PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe bei F.i.P.



karolin2603
09.06.2013, 16:47
Nachdem er kaum noch etwas frass, stark abgenommen und Fieber hat, wurde mein 8 jähriger Kater Jared wurde am Donnerstag durch eine Bluttest Auswertung (da Antibiotika das Fieber nicht verschwinden ließen) mit F.i.P. diagnostiziert.
Der Schock war natürlich groß, aber ich habe seither viel gegoogled und bin auf einen Apotheker aus Hannover gestoßen, der laut anderer Forenbeiträge schon anderen Katzen mit FIP geholfen haben soll. Leider ist der besagte Apotheker zZ im Urlaub und sein Kollege schickte mir eine email mit Vorschlägen an Präperaten zusammen eingenommen, zur Heilung von FIP. Ja genau, er sprach davon das es eine 1/3 Chance gäbe die trockene Fip zu überstehen, man müsste weiterhin aber die Vitalstoffmischung (reicht für 1-2 Monate für 38€) weiter geben um einen erneuten FIP Ausbruch zu verhindern. Es gäbe also Grund zur Hoffnung. Die habe ich jetzt natürlich, will aber auch mit meiner Tierärztin nochmal sprechen ob wir noch weitere Tests machen können um sicherer zu sein das es tatsächlich FIP ist http://www.catgirly.info/Krankheiten/FIP/ . Ich würde gern die email des Apothekers einfügen, weiß aber nicht wie das hier geht!

Meine Frage ist nun,

hat jemand Erfahrungen mit dem Apotheker bezüglich FIP gemacht?
was kann ich sonst noch tun oder probieren um meine Katze zu retten?
leider konnte mir die Forumsuche nach FIP nicht helfen da ihm das Wort zu kurz war :(

Sabine
09.06.2013, 21:05
Das einzige was du machen kannst ist Untersuchen zu lassen ob andere Krankheiten in Frage kommen, denn FIP ist nicht heilbar, da gibt es keine Schübe oder ähnliches.

CaveCanem
09.06.2013, 21:13
Hallo

Es tut mir Leid, dass dein Kater FIP hat. So viel ich weiß, ist FIP nicht heilbar, manchmal noch nicht einmal genau feststellbar.
Da es "Vitalstoffmischung" heißt, nehme ich an, dass da Vitamine, Mineralien etc. enthalten sind.
Es kann sein, das will ich nicht völlig ausschließen, dass tatsächlich eine ganz kleine Chance besteht. Ich würde mich aber auf jeden Fall mit dem Tierarzt beraten und weitere Behandlungsmöglichkeiten besprechen.
Wenn der Apotheker wirklich so erfolgreich ist, wäre aber schon ein Aufschrei durch die Katzenhalter gegangen. Ich halte das eher für Geldschneiderei, auch wenn die Mischung nicht so teuer ist.

UlliLili
09.06.2013, 21:24
FIP kann man nur am toten Tier eindeutig diagnostizieren. Es gibt keine Krankheit, bei der es so viele Falschdiagnosen gibt wie bei FIP. Eine feuchte FIP kann man noch relativ gut sicher feststellen, eine trockene FIP nicht. Drum muss man sehr sehr gewissenhaft sein, was die Diagnose betrifft. Was wurde denn alles untersucht? Wenn TÄ nicht weiterwissen, sagen sie oft, ist eine FIP. Kann man ja weder bestätigen noch ausschliessen.
Dass man eine FIP mit Vitalstoffen heilen kann, ist Quatsch. Schön wäre es. Heilbar ist eine FIP nicht. Und ja, sie verläuft in Schüben. Immer wieder Fieber bis sie dann ins Endstadium kommt. Manchmal geht es auch schneller. Aber wie gesagt, sehr oft stimmt die Diagnose einfach nicht. Du hast Dich ja auch schon im Blauen Forum angemeldet, lies da mal nach.
Und gib noch nicht auf.

Samantha
09.06.2013, 21:38
Ich finde diese Filmchen aus einer Katzenpraxis (ja, das gibt es) sehr lehrreich und empfehlenswert:

http://www.katzen-praxis.de/de/katzen-videos.html

(die ersten beiden Filme).

Alles Gute.

UlliLili
09.06.2013, 22:37
Den Link heb ich mir auf!

Micky
10.06.2013, 09:12
Hallo Karolin,
sollte es tatsächlich FIP sein, ist da leider gar nichts zu machen :(
Durch eine Blutuntersuchung läßt sich der Verdacht verstärken, eine weitere Möglichkeit wäre eine Kotuntersuchung (das Nachweisen des FIP/Coronavirus).
Ich würde dir gerne Tips geben, aber so furchtbar es ist, bei dieser Diagnose kannst du für Jared nichts mehr tun.
Ich wünsche dir viel Kraft