PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cauda-Equina-Syndrom... Erfahrungen?



Catheart
18.12.2012, 17:34
Hallo zusammen

So, wir waren heute mit Coffee in der TK Trier und uns wurde gesagt das Coffee neben Spondylose ein Cauda-Equina-Syndrom hat das wohl für seine Beschwerden verantwortlich ist.

Momentan wird mit Cortison gearbeitet, ein CT folgt im Januar, OP wenn nötig folgt dann auch.

Hat jemand schon Erfahrungen mit der Erkrankung? :?:

Moika
20.12.2012, 16:44
huhu Nicki


mit einem sogenanntem Caudasyndrom bei katzen kenn ich mich net aus...
ich hab aber selber eine Megacauda mit eingeklemmten nerven
Ausfallerscheinungen hab ich,das rechte bein schläft sehr oft ein und ist auch oft empfindungsgestört
mittlerweile fängts auch beim rechten an...
Schmerzen in der LWS gehören auch dazu...usw usw

was mich aber wundert: das ist doch kein entzündlicher prozess, wieso gibt es denn dann Cortison?
Schmerzmittel würde ich verstehen, denn die Schmerzen können mörderisch sein.
Ich weiß, daß man beim menschen operieren kann,um evtl den Nervenkanal zu erweitern, daß nix mehr eingeklemmt oder gereizt wird. Ist aber auch ein Risiko.
Bei Coffee wird dann wohl sowas in betracht gezogen?
wenn du willst,kann ich mich mal mit meinem besten Freund hausarzt unterhalten,ob man da auch naturheilkundlich oder in der Art was machen kann.

Liebe grüße:bl::bl::bl::bl:
und gute besserung an den hübschen katermann:kraul:

Moika
20.12.2012, 18:41
magst du mir sagen, wie sich das caudasyndrom bei Coffee auswirkt?

Catheart
20.12.2012, 18:49
Huhu

Also, durch die Reizung ist der Nerv entzündet, deswegen das Cortison.

Er kam eines Tages heim und das rechte Hinterbein drehte seltsam nach innen weg, er wurde dann geröngt und es wurde die Diagnose gestellt.

Mit dem Cortison ohne Metacam kommt er nun ganz gut klar :?:

Aber es soll eben noch ein CT folgen im Januar und wenn sinnvoll die OP.

Moika
20.12.2012, 19:05
klar :man: Nervenreizung
krieg ja selber ab und an Cortison
CT ist auf jedem fall sinnvoll,um genau lokalisieren zu können
und ich nehm naturheilkundlich noch Traumeel und Zeel. Das wär für Coffee sicher auch net schlecht
kraul den Hübschen mal von mir:bl:

Catheart
20.12.2012, 19:29
Er soll momentan kein Schmerzmittel bekommen damit wir sofort mitkriegen wenn es wieder schlechter wird.

Sobald er wach ist krabbel ich ihn mal :-)

linabelle
28.12.2012, 22:43
Hallo Nicki,
also bei Katzen kenne ich es nicht,aber meine Leonbergerhündin hatte es damals und sie war noch sehr jung und sie bekam dann ein Schmerzmittel, ich glaube auf Basis von Diclofenac über 5 Tage, dann wieder mehrere Wochen Pause und regelmäßig Tropfen, ich glaube die hießen Steirocall ( ist wie gesagt schon ewig her :o). Und gegeben habe ich es über mehrere Monate und dann abgesetzt. Das hat ihr aber insgesamt super geholfen und sie ist damit für ihre Rasse sehr alt geworden und beschwerdefrei. Aber ob man das auf Katzen übertragen kann :?::?:

Ich wünsche dem kleinen Coffee aber alles Gute :kraul::kraul: