PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frieda nimmt zu!



threecats
23.02.2003, 21:22
Hallo,
ja, es reißt nicht ab, irgendwas ist immer!
Vielleicht hat jemand von Euch einen Tip für uns oder einen Hinweis. Am liebsten wäre es mir, wenn mich jemand rundum beruhigen könnte, aber das wird wohl nicht klappen.
Okay, wir waren letzte Woche mit Frieda (Perser-Mix, 10 Jahre) beim TA. Da hat sie 4,3 kg gewogen und sollte auf anraten der TÄ nicht mehr zunehmen. Daheim haben wir sie zum Vergleich nochmal gewogen und da waren es 4,2 kg. Das war am Samstag. Beim TA ist weiterhin aufgefallen, daß sie einen ziemlich "geschwollen" Bauch hat. Er ist nicht wirklich geschwollen, aber ziemlich groß und gespannt vond er Oberfläche her. Aber sie hat keine Schmerzen und ist auch sonst okay.
Eben haben wir sie noch mal gewogen und da wog sie 4,6 kg! Das wäre 400g in einer Woche! Okay, evtl. kann man ja was abziehen weil sie ein Abendessen hatte, aber dann wären es immer noch 300 g.
Sie bekommt am Tag so ca. 250g Naßfutter. Das ist dann Leonardo, Bozita oder Amora. Und sie bekommt auch noch etwas Trockenfutter, von der Menge her würde ich sagen, daß es ca. 50 g sind, aber die teilt sie mit Melissa und Ronja, manchmal auch Sarah. Sie bekommt Hill's Indoor, weil das weniger Fett hat als die ganzen Light-Futter.
Ich meine, daßsie irre viel zugenommen hat in der einen Woche und ich habe nicht daß Gefühl, daß sie mehr frißt als die anderen. Ich beobachte sie so gut es geht beim Fressen. wäre diese Zunahme zu erklären, falls sie ihr Naßfutter und das ganze Trockenfutter frißt? Wie gesagt, sie teilt es, aber wer weiß?
Habe ich sie fett gefüttert? hab ich alles falsch gemacht? Ich hatte noch nie eine Katze, die zu viel wiegt, alle waren bisher so Hungerhaken.
Und ich finde, daß sie viel schläft. Aber okay, sie ist immerhin 10 Jahre als und vielleicht schläft sie auch nicht, wenn sie unter dem Regal sitzt, das kann ich nicht sehen. Sie zieht sich zurück, was sie in den ersten Tagen eigentlich nicht gemacht hat.
Bin ich jetzt panisch, oder sind meine Sorgen berechtigt? Morgen gehe ich noch nicht zum TA, aber übermorgen? Ich weiß es einfach nicht. Am 7. März müssen wir mit ihr zum Impfen, dann sind wir also auf jeden Fall beim TA.

@Bluecat: Ich weiß, Du hattest gleich gesagt ich soll zum TA, aber da es ihr dann ziemlich gut ging und es uns dagegen echt bis zum Hals stand, habe ich es nicht geschafft. Jetzt mache ich mir irre Vorwürfe, bitte sei mir nicht böse, weil ich Deinen Rat nicht befolgt habe. Ich hätte es wohl tun sollen. Ach Sch***, so schön langsam weiß ich echt nicht mehr, wo mir der Kopf steht und jetzt bin ich wohl auch noch schuld daran, daß Fireda mit Frieda was nicht stimmt.

Niedergeschlagene Grüße
Susanne

Katzenmammi
25.02.2003, 20:29
Hallo Susanne,

ich lese grad Deinen Beitrag vom 23.2. Was hat sich denn in der Zwischenzeit ergeben?

Bitte mach Dich nicht verrückt! Wenn der TA sich den Bauch angesehen hat und Frieda keine Schmerzen hatte, wird es wohl einen Befund geben, der nicht dramatisch ist. Ich kann Deine Sorge gut verstehen, ich mache mir auch immer gleich viel zu viele Gedanken, was alles sein KÖNNTE, und dann war nix.

Melde Dich doch mal, wir wünschen Euch alles Gute!!!

Bluecat
25.02.2003, 20:48
Hallo Susanne,
immer mit der Ruhe!!!

Die Gewichtszunahme kann von einer Krankheit herrühren -gerade wenn man den gespannten Bauch mit einbezieht-
muß es aber nicht. Auch das Zurückziehen von Frieda kann auf Unwohlsein deuten, muß es aber nicht.

Überprüfen lassen würde ich Frieda aber auf jeden Fall.

Bist Du ansonsten zufrieden mit Deinem TA? Wenn Du unsicher bist, würde ich evtl. noch einen zweiten TA aufsuchen...

Und mein Angebot steht, Du kannst mir jederzeit mailen....

Seelendiebin
25.02.2003, 20:52
Also ich weiß jetzt nicht ob ich FALSCH liege aber meines erachtens nach sind 250g NaFu bisserl viel oder?? Und dann noch TroFu.
Und in dem Alter sagte mir mal ein TA bekommt das Tier eigentlich weniger,weil es sich nicht mehr soo bewegt und rumtobt wie nen junges Tier.

Wíe gesagt, ist nur son Gedanke von mir

threecats
26.02.2003, 08:51
Hallo,
gestern war ich beim TA, mit dem ich übrigens rundum zufrieden bin.
Er hat Frieda untersucht, der das ganze ziemlich gut gefallen hat. Mann, sie hatte echt ihren Spaß da rum zu spazieren, hat sich wie eine kleine Diva alles erstmal angesehen und dann hat sie meinem TA die Ehre gegeben, sich von ihm untersuchen zu lassen! :D
Er hat sie vorsichtshalber geröngt und festgestellt, daß so alles top in Ordnung ist bei ihr. Aber sie hat viel Kot im Darm, was ihren Bauch erklärt. Aber sie hat bis gestern regelmäßig ihr Geschäft gemacht. Gestern und heute aber noch nicht.
Hat jemand einen Tip gegen Verstopfung? Sp zufällig?
Mein Gott, ich bin immer noch im halben Glücksrausch, daß alles okay ist mit ihr, sie ist zwar noch nicht lange bei uns, aber ich liebe sie genaus so wie die anderen drei.
Also habe ich nun eine Katze, die einfach ein wenig dick ist und sonst nichts. Evtl. hat sie eine Schilddrüsenüberfunktion, das wollte er aber gestern nicht testen. Es deutet nicht viel darauf hin und da wollte er mir die Kosten ersparen, wofür ich ihm sehr dankbar bin!
Sie hat von ihm eine Dose Hill's bekommen zum Abnehmen. Sie liebt es, also werde ich das nächste kleine Vermögen da rein investieren. Tja, es gibt doch immer was neues!
Danke für Eure beruhigenden Worte. Hier war in der letzten Zeit so irre viel los, daß ich schon langsam nicht mehr wußte, wo mir der Kopf steht!

@seelendiebin: hast sicher recht, ist nicht so richtig wenig was sie bekommt. Aber sie hat oft so irren Hunger, daß ich sie nicht hungern lassen möchte. Ich bin imme rnoch ziemlich sicher, daß es bei ihr psychisch ist, aber ich möchte es ihr langsam abgewöhnen (hab gestern beim TA erfahren, daß das gut auch mal zwei Jahre dauern kann) und sie nicht auf strikte Diät setzen. Wieviel würdest Du denn füttern? Ich habe auch mal sicherheitshalber die Maximalmengen angegeben die sie am Tag zusammen futtern kann. In der Regel bekommt sie schon weniger.

Viele total erleichterte Grüße
Susanne

Bluecat
26.02.2003, 13:39
Hallo Susanne,

ich freue mich total für Euch, daß alles o.K. ist!!!!!!!!!!

Seelendiebin
26.02.2003, 14:06
Also unsere 5 bekommen morgens und abends NaFu etwa 80g. TrouFu steht den ganzen Tag zur verfügung. Es wird morgens eine Schüssel ganz voll gemacht und sie reicht bis zum nächsten morgen. Sie bekommen hin und wieder als Leckerli Thunfisch im eigenen Saft. Aber eher selten. Weiter bekommen sie vielleicht jeder mal eine Vitamintablette die sie als Leckerli futtern. Sie haben alle ein super Gewicht. Die kater sind nun 1 Jahr und wiegen 4kg. Haben nen leichten hängebauch *lach*. Kannst dir gerne meine 5Racker mal auf meiner HP anschauen. Sie sind weder DÜRRE noch zu DICK...pummelig würde ich sagen *lach*. Ich denke zwar das sie auch mehr Futtern würden,aber ich möchte ihnen das nicht antun sich zu überfuttern *snief* was sicherlich passieren würde. Zumindest bei den beiden kleinen. Sie Futtern ohne Ende aber das möchte ich doch jetzt lieber nach der Kastration unter Kontrolle halten bevor es zu spät ist und sie Gesundheitliche schäden davon tragen.

Freu mich natürlich mit dir,das es deiner Fellnase supi geht. Alles liebe und gute noch für euch zwei.

UschiW
26.02.2003, 15:10
Hallo Susanne,

da fällt uns allen ja ein ganz grosser Stein vom Herzen, dass es Deiner Frieda gut geht. Dicksein ist zwar auch nicht gerade toll, aber immer noch besser, als ne schlimme Krankheit.

Aber ich denke, mit etwas Ernährungsumstellung auf z.B. light-Futter o.Ä. kriegst du das Sicher in den Griff.

Wir wünschen Euch auf jeden Fall alles, alles Gute

Liebe Grüsse
Uschi
und Frau Hendlmaier
und Sn. Wuschel

Katzenmammi
26.02.2003, 15:16
Prima, wir freuen uns auch alle sehr, daß nun Entwarnung gegeben werden konnte!!!

Wenn Deine Frieda so viel Hunger hat - kannst Du ihr zwischendurch nicht was Kalorienarmes geben? Geflügel z.B., Lucca liebt gedünstete Hähnchenbrust über alles, leider sollte sie eher zu- als abnehmen. Das würde auch den Geldbeutel etwas schonen, und wenn Du ansonsten normales Futter gibst, dürfte es auch nicht zu einer Unterversorgung kommen.

Alles Liebe

threecats
28.02.2003, 09:10
Hallo,
das mit der Putenbrust gefällt mir gut, mal sehen ob es Frieda auch gefällt. Sarah z. B. steht da gar nicht drauf! Wir umgehend getestet.
Wir haben ein paar Dosen von dem Diätfutter gekauft, weil es ihr gut geschmeckt hat. Aber bei den paar Dosen wird es bleiben. Sie bekommt normales Futter, mal das Diätfutter und demnächst sicher auch Pute. Ansonsten versuchen wir sie zu Bewegung zu animieren, zum Glück spielt sie gerne.
Das Dumme ist halt, daß die anderen drei wirklich einfach aufhören mit dem Futtern wenn sie satt sind oder aus welchem Grund auch immer nicht mehr mögen. Nur bei Frieda ist es anders. Wobei, jetzt wo ich das schreibe fällt mir ein, daß sie gestern und heute tatsächlich was im Napf gelassen hat und auch die Näüfe der anderen in Ruhe gelassen hat. Vielleicht besteht ja och Hoffnung???;)
Viele Grüße
Susanne (die nun Putenbrust auf den Einkaufszettel schreiben wird)

Jenni X
28.02.2003, 09:49
Hallo Susanne,

das ist doch prima, dass sich alles zum guten gewendet hat.

Wegen der Verstopfung würde ich es mit Thunfisch (in Öl) versuchen. Hat zumindest bei meinem Katerchen funktioniert.

;)

threecats
28.02.2003, 10:04
Hallo Jenni X,
Thunfisch in öl müßte prima klappen, sie liebt Thunfisch! Danke für den Tip, bin ich mal wieder nicht selbst drauf gekommen.
Im Moment bekommt sie Bifiteral (wenn ich mich recht entsinne) über das Futter und das wirkt gut. Aber Thunfisch klingt für mich besser, weil es kein Medikament ist.
Grüßle
Susanne

Jenni X
28.02.2003, 10:34
Hallo Susanne,

Du kannst es auch mit anderen Fetten / Ölen versuchen - Butter mögen manche Katzen auch ganz gern. Hauptsache, es 'schmiert', damit es wieder flutscht... :D