PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze, 2 Jahre, Maine Coon, Zunge Tumor



AmiraMelik
03.11.2013, 14:31
Hallo,
Wir haben 2 Maine Coons, eine 2 jährige Kätzin und einen 3/4 Jahr alten Kater.
Nun habe ich vor 2 Tagen als meine Katze gähnte einen Knubbel auf der Zunge gesehen, wir sind am nächsten Tag auch zum Arzt, sie meinte es ist nicht klar was es ist, könnte ihre Immunkrankheit (sie hatte die Lippen immer dick, ging aber wieder weg mit 2 Jahren, da das Immunsystem dann ja ausgebildet war) sein, gab ihr auch ne Spritze, wir haben aber auch einen Termin gemacht, für den Fall, dass es nicht weg geht zur OP um einen Teil wegzuschneiden, und dann einzuschicken.
Wir haben bereits früher eine Katze im hohen Alter von 13 Jahren an Kiefertumor verloren, haben jetzt natürlich höllische Angst unsere kleine Maus zu verlieren, sie ist ja noch soo jung, unsere Ärztin meinte auch, Tumore sind eher bei älteren Katzen typisch, die meisten Fälle die ich im Internet gefunden habe waren Katzen ab 10 Jahre. Kennt ihr auch noch andere Möglichkeiten was es sein könnte?
es ist auf der oberseite der Zunge, ein Knubbel am Anfang der Zunge, der bis zu mitte geht und auch die Hälfte der Länge der Zunge groß ist.
Kann sie sich nicht auf die Zunge gebissen haben und das ist merkwürdig verwachsen?
Kann man generell bei einer jungen Katze was machen falls es doch ein Tumor ist?
ich will und kann sie nicht verlieren.
wäre über eure Erfahrungen und alles dankbar
LG

CaveCanem
03.11.2013, 16:04
Hallo :cu:

Meinst du mit einer Autoimmunerkrankung das eosinophile Granulom? Das könnte nämlich auch eine Ursache für den Knubbel auf der Zunge sein. So weit ich weiß, hat das eG nichts zu tun mit der fertigen Ausbildung des Immunsystems, sondern es kann, da autoimmun hervorgerufen, immer wieder kommen. Ist ein Blutbild gemacht worden, um die Eosinophilen zu bestimmen?

So ein Knubbel kann auch natürlich auch mal durch eine Verletzung entstehen. Dann sollte er nach einer gewissen Zeit eigentlich wieder verschwinden.

Krebs wäre, so leid es mir tut, auch bei einer jüngeren Katze möglich. Auch Kinder können ja an Krebs erkranken. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit bei einer jüngeren Katze natürlich sehr viel geringer.

Pampashase
03.11.2013, 16:15
Hallo :cu:

Gute Besserung für Deine Katze. Leider kann ich Dir nicht sagen, was Deiner Flauschi fehlt.
Aber gerade bei einer so heikelen Sache würde ich vor einer Operation einen ambulanten Termin in einer guten TK machen.
In einer TK könnte auch gleich ein Blutbild ausgewertet werden, was die Diagnose wesentlich vereinfacht.

AmiraMelik
03.11.2013, 19:43
Danke für die lieben Tipps, wir fahren morgen sofort in eine TK , kennt einer eine gute in Hilden (bei Düsseldorf) und Umgebung, wie fahren auch weiter, ist kein Problem

CaveCanem
03.11.2013, 20:00
Ich höre bzw. lese immer wieder, dass die Lesia-Klinik in Düsseldorf recht gut sein soll.

Freigängerin
03.11.2013, 20:25
Hallo,

ein paar Tipps rund um Düsseldorf:

Tierklinik Dr. Krauss, Münsterstrasse, Düsseldorf, 3-fache GOT, aber gutes OP;

TÄ Dr. Marietta Bartels, Spichernplatz, Düsseldorf, 2-fache GOT, sehr gut für Katzen;

Mein TA:
Dr. Eugen Schabel, Grefrahter Weg 112, Neuss, 2-fache GOT. FTA für Homöopathie, alle pharmazeutischen Verfahren + diverse alternative Verfahren; mischt Anwendungen nach individuellem Bedarf.

Allgemein rate ich zunächst zu einem Blutbild, in dem man Autoimmunerkrankungen und / oder Infekte erkennen kann. Der TA soll deiner Katze natürlich auch ins Maul und in alle Löcher schauen. Das täte ich, bevor ich mich zu einer Biopsie überreden liesse. Du selbst schaust ja - denke ich jedenfalls - täglich ins Katzenmaul, um festzustellen ob und wenn ja, wie schnell der Knubbel wächst. Wächst er langsam, besteht kein Anlass hektisch zu biopsieren!

Viel Glück und gute Besserung!

PS:
Ich persönlich gehe nur zu Dr. Schabel, Freunde, Mandanten und Arbeitskollegen haben sehr gute Empfehlungen zu Frau Dr. Bartels gegeben, gerade mit Katzen. Die TK suche ich nur nachts im Notfall auf, wenn einer meiner Freigänger um 2 Uhr morgens verletzt heim humpelt. Dr. Bartels behandelt vorrangig pharmazeutisch, ich lege jedoch persönlich viel Wert auf Alternativheilkunde. So kam ich zu unserem TA, der meine Bande ihr Leben lang schon behandelt und das optimal.

AmiraMelik
03.11.2013, 20:27
Das ist ja super nahe bei uns, hab da eben mal angerufen, die können das sofort auswerten und meinten auch, dass es wahrscheinlicher ist, dass es die Autoimmunkrankheit ist. Wir fahren morgen auf jeden fall hin, ich berichte weiter, aber auf jeden fall danke für die lieben tipps. ohne wären wir wohl zur op gefahren. Aber Blutbild geht schnell und ist ja bei weitem nicht so ein großer eingriff

AmiraMelik
03.11.2013, 20:30
Also wir haben den Knubbel ja Samstag entdeckt, und gewachsen ist er nicht. er ist auch eher rau. Wir gucken mal bei Lesia, die fand ich echt ganz nett und die schienen mir auch mit der Immunkrankheit vertraut, das ist ja leider nicht so riesig weit erforscht

CaveCanem
03.11.2013, 20:30
Ich drücke euch für morgen ganz fest die Daumen.

AmiraMelik
03.11.2013, 20:36
Danke CaveCanem (: ich berichte dann morgen weiter

Freigängerin
03.11.2013, 20:37
Die Lesia Klinik ist auf jeden Fall die teuerste Variante...

Pampashase
03.11.2013, 23:11
Wir drücken für morgen ganz fest die Daumen und die Pfoten!

tweiss
04.11.2013, 08:32
Alles Gute für heute und ich hoffe sehr es ist nichts wirklich schlimmes

Pampashase
05.11.2013, 17:37
Wie geht es Deiner Katze und was hat die TK gesagt? Hast Du eine Diagnose?:?:

tweiss
10.11.2013, 12:19
Würde auch gerne wissen was es gegeben hat:?: Hoffe es ist kein schlechtes zeichen, dass man nichts mehr hört