PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tierheimkatzen, welche Tests werden gemacht ?



Manuela
19.02.2003, 23:38
Hallo,
mich interessiert jetzt mal, welche Tests grundsätzlich in einem Tierheim gemacht werden bei der Aufnahme?

Manuela

Enya
20.02.2003, 00:13
Hallo Manuela, deine Frage ist nicht einfach zu beantworten. Die Tests die gemacht werden, werden abhängig sein vom jeweiligen Tierheim.
Diejenigen die Geld haben, werden ihre Katzen mit Sicherheit ausreichend auf die wichtigsten ERkrnakungen testen lassen.
Das Problem ist aber, das den meisten das Geld fehlt und sie nur bei auffälligen Tieren spezielle Untersuchungen machenn lassen können.
Aber ich bekomme morgen Besuch von der Leiterin des TH wo unsere Süßen her sind. Ich werde sie mal fragen und dir dann eine Antwort von unserem TH zukommen lassen.
Ansonsten wird halt geschaut ob die Tiere sichtbare Symptome bieten und dementsprechend behandelt.

ChristianeS
20.02.2003, 06:59
Hallo Manuela,
da reicht die Bandbreite wohl von "gar keine (höchstens rein optisch)" bis zu "fast alles, was derzeit möglich ist". Jedes Tierheim handhabt das anders, abhängig von den Leuten dort und hauptsächlich vom Geld....
Wir mußten früher immer mit den Katzen extra zum TA bzw. in die Tierklinik, also wurde an den Eingangstests ziemlich gespart. Inzwischen hat unser Tierheim einen eigenen angestellten Tierarzt mit Praxis auf dem Tierheimgelände, da wird natürlich dann auch auf Leukose und FIP/FIV getestet. Wenn es bei Dir um ein spezielles Tierheim geht oder Du Dir ein Tier aus einem Tierheim holen willst, dann frag dort lieber nach, was alles gemacht wurde.
viele Grüße
Christiane mit Jenny, Maya, Milena und Einstein

Manuela
20.02.2003, 21:45
ich frage das deshalb, weil mein Kater mit FIV infiziert ist, (allerdings ist garnicht sicher, wo er sich angesteckt hat).
Leider können die Tierheime nur soviel Geld ausgeben, wie sie haben. Andererseits ist es fatal, dass dann gesunde tiere infiziert werden.

Manuela

ChristianeS
21.02.2003, 06:51
Hallo Manuela,
das tut mir sehr leid:mad:
Allerdings würde ich immer, bevor ich ein Tier aus dem Tierheim hole, fragen, was gecheckt wurde und falls das Tierheim bestimmte Sachen von sich aus nicht macht, fragen, ob sie die Tests machen können, wenn ich sie bezahle. Kaum ein Tierheim sagt dazu nein.
Leider wird man oft halt erst durch Erfahrung klüger... :mad: :confused:
Liebe Grüße
Christiane mit Jenny, Maya, Milena und Einstein

Manuela
21.02.2003, 14:59
Hallo Christiane,

genau das würde ich heute auch tun, lieber den Test aus eigener Tasche zahlen, dazu wäre ich auch bereit.
Hat man dann so ein Tier erst lieb gewonnen, ist es unmöglich, es wieder her zu geben (für mich jedenfalls). Andererseits bliebe immer noch die Frage, wohin mit den invizierten Tieren, die, wenn Gott will, ein Leben lang symptomlos bleiben ? Einschläfern ? Das ist meiner Meinung nach nicht vertretbar ( man entledigt sich z.B. HIV positiver Menschen schliesslich auch nicht, in dem man sie umbringt ). Es müßten dann Gruppen mit Tieren gleicher Infektion gebildet werden, bzw. derartig invizierte Tiere nur zu bereits invizierten Tieren abgegeben werden. Wobei aber darin schon das nächste Problem lauert, denn wenn ein Tier mal erkrankt, verursacht das für den Besitzer schon für ein krankes Tier unter Umständen so hohe Kosten, da jede Behandlung sehr langwierig und schwierig ist, dass dieser sich unmöglich gewissermaßen vorsätzlich den nächsten (Problemfall) ins Haus holen würde.


Manuela

Maurice
22.02.2003, 05:10
Wir mußten die Erfahrung machen, daß das Tierheim in unserer Nähe es mit Ihren Auskünften nicht so ganz ernst meint. Da zählt nur die Vermittelt-Statistik, die Gesundheit ist unwichtig.

Auf Grund unserer Anfrage sagte man uns, daß Sammy auf FIP getestet ist. Das NEG wurde sogar schriftlich auf dem Schutzvertrag vermerkt. Dank dieser Unterlagen & Aussagen bekam Sammy ein Medikament, daß sie hätte nicht nehmen dürfen ...

Darky (Katze von Steffi's Mutter) wurde als Gesund abgegeben. Tatsächlich hatte sie schweren Katzenschnupfen.

Ich habe das Vertrauen in die Tierheime schon lange verloren. Sollte ich nochmals ein Tier aus einem Tierheim holen, dann erst nach einem gründlichen Check bei einem TA unseres Vertrauens.

Martin

Manuela
22.02.2003, 18:38
Hallo Martin,

ich bin eigentlich sehr dafür, sich ein Tierheimtier zu nehmen.
So immer im Tierheim ist ja auch kein Leben.
Die Tierheime schneiden sich so auf Dauer nur ins eigene Fleisch, dann wieder zum Leidwesen der Tiere.
Und so vorsätzlich ein krankes Tier als gesund zu vermitteln, wie bei euch, ist wirklich das Letzte.

Liebe Grüße

Manuela