PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze wird blind



Tanelle
03.03.2014, 08:26
Hallo Zusammen,

meine Katze ist 18 Jahre alt. Sie hatte vor zwei Wochen eine Leber,- und Herzerkrankung mit einem Magen Darm VIrus. Zum Glück ist das überstanden.
Seit dem WE haben wir aber ein noch viel größeres Problem.
Sie hat seit Freitag abend rießige Augen, die Pupillen von beiden AUgen sind sehr sehr groß. Und ab und zu werden die Augen auch noch milchig.
Wir waren dann gleich am Samstag morgen beim Tierarzt. Der hat ihr 0,6 ml Prednisolonacetat gespritzt und hat mir Tabletten mitgegeben Prednisolon.

Ich merke aber nicht wirklich eine Verbesserung. Umrisse etc. kann sie schon noch erkennen, aber in der NÄhe sehr wenig.
Weiss von Euch jemand einen Rat was ich tun kann?

CaveCanem
03.03.2014, 08:36
Ich würde mit der Katze zu einem Augenspezialisten gehen.

Falls der nicht helfen kann, mach dir keine zu großen Sorgen. Katzen kommen mit Blindheit bzw. wenig sehen im allgemeinen sehr gut zurecht. Das einzige, worauf du achten musst, ist, dass du nicht Möbel verrückst und umbaust. Katzen haben eine Art innerer Landkarte. Oft merkt man überhaupt nicht, dass eine Katze blind ist, weil sie sich sehr sicher in ihrer vertrauten Umgebung bewegen.

Pampashase
03.03.2014, 09:18
Wie Jutta schon geschrieben hat, rate auch ich zu einem Augen Spezialisten zu gehen.
Ist Deine Katze Freigänger? Wenn sie Freigänger ist, würde ich den Freigang einschränken.
Bei Wohnungskatzen sehe ich keine großen Probleme. Katzen haben die tolle Eigenschaft mit
Einschränkungen klar zu kommen, ohne sich deswegen zu bedauern.:tu:

Tanelle
03.03.2014, 11:16
Sie ist zum Glück kein wirklicher Freigänger. Geht nur in den Hang an unserem Haus.
Weiter geht sie nicht. Hab nur angst wenn andere katzen kommen merkt sie das ja nicht. :-(
Danke, ihr macht mir wirklich mut.

Ich hab halt die Befürchtung das mein Tierarzt da einiges verpasst hat. Des hätte er auch schon fürher merken können. Wir waren ja in den lezten Wochen sehr sehr oft bei ihm.

Plüschi
03.03.2014, 12:02
Hallo Tanelle!
Sollte Deine Katze ihr Augenlicht einbüßen, werden ihre Ohren und Schnurrhaare ihre "Augen" sein. Katzen können Behinderungen besser wegstecken und ausgleichen, als wir Menschen uns das vorstellen können. Deine anderen Katzen werden instinktiv merken, dass eine Veränderung mit Deiner Katze passiert und sich drauf einstellen.
Auch Deine Stimme und gewohnte Plätze werden Deiner Katze helfen.
Wir waren mit unserem halbblinden Katerchen auch bei einem Augenspezialisten. Die Möglichkeiten, die er hat, hat kein "normaler" TA. Ich empfehle Dir auch, einen aufzusuchen.
Alles Gute und viel Glück für Deine Katze!

Katzenzahn
03.03.2014, 12:08
Sie ist zum Glück kein wirklicher Freigänger. Geht nur in den Hang an unserem Haus.
Weiter geht sie nicht. Hab nur angst wenn andere katzen kommen merkt sie das ja nicht. :-(
Danke, ihr macht mir wirklich mut.

Ich hab halt die Befürchtung das mein Tierarzt da einiges verpasst hat. Des hätte er auch schon fürher merken können. Wir waren ja in den lezten Wochen sehr sehr oft bei ihm.

Es tut mir leid für euch und eure Katze, doch schieb die Schuld dafür auch bissel aufs Alter der Katze.

Wenn du schreibst, es war eine Leber- und Herzerkrankung mit einem Darmvirus (wobei sich mir der Zusammenhang nicht ganz zeigt), dann hab ihr evtl. in den vergangenen Jahren selbst ein bissel versäumt. :floet:

Andererseits steckt eine Katze in diesem Alter manche Erkrankungen nicht mehr so leicht weg wie ein jüngeres Tier.
Einfach, weil die Organe durchs Alter etwas angekratzt sind.
Das merkt man halt manchmal nicht, weil es schleichend passiert.

Die Augentrübung kann z. B. durch einen erhöhten Blutdruck kommen, den der TA zum jetzigen Zeitpunkt nicht beachtet hat, weil vllt. andere Dinge, wie heftiger Durchfall, dringlicher zu behandeln waren.

Trotzdem will ich dir Mut machen.
Wie oben schon geschrieben, kommen Katzen mit einer Erblindung oder Fast-Erblindung gut zurecht.

Nun, fremde Katzen? Da kommt es auf die Katzen draußen an.
Als mein erblindeter Pitti wieder in seinen begrenzten Freigang ging, waren die anderen Katzen einfach irritiert.
Weil er aussah wie Pitti, so roch wie Pitti, jedoch wegen des schlechten Sehens auf die anderen Katzen nicht richtig reagieren konnte.
Es gab zu dem Zeitpunkt bei uns keine Raufbolde unter den Katzen und diese sind Pitti einfach aus dem Weg gegangen.

Inanna
03.03.2014, 12:33
Liebe Tanelle,
das tut mir so Leid, dass Deine Katze blind wird! Es erinnert mich an meine alte Isis, 18 Jahre alt, absolut lieb, hatte wohl was mit den Nieren, aber nicht schlimm. Und dann wurden ihre Augen milchig, riesengroß und sie konnte nichts mehr sehen. Das schwankte am Anfang: mal sah sie, mal weniger. Die Tierärztin machte mir Mut, dass sie sich gut darauf einstellen würde und so war es auch. Sie konnte durch die Schlupfe, fand ihr Essen und mein Bett. Ich hatte nicht den Eindruck, dass sie leidet. Sie war langsam und vorsichtig, machte Runden, bis sie fand, was sie suchte. War dieselbe liebe Katze wie immer.
Sie ging nicht mehr oft nach draußen und wenn, dann blieb sie auf der Terrasse.
Und dann, an einem schönen Sonntag, sprang der Nachbarshund über den Zaun (das hatte er noch nie getan, auch seither nicht), meine Fortune wie der Blitz den Baum rauf, meine alte Isis sah ihn nicht. Er schüttelte sie, gemeinsam mit der Nachbarin verscheuchten wir ihn, aber meine Isis schaffte es nicht mehr. Nach einer halben Stunde war sie tot.
Sie hätte noch lange leben können trotz ihres Alters und ihrer Blindheit. Und ganz verrückt ist auch, dass da immer Hunde waren, aber es gab nie Ärger.

Aber alleine wegen der Blindheit mach Dir keine Sorgen. Das ist auch meine Erfahrung: Katzen können sich hervorragend arrangieren mit Behinderungen. Sie können uns Menschen hier ein Vorbild sein. Ich glaube, dass sie nicht mal drunter leiden, sie machen es wie Buddha: Akzeptieren, was ist ... und glücklich leben.
Damals hatte ich noch 3 Katzen, die anderen haben erst ein bißchen dumm geguckt, aber das wars dann. Auch sie haben es akzeptiert.

Auch wenn sie blind war, ich hätte meine Isis gerne wieder!
Inanna

Tanelle
03.03.2014, 13:05
Vielen Dank für Eure Informationen. Ja ich denke ich mach mich selber verrückt, weil ich immer von mir aus gehe wenn mit mir sowas passieren würde. Aber ich merke sie kommt gut zurecht. Und ich mach alles mir mögliche das es auch so bleibt.
Ich zieh in ein paar MOnaten aus das ist ein bisschen mein Problem, eigentlich wäre sie mit umgezogen weil sie extrem auf mich fixiert ist. Aber ohne ihre Sehkraft seh ich keine Möglichkeit sie mit umzuziehen. Dann wird sie wohl bei meinen Eltern bleiben müssen. Obwohl ihr das auch nicht leicht fallen wird auf mich zu verzichten :-(

@Inanna: Oh gott das ist ja der absolute Horror was deiner Isis zugestoßen ist. Die arme Maus.

Tanelle
03.03.2014, 13:14
Mein nächstes Problem ist auch, sie hat ihr KLo und ihr Futter im Keller.
Ich hab nun Angst das sie mir irgendwann die treppen runter fällt. Aber ihr futter hoch holen etc. möchte ich eigentlich auch nicht, dann verliert sie doch ihre Routine. :-(

CaveCanem
03.03.2014, 13:15
Wegen ihrer Blindheit musst du sie nicht bei deinen Eltern lassen. Sie kann sich auch in einer neuen Umgebung zurechtfinden. Sonst wäre es ja unmöglich, Blindchen zu vermitteln.

Katzenzahn
03.03.2014, 13:22
Das mit dem Umzug ohne Katze solltest du dir gut überlegen.
Wenn sie auf dich fixiert ist, fällt ihr dein Weggang unendlich schwer und sie kann so sehr trauern, dass sie krank wird.
(Ich weiß noch, wie es bei meinem Felix vor 4 Jahren war, da ist meine Mutti mit seinem Hunde-Kumpel weggezogen. Ich dachte, ich verliere Felix.)

Warte doch erst mal die nächsten Tage und Wochen ab.
Auch wie es mit dem Gang zum Futter wird.
Ein zusätzliches Klo solltest du aber evtl. in Betracht ziehen.

Inanna
03.03.2014, 17:50
Ich würde die Katze auch mitnehmen, unter allen Umständen! Sie hängt doch an Dir!
Und wenn Du ihr erst in einem Zimmer alles hinstellst: das Essen und auch das Klo, dann kann sie ganz langsam ihre Umgebung entdecken, in ihrem Tempo und bald hat sie ihr eigenes sicheres Revier.
Die Treppen wird sie nicht runterfallen, da ist sie viel zu vorsichtig.
Bei mir ist auch das Klo im Keller.
Ganz zum Schluß, wenn die Lieben kaum mehr laufen können, wenn sie nur noch liegen, dann ist es sinnvoll, das Klo hochzuholen. Aber das ist bei Dir noch lange nicht so weit. Ihr geht es doch gut!
Inanna

Puschlmietze
03.03.2014, 18:12
Unser Sunny ist so gut wie blind, kommt aber damit ganz für klar. Verursacht wurde die Blindheit durch Bluthochdruck, der wiederum kam durch eine Herzerkrankung. Sunnys Netzhaut hatte sich bereits abgelöst, er hatte auch Blutungen im Auge ( die man von außen nicht sah ! ) Unsere Haustierärztin hat als Fachgebiet Augenheilkunde und sah das ganze Unheil. Sunny bekam sofort Blutdrucksenker (Vasotop und wichtig: Norvasc ) Die Blutungen waren irgendwann weg, die Netzhaut wieder angelegt, aber er hatte viele Narben darauf. Er sieht lt.der TÄ nur noch hell dunkel. Sunny läuft langsam durch die Wohnung, stößt auch hier und da leicht an, aber mit seinem Geruchssinn und den Tasthaaren findet er Klo und Futter.
Unsere Molly ist auch eine betagte Maus. Bei ihr lies ich "einfach mal so" in die Augen schauen. Und obwohl Molly noch gut sieht, war die Netzhaut schon leicht abgelöst und zwei Blutungen zu sehen :eek: Und das MIT Vasotop. Also bekam sie auch gleich Norvasc dazu. Bei ihr kam das alles durch einen Schilddrüsenüberfunktion die aber vorher schon behandelt wurde. Nach ein paar Wochen die Kontrolle: Netzhaut wieder angelegt, Blutungen weg :sporty: Molly ist fast taub, kommt damit gut zurecht. Eine zusätzliche Blindheit jedoch wäre zuviel für sie gewesen.
Auch bei unserer Mausi waren Blutungen und Netzhautablösungen der Fall, sie erblindete, kam damit schlecht zurecht. Sie war Nieren- und Schilddrüsenkrank.

Lass Deine Katze unbedingt bei einem Augenarzt untersuchen. Nicht immer ist plötzliche Blindheit nur grauer Star, sondern ernste Sachen wie Netzhautablösungen usw. Dies kommt durch zu hohen Blutdruck und muß unbedingt behandelt werden. Oftmals kann man die Katze vor der Blindheit bewahren, wie unsere Molly.
Die Katze meiner Freundin scheinte auch zu erblinden, sie war heute morgen mit ihr beim Doc: Blutungen im Auge. Nun wird behandelt. Sie hat zum Glück früh reagiert, so das die Blindheit wahrscheinlich nicht eintritt.
Bei Nieren-Schilddrüsen-Leber- und ganz besonders Herzerkrankungen kommt es oft zu Bluthochdruck, was dann auch die Augen betrifft. Ich habe den Mist jetzt dreimal mitgemacht und weiß wie schnell das geht.

Edit: die Pupillen waren bei Sunny und Mausi auch riesengroß, daran haben wir das u.a.bemerkt.

Tanelle
04.03.2014, 08:14
Hallo,

wir waren gestern nochmal beim Tierazt. Er hat mit seinem Hightech gerät nochmal die kompletten Augen abgescannt. Und er meinte die Netzhaut hat sich noch nicht ganz abgelöst und ich soll die Medikamente jetzt erstmal zwei Wochen weiter nehmen. Nicht das ein Rückfall kommt. Ihm gefallen die Augen sehr gut. Gestern Mittag waren sie auch kleiner und sahen wirkklich super aus. Fast weg. Gestern Abend fand ich persönlich es nicht gut. Kann das sein das es abends schlimmer ist wie morgens?
Sieht sie bei helligkeit oder dunkelheit besser?

Wir nehmen schon seit zwei Wochen Vosotop und Legaphyton. ;-(

CaveCanem
04.03.2014, 09:36
Ich kann dir die Frage nicht beantworten. Allerdings weiten sich die Pupillen, wenn es dunkler ist, damit mehr Licht aufgenommen werden kann. Dementsprechend sind sie bei Lichteinfall kleiner.

Katzenzahn
04.03.2014, 12:13
Hallo,

wir waren gestern nochmal beim Tierazt. Er hat mit seinem Hightech gerät nochmal die kompletten Augen abgescannt. Und er meinte die Netzhaut hat sich noch nicht ganz abgelöst und ich soll die Medikamente jetzt erstmal zwei Wochen weiter nehmen. Nicht das ein Rückfall kommt. Ihm gefallen die Augen sehr gut. Gestern Mittag waren sie auch kleiner und sahen wirkklich super aus. Fast weg. Gestern Abend fand ich persönlich es nicht gut. Kann das sein das es abends schlimmer ist wie morgens?
Sieht sie bei helligkeit oder dunkelheit besser?

Wir nehmen schon seit zwei Wochen Vosotop und Legaphyton. ;-(

Das Mittel heißt Vasotop, über seine Wirkweise kannst du hier etwas nachlesen.
Bitte den Namen selbst ins Suchfeld eintragen:
http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00055374.01?inhalt_c.htm

Legaphyton ist für die Leber. Ein Ergänzungsfuttermittel.


Ja, gib die Medis mal noch eine Weile, Vasotop hatte ich damals für meinen Pitti auch.
Also hat der TA doch was unternommen.
Es wirkt nur halt nicht wie ein Schalter, sondern braucht ein gewisse Zeit.

Cybeth
04.03.2014, 14:24
Ich würde mit der Katze zu einem Augenspezialisten gehen.

Falls der nicht helfen kann, mach dir keine zu großen Sorgen. Katzen kommen mit Blindheit bzw. wenig sehen im allgemeinen sehr gut zurecht. Das einzige, worauf du achten musst, ist, dass du nicht Möbel verrückst und umbaust. Katzen haben eine Art innerer Landkarte. Oft merkt man überhaupt nicht, dass eine Katze blind ist, weil sie sich sehr sicher in ihrer vertrauten Umgebung bewegen.
Dem kann ich nur zustimmen! Unsere Nachbars Katze Oma Miezi ist jetzt 30 Jahre alt und blind + taub und bewegt sich draußen ganz normal, als wenn sie noch richtig gut sehen könnte. Wer das nicht weiß, würde die Katze nicht für blind halten. Sie macht weiterhin ihr Geschäft im Garten und legt sich bei jeder Gelegenheit in die Sonne. Sie entfernt sich trotz ihrer Behinderung auch mal locker 100 Meter von ihrer Scheune. Oma Miezi ist sowieso die "geilste" Katze, die ich je kennengelernt habe.

CaveCanem
04.03.2014, 14:28
OT: Cybeth, es freut mich, dass Omi Miezi immer noch recht gut drauf ist.

Cybeth
04.03.2014, 14:48
OT: Cybeth, es freut mich, dass Omi Miezi immer noch recht gut drauf ist.Vielen Dank!

Katzenzahn
04.03.2014, 15:01
Ohhh jaa, an Miezi hab ich auch öfter gedacht.
Einen Extra-Streichler von mir für sie.

Puschlmietze
04.03.2014, 15:02
Katzen kommen mit einer Blindheit meistens schon gut klar, jedoch kann das bei jedem Tier anders sein. Sunny läuft seitdem langsamer und spielt nicht mehr ( sieht ja das Spielzeug nicht mehr ) Richtig anstoßen tut er zwar nicht, jedoch ist eine nur halb offene Tür manchmal für ihn eine Herausforderung ( bin ich jetzt im Raum, oder draußen, oder hinter der Tür ? ) Er kann auch nicht mehr auf den Kratzbaum oder Fensterbrett, er würde böse stürzen. Aber es gibt bestimmt auch Tiere die damit besser zurecht kommen.
Man sollte jedoch alles daran setzen die Blindheit zu verhindern, sofern dies durch Medis möglich ist.

Tanelle
05.03.2014, 08:24
Vielen Dank für die vielen Nachrichten.
Gestern war eigentlich ein ganz guter Tag. Sie hat ziemlich viel gesehen.
Abends wird es dann immmer bisschen schlechter. Aber gut hauptsache sie sieht ein bisschen was.
Und es hält an und verschlechtert sich nicht.

CaveCanem
05.03.2014, 08:34
Dann drück ich die Daumen, dass sich die Sehfähigkeit weiter stabilisiert.

Tanelle
25.03.2014, 08:47
Hallo Zusammen, mal wieder ein kleines Update.

Wir haben gestern nochmal e ine große Augenuntersuchung gemacht. Dabei kam raus das sie einen leichten Grauen Star hat. Das ist aber nich das Problem sondern sie hat eine Entzündung und blut im Auge. Wir haben jetzt die Dosis von Prednisolon auf 5mg zweimal am Tag erhöht. Was haltet ihr denn davon?

CaveCanem
25.03.2014, 09:19
Cortison ist ja stark entzündungshemmend. Die hohe Dosis bewirkt dann schnell ein Abklingen der Augenentzündung.

Falls du dir Sorgen um die Auswirkungen von Cortison machst: Katzen vertragen Cortison wesentlich besser als Menschen oder Hunde. Zudem ist die Gabe von Tabletten auch mit weniger Nebenwirkungen behaftet als das Spritzen mit Depot-Cortison. Wenn die Entzündung abgeklungen ist, muss das Cortison allerdings ausgeschlichen werden.

Tanelle
25.03.2014, 10:03
Wir nehmen das Cordison nun schon seit 3 Wochen, haben die Dosis runter gesetzt und jetzt weider erhöht. Ich finde in dem Zeitraum sollte doch schon eine Verbesserung sichtbar sein. oder nicht?

CaveCanem
25.03.2014, 10:09
Doch, da sollte eigentlich schon eine Besserung eintreten.

Ist der TA sicher, dass es "nur" eine Entzündung ist? Wurde ein Abstrich gemacht? Es könnten ja auch Bakterien eine Rolle spielen oder Viren.

Könnte es auch ein Tumor sein? Hat der Arzt etwas dazu gesagt?

Tanelle
25.03.2014, 11:00
Wir haben ein Blutbild, Ultraschall alles gemacht und er sagt er sieht das die Netzhaut sich versuht hat abzulösen, haben wir aber wieder hinbekommen ist wieder fest am Auge. Sie hat blut im Auge und eine starke Entzündung. Das shclimme ist sie kommt nicht wirklich gut zurecht. Sie läuft überal dagegen und nachts will sie unbedingt raus und schreit solange bis ich sie wieder ins bett hole. Dort bleibt sie 1h dann fängt der ganze Spaß wieder von vorne an. Ich weiß echt nicht mehr was ich noch machen soll.

CaveCanem
25.03.2014, 11:09
Noch eine andere Frage: Ist der Augendruck mal gemessen worden? Das erscheint mir auch wichtig, denn ein erhöhter Augeninnendruck zerstört auf Dauer den Sehnerv.

Das Verhalten deiner Katze kann ach ein wenig mit beginnender Demenz zu tun haben.

Tanelle
25.03.2014, 11:18
Nein ist noch nicht gemessen worden. :-(
Oh nein bitte nicht das auch noch

CaveCanem
25.03.2014, 11:23
Wenn es behandelt wird (Tropfen) ist es nicht so schlimm. Ich denke, man sollte diese Möglichkeit eben auch ausschließen.

Tanelle
25.03.2014, 11:34
Wie stellt man Demenz bei Katzen fest?

CaveCanem
25.03.2014, 11:53
Das kann viele Anzeichen haben: Die Katze steht auf und weiß plötzlich nicht mehr, wo sie hin wollte. Sie vergisst, dass sie gefressen hat oder vergisst. wo das Futter steht. Sie schreit sehr viel, unmotiviert. Sie sitzt lange vor einer Wand und schaut die an. Sie findet sich nicht mehr zurecht. Oft sind die Katzen auch unruhig, weil sie sich unsicher in ihrer eigentlich vertrauten Umgebung fühlen.

Das sind bloß ein paar Beispiele. Demenz bei Katzen äußert sich ähnlich wie beim Menschen.

Tanelle
25.03.2014, 13:25
Nein also des alles trifft bei ihr nicht zu. Sie findet ihr essen ihren schlafplatz, weiß tagsüber genau wo sie hin muss etc. Sie schreit nachts immer an der Türe nach drausen. Sie will unbedingt raus. :-(

Tanelle
25.03.2014, 14:46
Wie lange kann es dauern bis katzen sich an die Blindheit gewöhnen?

Puschlmietze
25.03.2014, 17:31
Ja Blutung im Auge und Netzhautablösungen, das sind die Dinge die ich bereits genannt hatte und schon zweimal mitgemacht habe. Beide Male wurde mit Prednisolon behandelt UND Norvasc bzw.Amlodipin 5 mg ( 1/8 Tablette ) gegeben. Dieses Mittel senkt den Blutdruck. Die Geschehnisse im Auge haben eine Ursache, Herz, Niere oder Leber. Und fast immer ist ein zu hoher Blutdruck mit im Spiel. Dieser muß gesenkt werden, sonst bringt das ganze Cortison nichts.
Die Katze meiner Freundin hatte vor zwei Wochen genau das alles mitgemacht. Ursache war ein unentdecktes krankes Herz. Behandelt wurde mit Prednisolon und dem Amlodipin. Nach einer Woche war die Entzündung so gut wie weg, Blutungen nicht mehr vorhanden und Netzhaut wieder angelegt. Das Amlodipin bekommt sie weiterhin, jedoch in einer reduzierten Dosis.
Meinen Katzen ist das trotz eines Blutdrucksenker passiert ( Vasotop ). Erst das Norvasc brachte dann die Verbesserung. Seitdem bekommen sie es zusätzlich.
Es gibt bestimmt Katzen denen Blindheit nichts ausmacht. Unser Sunny ist dadurch aber etwas isoliert. Er leidet schon darunter und das nach nun mehr sechs Jahren.

Tanelle
26.03.2014, 09:09
Ja sie bekommt schone eine weile Vosotop und Legaphyton. Er meinte ihre Blutwerte sind super da ist alles gut. Ich weiß auch nicht mehr was ich noch machen soll????

CaveCanem
26.03.2014, 10:16
Ich kann dir nur noch raten, den Augeninnendruck messen zu lassen, auch weil Entzündungen im Auge den Druck oft ansteigen lassen.

Tanelle
26.03.2014, 10:36
Wie misst man den?

CaveCanem
26.03.2014, 10:40
Ich kann es dir nur vom Menschen sagen: mit einem Gerät, das Pressluft ausstößt bzw. mit so einem kleinen Messkörper, der aufs Auge gedrückt wird, nachdem die Hornhaut mit Tropfen schmerzunempfindlich gemacht wurde. Ich nehme an, die letzte Methode wird bei Tieren angewendet.

Puschlmietze
26.03.2014, 18:51
Vasotop bringt hier nichts, da hilft nur Amlodipin. Meine TÄ ist auf Augenheilkunde spezialisiert und hat das damals verordnet. Meine bekamen ja all die Jahre schon Vasotop und trotzdem kam es zu Blutungen im Auge !!
Lass bitte wie bereits geschrieben den Augendruck messen und ggf.den Blutdruck.
Wenn Deine Katze herzkrank ist, wird das evtl.davon kommen. Ich habe jetzt drei Fälle erlebt, in allen half nur das Amlodipin ( Markenname Norvasc )

kiga2
26.03.2014, 19:03
Dem kann ich nur zustimmen! Unsere Nachbars Katze Oma Miezi ist jetzt 30 Jahre alt und blind + taub und bewegt sich draußen ganz normal, als wenn sie noch richtig gut sehen könnte. Wer das nicht weiß, würde die Katze nicht für blind halten. Sie macht weiterhin ihr Geschäft im Garten und legt sich bei jeder Gelegenheit in die Sonne. Sie entfernt sich trotz ihrer Behinderung auch mal locker 100 Meter von ihrer Scheune. Oma Miezi ist sowieso die "geilste" Katze, die ich je kennengelernt habe.

:eek:wow....30 JAHRE

Cybeth
26.03.2014, 23:31
:eek:wow....30 JAHREJa, nachweislich 30 Jahre. Jetzt im Frühjahr ist sie 30 Jahre alt geworden. Sie hatte vor 3 Wochen eine schwere Bindehaut Entzündung und aktuell hat sie seit 1 Woche keine Stimme mehr. Kommt aber langsam wieder. Frisst und trinkt gut, geht raus in den Garten ihr Geschäft erledigen und sonnt sich wie immer auf ihren Lieblingsplätzen und das "blind- und taub".

Wegen der Bindehaut Entzündung war ich mit ihr bei unserer TÄ. Ihre Zähne müssten dringend saniert werden, aber die TÄ macht das bei so einer alten Katze nicht mehr. Sie traut sich an so eine alte Katze nicht ran. Die Bindehaut Entzündung ist jetzt aktuell überstanden.

Ihr gehts den Umständen entsprechend gut.

Tanelle
27.03.2014, 10:12
Boah 30 das ist ein Alter. Nicht schlecht das freut mich. Da hat man doch noch hoffnung.
Cybeth was wurde deiner Katze gegeben wegen der Entzündung?

Heute mittag ist ihr termin, ich bin jetzt schon sooooo aufgeregt. Ich hoffe die können mir helfen.

Plüschi
27.03.2014, 10:18
Wir hoffen ganz toll mit Dir!!! :bl: :hug:

Tanelle
27.03.2014, 13:30
Wir hoffen ganz toll mit Dir!!! :bl: :hug:

Danke Plüschi, lieb von dir.

Cybeth
27.03.2014, 13:42
Cybeth was wurde deiner Katze gegeben wegen der Entzündung?

Clindaseptin, Morgens- und Abends. Da die Entzündungen von den Zähnen ausgehen.

Gegen die Heiserkeit und Stimmenverlust gebe ich aktuell keine Medikamente. Die Stimme ist schon fast wieder da und ich möchte Oma Miezi nicht unnötig Medikamente verabreichen. Sie benimmt sich auch ganz normal.

Drücke ebenfalls beide Daumen :tu:

Tanelle
28.03.2014, 07:07
Also ich war gestern in der Klinik.

leider keine guten Nachrichten. Der arzt meinte das mein behandelnder Arzt fast alles richtig gemacht hat. Er hätte früher Blutdruck messen sollen und ein Echo vom herz machen sollen. Bzgl. den Augen ist es halt so, sie haben auf beiden seiten eine netzhautablösung, eine Blutung im linken auge und die gefässe sind ziemlich dünn. Dazu hat sie noch einen Grauenstar. Also er denkt nicht das wir ihre sehkraft noch retten können.
Ich soll jetzt bis Sonntag Prednisolon weiter geben und wenn es bis dahin nicht deutlich besser ist das ganze langsam absetzen.

Danach soll ich dann das Vosotop absetzen damit wir den Blutdruck messen können, da das Vosotop den Blutdruck verändert.

Soooo was mach ich jetzt, soll ich das Cortison absetzen und eingehen das sie blind wird oder weiter geben und das Risiko eingehen das sie noch diabetis etc. bekommt?

Plüschi
28.03.2014, 10:36
Hallo Tanelle!
Das sind ja keine guten Aussichten! :o Tut mir leid, dass die TK nichts Besseres sagen konnte.
Verstehe ich das richtig, wenn Du das Prednisolon weiterhin gibst, könnte das die fortschreitende Erblindung aufhalten? :?:

Aus meiner Erfahrung kann ich Dir nur schreiben, dass einer meiner Kater 3 Jahre vom TH aus Prednisolon bekommen hat. Wir haben es ausschleichen lassen, weil die Gabe sinnlos war. Es hat bei unserem Kater aber auch nichts Negatives bewirkt, dass er das Cortison genommen hat.
Mehrfach schon habe ich gehört und gelesen, dass Katzen die Einnahme von Cortison besser "wegstecken" als Menschen oder Hunde. Sicher kommt es auch auf die tgl. Dosis an.
Ich wünsche Deiner Miez alles Gute! :kraul:

Babymaus
28.03.2014, 11:27
Halle Tanelle, hier kannst du einiges über verschiedenen Herzerkrankungen der Katze nachlesen, erworben und angeboren. Die entscheidende Frage ist, welche Herzerkrankung vorliegt. Dort gibt es auch ein Forum, in dem du dich anmelden kannst und Fragen stellen kannst, die werden von TÄ der Kardiologie beantwortet http://www.tierkardiologie.lmu.de/pta/katzenkrankheiten.html

das Forum der Tierkardiologie der Uni München http://www.tierkardiologie.lmu.de/sys/cgi/yabb2/YaBB.pl

Bei Menschen erhöht sich der Augeninnenruck durch Kortison, bei Katzen weiß ich das nicht, aber auch das kannst du in dem Forum fragen.

Tanelle
28.03.2014, 12:42
Vielen Dank für Eure Antworten. Ich werde das Cordison absetzten und schauen was passiert. Sie sieht jetzt eh nichts und ich denke nicht das es noch besser wird.

CaveCanem
28.03.2014, 13:03
Bitte schleiche die Dosis wirklich sehr langsam aus. Wenn sie jetzt zehn mg Prednisolon bekommen hat, gib ihr fünf Tage 7,5 mg, dann 5 Tage 5 mg, 5 Tage 2,5 mg und wenn es geht 5 Tage 1,25 mg. Dann ist es ok.

Tanelle
28.03.2014, 13:33
Mein arzt in der Klinik hat mir auch einen plan erstellt. Des dauert 15 Tage bis ich es absetzen kann. Danke lieb von dir das du mir das aufgeschrieben hast.

Babymaus
28.03.2014, 14:06
Was für eine Herzerkrankung hat sie überhaupt und wer betreut sie jetzt weiter?

Tanelle
03.04.2014, 10:03
wir haben am 29. April einen Termin um ein Herzecho zu machen.
wir bleiben in der Klinik und gehen nicht mehr zum TA.

Tanelle
07.05.2014, 09:30
Hallo Zusammen,

also wir waren nun in der Klinik.

Ihr Herz sieht gut aus. Hat zwar ein leichtes narbengewebe stört áber nicht weiter. Blutdruck messen war leider nicht möglich da sie einfach zu klein istund auch nicht ruhig gehalte hat. Hinterher war sie dann leider zu gestresst. Bei der Blutuntersuchung kam nun heraus das ihr T4 Wert erhöt ist und sie somit eine Schilddrüsenüberfunktion hat. Mein derzeitiger Tierarzt meint auch das man das viel früher hätte feststellen müssen udn das das den Bluthochdruck ausgelöst hat und sie somit blind geworden ist. Wir geben ihr nun seit gestern die medikamente für die schilddrüse muss ich ihr morgens und abends ins ohr tun. Funktioniert ganz gut.

Zusätzlich bekommt sie noch ein ACE-Hemmer namens Prilium um ihren bluthochdruck zu senken und auch für das herz.

Seit Sonntag sind ihre augen wieder schlimmer geworden. Denkt ihr sie wird eventuell nach eingabe der MEDIKAMENTE sie eventuell doch wieder sehen kann??

CaveCanem
07.05.2014, 10:53
Es ist bei den Augen doch die Frage, wie weit die Netzhaut durch die Hypertonie geschädigt worden ist. Durch den hohen Blutdruck werden auf Dauer die kleinsten Blutgefäße verschlossen und die Nerven der Netzhaut zerstört. Die Netzhautablösung ist dann nur der letzte Punkt. Inwieweit das reversibel ist, kann ich dir nicht sagen.

Aber gut ist, dass jetzt die Hyperthyreose erkannt und behandelt wird.

Tanelle
07.05.2014, 11:13
Es ist bei den Augen doch die Frage, wie weit die Netzhaut durch die Hypertonie geschädigt worden ist. Durch den hohen Blutdruck werden auf Dauer die kleinsten Blutgefäße verschlossen und die Nerven der Netzhaut zerstört. Die Netzhautablösung ist dann nur der letzte Punkt. Inwieweit das reversibel ist, kann ich dir nicht sagen.

Aber gut ist, dass jetzt die Hyperthyreose erkannt und behandelt wird.



wir nehmen jetzt schon eine weile das Blutdrucksenkende Mittel. Aber ich hab das gefühl seit wir das nehmen ist irh auge schlechter, kann das sein?

CaveCanem
07.05.2014, 11:22
Ja, kann sein, dass das Auge trotzdem schlechter wird, aber nicht wegen des Medikaments, sondern als Auswirkung des lange unbehandelten hohen Blutdrucks. Verschlossene kleine Gefäße, in denen der Nerv langsam abstirbt, öffnen sich ja nicht wieder, wenn der Blutdruck sinkt. Man kann dadurch nur verhindern, dass sich weitere, bisher noch gesunde Gefäße nicht auch noch verschließen.