PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kastration als Ausweg



catweazlecat
28.02.2003, 11:40
Hallo Zusammen

habe heute morgen auf der Zooplus Hauptseite einen Link mit dem Thema "Anzahl der wilden Katzen steigt..." gesehen und mir den Artikel dazu mal durchgelesen.

Dort wird die Kastration erläutert sowie die Konsequenzen für die Katzen detailliert erklärt. Auch zum Thema Frühkastration wird von Seiten Zooplus Stellung bezogen.

Finde den Artikel echt klasse und sehr informativ.

Macht weiter so Zooplus!

Mäx
28.02.2003, 12:25
Hallo Silke

Finde den Artikel auch super.Unsere Tierärztin hat einen ähnlichen Bericht für die Broschüre vom Lauterbacher-Tierheim
geschrieben,aber bei uns im Ländlichenbereich ist die Meinung
leider immer noch etwas anders......schade....



P.S. das mit dem Treffen ist ne tolle Idee

Gabi
28.02.2003, 12:34
Ich habe gerade vorgestern mit unserem TH über die Wildlinge in unserer Straße gesprochen. Wenn ich in einer Woche endlich Urlaub habe, werde ich mich mit einer Katzenfalle auf die Lauer legen, um möglichst viele wilde Katzen einzufangen und sie dann meinem TA zur Kastration bringen. Der weiß auch schon Bescheid, habe das heute morgen angesprochen.

Ich weiß, es ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber wenn auch nur ein, zwei Katzen etwas Gutes getan werden kann, ist es doch schon ein Anfang.

Die Meinung der ländlichen Bevölkerung kenn ich leider auch. Denen ist ein Katzenleben völlig egal. Ob sie nun verendet wegen Krankheit, Meister Reineke sich eine holt oder sie überfahren wird - dann sind es eben nicht mehr sieben, sondern nur noch drei Katzen, so what. Kommt ja nächstes Jahr im Frühling wieder Nachschub. :mad: (O-Ton Nachbar *grrr)

catweazlecat
28.02.2003, 14:29
Hallo Gabi

da kommen bei mir Erinnerungen hoch. Habe auch vor vielen Jahren für den Tierschutz nächtelang mit der Falle auf der Lauer gelegen weil angeblich 5 Katzen mit Jungtieren verwildert dort leben sollten.
Nach einigen Wochen hatten wir dann die unglaubliche Ausbeute von 29 weiblichen Katzen, 1 Kater und eine Menge Jungtiere die wir z.T. wenigstens vermittlen konnten nach der Kastration. Der Kater war richtig aggressiv und gefährlich und eine echte Herausforderung für uns.
Glücklicherweise haben wir alle Katzen erwischt und einige leben nach wie vor dort und werden weiterhin gefüttert weil sie wegen Wildheit nicht vermittelbar waren.

Die Kastration hat aber glücklicherweise dazu geführt das die Population sich nicht explosionsartig erhöhte.

Pack dich warm ein wenn du dich nachts auf die Lauer legst, es ist noch recht frisch und so eine Überwachung dauert recht lange ;-)

Finde es toll das Du Dich so engagierst!

Schönes Wochenende!

Gabi
28.02.2003, 18:07
Silke, Du hast das auch schon gemacht? Toll! Bin echt gespannt, was ich erreichen kann. Es sind zum Glück definitiv nur 3 Katzen, habe sie heute nachmittag zusammen im Nachbargarten spielen sehen. Mein Nachbar sagte auch, es seien jetzt nur noch 3. Aber 29 statt 5 ist ja echt der Hammer!!!! Ihr habt bestimmt ganz gut gestaunt.

Kannst mir ja die Daumen drücken in der Woche vom 10. März. :)

catweazlecat
01.03.2003, 02:00
Hallo Gabi

ja, ich drück dir fest die Daumen das alles gut läuft!

Bei uns war es damals so das mehrere Anwohner die Tiere gefüttert hatten und sich ein grosser Teil der verwilderten Katzen nahezu nie sehen lassen hat solange dort Menschen waren die fütterten. Die sind erst aus den Büschen gekommen wenn niemand mehr zu sehen war.

Übrigens solltest du Handschuhe einpacken. Mir hat damals eine verwilderte Katze sogar durch Motorradhandschuhe gebissen als wir sie von der Falle in einen Kennel packen wollten :-(((

Schönes Wochenende!

Anke
01.03.2003, 20:55
Hallo Gaby,

brauchst Du Tips zum Einfangen? Dann melde Dich bei mir.

ksbstein@hotmail.com

LG Anke