PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Winnie sucht ein Zuhause (~3 Jahre, Dackel-Maneto-Mix)



JeyJey
14.06.2013, 11:23
http://i.ebayimg.com/00/s/NzIwWDk2MA==/$(KGrHqZ,!lgFGjrhEH34BRuuDYy(u g~~48_72.JPG

Hallo Ihr Lieben,

die kleine Winnie ist seit einiger Zeit bei uns in Pflege und sucht noch ihr Zuhause! Sie ist etwa 3 Jahre alt, kastriert und wahrscheinlich ein Dackel-Maneto-Mix. Sie ist recht klein (ca. 28 cm Schulterhöhe) und wiegt knappe 8 Kg.

Sie kommt aus Serbien und es ist nicht ganz klar, was sie dort erlebt hat. Als sie zu uns kam, sagte man uns, sie sei eine Strasenhündin. Da sie aber nichts kannte (Sie hatte panische Angst vor Regen, bei lauten Geräuschen sowieso, sie erschreckte sich vor Bäumen und allem was da draußen sonst noch rum steht) und ihre Krallen derart lang und das "Leben" schon ausgewachsen war, gehen wir eher davon aus, dass sie aus sehr schlechter (käfig?)-Haltung kommt.

Wir haben schon sehr viel mit ihr geübt. Sie kennt mitlerweile das Geschirr, die Leine und bewegt sich draußen halbwegs angstfrei. Regen mag sie zwar immernoch nicht aber das liegt eher daran, dass sie sich zu einem Schönwetterhund entwickelt hat :floet: . Wir können sie auch oft schon von der Leine lassen wenn wir spazieren gehen. Die Kommandos "hier" und "sitz" kann sie schon recht zuverlässig (Mit Leckerchen-Bestechung klappts natürlich nochmal besser) und Winnie besucht mit uns momentan einen Activity-Kurs in der Hundeschule (weniger wegen dem Kurs selbst sondern eher um ihre Angst vor Hunden zu verlieren).

Winnie wurde kurz bevor sie zu uns kam von einem anderen Hund gebissen. Wenn sie jetzt einen Hund sieht, freut sie sich erst, wenn dieser dann aber näher kommt, bekommt sie Angst und geht in den Angriff über :sn: . Wenn man aber ein Stück mit den anderen Hunden läuft und diese das Interesse an Winnie verlieren, wird schon mal geschnüffelt :) und wenns nicht all zu sehr stinkt, fordert Winnie dann auch schon mal zum Spielen auf :wd: Wir denken: Viel Übung und andere Hunde und das "Problem" gehört bald der Vergangenheit an :)

Winnie ist, seit sie Vertrauen in uns gefasst hat, wirklich ein lieber Schatz. Trotzdem ist sie kein Hund für Anfänger. Sie sollte in ein Zuhause kommen wo es keine Kinder und nicht all zu viele Treppen (Dackelrücken) hat. Auf jeden Fall sollte weiterhin mit ihr geübt, trainiert und eine Hundeschule besucht werden.

Winnie würde es bestimmt auch gut tun, zu einem älteren, gut erzogenen Hund zu kommen, an dem sie sich orientieren kann.

Uns wäre es auf jeden Fall wichtig, dass Winnies neue Familie sich erst einmal die Zeit nimmt um Winnie gut kennen zu lernen, bevor sie umzieht. Denn Sie wurde schon so oft hin und her gereicht seit sie hier in Deutschland ist, dass wir es ihr ersparen wollen nochmal abgegeben zu werden. (Daher auch bevorzugte vermittlung in BaWü (wir kommen aus der Nähe von Reutlingen))

Hoffentlich findet sich jemand, der der kleinen Maus die Liebe schenken will die sie verdient :)

Liebe Grüße

JeyJey