PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zu alt???



Madras
15.05.2002, 14:14
Hallo!

Hab mal ne Frage! Ich habe vor mir ein 23jähriges Pferd zu kaufen, leider verunsichern mich viele Leute bei mir am Stall, viele meinen das man so ein "altes" Pferd höchstens auf die Weide stellen könnte und ihm sein Gnadenbrot gewähren könnte! Ich jedoch wollte ihn gerne noch reiten (nur Gelände) aber alle sagen das wäre schädlich für seine Gelenke und ich könnte nur so auf die artrose ect. warten! Ich habe allerdings einen TA zu rate gezogen und der meinte er wäre kerngesund und reiten wurde ganz bestimmt nicht schaden, sondern könnte sogar vorzeitige Alterserkrankungen vorbeugen!

Trotzdem bin ich jetzt leider etwas verunsichert und überlege ob ich mir lieber ein jüngeres Pferd zu kaufen sollte! :(
Ich würde mich über eure Meinungen, Erfahrungen und Ratschläge freuen

vielen Dank im voraus
Madras

Mizi
15.05.2002, 14:25
Wenn der Tierarzt meint es kann ihm nicht schaden das er noch geritten wird, dann seh ich da kein Problem.
Manche Pferde gallopieren mit 25 noch ihr leben gern

Wenn ein Pferd so "in die Jahre" kommt hat man schließlich auch den Vorteil, dass es schon so ziemlich alle Sachen kennt, dann macht der Ausritt doch doppelt so viel Spaß. Ist doch blöd wenn man son jungen Hüpfer hat, der bei jedem Blatt fast die Krise kriegt.

Wenn du persönlich der Meinung bist das "Vieh" haben zu wollen, dann kauf ihn auch und lass dich nicht so verunsichern!!!

Viel Spaß und Glück noch

Mizi

eichhoernla
15.05.2002, 16:34
hi!
Also, es ist halt so: wir haben bei meinen 3 Pferdchen auch noch andere stehen. ist ja klar, ist ja ein stall *ggg* :rolleyes:
Und da hat eine einen Hannoveranerwallach, der ist 28 und geht noch super im gelände! er ist halt nicht mehr so flott drauf, aber er gqaloppiert noch sehr ordentlich.
Allerdings haben wir auch eine Westfalenstute, die ist 24, und total platt. Sie steht nur noch in der Box, wird manchmal für 10 minuten rausgeholt, aber ich finde das Tierquälerei.
Es ist eben auch so, dass du wissen musst, was du willst:
an so einem Pferd hängt man eben sehr, und wenn es dann nach 2,0der 3 jahren oder früher oder später stirbt, dann ist mann natürlich sehr traurig. Bei so alten pferden funktioniert das Imunsystem auch nicht mehr so ganz, und dann kann eine kolik ganz schön anstrengend werden!
ich würde, an deiner Stelle, mir ein jüngeres kaufen. Aber das kann man natürlich auch nicht so sagen, ich finde es nur immer total traurig, wenn ein Pferd stirbt.

Naja, das war es von meiner seite!!
Ciao eichhoernla

Madras
15.05.2002, 22:43
Hi!

Danke erstmal für eure antworten!

Ich kenne da pferd jetzt schon seit 6 Jahren und ich hänge doch schon sehr an ihm, da ich mich immer mit um ihn gekümmert habe!
@eichhoernla: Sicher ist es schwer ein Pferd zu verlieren, hab es vor zwei Jahren selbst erfahren mein Pferd war damals 22 und ich habe es bekommen als sie erst 12 Jahre war! Deshalb ja auch meine bedenken!

Aber ich denke ich werde ihn trotzdem kaufen und ihm noch einen schönen Lebensabend mit ausgedehnten spaziergängen und schönen Gelände ritten schenken, und wer weiss vieleicht kommt in 1-2 Jahren ein jungeres Pferd dazu :D

Greetz Madras

fila
16.05.2002, 09:15
HUHU Madras!
:o

Sag mal - Du kannst es auch nicht lassen`?
Falls Du wirklich der Madras bist, den ich von früher kenne - was ist denn aus Deinem Pferd geworden?
Hast Du ihn nicht mehr? *befürcht*

LG Fila

Madras
16.05.2002, 21:45
Hallo Fila

Ich glaube nicht das wir uns kennen! :)
ich hatte zwar früher schon mal ein Pferd, aber das war eine Stute und die ist leider vor zwei Jahren gestorben!!!

Tut mir leid
Liebe Grüße Madras

Horsigirl
19.05.2002, 11:35
Also ich finde mit 23 Jahren kann man auf jedem Fall noch mit dem Pferd im Gelände reiten (und noch viel mehr :) )
Ich hatte bis vor 2 Jahren eine Pflegestute, die ich bekam wo sie 23 Jahre alt wahr.Sie wahr fast blind und hatte schon struppiges Fell. Ich ritt sie bis sie 26 wahr, weil sie noch top fit wahr!
Ich ging mit ihr in Reiterwettbewerben auf dem Tunier mit, an der Fuchsjagd, und wahr 3 mal die Woche mit ihr im Gelände! Halt gegen Schluss nur noch einmal die Woche.
Und sie wahr wirklich noch so flott das sie die 4 jährigen überholte (sie ging früher mal rennen *grins*)
Leider verstarb sie weil sie im Winter als sie auf einem Berg rutschte ,hinfiel und sich alle Knochen brach :(
Aber ich habe sie immer noch in Erinnerung und sie wahr mein aller aller grösster Schatz *smile*
Zwar wirst du viel "Spott" ernten wie ich auch, und wirst schon komisch angesehn, aber wenn de das Pferd wirklich gern hast ist das egal :)

Gruß Nicole

Boylinchen
05.06.2002, 15:23
Hi!
Also, ich denke nciht, dass wenn der TA sagt, dass das Pferd gesund ist, dass man es nicht reiten kann. Du solltest nur beachten, dass du, wenn du dir ein 3 Jähriges Pferd oder so kaufst, dies länger hast... aber gegen reiten spricht ncihts, warum auch???
Zum beispiel wenn ein Pferd hufrolle hat, muss das nicht vom reiten kommen, weil dies vererbbar ist...

bye elli:D

P.S.. Ich hoffe, dass ich dich aufgemudert habe und dass ich dir geholfen hab;)

ChaCha
06.06.2002, 17:05
Ich kann nur sagen, wenn du so an ihm hängst und sich schon so lange um ihn kümmerst, solltest du ihn auch kaufen. Sicher hättest du ein jüngeres Pferd aller Wahrscheinlichkeit länger. Aber du bist dir ja dessen bewusst.

Und ich denke, er wird dir auf alle Fälle viel Freude machen!!