PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kurze Vorstellung



Erik Draken
16.08.2014, 11:07
Moin Leute, wollte mich kurz vorstellen,

Ich heiß Erik und bin stolzer Katzenbesitzer von einer kleinen Maine-Coon-Mix Katze (geb. 1.11.13).

Meine Katze ist nach der weiblichen Göttin der Jagd und der Weisheit benannt, Artemis. Auch wenn Sie die Jagd schon gut drauf hat, happert es manchmal noch mit der Weisheit^^

Ich bekam die kleine mit ca. 8 Wochen, ich weiß zwar, dass das noch sehr jung ist um Katzen von der Mutter zu entwöhnen. Dennoch konnte ich vielleicht gerade dadurch so eine schöne Beziehung mit ihr aufbauen und war in der Möglichkeit einige Angewohnheiten gleich im keim zu ersticken.
So hat sie nur zu Anfang noch versucht in den zig Blumentöpfen zu buddeln, aber zum glück konnte ich ihr das relativ früh abgewöhnen.
Meine Katze stammt eigentlich aus einem Kleinen Dorf vor Bremerhaven und war dort die Tochter von einer Maine-Coon-Mama, die es wohl mit einen strammen Kater vom Lande getrieben hat.

Ich selbst bin zur Zeit Student, und studiere Gartenbau in Erfurt. Glücklicherweise hab ich meine Katze gekauft, wo ich grad längere Zeit Semesterferien hatte, so konnte ich grad in den ersten Wochen ihres Lebens viel mit ihr machen, und mich zu Ihrer Bezugsperson machen.
Dadurch dass ich grad jetzt viel noch zu Hause war, war es auch erstmal gedacht sie in Einzelhaltung zu halten, doch mittlerweile weiß ich, dass wenn jetzt das Studium wieder voll losgeht, dass es dann schwierig werden würde für sie. Also ist schon noch eine 2. Katze geplant. Wobei diese wohl auch Maine-Coon werden soll.

Joar soviel erstmal zu mkeiner Katze und mir, wenn jemand weitere Fragen hat, kann ich diese gern beantworten.

Sheratan
16.08.2014, 12:40
Hallo Erik und herzlich Willkommen hier!

Die Idee mit der zweiten Katze ist super - ich hoffe, du schaust bei seriösen Züchtern mit Papieren und sorgfältiger Gesundheitsvorsorge. Ich habe selbst zwei Coons und weiß, dass es da viele schwarze Schafe gibt, weil es leider eine Moderasse geworden ist.

Gartenbau klingt spannend :tu:

Carmelita
16.08.2014, 12:50
Herzlich :hi: im Forum und viel Spaß :bl:

Grüße

Susanne

Erik Draken
17.08.2014, 11:55
Danke danke, Ich denk aber eine reinrassige wird es wohl nicht werden, da die preise dafür auch etwas hoch sind, also soll es wie die erste auch nen Mix mit maine-Coon sein. Ob nun wieder mit so einem strammen Kater vom Lande als Partner, muss man schauen.
Für meine hab ich jetzt etwa 150 bezahlt.

Sheratan
17.08.2014, 12:16
Ich würde diese Hinterhofzüchtungen nicht unterstützen. Dann lieber ein Tier aus dem Tierschutz, schau auch mal bei der Maine Coon-Hilfe nach, wenn du an der Rasse interessiert bist. Gerade in manchen Linien, um die sich Hinterhofzüchter sicher nicht scheren, sind Erbkrankheiten wie HD oder HCM, eine Herzkrankheit Thema. Ich habe zwar Tiere mit Papieren, aber die Eltern wurde nicht geschallt und meine beiden Kater haben eine Herzkrankheit - von den Behandlungskosten und Medi-Kosten hätte ich mir locker noch ein Paar Tiere mit Papieren kaufen können ;) Selbst Züchter sparen da also gerne mal an der Vorsorge. :(

Außerdem gibt es schon genug Tiere in den Tierheimen, so dass man nicht noch Leute, die wild Nachwuchs produzieren wollen, unterstützen muss. Wie wäre ein Jungtier aus dem Tierschutz? :bl: Vielleicht denkst du mal drüber nach :)