PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futtermittelallergie



Steffi777
25.05.2013, 09:18
Meine Katze Jule hat eine Futtermittelallergie und darf nicht mehr alles fressen u.a. Kartoffel, Reis, Mais, Weizen, Gries, Amaranth, Hirse, ...
Was kann ich da denn noch füttern? Wo bekomme ich überhaupt das Futter dann her?
Wer kann mir Tips geben?
Brauche dringend Hilfe dabei!!!!
lg Steffi:rain:

CaveCanem
25.05.2013, 09:20
Hallo Steffi,
Frisst deine Katze denn Trockenfutter?
Wenn nicht, ist es relativ leicht, denn dann musst du nur darauf achten, dass im Nassfutter nur Fleisch ist.

Steffi777
25.05.2013, 09:28
Meine Katze frisst zur Zeit beides Nass und Trockenfutter.
Außerdem ist sie noch gegen Strauß, Rothirsch, Hase und Rentier allergisch
und zusätzlich hochgradig gegen Milben, Flöhe, Pollen und Pilzsporen... :( Meine Sorge ist, dass sie nicht ausreichend mit allem
an Vitaminen usw. versorgt wird.Fahre gleich ein ein Futtergeschäft und werde mich da auch mal erkundigen...

CaveCanem
25.05.2013, 09:30
Dann lass das Trockenfutter jedenfalls weg. Wenn sie gutes Nassfutter bekommt, hat sie auch alle Vitamine, Mineralien, die sie braucht.
Und nimm Sorten, wo nur eine Fleischsorte enthalten ist.

Steffi777
25.05.2013, 09:32
Werde gleich mal kaufen gehen!
Vielen Dank schon mal für deinen Tipp Jutta!

Micky
25.05.2013, 09:37
Hallo Steffi,
hast du all die Sorten schon ausprobiert oder wurde ein Allergie-Screening gemacht?
Am Sichersten bei Futtermittelunverträglichkeit en sind Ausschlußdiäten,
das haben wir hier auch schon hinter uns.
Wird was gegen die Milbenallergie gemacht? Stronghold oder sowas?

Steffi777
25.05.2013, 16:23
Hallo Micky,
bei meiner Katze wurde das Blut untersucht (bei Lanoklin) und das oben genannte kam dabei heraus!
Bis jetzt gebe ich ihr gegen den Juckreiz Globuli: Sulfur D6, Rhus toxicodendron D6 und Apis mellifica D4
außerdem hat sie Cortison gespritzt bekommen, aber die letzte Spritze ist am 2.5. gewesen und davon möchte ich unbedingt wegkommen!!!!
Was ist Stronghold? Meine Katze ist auf jeden Fall gegen die Grasmilben allergisch, gegen welche noch, keine Ahnung,
im Test steht nur Milben.
Bin für jeden Tip dankbar! Habe heute schon diverse Nassfuttersorten gekauft, aber da wird man ja mehr als arm bei, hoffe, dass ich da auch was günstigeres finde.Aber wenn es denn so sein sollte, werde ich auch das hinbekommen!
Lg
Stefanie

Micky
25.05.2013, 19:44
Stronghold ist ähnlich wie Frontline, ein Mittel gegen Zecken und Flöhe, das aber zusätzlich noch gegen Milben wirkt.
Ich würde mich nicht allein auf die Laborergebnisse verlassen (soll ja schon vorgekommen sein, dass Katze kein Lamm, dafür aber Pute essen darf, und irgendwie war es genau andersrum...) Wie auch immer, ich würde die Ausschlußdiät durchziehen.
Hast du schon Vet Concept probiert? Die bieten u.a. auch Cat Sana an (Pferdefleisch mit Pastinake). Aber auch die anderen Sorten bieten sich an, weil sie je eine Protein- und eine Kohlehydratquelle liefern (alternativ Mac's oder Grau - eben eine sortenreine Marke ohne jegliche unnütze Zusatzstoffe).
Wichtig ist, dass wenigstens eine Allergie so gut wie möglich unter Kontrolle ist.
Eine Katze kann gegen ein Futtermittel allergisch sein, ohne dass es zu Symptomen kommt. Kommt aber eine weitere Allergie dazu, kann der Körper das nicht mehr kompensieren.
Ich nehme an, deine Süße ist Freigänger?

Steppenläufer
25.05.2013, 19:51
Das Trockenfutter würde ich auf jeden Fall erst einmal komplett weg lassen. Auch trockene Leckerlis sind erst einmal tabu. Denn in beidem können sich Futtermilben angesiedelt haben oder sie können mit Milbenkot verunreinigt sein.
Eine Ausschlussdiät würde ich auch empfehlen, Allergiestests sind leider nicht besonders zuverlässig.

Nassfutter ist eigentlich gar nicht so teuer, für ein einigermaßen gutes Futter muss man nicht mehr als 2-2,5 je kg ausgeben. TroFu ist nur oft extrem billig, weil es sehr viele billige Füllstoffe enthält. Welche Marken hast du dir jetzt herausgesucht?

Vielleicht hilft dir diese Liste bei deinen Tests: http://forum.zooplus.de/showthread.php?84700-Auflistung-mehr-oder-weniger-sortenreines-Katzenfutter-und-Leckerlis

Steffi777
26.05.2013, 10:25
Hallo Micky und Steppenläufer,
meine Katze ist Freigängerin.
Ich habe gestern verschiedene Sorten Nassfutter zum probieren gekauft :
- von Mac's Hühnchen pur mit Kräutern und Ente mit Shrimps
- von Schesir Hühnchenfilet mit Wolfsbarsch
- von Carny Huhn und Ente
- von Kattovit sensitive ausschließlich Huhn
Habe ja noch eine zweite Katze, da muss ich mal schauen wie ich die alleine füttern kann, da sie Gott sei dank keine Allergie hat.
Mein Problem wird sein, dass sie beide super gerne Trockenfutter fressen, aber ich habe da was gefunden, das muss ich mal ausprobieren es
ist von Animonda und heißt Integral sensitive allerdings ist da Gerste drin, es ist zwar nicht im Test aufgeführt aber man weiß ja anscheinend nie. Mein Tierfuttergeschäft meint, vielleicht sollte ich es auch mal mit glutenfreiem Trockenfutter probieren, da ja das meist allergische
Reaktionen auslöst wenn es nicht glutenfrei ist. Was haltet ihr davon? werde auch meinen TA mal fragen...
LG von Steffi, Jule und Möhrchen

Micky
26.05.2013, 10:40
Liebe Steffi,
ich denke, Trofu sollte kein Problem sein, sofern du eines wählst, dass ebenfalls je nur eine Protein- und Kohlehydratquelle enthält. Auch da kann ich Grau empfehlen. Mein Kater - auch ein Allergiker - frisst Grau Lamm sehr gerne.
ABER... gaaaanz wichtig, erst mal nur eine Sorte füttern. Du hast viele verschiedene Sorten gekauft, Sinn der Sache ist es aber ja, herauszufinden, was die Katze verträgt und was nicht. Wenn du jeden Tag eine andere Sorte gibst, bringt das nix.
Daher solltest du über einen längeren Zeitraum ( bis zu 4 Monate) wirklich nur eine Sorte anbieten. Die Stoffe, die die Allergie auslösen, müssen erst mal aus dem Körper raus. Übrigens auch das Cortison, denn das unterdrückt die Symptome.
Ich weiß, wie schwer es den meisten fällt, ihrer Katze Tag für Tag das gleiche Futter anzubieten und auf Leckerchen zu verzichten. Dazu möchte ich sagen, dass Katzen nicht so verwöhnt sind wie wir (klar, Ausnahmen gibts immer ;))
Eine Katze, die auf sich allein gestellt ist, frisst, was sie kriegen kann: Mäuse, Kleingetier, mit etwas Glück mal einen Vogel... Mäuse gibt es ja auch nicht in diversen Geschmacksrichtungen.
Um wirklich sagen zu können, was deine Süße bedenkenlos fressen kann, ist diese Diät leider unumgänglich.
Bei uns hat es 1 1/2 Jahre gedauert, aber mein Kater lebt mittlerweile seit 5 Jahren ohne Cortison und hat mit den wenigen Sorten, die er bekommt, gar kein Problem.

Steffi777
26.05.2013, 10:53
Hallo Micky,
kann ich von jetzt auf gleich das "alte" Futter weglassen oder soll ich es ausschleichen?
Also wenn ich das richtig verstehe sollte ich jetzt so ca. 4 Monate z.b. nur Schesir Hühnerfilet geben und dazu kann ich aber auch dann Trofu von z.b. Grau Lamm geben? und dann hole ich mir das nächste Futter von z.b. Kattovit usw.....
Muss mich noch mit der Ausschlussdiät genauer auseinandersetzen!
Aber schon mal vielen lieben Dank für die tollen Tipps !!!
LG Steffi

Micky
26.05.2013, 11:12
Fast... du gibst z.B. nur Schesir und dann KEIN Trofu. Sonst hast du wieder zwei Sorten, und wenn es zur allergischen Reaktion kommt, kannst du nicht sagen, ob es nun am Lamm oder am Huhn liegt. Also entweder Trockenfutter oder Nassfutter.
Beispiel: du gibst solange NUR Schesir, bis die Symptome abgeklungen sind. Dann gibst du weiter NUR Schesir bis zu 4 Monate durch. Wenn die Katze in diesem Zeitraum keine Symptome zeigt, kannst du anfangen zu experimentieren. Dann gibst du z. B. mal Trofu dazu. Hast du dann eine Reaktion, weißt du, dass es nur am Trofu liegen kann. In dem Fall gibst du wieder NUR Schesir bis zum Abklingen und versuchst dann die nächste Sorte.
Sollten die Symptome nach 2 - 3 Wochen nicht verschwunden oder gar schlimmer sein, versuchst du natürlich auch eine andere Sorte.

Wegen der Umstellung jetzt: schau mal, inwiefern sich die Zusammensetzung des Futters von dem jetzigen unterscheidet. Ist es in etwa dasselbe, kannst du direkt das neue Futter geben und das alte weglassen. Unterscheidet es sich stark, dann stelle langsam über 3 Tage um: immer mehr und mehr vom neuen Futter unter das alte mischen, so kann sich die Verdauung "sanft" anpassen.

Steffi777
27.05.2013, 21:00
Vielen lieben Dank für die tollen Tipps, hab damit jetzt einiges zu tun.
Werde dann mal berichten!
Lg Steffi

Babymaus
28.05.2013, 08:35
Bei einer Allergie auf Milben würde ich auch kein Nassfutter füttern, da diese Futter mit Mehl angedickt sind und daher auch Milben enthalten.

Bei einem derart schweren Fall würde ich versuchen selbst zu kochen mit Pferd zum Beispiel?. Hier mal Futterzusammenstellungen von Laboklin http://www.laboklin.de/pdf/de/leistungsspektrum/allergie/vollwertkost_hd_ktz.pdf
Das astorin MultiVital HA sind reine Vitaminzusätze.