PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ohne Katzen geht gar nix!



Inanna
02.03.2014, 14:26
Ich bin Inanna, ich wohne in Kaufbeuren, das ist in Bayern, im Allgäu, nördlich von den Schlössern.
Mein ganzes langes Leben lang hatte ich Katzen, von Kind an. Sogar in Berlin. Dort waren es Wohnungskatzen. Jetzt kann ich es mir und ihnen leisten, dass sie raus können. Als ich von Berlin nach Bayern umgezogen bin, war natürlich viel los: neue Wohnung, neuer Job, neue Leute ..... ich habe also - natürlich - meine Süßen rausgelassen und war dann ganz entsetzt, als ich 17 junge Katzen hatte. Seitdem kommt mir keine Katze mehr ins Haus, die nicht kastriert oder sterilisiert wurde. Aber ich habe über den Kraftakt, den Kätzchen gute Plätze zu vermitteln meine wichtigste Freundin kennengelernt ...
Aber das alles ist sehr lange her.
Fast immer hatte ich 4 - 6 Katzen. Meine letzten waren alle fast gleich alt und sind gemeinsam alt geworden, hier in Kaufbeuren. In den letzten Jahren habe ich mich von ihnen allen verabschieden müssen, nach langen, schweren Krankheiten, und sie haben alle ein biblisches Alter erreicht: 18 Jahre, 18 Jahre, 16 Jahre, 15 Jahre, 15 Jahre.
Jetzt habe ich noch zwei. Fortune ist vermutlich so 8 - 10 Jahre alt, ich habe sie von einer alten Frau, die ins Altenheim mußte übernommen. Als ich sie chipen wollte, stellte sich heraus, dass sie schon einen Chip hat, aus Spanien. Welches Schicksal hatte sie wohl?
Fortune darf ich nicht festhalten, das macht ihr Angst. Aber sie ist immer in meiner Nähe, nachts schläft sie, an meine Haare geschmiegt. Wenn sie frißt, zickt sie ewig lang rum, vermutlich, um den Merlin zu ärgern, der auf ihre Reste wartet. Sie ist eine richtige Zicke, aber eine liebe.
Merlin ist auch vermutlich so 9 Jahre alt. Er war ein Streunkater, der von einer Tierheimmitarbeiterin in einem Allgäuer Dorf gefunden wurde, völlig verlaust, völlig heruntergekommen mit Katzenschnupfen und eitrigen Zähnen.
Jetzt nenne ich ihn manchmal Kugel. Weil er eine ist. Er frißt, das ist einfach furchtbar. Er muss nachholen, was er die ganzen Jahre nicht bekommen hat. Und wie Ihr ja schon wißt, er bringt viel Dreck rein. Die erste Zeit hat er mich nur dann angeschnurrt, wenn er fressen wollte. Jetzt habe ich manchmal das Gefühl, das er auch mich meint, denn er gibt sich große Mühe, mich nicht zu kratzen, weil ich dann schreie. Er ist so gar nicht erzogen, weiß so gar nichts, was geliebte Katzen wissen. Was hatten wir für einen Zirkus, bis er den Schlupf kapierte!
Es ist schon sehr spannend, zu erleben, wie sich ein Tier verändert, wenn es andere Bedingungen bekommt. So ist es ja bei uns Menschen auch.
Merlin gibt sich große Mühe, aber ob ich es schaffe, dass er Pfötchen gibt, damit ich diese abputzen kann? Das glaube ich eher nicht. Das lernt ein Hund, eine Katze nicht.

Bei Zooplus kaufe ich von Anfang an. Wann war das? Bestimmt so 10 - 15 Jahre. Anfänglich gab es oft Fehllieferungen, jetzt gar nicht mehr.
Ich bin gespannt auf dieses Forum!
Inanna

OESFUN
02.03.2014, 15:15
Hallo Inanna:cu:, herzlich willkommen :hi: und viel Spass im forum

Carmelita
02.03.2014, 17:21
Auch von mir an dieser Stelle herzlich :hi: im Forum :bl:

Grüße

Susanne