PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rohfleisch/naturbelassene Kausnacks



kater
22.05.2014, 16:47
Hallo,

heute muss ich mal die erfahrenen Rohfütterer um Rat fragen. Unser Katerchen bekommt zu seinem normalen Futter (2x täglich Catz Finefood, 1x täglich Acana, ca. 1x monatlich Miamor Feine Filets) etwa 1-2x pro Woche Rohfleisch. Allerdings nur ein paar Happen, weil er es liebt, wenn was vom Menschenessen für ihn abfällt. Hauptsächlich gibts dann Brocken vom Putenschnitzel oder Hähnchenbrustfilet, in der kälteren Jahreszeit auch mal Rindergulasch. Hin und wieder habe ich wegen der Zahnpflege auch schon Dokas Trockenfleisch gekauft, auch aus der Hundeabteilung.

Was kann ich im an Kauartikeln aus der Hundeabtelung geben? Wie sieht es z.B. mit Rindersehnen, Kopfhaut und Kaninchenohren aus, geht das von der Härte/Größe oder ist das zu hart? Und hättet Ihr evtl. noch Frischfleisch-Tips für mich, was man evtl. so in der SB-Abteilung oder an der Theke noch leckeres bekommt in relativ kleinen Mengen? Es geht mir hauptsächlich darum wegen der Zahnpflege. Aufgetautes Fleisch mag er nicht.

Danke.

Steppenläufer
22.05.2014, 21:00
Hi,

du kannst alles an reinem getrockneten Fleisch versuchen. Manche Katzen mögen auch harte Sachen, andere nur weiches. Aber das muss man selbst ausprobieren. Schau mal in der FAQ, dort findest du einen Thread über sortenreines Futter, in dem auch eine Liste mit Trockenfleich aufgeführt ist. Größeres lässt sich mit Schere oder Astschere zerkleinern. Ich habe für meine beiden allerdings meistens das getrocknete Huhn von Rinti und Rocco gekauft, es wurde gerne gefressen und ließ sich in kleinere Stücke brechen.

Frischfleischtipps... ich kaufe meistens Biofleisch auf unserem Wochenmarkt. Dort bekommt man auch ungewohnte Stücke wie z.B. Zunge oder größere Stücke Herz. Im Prinzip kannst du alles aus eurem Laden nehmen außer Innereien wie Leber und Niere. Was schwebt dir denn so vor?

Iskapirhi
23.05.2014, 23:29
Hallo,
meine Kätzin kaut gerne das harte Trockenfleisch aus der Hundeabteilung: Hühnerbrust, -füße, -hälse, Entenbruststreifen, Lunge oder auch mal ein wenig getrocknetes Pferdefleisch. Die Kater mögen eher weicheres Trockenfleisch. Man muss also ausprobieren.
An Frischfleisch biete ich neben Hühnerbrust und Putenfleisch (Rind ist bäh) auch Hühnermägen und -herzen an. Putenmägen und -herzen habe ich noch nicht getestet. Einer meiner Kater versucht sich auch an Hühnerhälsen oder -flügeln. Auch hier: Probieren geht über studieren.

kater
25.05.2014, 13:13
Danke! Muss ich denn kene Angst wegen der Knochen haben? Am meisten interessiere ich mich für Hälse oder Flügel, aber ich habe Angst wegen Erstickungsgefahr (dass sowas nicht gekocht gegeben werden soll weiß ich). Ist bei den getrockneten Hälsen die Gefahr nicht größer?

Es ist halt so, dass Katerle zu Zahnstein neigt, ihn schon einmal entfernt bekommen hat vor 2, 3 Jahren, im Herbst wohl wieder entfernt bekommen muss und ich das in Zukunft gern weitestgehend vermeiden/hinauszögern würde. Die normalen Trockenfleisch-Katzensnacks sind aber mühelos ratzfatz gefressen, da ist groß nix mit Zahnpflege. Deshalb bin ich auf die Hundeabteilung gekommen.

Senoritarossi
26.05.2014, 18:35
Also ich würde jetzt auch denken, dass getrocknete Hühnerhälse doch sehr spitze Knöchelchen haben, die die Katze verletzen könnten. Man sagt ja eigentlich, dass Knochen eben nur frisch verfüttert werden sollten, weil sie dann biegsam sind und nicht splittern :?:

Zur Zahnpflege kannst Du ihm große Gulasch-Würfel vom Rind geben. Da muss er ordentlich drauf rum kauen, kann es nicht einfach so verschlingen und das sollte eigentlich dem Zahnstein-Problem vorbeugen.

Steppenläufer
26.05.2014, 18:50
Hälse würde ich nicht geben, die bestehen fast nur aus Knochen und haben so gut wie kein anhaftendes Fleisch. Flügel kann man Katzen sehr gut geben, allerdings sollten es Flügel von jungen konventionell gezogenen Hühnern sein, da Biohühner und Suppenhühner sehr viel härtere Knochen haben. Katzen sind ja eher auf Mäuseknochen geeicht und ein Oberarmknochen eines Huhns ist im Vergleich zu Mäuseknochen sehr dick und hart.