PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BARF Neuling; Katzen mögens nicht



tulpe
24.01.2015, 20:34
Hi,

ich bin neu hier und dreh grad etwas am Rad.
Hab mich hier angemeldet in der Hoffnung Hilfe von Euch zu bekommen.

Vor einer Woche haben wir zu unserem Kater eine Katze dazu bekommen. Das klappt jetzt wenigstens ganz gut.
Gleichzeitig habe ich mich mit dem Thema BARFEN beschäftigt.
Alles notwenidge bei Lillys Bar bestellt und das Fleisch von Zoobedarf Hitzegrad.

Jetzt hab ich als erstes das Rindfleisch aufgetaut und mal ein kleines Stück so angeboten: ABSOLUTE Verweigerung!!!
Ich bin den Tränen nah. Das hat alles so viel Geld gekostet!

Normalerweise haben beide schon gern Rindfleisch gefressen und ich dachte ich tu ihnen was gutes, weil unser vorheriger geliebter Kater an Nierenversagen gestorben ist. Das möcht ich nicht noch mal erleben und dachte deshalb mit dem BARF geht es den Tieren besser und sie werden evt. nicht so schlimm krank.

Jetzt hab ich mühsälig das Rindfleisch klein gemacht (hab noch keinen Fleischwolf) und es gekocht. Stinkt voll eklig aber egal.
Das werde ich dann mit den Ballaststoffen mischen, portionieren und wieder einfrieren.

Was kann ich machen, um es ihnen schmackhaft zu machen?

Ich hoffe, das Fleisch ist ok. Das was man so lesen konnte, fand ich schon sehr gut. Mit ökologischer Tierhaltung und so.

Wenn jemand eine Idee hat wie ich den Tieren das Futter schmackhaft machen kann, wäre ich sehr dankbar!

Mit besten Grüßen von einer gequälten Angestellten 2er Katzen

tulpe

Steppenläufer
24.01.2015, 23:03
Hi,

"stinkt voll eklig" macht mich stutzig. Bist du Vegetarier oder Veganer und findest nur, dass es eklig riecht? Oder stinkt es wirklich und ist also verdorben?

Katzen mögen normalerweise nur frisches Fleisch, was Hunde liebend gerne schon schön angegangen fressen, finden die meisten Katzen eklig. Eventuell ist das Futterfleisch also schon zu alt?
Man liest immer wieder davon, dass Futterfleisch von Katzen nicht gefressen wird. Meine beiden bekommen nur frisches Fleisch vom Schlachter, Futterfleisch kaufe ich nicht.

Wenn das Fleisch verdorben ist, kannst du es nur noch einem Hundehalter schenken oder wegwerfen. :(

Mit dem Kauf eines Wolfes würde ich noch etwas warten. Man braucht ihn eigentlich nur, um Knochen klein zu machen. Katzen tut es gut, wenn sie ihr Fleisch auch kauen müssen. Gulaschgröße ist völlig ok, wenn sie noch Zähne haben, etwa geviertelte Gulaschgröße ist ok für zahnlose Katzen.

Ach, und herzlich Willkommen im Forum. :)
Bitte stelle dich und deine Tiere noch für alle in der Vorstellungsecke vor.

tweiss
25.01.2015, 11:21
Also, es kann tasächlich am Fleisch liegen, vielleicht probiertst du es einfach mal vorsichtshalber ihnen ein Stück frisches Fleisch vom Metzger oder so zu geben, dann merkst du ja ob sie das auch nicht nehmen.
Ansonsten kenne ich das aber auch. Unsre Gladdys hat mich am Anfang angeschaut als wolle ich sie veräppeln. Hat es hin un dher geschoben und die Nase gerümpft. es hat eine weile gedauert bis sie es gefressen hat. Jetzt liebt sie es. Also Geduld:tu:Und ich benutze auch keinen Fleischwolf sondern schneide es in etwas gulaschgroße Stücke.

tulpe
25.01.2015, 13:05
Hallo,

ich stapf gleich mal rüber in die Vorstellungsecke und erledige das !

Danke aber schon mal für Eure Antworten.
Ich denke, dass ich empfindlich bin was den Geruch angeht. Habe ich sehr häufig bei Fleisch.
Wir sind auf die Idee mit dem BARFEN gekommen, weil beide sehr gern Fleisch von unserem Fleischer fressen.

Mein Freund hat sich schon fast vom Thema BARFEN verabschiedet. Weil es nicht direkt geklappt hat und weil es bis jetzt schon recht viel in der Anschaffung gekostet hat. Sicher, wenn man mal alles da hat, kostet es so viel wie eine hochwertige Futterdose.
Aber wir wissen jetzt nicht ob wir weiter machen sollen oder nicht.

Leider Leider war ich so dumm und habe direkt das Fleisch für 2 Monate gekauft, anstatt erst mal nur ein bischen auszuprobieren.

Ich muss überlegen was ich jetzt machen soll.

Lieben Gruß
tulpe

Steppenläufer
25.01.2015, 13:19
Hm, dann kauf etwas Fleisch vom Metzger, das sie so sehr mögen, würfle dieses und das andere in gleichgroße Stücke und gib es ihnen öfter mal zwischendurch als Leckerli in den Napf. Manchmal müssen sie sich an "neues" erst einmal gewöhnen. Wenn das Fleisch eigentlich ok ist, sollten sie es bald auch mögen.
Und lass den Napf mit dem Fleisch stehen, gerne auch über Nacht. Vor der nächsten Mahlzeit entsorgst du es dann, sollte noch etwas übrig sein.

Ich würde es erst einmal ohne Supplemente probieren und schauen, ob sie das Fleisch irgendwann annehmen. Wenn sie schon bei Fleisch von verschiedenen Quellen fremdeln, kann es sein, dass es beim Einführen der Supplemente ähnlich wird.

Was hast du für Fleisch (Tierart und Teile) gekauft?

tulpe
25.01.2015, 14:11
ok, ich hab das gestern ja gekocht. Dann werd ich davon ein bischen mit dem Lieblingsfleisch mischen.
Und ich kauf noch mal ein Pfund von einem anderen Barf-Anbieter!

Danke!

Steppenläufer
25.01.2015, 14:59
Warum hast du das eigentlich gekocht? Barf gibt man eigentlich roh.

Ich wäre mit dem Futterfleisch wirklich vorsichtig. Es wird sehr oft von Katzen abgelehnt und war dann eine Anschaffung für die Tonne. Kauf lieber "normales" Fleisch beim Schlachter. :?:

tulpe
26.01.2015, 14:30
Wir haben Fleisch von Zoobedarf Hitzegrad gekauft. Das soll sehr gut sein. Bioqualität und so.
Unser Julius mag manches lieber gekocht. Ich werde es aber wenn dann nur noch andünsten.
Wir haben Rind, Pferd, Gans, Hase und die entsprechenden Innereien. Ich werde erstmal immer nur kleine Stücke unter das normale Futter mischen.
Die Supplemente werden angenommen. Das haben wir mit ihrem Lieblingsfleisch schon probiert.
Mal sehen wie es weiter läuft.

Sybille
26.01.2015, 17:22
Fleisch würde ich mir nie schicken lassen, da ich nicht wissen kann ob es wirklich ok ist. Katzen merken noch schneller als wir Menschen wenn das Fleisch nicht mehr gut ist und lehnen es auch gekocht ab. Wenn Du selbst schon der Meinung bist das das Fleisch stinkt, dann werden es die Katzen nicht mehr fressen.
Frag doch mal bei dem Metzger Deines Vertrauens nach Schlachtabfällen (kein Schwein). So habe ich das letzte Woche gemacht und einen schönen Rinderknochen mit Restfleisch geschenkt bekommen. Den habe ich Paulchen gekocht und das kleingeschnittene Fleisch mit etwas Kartoffel, Möhre und der Brühe gegeben. Lecker, lecker!
Barfen soll ich lt. meiner TA nicht, da Paulchen FIV positiv getestet wurde und sie der Meinung (auch meine Meinung) ist, das rohes Fleisch nicht gut wäre. Ich mache es damit er nicht nur Dosenfutter bekommt in dem doch, obwohl es hochwertig ist, Vieles ist, was der Kater nicht braucht. Ich selbst esse gar kein "Fertigfutter" und denke das es für Paulchen auch 2 mal die Woche gut ist wenn ich ihm koche.
Grüße
Monika

Steppenläufer
26.01.2015, 17:26
Och, meine beiden liiiieben Schweinefleisch. Und Schweineherzen und -Innereien bekomme ich sehr günstig auf dem Wochenmarkt, sogar aus wirklich artgerechter Haltung und Hofschlachtung. :tu:

Carlo
26.01.2015, 21:21
futterfleisch ist futterfleisch.
alles, was menschen mögen, landet nicht im beutel fürs futterfleisch. dort landen die reste - was ja an für sich nicht schlimmes ist.
futterfleisch hat in der regel einen hohen anteil bindegewebe - das ist vermutlich dass, was du beim kochen als eklig empfunden hast. das riecht anders beim erhitzen. ich glaube nicht, dass es verdorben ist, die fleischqualität ist einfach eine andere.
und wenn du deinen katzen früher schon fleisch gefütterst hast vom fleischer - das war dann eben, wie heute für unsere ernährung üblich - mehr oder weniger pures msukelfleisch mit relativ geringem fettanteil.
da sind deine katzen jetzt drauf gedrillt, auch katzen essen gern schöner :D
also versuch weiter, sie durch untermischen dran zu gewöhnen.