PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kolloidales Silber statt Antibiotika ?



Puschlmietze
06.08.2014, 17:55
Hallo ihr Lieben,

ich habe echt langsam die Faxen dicke, unsere Luna wahrscheinlich auch.
Sie wird bereits seit 10 Wochen mit AB behandelt. Ihre Gallenblase ist/war entzündet, Gallengänge teilweise auch. Das konnte man bei mehreren Ultraschalluntersuchungen sehen. Die Entzündung kommt durch Bakterien, die vom Darm aufsteigen. Erst waren es Enterobacter und Streptokokken nach ein paar Wochen waren die weg, dafür E.Coli da. Das alles wurde durch eine jeweilige Punktion der Gallenblase mit anschließendem Antibiogramm festgestellt. Es folgte das jeweils "richtige" AB. Beim E.Coli wurde jetzt Amoxiclav gegeben, welches aber nur intermediär wirkt, also so lala und auch nur in der höchstmöglichen Dosierung, bei Luna also doppelte Portion ( dadurch hat sie etwas Durchfall )

Luna ging es zu Beginn nicht gut, da war die Gallenblasenwand auch sehr verdickt. Sie konnte kaum fressen, nach jedem Happen tat es weh. Nach einiger Zeit wurde es besser. Ich nehme an, das ihre Galle schon eine ganze Zeit nicht so ganz ok ist, also auch schon letztes Jahr. Luna hat einen Lebershunt, dadurch ist auch ihre Verdauung etc. gestört.
Letzten Freitag waren wir mal wieder zur Kontrolle. Heute das Ergebnis: Enterobacter und E.Coli :mad: Ich flippe noch aus. Luna kann doch nicht ewig AB bekommen. Ich weiß auch nicht, ob die Keime überhaupt mal verschwinden. Und wenn werden sie bestimmt wieder kommen.
Luna geht es zur Zeit gut, sie frisst schön, ist an den meisten Tagen munter ( manchmal auch weniger ) und hat schon wieder zugenommen. Ihre Leberdiät verträgt sie so einigermaßen. Sie erhält Silymarin für die Leber, B-Vitamine und Probiotika, teilweise auch wegen dem AB.
Da AB ja scheinbar nicht anschlägt, erinnerte ich mich wieder an Kolloidales Silber, von dem ich immer wieder mal las. Es soll ja auch gegen Bakterien wie z.B. E.Coli helfen.

Kennt das jemand und hat Erfahrungen gemacht ? Mein TÄ sagt natürlich weiterhin AB. Aber das geht ja auch alles auf Lunas Leber. Die Galle sah im Schall auch deutlich besser aus. Ganz normal wird es eh nicht.
Was meint ihr, kann man das mal probieren ?

Vielen Dank :bl:

Sybille
06.08.2014, 18:13
Hallo,
Versuch macht kluch :) Ich würde es versuchen. Ein TA, der sich mit Homöopathie auskennt wäre auch eine Alternative.
Ich habs bei mir selbst bei einer Entzündung unter einer neuen Zahnkrone gemerkt, das AB nicht angeschlagen hat. Das homöopathische Mittel wirkte fast sofort.
Grüße
Monika