PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neu hier - Katze kurz vor Entbindung



Stacy88
11.04.2013, 16:29
Ein freundliches Hallo in die Katzenrunde!

Ich heiße Astrid und habe drei Thai-Miezen, von denen eine nun kurz davor steht, Babys zur Welt zu bringen. Wir sind ziemlich aufgeregt und können es kaum abwarten. Es ist das erste Mal, dass ich eine Katzengeburt mitbekomme :wd:

Ganz herzliche Grüße

Astrid

Schneckenzahn
11.04.2013, 18:10
Hey und :hi: hier

darf ich fragen ob Du züchtest ?

Tetja
11.04.2013, 20:26
Hallo Stacy88 :hi:

Falls du keinerlei Erfahrung mit Katzengeburten hast http://forum.zooplus.de/showthread.php?78802-Rund-um-eine-Katzengeburt sieh mal dort rein.

Züchtest du oder ist es eine einmalige Angelegenheit?

Pampashase
11.04.2013, 23:03
Herzliches Willkommen hier in der Runde.
Ich kann nicht verstehen, dass Du Dich über den Katzennachwuchs freust. Es gibt doch so viele zu viele Katzen. Katzen, die durch weitere Katzen, die in Welt gesetzt werden,
zu einem Leben in einem zum teil katzenunwürdigen Leben verurteilt sind.
Schau Dir mal die Fäden z.B. von UlliLiLi, Yvonne und Co an.

Stacy88
12.04.2013, 09:25
Danke für die zumeist herzliche Begrüßung und die Hilfe per Link!
Da es unser erster Wurf ist, war ich natürlich schon nervös,

In der Tat handelt es sich um Zuchtkatzen, also die Kitten auch. Die Kleinen sind nun da, es sind fünf geworden und natürlich freue ich mich.


Herzliches Willkommen hier in der Runde.
Ich kann nicht verstehen, dass Du Dich über den Katzennachwuchs freust. Es gibt doch so viele zu viele Katzen. Katzen, die durch weitere Katzen, die in Welt gesetzt werden,
zu einem Leben in einem zum teil katzenunwürdigen Leben verurteilt sind.
Schau Dir mal die Fäden z.B. von UlliLiLi, Yvonne und Co an.

Ja, ja ... ich kann es nicht mehr lesen. Es braucht sich niemand mit mir freuen, ich tu's trotzdem.

Klar, es gibt viele und zu viele Katzenbabys, die nicht richtig versorgt und betreut sind. Es gibt auch viele Kinder, denen es ähnlich geht ... nicht jedes Lebewesen ist geplant ...

Die Geburt eines Lebewesens und auch die liebevolle Begrüßung neuer Wesen im Leben sind dann trotzdem immer etwas Schönes! Und dass Babys nicht immer die Liebe bekommen, die sie verdienen, sehe ich hiervon getrennt.

Ich bin froh, dass die Süßen da sind und sie gesund sind.

Schönen Tag :cu:

Becky
12.04.2013, 10:40
:hi: Astrid, ich freue mich über die Geburt eurer Babies, wenn ihr verantwortungsbewusst (im Verein) und mit einem "Zuchtziel" züchtet. :hug:

Die meisten Foris hier, auch ich, haben nur etwas gegen das sinnlose Vermehren "normaler" Hauskatzen, wenn nicht wirkliches Wissen dahintersteckt. Es gibt mehr, als genug armselige Würstchen, kranke, verhungerte, Katzenkinder, denen von Maden die Ohren zerfressen werden, die langsam dahin siechen, sofern sie nicht von Menschen aufgesammelt, aufgepäppelt und vermittelt werden, die ihr letztes Hemd für den Tierschutz geben. Viele im Forum, auch ich, haben solch armen Geschöpfen, die niemand wolle, ein Heim gegeben. Aber ich denke, das siehst du genauso. :(

Eine verantwortungsvolle Zucht, die mit Hingabe und all den Hintergründen, die dazu gehören (Herz & Sschmerz, Geld, Zeit, Platz, Weiterbildung) betrieben wird, wird auch nur selten auf Ablehnung stoßen. Höchstens von den aller radikalsten Tierschützern, von denen auch ich nichts halte.

Ich wünsche euch eine fröhliche Kinderstubenzeit :p und wundervolle Adoptiveltern für die kleine Bande, wenn es in 12-14 Wochen soweit ist :bd: :bl:

Moika
12.04.2013, 11:01
:hi: Astrid, ich freue mich über die Geburt eurer Babies, wenn ihr verantwortungsbewusst (im Verein) und mit einem "Zuchtziel" züchtet. :hug:

Die meisten Foris hier, auch ich, haben nur etwas gegen das sinnlose Vermehren "normaler" Hauskatzen, wenn nicht wirkliches Wissen dahintersteckt. Es gibt mehr, als genug armselige Würstchen, kranke, verhungerte, Katzenkinder, denen von Maden die Ohren zerfressen werden, die langsam dahin siechen, sofern sie nicht von Menschen aufgesammelt, aufgepäppelt und vermittelt werden, die ihr letztes Hemd für den Tierschutz geben. Viele im Forum, auch ich, haben solch armen Geschöpfen, die niemand wolle, ein Heim gegeben. Aber ich denke, das siehst du genauso. :(

Eine verantwortungsvolle Zucht, die mit Hingabe und all den Hintergründen, die dazu gehören (Herz & Sschmerz, Geld, Zeit, Platz, Weiterbildung) betrieben wird, wird auch nur selten auf Ablehnung stoßen. Höchstens von den aller radikalsten Tierschützern, von denen auch ich nichts halte.

Ich wünsche euch eine fröhliche Kinderstubenzeit :p und wundervolle Adoptiveltern für die kleine Bande, wenn es in 12-14 Wochen soweit ist :bd: :bl:

erstmal herzlich willkommen hier
ich kann mich Renate nur anschließen...
und so wie ich dich jetzt lese,denke ich schon, daß du das verantwortungsbewusst machst.Aber du musst uns auch bissl verstehen,viele hier sind im Tierschutz tätig und was man da an Leid sieht,ist manchmal einfach unerträglich :(.
Das Thema Zucht wird wohl immer ein kontroverses Thema bleiben...
Dir wünsche ich jetzt erstmal eine schöne,problemlose Katzenkinderzeit:)
und falls es dir noch niemand gesagt hat: wir alle hier sind ÜBERHAUPT NICHT fotosüchtig :D :D :D

liebe Grüße aus Franngn

Pampashase
12.04.2013, 18:30
Stacy 88,

verstehe mich bitte nicht falsch. Auch ich heiße Dich wirklich herzlich willkommen!
Dein erster Post klang nur nach dem Motto:" Ich habe Thai-Mietzen und die sollten Junge bekommen. Und jetzt freue ich mich, dass die Kitten kommen.
Und darauf habe ich tatsächlich angestochen reagiert.

Werseriös züchten will und das aus Liebhaberei wirklich ernsthaft macht und in einem anerkannten Verein züchtet und daraus kein Kapital schlagen will, ist in Ordnung.
Dann aber mit allen rassespeziefischen Untersuchungen.
Haben Deine Thais einen Stammbaum?

Und ich habe auch meine Probleme mit der Kastration trächtiger Katzen.
Und ich wünsche Deinen Kitten alles erdenklich gute. Denn wenn die Kitten erst mal geboren sind, sind sie etwas sehr kostbares.

Weißt Du, ich habe im August letztes Jahr ein neugeborenes, von der Mutter verlassenes Kitten, unseren Findus, gefunden.
Er war schon unterkühlt. Wir konnten ihn trotz aller Mühen und mehreren TA-Besuchen nicht retten. Er ist nach 4 Tagen gestorben.
Dann habe ich sein Testament erfüllt und eine schwer abgemagerte, sehr kranke, ältere Streunerin, die hier im Forum zur Vermittlung stand, aufgenommen.
Wir mussten sie nach 2 Monaten auf Anraten des TAs, der sie in Narkose sehr genau (mit kleiner OP) untersucht hat, gehen lassen, weil sie zu viele Baustellen
hatte, die nicht in den Griff zu bekommen waren.
Diese zweite Katze war ausgesetzt worden und hatte auf einem Parkplatz gelebt.

Verstehst Du jetzt, weshalb ich so reagiert habe.

Becky
12.04.2013, 20:20
Stacy 88,

Weißt Du, ich habe im August letztes Jahr ein neugeborenes, von der Mutter verlassenes Kitten, unseren Findus, gefunden.
Er war schon unterkühlt. Wir konnten ihn trotz aller Mühen und mehreren TA-Besuchen nicht retten. Er ist nach 4 Tagen gestorben.
Dann habe ich sein Testament erfüllt und eine schwer abgemagerte, sehr kranke, ältere Streunerin, die hier im Forum zur Vermittlung stand, aufgenommen.
Wir mussten sie nach 2 Monaten auf Anraten des TAs, der sie in Narkose sehr genau (mit kleiner OP) untersucht hat, gehen lassen, weil sie zu viele Baustellen
hatte, die nicht in den Griff zu bekommen waren.
:hug::hug::hug::hug::0(:0(

Sheratan
12.04.2013, 20:24
In der Tat handelt es sich um Zuchtkatzen, also die Kitten auch.

Also seid ihr in einem Verein, die Katzen haben alle Papiere, sehr schön. Aber die Kitten werden alle wiederum Zuchtkatzen? Keine Liebhabertiere? Seltsam.

Becky
12.04.2013, 20:31
Also seid ihr in einem Verein, die Katzen haben alle Papiere, sehr schön. Aber die Kitten werden alle wiederum Zuchtkatzen? Keine Liebhabertiere? Seltsam. Ich denke, sie meint "RASSE"katzen (nicht ZUCHTkatzen) und dass die Kitten ebenfalls Papiere bekommen werden, weil die Eltern welche haben *hoff* :o :tu:

Steppenläufer
12.04.2013, 21:23
Leute, macht mal langsam ;)
Sonst wird das bestimmt nix mehr mit Bildern...

Astrid, herzlich Willkommen im Forum! Meiner Meinung nach sind Thaikatzen die einzigen echten Siamkatzen, die es gibt :love:

Moika
13.04.2013, 11:41
sind nicht Thaikatzen die "ursprünglichen" Siamkatzen?
also nicht die überschlanken mit den Fledermausohren,sondern die "normalen" ?
ich finde die Siam auch toll, besonders die Knalltüten von Ulli,aber noch besser gefallen mir die vom altem Typ <3
und gesprächig sind die Thai sicher auch :D

Becky
13.04.2013, 11:51
sind nicht Thaikatzen die "ursprünglichen" Siamkatzen?
also nicht die überschlanken mit den Fledermausohren,sondern die "normalen" ?
ich finde die Siam auch toll, besonders die Knalltüten von Ulli,aber noch besser gefallen mir die vom altem Typ <3
und gesprächig sind die Thai sicher auch :DJa, eine Thai, ist eine Siam vom klassischen Typ, z.B. Silvias sind Thai´s (bissl rundlicher sind die, glaube ich :p )

- Ullis Anice :love: war auch eine Thai ... mehr habe ich noch nicht gelernt :o

Stacy88
13.04.2013, 12:21
Jaaa, soviele Antworten und Anregungen :)

Insgesamt habe ich drei Thai-Miezen, eine ältere Dame, einen jungen Kater mit Kastrationschip und halt die jüngste, die jetzt Mami geworden ist.

Zuvor hatte ich zwei Hauskatzen (20 Jahre) und einen Thai-Kater, alle habe ich kastrieren lassen. Nun habe ich den Kastrationschip kennen gelernt und somit eine gute Alternative zur Pille und zur Kastration gefunden.

Alle haben einen Stammbaum und kommen aus einem guten Zwinger, ich selbst bin Mitglied in dem Züchterverein und es sollen keineswegs alle neuen Babys Zuchttiere werden. Da wird sehr genau geguckt und dies auch vertraglich festgehalten. Es gibt regelmäßig Seminare mit der Uni Gießen. Natürlich treffen wir uns auch auf Ausstellungen und viele der Miezen haben herausragende Titel bekommen, aber alles ganz entspannt und nicht übertrieben. Wir haben herzliche Kontakte zu Züchtern in Italien und Österreich. Das mal so zum Hintergrund.

Für mich ist das dennoch alles neu, weil es eben "mein" erster Wurf ist.

Hierauf habe ich mich sehr lange vorbereitet und letztlich hatte ich erst jetzt die nötige Zeit dazu, und jetzt hat sich alles prima gefügt. Da wir im Verein immer gucken, dass die Miezen ein gutes Zuhause haben, in dem sie sich auch mit den anderen Katzen wohlfühlen, habe ich die "neue" eben deshalb aufgenommen, weil sie sich mit meinen von Anfang an gut verstanden hat und nicht wie in ihrem Erst-Haushalt von den anderen Miezen gemobbt wurde. Dass sie nun bereits trächtig zu mir gekommen ist, war einfach ein weiterer glücklicher Umstand.

Nun aber das Wichtigste:

Die Babys sind gesund, "Tante" und "Onkel"-Katzen haben mit der Mami bis zur Geburt lange gekuschelt bis es richtig losging und sie dadurch prima beruhigt. Den Kater habe ich dann separiert, die Katzentante ist bis zum vorletzten Baby dabei geblieben.

Das erste Kitten brauchte fast eine halbe Stunde, dann kamen No2 und No3 ratz-fatz hinterher. Eine halbe Stunde später und nicht ganz unerwartet kam No4. Womit ich nicht gerechnet hatte war No5. Das kleine Katerchen lag ganz plötzlich zwischen den anderen. Gewichte von 112 gr (No1) bis 87 gr (No5).

Die junge Mami hat alles prima gemacht, alle super geputzt und gesäugt.
Später war sie recht erschöpft und hat ein wenig gehechelt, ein paar Energiedrinks geschleckert und ist zwischendurch immer mal zu mir kuscheln gekommen. Aber immer nur eine halbe Minute. So war die erste Nacht ziemlich unruhig für uns beide.

Die fünf sind jetzt schon sehr munter, sofern sie wach und satt sind. Klar, das sind immer nur ein paar Minuten. Es ist eben ein kleines Wunder :)

Allen geht es gut, die Mami macht einen entspannten Eindruck, der Kater guckt zwischendurch vorbei, nur die Katzentante hat sich in die obere Etage an ihren Stammplatz verzogen, ist aber auch entspannt.

Ich bin nun seit 1989 Katzenhalterin, hatte zwölf Jahre lang einen ausgesetzten Hund aus dem Tierheim, unterstütze regionale und internationale Tierschutzvereinigungen finanziell und finde es wirklich :b ! hier erstmal ohne jeden Grund vorverurteilt zu werden. Gott sei dank gab es auch andere Stimmen. Danke!

Bald gibt es Bilder und jaaaa, Thai-Katzen finde ich natürlicher als die moderne Siam.

Ganz herzliche Grüße
Eure Astrid

CaveCanem
13.04.2013, 12:30
Astrid :cu:
Herzlichen Glückwunsch zur Geburt der fünf Kleinen. Ich freue mich schon sehr auf Bilder.:o

lammi88
13.04.2013, 13:22
:hi:

Schön, daß Du "mit Hand und Fuß" züchtest :tu: Und ein "Happy Birthday Ihr 5!" mit einem Glückwunsch an die Katzen udn Menschenmama verbunden ;)

Ich muß sagen, bei Deinem ersten Beitrag hab ich auch fast in die Tischkante gebissen und gedacht: oh neee, schon wieder so eine "ich will auch mal Junge"... :o Leider gibts/ gabs das hier im Forum schön sehr häufig :( Eine Nachbarin von mir will auch unbedingt mit ihrer 5 Monate alten Mix-Siam "züchten" (ich hab schon Schaum vor dem Mund, weil alle guten Ratschläge ignoriert werden)... Sie sucht einen hübschen, langhaarigen Kater für ihre süße Maus, weil die doch grad rollig ist :man: Wie gesagt...wir sind hier etwas vorbelastet und reagieren deshalb auch manchmal etas zu schnell über ;) Nicht bös sein ;)
Aaaaaaber.... wir sind hier auch ganz dezent fotosüchtig :floet: :D Zur Not kannst Du auch gern einen Link in Deine Sig stellen, wenn Du z.B. eine Homepage hast :D Dann brauchst Du nicht alles doppelt hochladen :floet: ;)

Becky
13.04.2013, 18:39
:wd::wd::bd::bd::bd::bd::love: :love::love::love::hug::hug::h ug:

Becky
13.04.2013, 19:22
Nun wurde ich aufgeklärt: Silvia hat wohl eher KEINE Thai :s: :o

siamori
13.04.2013, 23:24
Nun wurde ich aufgeklärt: Silvia hat wohl eher KEINE Thai :s: :o

:D Nein, ich habe die unechten Siamkatzen :rolleyes: :love:

Pampashase
14.04.2013, 00:02
Silvia, was sind unechte Siamkatzen? :?::?::?:

Schön, dass Du keine Vermehrerin bist "Stacy88".:wd::wd::wd:

Stacy88
15.04.2013, 11:00
Schön, dass Du keine Vermehrerin bist "Stacy88".:wd::wd::wd:

Lach, doch - ich habe mich auch vermehrt :) Mein Sohn ist zehn :)
Aber so hast Du das ja nicht gemeint.

Den Kleinen und der Mama geht es gut. Die sehen aus wie kleine Mäuse und krabbeln ganz putzig, täglich werden sie größer und nehmen gut zu. Die Mama hat wieder ganz plüschiges Fell und sieht nicht mehr so müde aus ...
Der Kater ist auch ganz drollig - die Kleinen sind ihm zu wuselig, aber um die Mama kümmern er sich rührend.

LG und eine sonnige Woche!

Becky
15.04.2013, 12:47
Lach, doch - ich habe mich auch vermehrt :) Mein Sohn ist zehn :)



Den Kleinen und der Mama geht es gut. Die sehen aus wie kleine Mäuse und krabbeln ganz putzig, täglich werden sie größer und nehmen gut zu. Die Mama hat wieder ganz plüschiges Fell und sieht nicht mehr so müde aus ...
Der Kater ist auch ganz drollig - die Kleinen sind ihm zu wuselig, aber um die Mama kümmern er sich rührend.

LG und eine sonnige Woche!::cool: Ich hoffe, er ist in einer Cattery eingetragen und hat einen Stammbaum :cool::D


:kraul::love::love::love: :kraul:

siamori
17.04.2013, 00:16
Silvia, was sind unechte Siamkatzen? :?::?::?:



:D Das war eigentlich eine Anspielung auf Steppenläufers Post:

"Meiner Meinung nach sind Thaikatzen die einzigen echten Siamkatzen, die es gibt"

Es gibt halt die Thaikatzen, die etwas "rundlicher" sind (und nach Steppenläufers Meinung die echten Siamkastzen)
und es gibt die schmalen mit den Fledermausohren, die heißen eben Siamkatzen (und sind dann demzufolge die unechten :D )

Pampashase
17.04.2013, 18:18
Ja, ich habe mich auch auf beide Arten vermehrt. Nur ist mein Sohn schon 20. Aber unsere Tochter ist noch jünger.

Es ist schön, wenn es der Mama und den Kitten und natürlich auch Dir und Deinem Sohn gut geht!:kraul::kraul::hug::hug:

Stacy88
17.04.2013, 19:20
Danke. Schon einen so großen Sohn. Toll!

Die Kitten wiegen jetzt schon zwischen 150 und 175 Gramm und wachsen durch zugucken :-)

Hier mal ein wenig zur Thai

Die Thaikatze (auch: Old-Style Siamese, Traditionelle Siamkatze) hat wie die Siamkatze ihren Ursprung in Thailand, früher Siam.
Bei der Entwicklung der Rasse stand das Ziel im Vordergrund, die natürlichen Merkmale der Siam-Katze wieder stärker hervorzuheben.
Hierzu wurden unter anderem Europäisch Kurzhaar und Tonkinesen eingekreuzt. Es sollte dem seit 1970 vorherrschenden Trend,
die Siam immer schlanker zu züchten entgegen gewirkt werden.

So entwickelte sich ihr im Vergleich zur Siam kompakter Körperbau. Die Thaikatze wurde 1990 in den USA erstmals offiziell anerkannt.

Die Thai ist muskulös, was man ihr auch durchaus ansehen darf.
Im Gegensatz zur Siam ist die Schnauze leicht gerundet und nicht spitz zulaufend.
Entsprechend des allgemeinen Körperbaus sind die Beine muskulös. Die Pfoten sind leicht gerundet.
Die Thai wirkt etwas robuster und nicht so zierlich wie die moderne Siam.
Die Hinterbeine sind geringfügig höher als die Vorderbeine. Der mittellange Schwanz ist am Ansatz breit und läuft in einer Spitze aus.

Farben wie bei der Siam, point und tabby.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass Thais genauso gerne erzählen wie Siams und ähnlich besitzergreifend sind.
Bei zwei Thais muss man sich auf zwei besitzergreifende Miezen einstellen.
Sie fahren i.d.R. aber auch gerne Auto und so kann man sie auch getrost mitnehmen. Hauptsache, sie sind dabei.

Beide Rassen gelten aufgrund ihrer Gesprächigkeit als "Hund unter den Katzen". Es gibt eine sehr schöne Geschichte hierzu, warum die Katzen soviel reden, einen Knickschwanz haben und leicht schielen, wobei der Knickschwanz und das Schielen rausgezüchtet sind.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend!
Morgen bekomme ich raus, wie ich das mit den Bildern am gescheitesten mache :-)