PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Kater und seine Pumpatmung



MadameMeow
29.07.2014, 13:17
Hallo zusammen,

also mein Kater macht mit gerade ein wenig Sorgen. Ich beobachte nun schon seit 3 Tagen, das er schnell atmet. Der Bauch hebt und senkt sich meiner Meinung nach sehr schnell. Ich muss dazu sagen, das er ein kleiner Wildfang ist und selbst wenn er beim toben schon hechelt, immer noch weiter machen will. Als ob er garnicht aufhören kann. Ich muss ihm dann immer das ganze Spielzeug wegnehmen und die Türen zu machen, damit er nicht wie ein Verrückter durch die Wohnung rennt und erstmal Pause macht. Das mit dem hecheln beim ausgiebigen Toben ist ja nicht unnormal. Meine Katze macht das auch, aber die tobt auch nie so viel wie das Katerchen. Nur scheint sich seine Atmung auch nach längeren Ruhen nicht beruhigen zu wollen. Er macht aber auch keinen besonders müden und geschafften Eindruck. Ganz im Gegenteil, wenn ich mit dem Spielzeug klappere, ist er gleich wieder auf Zack und will loslegen. Auch essen tut er ganz normal. Insgesamt macht er bis auf die Atmung einen ziemlich fiten Eindruck. Nachts, wenn er schläft, ist seine Atmung auch wieder ganz ruhig.
Nun habe ich Angst, das es was ernstes mit Herz oder Lunge ist. Meine Tierärztin ist gerade im Urlaub, kommt aber Montag zum impfen vorbei. Also habe ich erstmal im Internet nach Herz und Lungenkrankheiten recherchiert. Bisher passt Gott sei Dank nichts von alledem zusammen, denn er isst gut, schläft nicht übermäßig viel, liegt immer bequem auf der Seite oder chillt auf dem Rücken ( bei Lungenproblemen kauern die Katzen oder sitzen und vermeiden es auf der Seite zu liegen).
Jetzt habe ich Hoffnung, das es vielleicht nur das Wetter ist? Es ist verdammt schwül, wir kriegen die Wärme erst Abends aus der Wohnung. Und wenn er sich dann immer so verausgabt, braucht er vielleicht immer lange um sich wieder zu kurieren.
Noch was anderes: Ich habe gelesen, Katzen atmen fast ausschließlich durch die Nase. Mein Kater ist Britisch Kurzhaar und hat, nicht unüblich für diese Rasse, eine etwas platte Nase. Dadurch schnieft und schauft und schnarcht er oft ziemlich. Haben das schon mit der Ärztin durchgesprochen und sie hat da kein so großes Problem gesehen. Aber ist es gerade bei großer Anstrengung für solche Katzen nicht schwer wieder richtig Luft zu kriegen? Könnte das vielleicht der Grund sein?

Ich weiß, "normale" Katzen liegen bei einem solchen Wetter auf der faulen Haut und rennen nicht so durch die Wohnung wie mein Kater, aber vielleicht gibt´s hier Leidensgenossen, die gerade ähnliche Probleme haben?

Elaissa
29.07.2014, 14:11
Hallo MadameMeow

Ich selber habe das Problem zwar nicht, allerdings hab ich auch einen kleinen Wildfang der gerne mal "grunzt" beim Spielen.
Persönlich würde ich, wenn es so Schwül und heiß ist, die Spielstunden auf Abends verlegen wenn es eben kühler ist.
Auch wenn der Kater-Mann gerne auch Tagsüber spielen würde oder es auch gerne tut, manchmal muss man das eben etwas strenger sehen als es die Katze gerne hätte :kraul:

Ansonsten würde ich mal zu einer anderen Praxis fahren und ihn da anschauen lassen. Dann hast du gewissheit :bl:

Liebe Grüße und alles gute
Elaissa

Shingalana
29.07.2014, 15:11
Vielleicht solltest Du dein Katerchen beizeiten einem Kardiologen vorstellen.
Klar das Wetter macht auch den Tigern zu schaffen und die verkürzte Nase machts nicht besser,aber um ganz sicher zu sein,daß er Dir da nicht irgendwann tot liegt, würde ich das abklären lassen.
Frühzeitg erkannt und behandelt ist eine Herzerkrankung zwar immer noch schlimm,aber über lange Zeit gut kontrollierbar.

Shingalana
29.07.2014, 15:13
Ach so weswegen ich auf Herz komme :
Leider neigen auch zunehmend BKH zu HCM.

Sheratan
29.07.2014, 15:38
ich kann mich Shingalana nur anschließen - sind die Elterntiere auf HCm getestet? Wenn nicht, würde ich ohnehin spätestens im Alter von drei mit ihm zur Kontrolle bei einem Kardiologen, ggf. nochmal mit 5. Ich habe selbst zwei Halblanghaarkatzen mit HCM, der eine hechelt tendentiell schnell, der andere nicht, Klarheit bringt da nur der Tierarzt. Aber: Die Kater sind tagsüber meist im Garten oder in der kühleren Kellerwohnung im Sommer, abends kommen sie aber immer rauf in die Dachgeschosswohnung, wo es schon mal ziemlich warm sein kann. Auffällige Pumpatmung habe ich noch nie wahrgenommen.

MadameMeow
29.07.2014, 15:51
Das mit HCM habe ich schon gelesen :(
Bisher zeigt er ja bis auf die Atmung keinelerei der genannten Symptome. Trotzdem werde ich das vom Tierarzt genauer untersuchen lassen.
Er wurde vor 2 Monaten kastiert und beim Gesundheitscheck den sie vor der OP machen, war alles in Ordnung. Der Tierarzt ist ja ohnehin für Montag bestellt.

Sheratan
29.07.2014, 16:30
Es gibt keine weiteren Symptome bei HCM, außer im Endstadium der Krankheit. Du hast die Frage nach den Elterntieren leider nicht beantwortet. In jedem Fall kann ich dir nur raten, einen zertifzierten Kardiologen aufzusuchen. Merlin hatte auch kurz vor der HCM-Diagnose eine Zahnbehandlung in Narkose. Das heißt aber nicht, dass es bei deinem Kater nicht auch einfach an der Wärme liegen könnte. Aber wenn ich eine BKH von ungetesteten Elterntieren hätte, würde ich definitiv schallen lassen.

MadameMeow
29.07.2014, 18:29
Ich habe jetzt nochmal die ganzen Dokumente durchgesehen und da steht nicht dabei, ob die Eltern HCM getestet sind.
Meine Tierärztin hat bei ihren Leistungen auch Kardiologie (Ultraschall, Röntgen....) dabei stehen. Werde es auf jedenfall mal mit durchchecken lassen, aber hoffentlich ist es nur was harmloses :(

Sheratan
29.07.2014, 18:37
Investiere da lieber einmalig in einen zertifizierten Kardiologen mit Farbdoppler-Ultraschall - normale Tierärzte sind damit ähnlich überfordert wie ein Hausarzt mit einem Herzschall, im übrigen haben die die Geräte auch meist nicht (Farbdoppler). Hast du noch Kontakt zu den Züchtern, dann frage nach, ob und wann die Eltern HCM geschallt wurden, aber sie sollten es schon konkret sagen können und nicht sowas wie "einmal im Alter von 2 Jahren" oder so. Mit Zuchttieren sollte man regelmäßig zum Schall.

Zertifizierte Kardiologen findest du hier: http://www.collegium-cardiologicum.de/mitgliederliste.html

MadameMeow
29.07.2014, 18:48
Wir telefonieren gelegentlich, da kann ich ja mal fragen. Eigentlich kommt sie mir schon vor wie eine verantwortungsvolle Züchterin.
Danke für die Liste!

Pampashase
29.07.2014, 23:04
Madame Meow, ich würde an Deiner Stelle den Herzschall bei einem zertifizierten Kardiologen machen lassen. Stell Dir mal vor, später käme heraus, dass Dein Katerle eine Herzerkrankung hat, bei wenn sie rechtzeitig behandelt worden wäre, nicht so schlimm geworden wäre. Das würdest Du Dir nicht verzeihen. Geschallte Elterntiere hin oder her.
kommt ein positives Ergebnis bei der Doppleruntersuchung heraus, hast Du Sicherheit, dass alles in Ordnung ist.
So wie Du hier schreibst, machst Du Dir viele Gedanken und beobachtest Dein Katerle gut. Man merkt, Du hängst an Deinen Katzen.

Unsere Nina war vor Jahren sehr krank und sie hatte und hat sehr oft eine käseweiße Nase. Ich habe auch eine Herzultraschalluntersuchung in einer TK mit einem zertifitierten
Kardiologen machen lassen. Der Befund war zum Glück sehr gut. Nina hat keine Herzerkrankung. Aber stünde ich wieder vor der Entscheidung, würde ich wieder so handeln.
Erica ist auch sehr triebig, ein Hans-Dampf in allen Gassen. Trotzdem habe ich sie, egal wie sehr sie tobt, noch nie gesehen, dass sie hechelt.

Puschlmietze
30.07.2014, 06:28
Unsere BLH Jessy wird bald 7. Als Kitten hatte sie auch öfters mal eine schnellere Atmung und hechelte sogar. Das war aber auf ein zu wildes Spielen zurück zu führen, sie hatte noch keine Kondition :p
Ihre Eltern sind auf alles mögliche getestet auch HCM. Jessy wurde auch mehrmals gründlich untersucht in ihrem jungen Leben, sie hat keine Herzerkrankung.

Ich würde auch einen Herzschall machen lassen und auf jeden Fall bei einem Kardiologen. Die "normalen" Haustierärzte haben meistens nicht die entsprechenden Geräte und Erfahrung. Wir Menschen gehen ja auch zu Fachärzten wenn etwas anliegt, unser Hausarzt ist für den Rest da ;-)

MadameMeow
31.07.2014, 13:54
Gestern war es ja kühler und er hat wieder realtiv normal geatmet und ansonsten gehts ihm auch Bombe :)
Aber ihr habt ja recht. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste :D
Wir lassen das mal genauer untersuchen.