PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Teure Medikamente



Tanne
19.02.2003, 20:57
Der Hund meiner Eltern (Basti, ein Golden Retriver, 12 Jahre alt) ist ein alter Herr, aber dank guter Versorgung noch voller Lebensfreude. Leider plagen ihn einige "Zipperlein". Er bekommt vom TA einige Medikamente, die ziemlich ins Geld gehen (ca. 80.-EUR p.m. plus Futter, TA usw.). Die Frage ist, kann man Medikamente für Tiere auch zuverlässig und günstiger übers Internet beziehen und welche Adressen kennt Ihr.
Er bekommt: "Rimadyl" von Pfizer (50mg Carprofen), "Vasotop" von Intervet (5mg Ramipril), "Karsivan" von Hoechst (100mg Propentofyllin). Besten Dank für die Infos.

Cockerfreundin
20.02.2003, 12:11
Hallo, Tanne!

Zitat
______

Der Hund meiner Eltern (Basti, ein Golden Retriver, 12 Jahre alt) ist ein alter Herr
______

Ich kann Dir leider keinen Tipp wegen der Medikamenten-Bezugsquelle geben, aber schön, dass noch ein Basti den Weg hierher ins Forum gefunden hat :) :p :) :p .

Ich hab auch einen Basti, knapp 2 Jahre alt, also noch ein junger Hüpfer ;) im Vergleich ..... Bild siehst Du links ....

Viele Grüße auch an Basti, den Senior :p
Annette + Basti :)

zasko
20.02.2003, 12:29
Hallo Tanne,

ich glaube die gehören alle drei zu den verschreibungspflichtigen Medikamenten und somit bekommst du die nur über den Tierarzt bzw. mit Rezept vom Tierarzt.

Aber falls es dich tröstet: Mein Zasko ist erst 7,5 Jahre aber hat verschiendenste Erkrankungen von angeborerem Herzfehler über Schilddrüsenunterfunktion, beginnender Cauda equina, Bänderschwäche, Futtermittelallergie... Ich habe schlichtweg aufgehört zu rechnen, was mich das pro Monat kostet :( . Ihr seid bei weiten nicht allein mit dem Problem. Das dürfte so ziemlich jeder Besitzer eines älteren Hundes haben.
Und halt auch mancher Besitzer von jüngeren Hunden...:(

Liebe Grüße

Brana
20.02.2003, 18:41
Hallo Tanne,

vielleicht sollten sie es mal bei einem anderen TA versuchen. Da gibt es graphierende Preisunterschiede zwischen Behandlungskosten sowie auch Medikamenten.
Bei meiner TÄ, wo mein Hund jetzt ist zahle ich 1/3 von dem, was ich früher bei anderen TÄ bezahlte für genau diesselben Behandlungen bzw. Medikamente.
Beispiel:
Entwurmungsmittel für 16 kg Hund. Preis jetzt € 5,- früher DM 22,-. Das Mittel ist nicht billiger sondern sogar teurer geworden. Einfach mal schauen, ob es noch einen TA gibt der keine Futtermittel und sonstigen Schnickschnack verkauft ,sondern dem wirklich das Wohl des Tieres am Herzen liegt.

LG brana

igelchen
21.02.2003, 16:43
Hallo Tanne!

Mein Senior (Cocker Timmy, mittlerweile 14,5 Jahre alt, schau mal links ;)) bekommt auch Herzmedikamente: Vasotop und Lanitop. Die Vasotop sind - unserer Erfahrung nach - die am besten wirkenden, aber leider auch mithin die teuersten. :(
Ich habe bereits bei verschiedenen TÄ gefragt - die Preisunterschiede waren jeweils höchstens ein paar Cent...

Aber wie wäre es, wenn ihr die nächststärkere Variante kauft und die dann halbiert?! Das mach ich seit Jahren so und es lohnt sich wirklich!
Z.B. kostet die 120er-Packung Vasotop 2,5mg z.B. 96EUR und die 120er-Packung Vasotop 5mg 112EUR; d.h. Du bekommst für 112EUR quasi 240x Vasotop 2,5mg, das sind 56EUR für 120x Vasotop 2,5mg - ganze 40EUR billiger!! :p
(Ich hab die Preise ganz und gar nicht im Kopf, kann auch komplett falsch liegen - aber es verhält sich in etwa so ;))

Es gibt auch Medikamente für Menschen mit dem Wirkstoff Ramipril:
Delix-5 von Hoechst: enthalten 5mg Ramipril pro Kapsel, bei "essentieller Hyoertonie", 20 Kapseln 39DM, 20Kps. 87DM, 100Kps. 159DM.
Vesdil forte von Astra Chemicals: Dosis, Anwendung, Preise wie Delix-5, es gibt aber auch eine 300er Packung.
Allerdings ist das der Stand von 1993!! Die Medikamente können mittlerweile teurer oder gar abgeschafft sein.

Sowas könnt ihr natürlich nicht einfach so dem Hund geben!!! Aber ihr könntet den TA darauf ansprechen und nachfragen, ob das nicht billiger und trotzdem genauso wirksam sei. ;)

Liebe Grüße
Igelchen