PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dreckspätzle sucht dringend ein Plätzchen PLZ 975**



UlliLili
11.03.2013, 23:24
Wie in meinem Geschichten-Faden schon geschrieben, sitzt bei mir im Bad diese kleine schwarz-weiße Mieze. Sehr zutraulich und schmusig, eine ganz liebe Maus. Sie wurde im Rahmen einer Kastrationsaktion hier bei uns im Dorf aufgegriffen und hat keinen Besitzer. Morgen wird sie kastriert und auf FeLV und FIV getestet.
Sie kann man eigentlich nicht wieder zurück in den Dreck geben. Die Katzen werden nicht gefüttert, mache Leute stellen halt Essensreste für sie raus.
Ob sie raus will oder nicht, weiß ich nicht, aber ich denke, sie sucht ein Plätzchen mit Freigang.
Ich hab noch nicht nach den Zähnen geguckt, aber ich denke, so ein oder zwei Jahre alt wird sie sein, nicht viel älter.

http://www.mimmis-katzenshop.de/4media/images/dreckspaetzle.jpg

http://www.mimmis-katzenshop.de/4media/images/dreckspaetzle2.jpg

Kontakt: Ulrike Lilienbecker, info(at)mimmis-katzenshop.de, Tel.. 09763/9300490

UlliLili
12.03.2013, 09:27
Sie war ganz lieb heute nacht, hat nicht gejammert und schön in ihrem Körbchen gelegen. Heute morgen hat sie natürlich Hunger und hat mich angemaunzelt. Aber leider, Frühstück fällt aus, um 13:30 Uhr ist Kastratermin.

Pampashase
12.03.2013, 11:53
Die arme Maus. Wenn sie wüßte, was ihr bevorsteht.
Ich wünsche der Lieben alles Gute, gute und schnelle Erholung und gute Dosis.

UlliLili
12.03.2013, 19:14
So, das war ne Fahrt, 110 km im dichten Schneetreiben. Auf der Rückfahrt ne kotzende Katze in Narkose, die mir fast erstickt wäre. Aber alles ist gut gegangen. Nun ist sie wieder wach, bricht aber immer noch ständig. Armes Miezelchen.
Eines steht fest, die kommt nicht mehr zurück auf die Straße. Was lieberes als sie kann man sich nicht vorstellen.

UlliLili
12.03.2013, 20:42
So, jetzt nicht erschrecken, die Katze ist nicht tot, die ist nur noch in Narkose. Man sieht, ihren Spitznamen Dreckspätzle hat sie nicht zu Unrecht. Aber irgendwann ist die wieder ganz sauber, spätestens nach dem Fellwechsel.

http://www.mimmis-katzenshop.de/4media/images/dreckspaetzle3.jpg

UlliLili
12.03.2013, 20:52
Ach ja, die kleine Mieze wurde wieder beim Vertragstierarzt der Tierhilfe Schweinfurt kastriert. Ich hab da schon ne ganz gehörige Rechnung "produziert". Wer sagt, jawoll, Katzen zu kastrieren ist ne gute Sache, da hab ich was dafür übrig, kann bei der Tierhilfe Schweinfurt www.th-schweinfurt.de spenden. Stichwort: Kastration Streuner Sulzdorf/Lilienbecker. Spendenquittung gibts natürlich.

Yvchen
12.03.2013, 22:44
Warum erinnert mich das so sehr an Mäxle und Susi?! Sie hat einen total süßen Blick und in 2 Wochen sicher nicht wiederzuerkennen. Nur gut das sie keine Babys kriegen muss und hoffentlich bekommt sie ganz schnell ein tolles Heim. Ich würde mir nur ein einziges mal wünschen das die Nachfrage für Katzen das Angebot übersteigt, das wäre mal was.....

Pampashase
12.03.2013, 23:08
Yvonne, ich fürchte das wird in nächster Zeit nur der Fall sein, wenn Weihnachten und Ostern auf einen Tag fällt.
Solange wir keine gesetzliche Regelungen haben (Kastrationspflicht, Kennzeichnungspflicht, Registrierungspflicht) für alle Katzen haben. ändert sich nichts.
Solange Zeitungen, wie die "Geliebte Katze" sich dermaßen im Thema vergreifen und über potente Rassekater, die frei durchs Dorf stromen und sich fröhlich vermehren, berichten und das als gut darstellen, ändert sich daran nichts. Sie haben ja, glaube ich bis heute keine Richtigstellung gebracht. Mal abgesehen davon, dass sie darüber berichtet haben, dass die Bauern in der Umgebung nun die Einsicht haben, ihre Katzen kastrieren zu lassen. Aber der Kater darf weiter unkastriert durchs Dorf laufen.

UlliLili
12.03.2013, 23:17
Ja, da hast Du wohl Recht, Sabine....
Yvonne, stimmt, die sieht aus wies Mäxle, hat Katrin auch gleich gesagt. Schwarz-weiß, gelbe Augen, rosa Umrandung, gelb vor Dreck. Ein Glück hat das Dreckspätzle relativ gute Zähne, nur ne leichte ZFE. Und komplette Ohren und einen kompletten Schwanz. Aber auch nur 2,7 kg, wie Susi damals.
Grad war ich noch bei ihr, hab sie aus der Box gelassen. Und da hat sie sich auf den Rücken gelegt und geschnurrt. Nach allem, was ich ihr heute angetan hab, lange Autofahrt, Kastration, Narkose mit großer Übelkeit, in die Box gesperrt sein. Ne dankbarere und liebere gibt es nicht. Ich hab ihr auch noch mal ne ganze Menge Läuse rausgekämmt, die ganze Katze wuselt ja. Morgen zieht sie dann erst mal ins Gästebad, dann wird alles mit Ozon desinfiziert und dann kommt sie wieder zurück. Ich zieh mich auch komplett um, wenn ich bei ihr war.
So, jetzt noch schnell Barbarossa kämmen und Bea schnuckeln und dann ist heute Biene und Lise-Nacht.

OESFUN
13.03.2013, 08:06
Ich hatte damals ja email Kontakt mit der Redaktion der Zeitschrift weil ich das bemängelt habe. Dort hiess es dann es wäre im nächsten Heft eine Veröffentlichung dazu - war es dann auch, ein paar magere Sätze an kaum gesehener Stelle mit flachen Entschuldigungen.

UlliLili
13.03.2013, 08:19
Gefressen hat sie heute nacht auch schon gut. Ich hab ihr diverse Bettchen und Deckchen gemacht, aber sie lag auf dem Boden. Gut, da ist auch warm, aber dennoch, als ob sie sich nicht traut.
Gestern wollten wir noch mal fangen, aber es hat so doll geschneit. Mal sehen, vielleicht ist heute noch ne Gelegenheit.

Pampashase
13.03.2013, 11:43
Ich hatte damals ja email Kontakt mit der Redaktion der Zeitschrift weil ich das bemängelt habe. Dort hiess es dann es wäre im nächsten Heft eine Veröffentlichung dazu - war es dann auch, ein paar magere Sätze an kaum gesehener Stelle mit flachen Entschuldigungen.

Da ist es mir nicht besser gegangen. Ich hatte auch hingeschrieben. Monika war so lieb und hat mir die Zeitschrift geschickt. Es wäre ja Hohn gewesen,
wenn die "Geliebte Katze" auch noch zusätzlichen Umsatz gemacht hätte wegen dem Artikel.
Aber Einsicht war in dem Antwortbrief nicht zu erkennen. Ich nehme an, dass war nur ein Standartbrief, den die einmal geschrieben. War total verständnislos
und unpersönlich. :-(0):-(0):-(0)

Pampashase
13.03.2013, 11:47
Gefressen hat sie heute nacht auch schon gut. Ich hab ihr diverse Bettchen und Deckchen gemacht, aber sie lag auf dem Boden. Gut, da ist auch warm, aber dennoch, als ob sie sich nicht traut.
Gestern wollten wir noch mal fangen, aber es hat so doll geschneit. Mal sehen, vielleicht ist heute noch ne Gelegenheit.

Ulli, das war ja bei Amy auch so. Sie ist lieber auf den Fussboden gelegen, als auf Decken. Nur das Sofa und das Bett (möglichst mit Biberbettwäsche) hat sie gemocht.
Streuner und Bauernhofkatzen kennen das halt nicht anders. Momo und Tiger haben das Bettchen, das ich ihnen gemacht hatte, auch nicht angenommen.

UlliLili
13.03.2013, 16:05
Ach ja, die kleine Mieze wurde wieder beim Vertragstierarzt der Tierhilfe Schweinfurt kastriert. Ich hab da schon ne ganz gehörige Rechnung "produziert". Wer sagt, jawoll, Katzen zu kastrieren ist ne gute Sache, da hab ich was dafür übrig, kann bei der Tierhilfe Schweinfurt www.tierhilfe-sw.de spenden. Stichwort: Kastration Streuner Sulzdorf/Lilienbecker. Spendenquittung gibts natürlich.
Hab die falsche Homepage angegeben, ich Ochse, www.tierhilfe-sw.de ist richtig.

UlliLili
13.03.2013, 18:52
So, jetzt ist der Worst-Caste eingetroffen, FeLV und FIV positiv. Also morgen erst mal Blutbild nachordern, FIV nachtesten mit einem anderen Verfahren und dann noch mal FeLV nachtesten nach ner Zeit. Und einen Großsponsor suchen.
Ich hatte mir nach Salomon geschworen, noch mal mache ich das nicht mit. Hab ich noch mal ne Leukose-Katze, dann lass ich sie einschläfern. Aber für die Mieze gibt es ne Perspektive wo sie vielleicht hin kann und wo ein Leukose-positiver Kater lebt. Jetzt ist halt die Preisfrage, wie sieht das mit dem FIV aus? Ist das auch gesichert und was bedeutet das in der Kombination.
Was es natürlich bedeutet, dass es nicht die einzige Leukose-Katze da sein wird. Dass wir Freddy schnellstens noch mal nachimpfen lassen müssen (er ist der einzige, der eventuell Kontakt hat mit einer Dorfkatze). Ich dachte eigentlich, die Leukose wäre ausgestorben, die ganzen kranken Katzen wären weg. Wenigstens gibt es da nun keinen Nachwuchs mehr.
Ich bin grad ziemlich fertig, mir das einfach zu viel, ich kann auch nicht mehr. Aber hilft ja nüscht....

UlliLili
13.03.2013, 21:11
Ich hab grad zwei so nette PNs bekommen, mir gehts schon viel besser.
Leni, so heisst sie, bekommt am Sonntag Besuch. Jetzt müssen wir nur noch sehen, dass sich die blöde FIV-Diagnose als falsch positiv rausstellt, dann hat die kleine Drecknase eine Perspektive. FeLV halte ich schon für wahrscheinlich, FIV eher nicht. Na ja und eine Krankheit langt ja auch wirklich.
Ich geh jetzt zu ihr, schnuckel sie ein bisschen und erzähle ihr, wir geben sie nicht auf.

Pampashase
13.03.2013, 22:46
Ach, Ulli, das darf doch nicht wahr sein. Es ist unfassbar, die arme Maus!
Knuddel das Dreckspätzle ganz fest von mir. Wir drücken ganz fest die Daumen, dass sie nicht noch FIV hat.
Stell Dir mal vor, wie das ausgegangen wäre, wenn sie dort geblieben wäre und gar noch Junge bekommen würde.
Hoffentlich klappt das mit dem Plätzchen und sie hoffentlich in Wirklichkeit FIV negativ.

UlliLili
13.03.2013, 23:22
So, bin wieder umgezogen, frisch geduscht und desinfiziert (was für ein Theater....). Läuse sind alle tot, wenigstens was. Sie hat ordentlich Hunger, heute waren es 800 g. Quasi ein Viertel des Körpergewichts. Rotzerei ist besser, Atemgeräusche sind noch da, Output ist vorbildlich. Zwar noch außerhalb des Klos, aber sie lernt schnell udn hat nun noch ein zweites. Sie trennt anscheinend Groß und Klein.
Und sie beginnt sich zu putzen. Das ist für mich ein Zeichen, es geht aufwärts. Sie ist auch wirklich munter und macht keinen kranken Eindruck. Und sie kann nicht genug Schmuseeinheiten kriegen. Raus aus dem Klo will sie gar nicht, sie ist anscheinend froh, ein Plätzchen zu haben. So, jetzt ist es auch Zeit für mich für mein Körbchen....

Moika
13.03.2013, 23:27
Ulli :hug:

des wird schon, ich bet für euch und des Spätzle
und meistens hilft das was

und etz wünsch ich dir eine gute Nacht und fühl dich mal feste gedrückt :bl::bl::bl::bl:

Yvchen
14.03.2013, 00:42
Oh habt ihr das mit Sonntag besuchen doch klar gemacht?! Ich würde mir ja nicht nur FIV negativ wünschen, sondern auch nen falsches FeLV Ergebnis. Noch hoffe ich......

Pampashase
14.03.2013, 08:05
Kann der Test so schnell nochmals gemacht werden? Als es Nina 2010 so schlecht ging hat der TA Nina auch auf FIV und FeLV getestet. Vor dem Test sagte er mir, falls das Ergebnis positiv sei, sollten wir nach 6 Wochen! nochmals nachtesten lassen.

UlliLili
14.03.2013, 10:15
Huhu, ja, im Prinzip ist es besser, FeLV nach sechs oder acht Wochen noch mal zu testen. Weil ja in 60 % der Fälle das Virus überwunden wird. Aber ich brauche früher Klarheit, ich kann sie nicht zwei Monate ins Klo sperren. Bei FIV ist es wohl so, dass es öfters falsch positiv ist und man daher mit einem anderen Testverfahren nachtesten kann.

Yvchen
14.03.2013, 12:35
Ich habe Empfehlungen vom Labor, bei positiv 4-6 Wochen. Bei FeLV gibts ja auch noch mehrere Testverfahren, außer Elisa, aber ich kenn die Preise nicht und ob das vor Ablauf der Zeit Sinn macht. Für Ulli ist das jetzt natürlich ne wahnsinnige Zusatzbelastung das ist klar. Wenn es wenigstens die Möglichkeit gäbe sie noch 4 Wochen woanders unterzubringen, ohne andere Katzen, um die Zeit rumzubringen, aber so?!

Pampashase
14.03.2013, 13:02
Ach Mann, hoffentlich geht es gut aus. FeLV und FIV positiv zusammen wäre übel.

Leider kann ich nichts weiter machen, als die Daumen zu drücken!

UlliLili
14.03.2013, 13:10
Hab mit dem Labor telefoniert, sie machen jetzt noch mal einen PCR bei FIV, das ist ein direkter Nachweis. Bei FeLv meinte sie, lieber noch ein zweites Mal testen. Laboklin macht zwar auch den ELISA, aber einen gesicherten (fragt mich jetzt nicht, wie das genau funktioniert, ist ein Antigentest). Blutbild ist nicht möglich, sie haben dazu zu wenig Blut. Ich muss ja mit Barbarossa nächste Woche Freitag in die Tierklinik. Da nehm ich sie mit, lass Blut nehmen, Blutbild machen (dann weiß man, wo sie steht, hat sie ne Anämie etc.), das Gurren abklären und noch mal FeLV testen, eventuell auch PCR. Das Ergebnis wird vermutlich kein anderes sein wie jetzt, denn innerhalb zwei Wochen geht der Virus nicht weg, wenn überhaupt. Aber sie macht überhaupt keinen kranken Eindruck, außer das Gurren, das kann ich nicht einschätzen. Aber Schleimhäute etc. alles ok, nicht weiß, sondern so wie es sein soll.
Was das Klo für ne Funktion hat, hat sie nun auch kapiert. Fotos sind nicht möglich, sie klettert mir direkt immer auf den Schoß und will schnuckeln...
Ich hab gestern nur Gott auf Knien gedankt, dass Biene und Lise, Gustav und Nemesis und auch Eberhard negativ sind.
Jetzt bestell ich noch mal zwei schöne große Flaschen Sterillium Handdesinfektion, man gönnt sich ja sonst nichts.

Pampashase
14.03.2013, 18:24
Ach Ulli, wenn ich Dir doch nur irgendwie helfen könnte!
Ich drück´Dich auf jeden Fall ganz fest und schicke Dir viel Kraft!:hug::hug::hug:

Meine Schwiema hat immer gesagt: Leid gibt es leider überall. Aber Gott läßt bei den Menschen nur soviel Leid zu, wie sie tragen können.

Moika
14.03.2013, 18:43
Ach Ulli, wenn ich Dir doch nur irgendwie helfen könnte!
Ich drück´Dich auf jeden Fall ganz fest und schicke Dir viel Kraft!:hug::hug::hug:

Meine Schwiema hat immer gesagt: Leid gibt es leider überall. Aber Gott läßt bei den Menschen nur soviel Leid zu, wie sie tragen können.

Sabine :hug:
da geb ich deiner Schwiemu vollkommen recht.
Wenn ich so zurückschaue,gabs nicht, was ich nicht tragen konnte,auch wenns manchmal fast zu schwer war.
Aber ich verstehe jeden,egal ob jetzt TS oder sonstwas, der oft verzweifelt ist und nicht mehr mag und kann.
Aber dann gibt es doch immer wieder wunderbare menschen, die mittragen und die last leichter werden lassen-und sei´s auch nur durch eine virtuelle Umarmung :hug:
hab ich schon mal erwähnt, daß ich so froh bin, euch zu haben :bl::bl::bl::bl:

UlliLili
14.03.2013, 19:00
Den Spruch kenne ich, ich hatte ne schwäbische Oma. Meine Mutter sagt ja immer und wenn Du glaubst es geht nicht mehr.... An beiden Sprüchen ist was dran. Meiner ist ja, Augen zu und durch. Ich zieh mich jetzt um, Kätzchen füttern. Heute abend dann vor dem Schlafengehen ist dann ne längere Runde eingeplant. Ich muss wahrscheinlich am Wochenende Bad ausräumen, dann hat sie mehr Platz.

Pampashase
14.03.2013, 19:10
Ich bin auch froh, dass ich Euch habe. :hug::hug::hug:
Hier bin ich Mensch, hier will ich sein. :bow::bow::bow:

Von der Welt da draußen werden wir wohl leider oft belächelt und nicht für Ernst genommen.
Da ist es gut hier ein Nest zu haben, in dem Freud und Leid geteilt wird.

UlliLili
14.03.2013, 19:39
Noch ein paar Bilder:

Leni mit herzerweichendem Blick: Ich hab noch Hungäääär

http://www.mimmis-katzenshop.de/4media/images/leni.jpg

Ich sag ja, fotografieren unmöglich, sie schmust einen einfach um:

http://www.mimmis-katzenshop.de/4media/images/leni2.jpg

Hier sieht man, was sie für ein schönes Fellchen hat, noch etwas dünn, aber jetzt, wo sie sich putzt, merkt man den Unterschied

http://www.mimmis-katzenshop.de/4media/images/leni3.jpg

Moika
14.03.2013, 21:18
die ist so toll,die darf einfach nicht so krank sein!!!!

OESFUN
14.03.2013, 21:18
:)Ulli - ich bewundere immer wieder was du machst, welche Kraft du aufbringst um den Katzen zu helfen (die es ja immer wieder schaffen, deinen Weg zu kreuzen;)). Ich finde das toll :bow::bow:

Pampashase
16.03.2013, 22:19
Wie geht es der Kleinen? Wünsche mir so sehr, dass sie weder FeLV noch FIV in sich trägt.

UlliLili
17.03.2013, 11:02
Huhu, tja, irgendwas ist schief gelaufen, das Labor kann nicht nachtesten. Also neu Blut abnehmen. Ich hab gestern mit der TK telefoniert, er meinte, die Tests im Labor wären sicher. Ich selber hab aber schon einmal ein positives FIV-Ergebnis gehabt, das dann doch negativ war, ist allerdings schon ein paar Jahre her.
Sorgen macht mir im Moment die Atmung bei ihr, da stimmt was nicht. Erst dachte ich, na, ne Bronchitis, allgemeines Gerotzel. Aber dann müsste es mit dem Antibiotika ja besser werden, wird es aber nicht. Also entweder was ganz harmloses, das falsche AB oder ein Erguss im Bauch oder Lunge. Es hört sich ein bisschen an wie bei Amy. Aber vielleicht täusche ich mich da.
Ich hab mir ja nach Bertas Tod (ein wenige Tage altes Katzenkind) ein Stethoskop gekauft für ein paar Euro. Denn bei Berta wusste ich nicht, lebt sie noch oder nicht. Ich traute mich ewig nicht, sie weg zu legen und hab mir so ein Ding herbeigesehnt, um zu hören, ob das Herzchen noch schlägt. Ich hab dann immer mal meine Katzen abgehört, damit ich weiß, wie muss sich das anhören, wenn alles gut ist. Bei Bismarck hab ich damals klar gehört, da ist was. Na ja, Dreckspätzle Leni schnurrt immer so anhaltend, da kann man nicht wirklich was erkennen. Zumal ich ja auch echt ein absoluter Laie bin.
Ich grübel ständig hin und her, was ist das beste für sie und uns alle. Finden wir einen Platz bei einer FeLV positiven Katze, dann muss ja ausgeschlossen werden, dass sie die Mitkatze mit FIV ansteckt. Das müssen eben soziale Tiere sein, die nicht kämpfen. Und sich nicht gegenseitig Stress machen, das ist ja tödlich bei FeLV. Am sichersten wäre natürlich ein Einzelplatz. Aber den muss man auch erst mal haben. Ach, alles verzwickt.
Jens wird am Montag mit ihr hier zu der TÄ gehen, Blut abnehmen für einen PCR-Test. Damit wir eine Woche später dann Klarheit haben, da haben wir einen Termin in der Tk. Und können eventuell Zähne ziehen lassen, röntgen etc.
Den Besuch der netten Forine mussten wir noch mal verschieben, sie ist ziemlich erkältet (Gute Besserung, Katrin!).

Pampashase
17.03.2013, 13:26
Liebe Ulli,

das klingt alles nicht sehr gut! Einen Platz für eine FeLV positive Katze zu finden, müsste möglich sein. Aber wenn das arme Dreckspätzle auch noch FIV in sich
trägt wird es schwierig, sehr schwierig.
So eine junge Katze wird aber nicht SDÜ haben. Wenn Leni so schnauft wie unsere gemeinsame Amy, dann hat sie massive gesundheitliche Probleme.
Ich drücke mal ganz fest die Daumen. Vielleicht würde eine Röntgenaufnahme Klarheit bringen.
Ist eigentlich FIP ausgeschlossen?

UlliLili
17.03.2013, 20:05
Huhu, ja, röntgen ist in der TK geplant. FIP denke ich nicht, da hat sie keine Symptome. Der dicke Bauch ist nur vom vielen Futter. Irgendwo müssen ja 600 g hin....
Ich bin jetzt zwei Tage nicht da, nur, damit Ihr Euch nicht wundert.

Pampashase
17.03.2013, 21:24
Vielleicht ist sie ja auch älter als bisher geschätzt. Amy wurde ja auch zuerst für 2 Jahre gehalten. Und dann war sie 13 Jahre alt.
Auf jeden Fall ist alles was kommt, besser als ihr bisheriges Leben.
Sie sieht so lieb aus. Wenn ich nicht schon Katzen hätte und eine Einzelkatze halten wollte, würde ich mich für sie entscheiden, trotz FIV, FeLV
oder was sonst noch kommen mag. Aber mit unseren Flauschis geht das natürlich nicht.

UlliLili
20.03.2013, 20:06
So, will nur berichten, Jens war mit Leni bei der TÄ hier im Städtchen. Man hat ihr Blut genommen für einen PCR-Test (bekommen wir in 10 Tagen) und ein Blutbild (müsste eigentlich heute fertig sein, TÄ hat aber zu), da hat sie sich wohl ordentlich gewehrt. Geröntgt wurde sie auch. Die TÄ, von der ich sehr viel halte, die aber nicht so viel Erfahrung in der Auswertung von Röntgenbildern hat, meinte, da ist ein Schatten auf der Lunge. Die TÄ, der die Praxis gehört und die aber im Moment kaum da ist, da erkrankt und von der ich auch viel halte, sagt, alles in Ordnung. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass die erfahrene Recht hat. Heute mittag kam ich ins Bad, ganz leise, da lag sie auf dem Fensterbrett auf ihrer Decke und hat süß und selig geschlummert, kein Geräusch. Man hört es nur, wenn sie richtig doll schnurrt. Und das macht sie eigentlich immer, wenn jemand bei ihr ist und sie wach ist.

Pampashase
20.03.2013, 20:32
Also, dann scheint es doch nichts schlimmes zu sein, bei der Leni. Es wäre ihr so zu wünschen. Für sie soll doch jetzt ein besseres Leben beginnen.
Da ist ihr zu wünschen, dass sich nicht noch eine Erkrankung versteckt.
Dreckspätzle Leni hat einen ganz lieben Blick und ist eine wunderschöne Katze!
Leni macht Euch sicher viel Freude!

UlliLili
20.03.2013, 20:53
Ja, Leni macht uns Freude, aber natürlich auch Sorgen. Und ein schlechtes Gewissen, da wir so wenig Zeit für sie haben im Moment. Aber sie ist eine ganz genügsame und liebe Katze. Und ich lege ja immer zweimal täglich ne Schmusestunde ein, zwischendurch gibts aber Futter, aber ohne groß anfassen, damit ich mich nicht umziehen muss. Der Doc in der TK meint ja eh, muss ich nicht machen, das umziehen. Aber dennoch, ich machs lieber.

Pampashase
20.03.2013, 21:05
Liebe Ulli,
das verstehe ich gut. Lieber Vorsicht. Es muss überhaupt nicht damit zusammenhängen. Es braucht aber nur eine andere Katze etwas haben und Du würdest Dir Vorwürfe machen.
Auch wenn es nichts mit Leni zu tun haben könnte.

Die Leni hat auch so einen lieben Blick.

eis
21.03.2013, 09:46
Liebe Ulli,

ich lese hier immer mit, auch wenn ich selten was schreibe.

Für Leni sind natürlich die Daumen gedrückt :tu:

Da ich weiß, was du mit den Katzen so alles leistest, mache ich mir Sorgen um dich. Nicht um die Katzen in euerer Obhut, da tut ihr alles.
Ich selber habe erlebt, wie es ist, wenn man sich so intensiv um Katzen kümmert, wenn man ein schlechtes Gewissen hat, weil der Tag halt nach 24 Stunden um ist und man sich nicht so intensiv kümmern konnte, wie man wollte. Wie es ist, zwischen KaKlos, DF, Kötzelei, Futter, Medikamenten und Streicheleinheiten nebenher noch zu arbeiten um das Geld dafür ranzuschaffen.
Ich weiß, warum ich seit letztem Jahr langsamer trete, "nur" fünf Notfellchen betreut habe und dieses Jahr bisher lediglich Micky zu uns kam.
Bitte schau auch mal intensiv auf dich selber, tritt langsamer, sonst brichst du auch irgendwann zusammen und bist nicht mehr in der Lage effektiv zu helfen. :hug:

Pampashase
21.03.2013, 11:20
Ja, Eva, da hast Du wahre Worte gelassen ausgesprochen.
Aber es ist doch etwas einfacher, wenn zwei, wie Jens und Ulli, sich die Sorgen, die Arbeit und alles miteinander teilen.

Für Leni drücke ich auch ganz fest die Daumen!

eis
21.03.2013, 12:13
Sabine, man darf die emotionale Seite nicht unterschätzen. Dieses sich selber unter Druck setzen, um alles möglichst perfekt zu machen. Die Zweifel und Selbstvorwürfe, wenn mal etwas nicht so läuft wie gehofft .... .
Das macht man, auch wenn man genug Leute zum Reden hat, trotzdem mit sich selber aus. Und genau DAS ist es, was einen kaputt macht.

Pampashase
21.03.2013, 14:05
Als Findus nach nur vier Tagen gestorben ist habe ich nur die Schuld bei mir gesucht. Und als der TA dann auch noch riet Amy über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen,
brach eine Welt zusammen. Also weiß ich schon, was Du meinst.
Ich habe deshalb bewußt nicht einfach oder leicht geschrieben, sondern einfacher.
Das heißt aber auch, dass ich eine unendlich tiefe Achtung vor dem habe, was Ulli und Jens für die Flauschkugeln machen und mir ist durchaus bewußt, dass hiermit auch
Grenzerfahrungen verbunden sind.
Aber der Vorteil von zwein, die so verbunden sind ist, dass der andere auch merkt, wenn es dem anderen zu viel ist und die bremse zieht.
Dieses Vertrauen habe ich in Ulli und Jens!

UlliLili
21.03.2013, 20:29
Eva, da hast Du Recht. Man will es hundertprozentig machen und manchmal steht man sich selber mit seinen hohen Ansprüchen im Weg. Ein Glück habe ich Jens, er macht einen Großteil der Arbeit. Also füttern, Klo sauber machen, etc. Ich kümmer mich um die kranken Katzen, besorge Futter etc. Und kümmer mich um die Vermittlung, was sehr sehr zeitaufwändig ist. Jeden Tag Telefonate etc. Und nicht jeder Interessent hat sich Gedanken gemacht, was eine Katze braucht. Da erlebt man die dollsten Dinger.
Es gibt so was wie einen Tierschutz-Burnout. Und ich bin schon öfter daran vorbeigeschrabbt. Aber eben nur vorbei. Ich habs bei meiner Freundin in Griechenland gesehen. Irgendwann war sie so fertig, dass sie nicht mal mehr die Katzen, die bei ihr waren, richtig versorgen konnte. Und ich hab die dann auf zweimal alle abgeholt, das waren 12 Stück.... So weit darf man es nicht kommen lassen.
Im Moment haben wir hier ein labiles Gebilde, es funktioniert, aber größere Störungen dürfen jetzt nicht mehr kommen. Wir hatten schon mehr Sorgenkinder auf einmal, aber ich muss halt auch im Beruf mal wieder ein bisschen ranklotzen, denn von alleine kommt das Geld auch nicht. Und die vielen Katzen wollen gut versorgt sein. Heute kam die Rechnung TK Athene, 300 EUR. Klar, muss man mit rechnen, ist auch im Budget. Aber wenn ich nicht meine liebe Freundin C. hätte, die immer wieder kräftig mithilft, dass TA-Rechnungen von den neuen Notfällen gedeckt werden, würde es nicht gehen.
Ich will mich nicht beklagen, ich machs gerne, wirklich. Aus ganzem Herzen. Und ich machs so gut, wie ichs kann. Aber manchmal ist es mir halt auch zu viel.
Und dann bekommt man eine PN wie heute von der Dosi von Kathrina, sieht Bilder, wie dieses damals psychisch völlig zerstörte Kätzchen (sie hat monatelnag in einem Bad ohne Tageslicht auf 4 qm gelebt), nun glücklich ist und sich im Schnee wälzt, dann ist die Welt wieder sehr in Ordnung. Oder wenn man dann so eine kleine Rollkugel hat wie Leni.
http://www.mimmis-katzenshop.de/4media/images/leni_bad.jpg

eis
21.03.2013, 22:00
Ja Ulli, das meinte ich. Aber wenn du über den Punkt gehst, dann bauen dich auch tolle Fotos und begeisterte Berichte nicht mehr auf. Dann ist man am Ende und muß von ganz vorne anfangen.

Pampashase
21.03.2013, 22:22
Der Leni sieht man an, dass sie sich rundherum wohl fühlt!:kraul::kraul::kraul:

UlliLili
21.03.2013, 23:02
Huhu, Eva, bei meiner Freundin war das ne klare Depression. Irgendwann kannst Du gegen das ganze Elend einfach nicht mehr ankommen. Dann beginnt man sich immer mehr selber runter zu ziehen. Ich hab ihr geholfen so gut ich konnte, aber es war nie genug und es war nie ein Licht am Ende des Tunnels. So kannte ich sie gar nicht.
Ich klicke eh alle bösen Fotos von gehäuteten Katzen und erschlagenen Hunden weg. Erstens ist das oft nur Masche oder es ist nur dazu da, allen zu beweisen, wie schlecht die Welt doch ist und sich gegenseitig runter zu ziehen. Dem gehe ich aus dem Weg. Von Tierschutzverteilern mit Morgen Tötung und solchen Geschichten hab ich mich auch abgemeldet. Ich brauch meine Energie für was anderes. Und ich hab auch noch ein Leben.

eis
21.03.2013, 23:20
Achja Ulli, ein BurnOut ist nichts anderes als schwere Depressionen. Und dazu braucht es keine Fotos oder Mailinglisten, da reicht das Elend vor der Haustüre. Weil es einfach ein Kampf gegen Windmühlen ist, egal in welchem Land.
Ich habe im letzten Jahr gelernt, dass ich mal blind sein muß, um mich selber zu schützen. Es tut am Anfang wahnsinnig weh, aber es hilft wirklich. Bei den Kastraaktionen, die ich durchgeführt habe, sind alle Katzen wieder an die Plätze zurückgesetzt worden. Egal wie süß oder lieb.
Einfach aus Selbstschutz. Sie wurden "entschärft", bekommen regelmässig Futter, das muß reichen.

UlliLili
26.03.2013, 11:18
Es gibt Neuigkeiten, leider keine so guten.
Wir waren ja gestern mit Leni in der TK. Röntgenbild hat der Doc auch noch mal angeguckt, hat auch nicht weiters was gefunden. Herz und Leber vergrössert, muss nichts heissen. Wir haben noch mal FeLV und FIV getestet (ging nur in der Kombination), beides leider wieder positiv. Gut, das war nur ein Schnelltest, aber ein recht sicherer. Das Ergebnis FIV mit PCR getestet steht noch aus. Leni hat Fieber, sehr dicke Lymphknoten. Abhören konnte man sie nicht, sie hat dauernd geschnurrt.
Ich hab ja ein Angebot für ein Plätzchen bei einem FeLV positiven Kater, der soll ja aber auch nicht gefährdet werden, indem er sich noch mit FIV ansteckt. FIV wird über Bisse übertragen. Wenn man nun die Zähen zieht, wäre ja die Gefahr gebannt, hab ich mir gedacht. Der Doc meinte, das könne man nicht machen, sie müsse zweimal zwei Stunden in Narkose dafür, sie hat Fieber, das geht nicht. Zumal die Zähne fest sitzen und gesund sind (vermutlich das einzige an der Katze). Es ginge nur ein Einzelplatz.
Was mir auch Sorgen machte, war ihr komisches Verhalten. Ich hab neulich mit ihr gespielt, mit dem DaBird. Plötzlich fängt sie an zu speicheln, kneift die Augen zu, Augen tränen, sie wie erstarrt. Ok, dachte ich mir, der DaBird schmeckt scheusslich. Einen Tag später wieder das gleiche. Sie hat Angst vor der Spielangel hab ich mir dann gedacht. Vorgestern hab ich die nur in der Hand gehabt, da ich sie wegräumen wollte. Da hat Leni aufgeschrien, gespeichelt und gewürgt und sich überschlagen. Komisch.
Da hab ich mir gedacht, nicht normal, das muss was neurologisches sein. Nun hat mir Katrin (juik) das bestätigt, dass Katzen mit Epilepsie durch Spielangeln einen Anfall kriegen können. Na klasse, das auch noch. Der TA meinte, einschläfern, sie hätte zu viele Baustellen und dass neurologische Störungen kein gutes Zeichen wären. Aber ich habs gestern nicht fertig gebracht. Sie hat die ganze Zeit auf meinem Arm geschnurrt, hat sich lieb Blut nehmen lassen, mich abgeschleckt und mir gezeigt, dass sie mich mag. Ich konnte das nicht tun. Auf der Heimfahrt hab ich nur geheult. Aber ein Glück hab ich einen Mann mit Herz und Verstand, der hat gesagt, was wir machen. Sie noch mal eine Weile hier behalten. Und dann eben einen Einzelplatz suchen. Den finden wir nie, hab ich gesagt. Logisch, meinte er, wir haben es ja auch noch gar nicht versucht.
Jens und ich räumen heute nachmittag erst mal das Bad aus, alle Fläschchen und so raus, falls sie einen Anfall kriegt. Dann holen wir den großen alten Kratzbaum aus der Garage und machen das Bad noch etwas katzengerechter. Ich hab ja so ein kleines Kratzbäumchen drin, das bearbeitet sie gerne. Dann hat sie noch ne Möglichkeit zu klettern.
Es ist für uns sehr umständlich und eine Belastung, die ganze Desinfiziererei. Aber das Gefühl, dass sie eine andere Katze, die auch schon krank ist und kein gutes Immunsystem hat, gefährdet, ist auch eine Belastung. Und sie zu früh aufgegeben zu haben, ebenfalls. Ich muss mich mal schlau machen, ob die Verwendung von Flohmitteln die Anfälle ausgelöst haben können, ist aber nur ein Hoffnungsschimmer.
Ich geh jetzt erst mal zum Menschenarzt. Ich hab zum dritten Mal in diesem Jahr eine schwere Bronchitis. Nun muss ein AB ran.

Moika
28.03.2013, 00:51
ach Ulli :hug:

ich hab so gehofft, daß sich alles zum besseren wendet.....
und sitzt jetzt hier mit nem Kloß im Hals :(

aber ich bin so froh, daß du den jens an deiner Seite hast :hug:

ich würd dich gerne mal wieder persönlich ganz feste in den Arm nehmen, aber ich denke, daß dir Katzentantenkaffee mit sschwerer Bronchitis sicher zuviel wird:o
magst das net lieber verschieben, bis du wieder auf dem Damm bist?

ganz viele liebe Besserungswünsche an dich und des Dreckspätzle :bl::bl::bl::bl:

UlliLili
28.03.2013, 09:45
Nene, das verschieben wir nicht, sonst wird das nie was. Samstag, 4. April ab 14:00 Uhr. Wenn sonst noch ne Katzentante aus dem Forum Lust hat, sich nach Unterfranken aufzumachen, Einladung steht!
Ich hab von juik jetzt so ein Notfallmedikament, falls sie mal einen richtigen Anfall bekommen sollte. Aber im Moment sieht es nicht danach aus. Das kommt wohl in Situationen, in denen schnelle Reaktion gefragt sind, also bei der Spielangel etc. oder mit vielen optischen Reizen. Wenn sie nicht so ein liebes Schnuckelchen wäre, wäre alles einfacher.

OESFUN
28.03.2013, 09:53
Ulli , mach bloss langsam und schon dich. Epilepsie kannte ich , bis vor 14 Tagen, auch nur dem Namen nach. Da hatte mein Lucky einen derben epileptischen Anfall. So etwas schreckliches hab ich noch nie vorher gesehen und ich bin eigentlich wirklich hart im nehmen. Bei ihm war es entweder der schwere Infekt den er hatte (meint die TA) oder das Schmerzmittel das er bekommen hat (mein Verdacht). Aber egal was es war, ich hoffe nur ich muss so etwas nie mehr erleben.

UlliLili
28.03.2013, 10:32
Huhu, Birgit, sie hat ja zweimal Flohmittel bekommen, ich hoffe, es kommt davon. Allerdings ist es das erste Mal aufgetreten fast eine Woche nach der Gabe des ersten Mittels. Da dachte ich noch, sie hat Angst vor der Spielangel. Dann noch mal stronghold drauf zum entwurmen und vor allem noch mal gegen die Läuse. Im dümmsten Fall kommt es von der Leukose, die vielleicht das Hirn schon angegriffen hat.
Ich hab einen Anfall mal bei einem Hund in Griechenland erlebt, das war furchtbar. Und einmal bei einem Kater, den wir dann vermittelt hatten und bei dem das nie wieder aufgetreten ist. Und einmal bei einem Menschen. Ein junger Kerl, ein Radfahrer. Da kam der Jagdpächter zu uns in die Wirtschaft und hat gesagt, da hinten liegt einer im Wald. Ich Handy geschnappt, losgerannt, Notarzt gerufen. Eine Mitarbeiterin kam dazu, die hat mitgeholfen. Der arme Kerl hatte einen Anfall und wäre fast erstickt, ich hab ihm den Kiefer offen gehalten, der hat mich noch gebissen. Und der Notarzt kam und kam nicht. Natürlich hat es nur wenige Minuten gedauert, aber es kommt einem vor wie ne Ewigkeit. Der junge Mann bekam ne Spritze und kam dann wieder zu sich. Leider hatten wir vergessen, ihn abzudecken, er war etwas unterkühlt. Aber wir haben da nicht daran gedacht. Abends war der junge Mann wieder zuhause, alles war wieder gut, seine Mutter hat sich bei uns bedankt. Und ich hab nie wieder mit dem Jagdpächter ein Wort geredet, denn der hätte ja schon mal früher den Notarzt rufen können und dem Kerl helfen können, er war ja mit dem Auto unterwegs.
Also, vor Epilepsie hab ich echt Bammel. Drum ist es beruhigend zu wissen, ich hab da so ein Tübchen für Leni. Klar ist aber für mich auch, kommt das in Zukunft aus heiterem Himmel, also ohne Reize und bekommt sie sonst noch Ausfälle, machen wir nicht mehr weiter.

OESFUN
28.03.2013, 10:46
Für mich war es echt das allererste mal:o. Ich hatte ihm um 21.00 das Schmerz-/Fiebermittel gegeben. Männe ist kurz vor 22.00 ins Bett gegangen. Um kurz nach 22.00 hörte ich aus dem Esszimmer ein kurzes Fiepen, bin sofort rein und da lag er krampfend auf dem Boden. Hab nur noch nach Männe gerufen und Lucky festgehalten:o. Ich hatte das Gefühl es dauert ewig aber lt. TA dauert es 30 Sek. bis 2 Min.:(. Er hat fürchterlich gespeichelt und , glaube ich, auch ein wenig unriniert. Das schlimmste waren die zwei Stunden danach. Er wollte unbedingt aufstehen und lief dann orientierungslos durch die Gegend, knallte überall vor:o. Männe ist dann mit ihm in den Garten , angeleint und da mit ihm gelaufen. Wir haben ihn dann mit ins Schlafzimmer genommen, eigentlich Rüdenfreie Zone, aber ich wollte ihn nicht allein lassen. Da ist er noch gut eine Stunde hin- und hergelaufen bevor er sich endlich hingelegt hat und erschöpft eingeschlafen ist. Seitdem ist nichts mehr gewesen, bin ja zum Glück nicht mehr am arbeiten und von daher die ganze Zeit zuhause.

UlliLili
28.03.2013, 11:24
Urgs, das ist ja furchtbar. Aber da liegt es doch nahe, dass es an dem Schmerz/Fiebermittel lag. Aber vermutlich guckt man jetzt bei jedem Fiepen wieder, ist da wieder was? Ich drück die Daumen, dass es einmalig war.

Juik
29.03.2013, 23:19
Nene, das verschieben wir nicht, sonst wird das nie was. Samstag, 4. April ab 14:00 Uhr. Wenn sonst noch ne Katzentante aus dem Forum Lust hat, sich nach Unterfranken aufzumachen, Einladung steht!

Also ich bin am 6. eingeladen :p.
Ich bringe evtl. einen veganen Käsekuchen mit. Aber alles ohne Gewähr, wenn er nämlich nichts wird, lasse ich ihn einfach zu Hause und Michi muss ihn essen ;).

Moika
30.03.2013, 09:56
Juik

sei doch net so, der arme Michi ;)
wir essen auch verunglückten Käsekuchen :D :D :D

bis dann dann

Smilies funzen wieder mal net :(

OESFUN
30.03.2013, 09:58
also bei mir funktioniert alles ....... problemlos

UlliLili
30.03.2013, 10:06
Huhu, liebe Katrin, ich hab Samstag nach Ostern gesagt. Du meintest dann, am 6. Da kommst Du dann halt nochmal, ich freu mich ja immer sehr, wenn ich Dich seh!
Mitbringen musste nix, ich hab schon Rezepte gesammelt, auch vegan. So ne Gelegenheit muss man zum üben nutzen.
Heute kriegt Leni Besuch, ich freu mich schon. Leider geht es Leni nicht wirklich besser, aber auch nicht schlechter. Ich wunder mich jeden Tag, was die trotz Fieber futtert.

Moika
30.03.2013, 12:50
aber der Samstag nach Ostern ist doch der sechste *grübel*
dann passt das doch,oder?
Und für Leni drück ich die Daumen-für den besuch und für gute Besserung !

ich freu mich auf euch

UlliLili
30.03.2013, 13:35
Jo, tatsächlich, der 6. April. Juik und ich waren auch schon beim 8. April. Ach, wisst Ihr was, für alle Schusslinchen unter uns, die sich keine Zahlen merken können so wie ich, heute in einer Woche.

Juik
30.03.2013, 16:46
Heute in einer Woche ist gut :D

UlliLili
31.03.2013, 15:36
Dreckspätzle Leni braucht bald einen neuen Namen, denn ein Dreckspätzle ist sie nicht mehr. Alles sauber geputzt. Nur die Pfoteninnenseiten sind noch gelb. Ihr eines Auge tränt noch immer, aber sie mag sich im Gesicht nicht gerne putzen lassen. Im Moment geht ihr stark Fell aus, sie schleckt und knabbert auch. Entweder stört sie die Hinterlassenschaften der Haarlinge (da sind ja immer noch Nissen im Fell, die gehen auch nicht raus, das muss sich rauswachsen) oder es hat einen anderen Grund. Die Lymphknoten sind immer noch sehr dick, leichtes Fieber hat sie auch noch. Aber sie ist munter und frisst mit großem Appetit. Ein richtig fieser Anfall ist noch nicht aufgetreten, aber das Zwinkern und Speicheln, wenn das Gehirn schnell abfolgende Reize bekommt, ist noch da. Mal sehen, wie sich alles entwickelt.
http://www.mimmis-katzenshop.de/4media/images/leni5.jpg
http://www.mimmis-katzenshop.de/4media/images/leni4.jpg

Juik
31.03.2013, 23:09
Wie hoch ist das Fieber denn? Bekommt sie noch Antibiotikum?
Sie schaut auf dem Foto zumindest schon mal deutlich frecher aus :)

UlliLili
01.04.2013, 11:39
Huhu, das Fieber scheint seit gestern abend weg zu sein. Sie hatte sicher 10 Tage Fieber, so um die 39,5 bis 39,8. Sie hat sich das nicht richtig messen lassen, aber man hat es auch gespürt. AB hatte sie zweimal Convenia. Gestern abend habe ich dann ein bisschen mit ihr gespielt, mit dem Bändel vom Bademantel. Kein Zwinkern, kein speicheln, nichts, alles ganz normal. Ich konnte dann auch mal endlich die Ohren richtig sauber machen, da hatte sie sich ja so gewehrt und ich hab mich nicht getraut, da ich nichts provozieren wollte. Ob sie vielleicht wie so eine Art Hirnhautentzündung hatte? Noch ist es zu früh, zu sagen, es geht aufwärts. Aber wenn man diese blöden kleinen Anfälle weg wären, wäre ja schon mal gut.

Pampashase
01.04.2013, 15:27
Wie war denn der Besuch, der zu Leni gekommen ist?:?:
Vielleicht kamen die Anfälle tatsächlich von vom dem Flohmittel. Wann hast Du welche Mittelchen gegeben.
Kann es auch eine Wechselwirkung zwischen verschiedenen Medikamenten gewesen sein. Oder eine Reaktion auf ein anderes Medikament, das sie bekommen hat?

Auf jeden Fall freue ich mich, dass es Spätzle Leni besser geht.

UlliLili
01.04.2013, 15:38
Besuch war sehr nett! Aber das Problem, dass sie FIV auch noch hat und somit eine Ansteckungsgefahr für eine Katze, die "nur" FeLV hat, ist halt weiterhin da. Leider hat sie doch wieder Fieber, mehr als 39,6. Das Thermometer misst schnell, aber Leni windet sich wie ein Aal und ich kann selten zu Ende messen. Diese Woche kommt ja hoffentlich das Ergebnis aus dem Labor, dann wissen wir, ob sie wirklich FIV hat (ist zu vermuten) und wie viele Viren in ihr so rumwuseln.

Pampashase
01.04.2013, 17:43
Ach Ulli, ich finde sie so knuffig. Hoffentlich geht das Fieber runter. Wenn sie ABs bekommen hat, wundert es mich allerdings. Denn ABs hauen das Fieber ja relativ schnell runter.
Drücke die Daumen weiterhin.

UlliLili
01.04.2013, 22:28
Das AB schlägt nicht an bzw. nicht richtig. Entweder ist es das falsche oder es überwiegen halt die Viren, was wahrscheinlich ist. Eine gesunde Katze kann mit Hilfe eines ABs, das die Bakterien bekämpft, die Viren in den Griff kriegen. Aber Lenis Immunsystem funktioniert halt nicht so richtig. Ich probier jetzt noch mal Katzenkralle. Angeblich soll das ja bei FIV und FeLV helfen, ein bestimmtes Extrakt daraus injiziert. Ich hab mich mal damit beschäftigt und glaube nicht, dass es FIV und FeLV besiegen kann, sonst hätte man da schon längst richtig darüber geforscht (die Quellen, die das behaupten, dass es hilft, sind halt auch keine wirklich fundierten). Aber es hilft ihr vielleicht so. Und da wir keine Alternative haben, probieren wir es halt einfach. Bei Katzenschnupfen und Co hab ich da ja schon gute Erfahrungen gemacht.

Pampashase
02.04.2013, 10:49
Aber es wurde ja allgemein den vielen Naturheilmitteln die Wirksamkeit abgesprochen. Gravierende Nebenwirkungen wird die Katzenkralle ja auch nicht haben.

UlliLili
02.04.2013, 11:05
Huhu, ne, hat sie nicht. Ist aber ein Auszug aus Alkohol. Das wirkt am besten, da der Alkohol die Wirkstoffe aus der Rinde dieser Pflanze am besten herauslösen kann. Man muss es halt verdünnen und nur ein paar Tage geben. Aber wie gesagt, wir haben nichts zu verlieren.
Jens und ich gehen jetzt Fieber messen, dann hüpfen wir unter die Dusche und dann machen wir einen Ausflug. Unser Urlaub ist ja zusammen gestrichen worden, so ist das halt. Drum nutzen wir den heutigen Tag.

UlliLili
02.04.2013, 12:39
Ich habs gewusst, ich habs gewusst. Juchu, der FIV-PCR ist negativ. Jetzt geht es Leni zwar dadurch auch nicht besser, aber sie hat nun eine Chance.

OESFUN
02.04.2013, 12:43
:DDas ist ja super, da steigen ihre Vermittlungschancen und du hast eine Sorge weniger:)

lammi88
02.04.2013, 13:14
:wd: :tu: Und nun setze ich mich wieder auf die Finger... bei der Maus könnte ich schwach werden und Unsinn machen :o Leni hat einfach eine ganz tolle Ausstrahlung. Wer die mal zuhause haben darf, hat da ein kleines Juwel.... :love:

UlliLili
02.04.2013, 13:18
Och, Anja, ich wollt Dich eh mal live und in Farbe kennen lernen. Gib Bescheid, wir kommen in den hohen Norden gefahren.
Aber leider, das FeLV ist geblieben und das ist ja eigentlich das größere Problem.

lammi88
02.04.2013, 13:24
Ja und 5 ist auch definitiv bei mir NEIN... egal wie süß die sind...ich muß da echt hart mit mir bleiben *seufzganzdolle* Mußte ich schon bei Mücke :o und auch bei den Katers und erst Recht bei der Kittenbande :o *schnell auf finger setz*

Juik
02.04.2013, 13:36
Juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu :)

Pampashase
02.04.2013, 14:06
:wd::wd::wd:.
Ulli, hatte denn Leni diese Anfälle nach der Gabe von Convenia. Ich habe nämich gerade bei Google eine Seite aufgerufen und da stand, dass Convenia in seltenen Fällen neurologische Symptome auslösen kann.
Würde denn der nette Besuch sie nehmen, wenn sie nur FeLV positiv ist?

Wir drücken auf jeden Fall fest die Daumen für die Leni. :kraul::kraul::kraul:

UlliLili
02.04.2013, 23:24
Huhu, Sabine, ne, das kam nicht nach Convenia. Prinzipiell kann so was bei fast jeder Gabe von Medizin auftreten, aber ich glaube, dann kommt es relativ schnell nach der Gabe. Es ist auch nur, wenn man mit ihr spielt und da auch nicht immer.
Am Samstag kommt die nette Forine ja auch, juik ist auch da, sie kennt sich ja auch super aus und dann überlegen wir gemeinsam, was ist das beste für Leni und uns alle. Klar, ich wünsche mir natürlich, dass sie umziehen kann. Aber ich will auch nichts verzwingen

UlliLili
03.04.2013, 11:37
Gestern kein Fieber, heute kein Fieber. Wenn das schon mal weg wäre, wärs ja gut. Es ist ein Auf und Ab bei ihr, aber im Moment geht die Tendenz zu Auf....

UlliLili
07.04.2013, 11:51
Sodele, das kleine Nichtmehrganzsodreckig-Spätzle Leni ist gestern umgezogen. Ich glaube, wir können den Faden zu den Glückspilzen verschieben. Nun kann es sein, dass sie sich mit dem vorhandenen Kater nicht versteht bzw. umgekehrt. Aber das wird man sehen, so was kann immer sein. Dann wird uns hoffentlich auch was einfallen.
Ich bin sehr sehr erleichtert, dass sie in allerbesten Händen ist. Ich bin Katrin B. sehr sehr dankbar, dass sie Leni eine Chance gibt. Und ich bin sicher, Leni wird die Chance nutzen. Wir wissen nicht, wie krank Leni ist. Ob sie noch Jahre (was wir hoffen) oder nur noch Wochen hat. Aber das liegt nicht in unserer Hand.
Den Umzug hat sie auf jeden Fall schon mal gut überstanden, ich hab sie heute durchs Telefon schon gurren hören.

Pampashase
07.04.2013, 19:41
Ulli, das ist doch der Himmel auf Erden für das "nicht mehr ganz so Dreck-Spätzle". Bis sie zu Euch kam hat sich doch niemand um sie gekümmert.
Sie kannte doch nur das Elend und Hunger!

Juik
08.04.2013, 01:07
Täuchen Leni :love::love::love:

Danke Katrin, dass du Leni eine Chance gibst!!

UlliLili
08.04.2013, 10:55
Ja, es ist ein großes Glück. Es geht ihr auch gut, sie gurrt wie verrückt die ganze Zeit. Dem vorhandenden Kater gegenüber verhält sie sich freundlich, aber selbstbewusst. Der hat eher ein bisschen Schiss vor ihr als umgekehrt. Katrin konnte ihr auch die Medizin geben. Es sieht also alles gut aus. Leider hat sich Katrin gestern den Fuß verknackst. Gute Besserung!!!
Ich hab gestern gründlichst das Bad geputzt, alles mit Ozon und noch mit Sagrotan desinfiziert. Alles gewaschen, was waschbar ist. So sauber war unser Bad schon lange nicht mehr. Nun hoffe ich, dass wir Menschen es mal eine Weile für uns alleine haben. Und ich geniesse es, abends nur noch eine Katze extra betreuen zu dürfen, nämlich das blinde Bienchen. Barbarossa und Bea laufen ja jetzt in der Gruppe mit.

Pampashase
08.04.2013, 22:15
Wie schön für die Leni. Karin, Dir tausend Dank, dass Du der Leni ein Heim bietest! :bow::bow::bow::bow:

Ich wünsche Euch von Herzen eine glückliche Zeit mit wenig Sorgen. :hug::hug::hug:

Freigängerin
09.04.2013, 17:21
Bis jetzt habe ich nur mit gefiebert und Sauberspätzli Leni das Beste gewünscht! Das hat sie zu ihrem grossen Glück ja bekommen :) :wd: Ich misch mich auch nicht gerne ein, aber hier fiel mir spontan ein, dass man das Naheliegendste oft vergisst:


Leider hat sich Katrin gestern den Fuß verknackst. Gute Besserung!!!

Arnica Globuli D 6, D12 oder D30. Hab ich auch schon bei Verstauchung und Hexenschuss eingesetzt. Die wirken schnell, vor allem gegen den Schmerz. Gute Besserung :bl:

UlliLili
11.04.2013, 13:06
Leni geht es prima. Wenn man sie so sieht, keine Spur von todkrank. Mit dem Kater klappt es auch ganz gut. Bis auf ein bisschen Gefauche alles friedlich.
http://www.mimmis-katzenshop.de/4media/images/leni8.jpg
http://www.mimmis-katzenshop.de/4media/images/leni9.jpg

lammi88
11.04.2013, 13:11
:D LOL das Bild vor dem Fernseher! :D Genial! Super, daß die Lütte ein Zuhause hat UND einen Kameraden! Danke Ulli und Katrin!

UlliLili
11.04.2013, 13:15
Was ich da besonders nett finde, das Schwänzchen ist nach dem Kabel ausgerichtet. Oder umgekehrt.
Für mich ist es immer noch ein Wunder. Vor knapp zwei Wochen stand ich noch heulend beim TA, weil der meinte, einschläfern. Und nun guckt die kleine Motte zusammen mit ihrer neuen Familie und Kater Merlin Fernsehen. Das ist doch der Hammer.

lammi88
11.04.2013, 13:24
Was ich da besonders nett finde, das Schwänzchen ist nach dem Kabel ausgerichtet. Oder umgekehrt.
Für mich ist es immer noch ein Wunder. Vor knapp zwei Wochen stand ich noch heulend beim TA, weil der meinte, einschläfern. Und nun guckt die kleine Motte zusammen mit ihrer neuen Familie und Kater Merlin Fernsehen. Das ist doch der Hammer.

Katzen haben 7 Leben ;) Eines hat sie verbraucht und hinter sich gelassen, bleiben ihr noch 6 glückliche zum Genießen ;)

Strickliesel
11.04.2013, 13:37
Danke für die Genesungswünsche.
Ja, Leni geht es gut, sie tobt durch unser Wohnzimmer und mir wird Angst dabei. Dann ist sie aber auch erschöpft und atmet schwer. Wenn ich sie hoch nehme, weiß sie, sie muss in ihr Zimmer und das geht dann bei mir nur mit Fleespulli. Ob ich sie in der Wohnung halten kann, mache ich mir gerade Gedanken, da sie sofort zum Fenster rennt und nach draußen starrt. Wir haben bodentiefe Fenster und das wird mit ihr nicht einfach im Sommer. Zumal sie flink ist wie ein Wiesel. Das bereitet mir gerade Sorgen zumal sie ja die Freiheit kennt.

Ulli, du musst mir mal zeigen, wie man Fotos einstellen kann.


Katrin

UlliLili
11.04.2013, 13:52
Ich muss mal gucken, irgendwo gabs da ne Anleitung. Ich lade es halt immer auf unseren Server hoch und verlinke es dann.
Die kleine Motte hat Hummeln im Hintern und ist neugierig. Aber sie muss eben nun mal drin bleiben, hilft alles nichts. Das wird sie auch akzeptieren. Du musst Ihr sonst nur ein Wort ins Ohr flüstern (Kuhstall), dann wird sie sagen, ok ok, ich bleib drinnen.

Freigängerin
11.04.2013, 17:23
Könnt ihr im Garten eins Stück Wiese als Gehege für Leni absichern? Dann kann sie mal in die Sonne trotz FIV & FeLV.

Strickliesel
11.04.2013, 18:03
Wir haben ein Gehege, aber das ist nicht mit dem Haus verbunden. Unser Kater läuft bis auf kleine Ausnahmen anstandslos hinein, aber bei Leni bin ich mir da nicht sicher und tragen ist schwierig, weil sie, wenn sie etwas will, sich unwahrscheinlich wehrt und ihr Krallen ausfährt.
Jetzt muss sie erst mal im Haus bleiben, aber sie folgt und hört auch schon auf mein Rufen.

UlliLili
11.04.2013, 18:26
Warte noch mal ein bisschen ab, jetzt ist sie noch nicht mal ne Woche da. Sie wird dann zusammen mit Merlin brav ins grüne Ferienhaus ziehen....

Pampashase
11.04.2013, 18:50
Liebe Karin,

ich freue mich so für die Leni und auch Dich. Ich finde es ganz toll, dass Du sie genommen hast. :bow::bow::bow:

Deine Sorgen kann ich gut verstehen. Ich habe hier auch so eine Maus, die oft auf dem Fensterbrett, mit wippender Schwanzspitze sitzt.:?:

UlliLili
14.04.2013, 22:36
Und, was sieht man auf dem Bild? Richtig, eine glückliche Katze. Danke, Katrin!!!
http://www.mimmis-katzenshop.de/4media/images/20130413leni.jpg

Pampashase
15.04.2013, 20:58
Oh, ja, da sieht man, wie glücklich das Sauberspätzle ist.:kraul::kraul::kraul:

Leni, wird jetzt sagen, dass alles Leiden vorher auf dem Bauernhof es wert war, um so einen Platz zu bekommen.
Leider gibt es viel zu wenig solche Plätze.

Strickliesel
17.04.2013, 21:28
Na das Leid auf dem Bauernhof hätte nicht sein müssen. Und ein Sauberspätzle ist sie auch noch nicht. Das Auge tränt immer und wir müssen es täglich auswischen. Heute gab es eine halbe Milbemax, weil sie immer so eigenartig auf dem Popo rutscht. Sie setzt sich dann hin, macht die Hinterbeinchen nach vorn und robbt auf dem A....... vorwärts. Macht sie nicht oft, aber es sieht schon putzig aus.
Ich weiß garnicht, ob ich mich schon vorgestellt habe bei den Neuusern?

Viele Grüße

Katrin

Becky
17.04.2013, 22:56
Danke für die Genesungswünsche.


Ulli, du musst mir mal zeigen, wie man Fotos einstellen kann.


Katrin:hi::hi: Ich bin zwar nicht die Ulli, aber... :D

Auf meine Signatur klicken
Durchsuchen
gewünschtes Foto doppelklicken
Bild hochladen
... bissl warten :cup:
VOLLANSICHT --> Foto für Foren
Link kopieren und in das Feld einfügen, in dem du mit uns schreibst :compi:

Fertig :bl:

Strickliesel
20.05.2013, 22:02
Jetzt probiere ich es noch einmal, ob meine Signatur klappt. Leni geht es gut, gestern hat sie bei uns im Haus einen Vogel gekillt, der durch ein geöffnetes Fenster herein geflogen sein muss.

Becky
20.05.2013, 22:43
Jetzt probiere ich es noch einmal, ob meine Signatur klappt. Leni geht es gut, gestern hat sie bei uns im Haus einen Vogel gekillt, der durch ein geöffnetes Fenster herein geflogen sein muss. Nein, du musst die Sig, die ich dir gemailt habe, auf deinen PC speichern.

Dann gehst du ins Benutzerkontrollzentrum - SIgnatur bearbeiten.

Auf meine Signatur klicken
Durchsuchen
das Signatur-Foto doppelklicken
Bild hochladen
... bissl warten
VOLLANSICHT --> Foto für Foren
Link kopieren und in das Feld "Signatur bearbeiten" einfügen.
Speichern und fertig ist es.:tu:

http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/katrinsigw7mnihu351.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Strickliesel
20.05.2013, 23:02
:floet::floet::D Sodala, nun müsste es klappen :kraul:

Juik
21.05.2013, 00:50
Leni schaut zauberhaft aus. Vom Dreckspätzle ist gar nichts mehr vorhanden, danke Katrin, dass du Leni so ein tolles zu Hause gibst.

Taskali
22.05.2013, 09:33
Hach - das süße Gurr-täubchen <3
Und ihre Hausschuhe *grins

Strickliesel
27.05.2013, 21:10
Ja, Leni liebt Schuhe. Wenn ich aus dem Haus gehe, stelle ich ihr Schuhe hin, damit sie was zum kuscheln hat. Sie liegt lieber auf Schuhen, statt neben mir. Und das ist nicht immer bequem.

Liebe Grüße von uns.