutes Trauma ist, das die Lähmung verursacht, ist Hoffnung auf jeden Fall angebracht :bl:
Abschnibbeln kann man immer noch, wenn sich wirklich nichts bessert.

Gibt es denn einen Verdacht, was den Nerv in seiner Arbeit beeinträchtigt?

lammi88
25.11.2017, 23:19
Meine frühere Nachbarin hatte ein Kitten vom Bauernhof gerettet... das sollte "weg", weil ein Beinchen schlaff runter hing. Gelenk ausgekugelt und wohl Nerven verletzt. Hatte kein Gefühl im Bein... Mehrere Ärzte, alle bis auf einen rieten zur OP, Amputation. Nur der TA, wo ich sie damals hingeschickt hatte, meinte: abwarten. Sie kommt damit zurecht und solange sie keine Schmerzen hat, schaun wir mal, was sich von allein tut. War gut so. Die ist heute komplett fit, das Bein setzt sie zwar leicht schräg auf, aber belastet es voll und es ist voll beweglich. Hat sich von allein hingewachsen.
Solange sie keine Schmerzen hat, würde ich mal abwarten. Traumeel geben und schaun, in wie weit sie das Bein von allein wieder einsetzt. Dann kann man immer noch entscheiden. Und wenns eben nicht geht und das Bein ab muß... auch mit 3 Beinen können Katzen auch als Freigänger glücklich sein :tu:

tweiss
26.11.2017, 16:34
Danke ihr Zwei:hug:

es macht zumindest Mut, dass sich noch was tun kann:hug: Was genau den Nerv beeinträchtigt weiß ich nicht:?: Wenn sie davon ausgingen, dass er komplett durchtrennt ist würden sie vermutlich nicht in Aussicht stellen, dass es sich noch bessern kann.
Ich denke auch, wenn sich nichts mehr tut, und es sich herausstellt, dass sie das Bein eher behindert oder es sich wundscheuert kann man es immer noch amputieren. Auf jeden Fall lässt sie sich überhaupt nicht beeindrucken:eek: sie hat es gestern geschafft wie sonst auch immer sich die Türen selber zu öffnen indem sie auf die Türklinke springt. Katzen sind echt unglaublich:cool:

Pampashase
26.11.2017, 16:59
Liebe Tanja,:hug::hug::hug:

ja, Katzen sind echt unglaublich. :tu::kraul: Baily scheint wirklich den Kopf nicht hängen zu lassen.
Zur Erkrankung kann ich nicht viel sagen. Ich hoffe, dass es sich bessert.
Aber wichtig ist, dass sie sich nicht unterkriegen läßt. :kraul::kraul::kraul:
Wir drücken alles was zu drücken geht. :kraul::kraul::kraul:

Carlo
26.11.2017, 23:09
na klar, amputieren geht ja immer noch - nur wieder dran nähen ist schlecht. :rolleyes:
oder aus schneidersicht: abgeschnitten ist schnell...:sn:
also wenn da kein akutes infektionsrisiko besteht, gibts da ja auch gar kein eile.
der zwergdackel einer freundin hatte die übliche dackellähme - da war wirklich nichts mehr, auch nicht wirklich kontrolle über blase und darm.
sie hatte dann natürlich ihren rolli, mit dem sie auch super zurecht gekommen ist, fraule hat aber weiter mit ihr immer schön physio gemacht. nach einiger zeit konnte dackelchen sogar wieder stehen und so bißchen "laufen" - rein muskuklär. das ging natürlich nur auf weichem teppich drin oder auf der wiese im garten, denn natürlich isse dabei geschrabbelt und auch umgefallen, aber ein kleines wunder war das schon auch. kontrolle über blase und darm gabs aber nie wieder - aber bei so einem kleinen hund ist das mit herkömmlichen babywindeln und bissl bauchmassage ja gar kein thema und auch getragen werden nicht - später als altes tantchen wurde sie auch sehr gern spazieren getragen, während die jüngeren mitdackel um sie rum tollten. :D

tweiss
27.11.2017, 20:12
Habe eben ein Video gesehen, und ich bilde mir ein, dass sie das Beinchen irgendwie versucht mehr einzusetzen und nicht mehr nur hinter sich herschleift. Sie ist so eine tolle tapfere Maus. Ich bin auch sehr gespannt wie sich das entwickelt.:)

Manu 64
27.11.2017, 21:03
Habe eben ein Video gesehen, und ich bilde mir ein, dass sie das Beinchen irgendwie versucht mehr einzusetzen und nicht mehr nur hinter sich herschleift. Sie ist so eine tolle tapfere Maus. Ich bin auch sehr gespannt wie sich das entwickelt.:)
Der Kater meiner Nachbarin ist im September ins Auto gelaufen und hatte genau dasselbe Problem. Tanja , Benny hat sich nach gut 2 Wochen wieder vollständig erholt. Er hatte eine Lähmung der linken Vorderpfote. Meiner Nachbarin wurde empfohlen, Wechselbäder zu machen und das Hypericum zu geben.
Ich drück ganz fest die Daumen für Bailey :kraul:

Mietfekatfe
28.11.2017, 11:48
Huhu Tanja,

vielleicht nicht ganz dasselbe.. aber ich erzähle es trotzdem mal. Als ich damals mit meinen Eltern in ein neues Haus auf dem Land gezogen bin, hieß es "hier wohnt auch eine Katze, die gehört dazu" ... diese Katze war ca. 10 Jahre alt und musste irgendwann früher einen schweren Unfall mit einem Mähdrescher gehabt haben. Also sogar eine Schnittverletzung am Vorderbein... wo irgendwas durchtrennt wurde...
Natürlich hat sich damals "uffm Dorf" da keiner drum gekümmert. Entweder sie packt es oder nicht :(
Aber als ich Fides kennenlernte, war das schon länger verheilt und sie hielt das Bein abgewinkelt nach oben und hüpfte und tollte auf 3 Beinen durch die Gegend. Schmerzen gab es keine... nur halt scheinbar durch Nichtbehandlung blöd verwachsen, dass das Bein nicht mehr grade gemacht und aufgestellt werden konnte. Es musste nie amputiert werden. Sie bekam sogar noch einmal 2 Kitten, als wir da wohnten und ist erst mit 13 /14 irgendwann friedlich eingeschlafen. Aus dieser Erfahrung weiß ich zumindest, dass einiges möglich ist. Auch wenn ich es mir für sie insgesamt anders gewünscht hätte. :kraul:

Aber was du berichtest klingt doch schon sehr nach einem Grund zur Hoffnung :tu: weiter so Baily! Drücke feste die Daumen!!!

Cappu
01.12.2017, 10:17
Wie gehts der kranken Maus? :bl:

Manu 64
01.12.2017, 11:57
Hab auch schon an Baily denken müssen :kraul: Tanja gibts schon Neuigkeiten :?::?:

Pampashase
29.12.2017, 08:45
Seit Manus Post sind wieder drei Wochen vergangen? Wie geht es Baily inzwischen? :?:
Ich denke oft an sie. :sn:

tweiss
02.01.2018, 14:13
Ihr Lieben:hug:
es tut mir leid, dass ich gar nicht mehr geschrieben habe:o, ich hatte die Posts irgendwie nicht als neu gesehen und war nicht so oft im Forum.

Baily geht es besser, ich habe sie aber selbst jetzt auch länger nicht gesehen. Sie hatte zwischenzeitlich eine Schiene an dem Bein, dass hat dazu geführt, dass sie es mehr benutzt. Die Schiene ist inzwischen ab und sie läuft auch ohne Schiene recht gut. :tu:
Sie wird jetzt auch wieder raus dürfen und dann sehe ich sie bestimmt auch wieder.

Cappu
02.01.2018, 15:51
Wie schön :)*freu*
Da sieht man's wieder, niemals zu früh aufgeben :D Katzen sind kleine Zauberer :D

Tetja
02.01.2018, 17:12
Ooooh, das freut mich für die kleine Maus :love: :wd::wd:

Mietfekatfe
03.01.2018, 15:09
Da bin ich aber auch erleichtert... gute Nachrichten :) Super!!! :wd:

tweiss
05.01.2018, 19:34
Danke ihr Lieben, wenn ich mal Bilder oder einen Video habe stelle ich mal was ein:cu: