PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Im Gelände unterwegs - Rechtsprechung...



lammi88
11.06.2013, 00:46
Ein Artikel, der mich zugleich nachdenklich und auch irgendwie wütend macht.... Bei mir läuft grad Kopfkino, wie ich in Zukunft beladen mit Scheinwerfern, Rückleuchten, einer großen Batterie, diversen Blinkies, am Besten noch mit Stoßstange und Airbag losreite... :o
wütend deshalb: ich bin schon mal von der Polizei angehalten worden, weil ich eben keine Rückleuchten hatte - am helligten Tag und trotz Warnweste bei fast 30C.....und an uns fuhren so 20 Rennräder ohne jede Beleuchtung in hohem Tempo auf der Straße vorbei, ohne, daß denen auch nur ein Blick gewürdigt wurde. Wieso sind es immer wieder wie Reiter, die mit Auflagen, Steuern, Berufsgenossenschaftsbeiträge n etc belangt werden? Und wieso muß man einem Pferd immer Metall ins Maul stopfen??? *kopfschüttel*

http://www.vfd-bayern.de/index.php/aktuelles-oberbayern/374-gebisslos-mit-dem-pferd-im-strassenverkehr-unterwegs--rechtliche-risiken.html

Olle Ziege
11.06.2013, 11:09
Das dürfte an den z.T. veralteten Gesetzen liegen. Ein Rennrad ist ein Sportgerät, ein Pferd gilt als Fahrzeug. :rolleyes: Nicht mehr unbedingt zeitgemäß, wie ich finde. Heute reitet doch keiner mehr, um von A nach B zu kommen.

lammi88
11.06.2013, 12:16
Nicht nur das ist veraltert... Wir Pferdebesitzer MÜSSEN in die BERUFSgenossenschaft eintreten...ein Gesetz aus der Zeit der Fuhrwerke und beruflicher Nutzung von Pferden. Haben sie brav wieder rausgekramt und zwangsverpflichten uns Privatreiter zum Eintritt und schließen mal gleich hübsch jegliche private Nutzung aus ihren Leistungen aus. Sprich: wir dürfen richtig viel blechen (bei mir wären es knapp 700,- im Jahr) ohne auch nur ansatzweise irgendeine Gegenleistung zu erhalten. Geile Sache, oder? :mad: Hab erstmal Widerspruch eingelegt...

Babymaus
14.06.2013, 20:04
Was die Haftung und die eigene Sicherheit anbelangt fand ich das auch interessant. Ich reite grundsätzlich nur mit Helm und Weste, was natürlich nicht 100 % schützt. Es war aber trotzdem interessant zu lesen, z.b. das schwere Unfälle bei steigenden Stuten schlimmer sind, da sie keine Hengstspiele machen und somit nicht soviel Balance haben. http://www.busse-reitsport.de/downloads/jackellis_cavallo_09-2002.pdf