PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe was tun!



Unser Gismo
14.12.2012, 15:44
Hallo zusammen,

unser Gismo ist nun seit längerem Krank
Laut TA Leberkrebs! Und Wasser im Bauch.

Bekommt Antibiotikum, Entwässerungstabletten Tabletten für die Leberunterstützung und Schmerzmittel.

Aber soweit wir wissen Fressen und Trinken Katzen nichts mehr wenn sie leberkrank sind!?

Folgente Symptome zeigt er:

Er trinkt sehr viel Wasser, frisst kaum, kann nicht mehr miauen nur so sehr leise und rau, hat Lähmungserscheinungen der Hinterbeine, sehr abgemagert und liegt eig nur noch da…
Was tun? Wir würden alles tun um ihm zu Helfen…hat jemand mit solch Symptomen Erfahrungen?

Waren bereits bei zwei TA aber die können uns nicht weiterhelfen…

Micky
14.12.2012, 16:59
Hallo Dosi von Gismo,
das hört sich leider nicht so gut an.
Ja, leberkranke Katzen verweigern gerne mal die Nahrung, weil ihnen einfach sehr schlecht ist.
Daher sollte alles getan werden, um die Leber zu entlasten, am besten auch mithilfe eines Leberdiätfutters.
Wichtig dabei: erst mal ein anderes Futter anbieten.
Gismo weiß ja nicht, dass die Übelkeit von der Leber herrührt, er assoziiert die Übelkeit mit dem Futter, dass er zuletzt bekommen hat. Manchmal hilft es, verschiedene Futtersorten gleichzeitig anzubieten, sodass die Katze sich eine aussuchen kann.
Das Diätfutter sollte erst dann gegeben werden, wenn es der Katze besser geht, um die Akzeptanz nicht zu beeinträchtigen.
Verweigert Gismo Wasser und Nahrung zu lange, muss der TA infundieren (alternativ Fütterung über Ernährungssonde, macht aber nicht jede Katze mit).
Alles Gute

Unser Gismo
14.12.2012, 17:08
hallo und danke für die schnelle antwort.
haben bereits mehrere futtersorten versucht doch er frisst freiwillig fast nichts.
trinkt eben umsomehr und ist wirklich so schwach das er fast nicht mehr alleine stehen kann
weis nicht mehr was ich machen soll beide TA sagen einschläfern....aber wir weigeren uns noch und wollen nicht aufgeben
weil wir einfach merken das er noch nicht gehen will.

Micky
14.12.2012, 17:45
Das ist eine schwierige Situation :(
Woran merkt ihr, dass er noch nicht gehen will?

Unser Gismo
14.12.2012, 18:50
ist eben das er dann doch paar stücke aus der hand frisst und ja schlecht zu beschreiben...ist eben so das gefühl wenn man ihm in die augen sieht..sagen die eben nein ich kämpfe...

Katzenbändiger
14.12.2012, 18:54
ewt. mal mit einfacher Babynahrung aus dem Glas versuchen,
und wenn er die nimmt dann langam Futter untermischen.

Ist nur eine Idee.

Pampashase
14.12.2012, 18:59
Ja, das ist eine sehr schwere Situation. Ich wünsche Dir von Herzen ganz viel Kraft hierfür.
Du kannst nur entscheiden, wenn Du klar trennst zwischen Deinem Wunsch, dass er nicht geht und seinem Wunsch noch zu leben oder zu gehen.
Vertraust Du den TAs?

Wenn Du sagst, ich habe leicht reden. Am Dienstag Mittag stand ich vor der gleichen Entscheidung.

Unser Gismo
14.12.2012, 19:14
vielen dank euch ja babynahrung aus dem glas haben wir versucht das nimmt er mal garnet haben auch brühe versucht katzenbrei uvm.
klar wäre es mein größter wunsch das alles gut wird...bin mir aber durchaus im klaren das wenn....ich ihn auch lieber erlösen würde.

vertrauen? hmm gute frage muss sagen vertraue nich mal meinem eigenen hausarzt;

Yvchen
14.12.2012, 19:17
Wie wurde das denn diagnostiziert? Röntgen oder Ultraschall? Zu der Medikation kann ich dir gar nichts sagen, nur hat mal jemand nettes Mariendistel bei Leberproblemen empfohlen, aber wenn es wirklich Krebs ist weiß ich es nicht ob das was bringt. Wichtig ist das er was zu sich nimmt. Alles Gute!

Unser Gismo
14.12.2012, 19:22
ultraschall und röntgen sowie großes blutbild...
genau Mariendistel hat er als leberunterstützung;)

Katzenbändiger
14.12.2012, 19:39
vielen dank euch ja babynahrung aus dem glas haben wir versucht das nimmt er mal garnet haben auch brühe versucht katzenbrei uvm.
klar wäre es mein größter wunsch das alles gut wird...bin mir aber durchaus im klaren das wenn....ich ihn auch lieber erlösen würde.

vertrauen? hmm gute frage muss sagen vertraue nich mal meinem eigenen hausarzt;

Ich denke ihr kennt euren Gismo am besten, und ich bin nach der Erfahrung mit meiner Knutschi der Meinung ,
ja man weis einfach wann sie nicht mehr können und wollen.

Meine Knutschi hatte einen Tumor der nicht operabel war sie hatte noch gute 8 Monate nach der Diagnose.
Die habe ich ihr so schön wie möglich gemacht.

Wenn ihr merkt er will nicht mehr dann lasst ihn gehen.
Es ist schwer aber der letzte Liebesbeweis den man seinem Tier dann noch geben kann.

Meine lieben alle Katzenmilch mit Eigelb (bzw ich gebe das Ei ganz) und so ein Flüssigleckerchen, hat meine Knutschi bis zum Schluß noch sehr gern genommen.
Ewt auch Katzenleberwurst. Hatte ich neu scheint lecker zu sein.

Unser Gismo
14.12.2012, 19:45
danke dir ja das werden wir tun wenn er nicht mehr will lassen wir ihn in liebevoll gehen.
es ist eben echt schwer nun ist er ja doch schon 14jahre mein begleiter...

Katzenbändiger
14.12.2012, 19:49
danke dir ja das werden wir tun wenn er nicht mehr will lassen wir ihn in liebevoll gehen.
es ist eben echt schwer nun ist er ja doch schon 14jahre mein begleiter...

Meine Knutschi war 16 Jahre alt als ich sie gehen lassen mußte.

Ich kann das sehr gut verstehen, an einem Samstag morgen schaute sie mich an und ich wusste es. :0(
Es ist schwer aber es ist schön die Möglichkeit zu haben sie gehen zu lassen bevor sie sehr leiden müssen.

Alles gute für Gismo :kraul::kraul::kraul:

Micky
14.12.2012, 19:53
Es gibt wohl keine Entscheidung, die so schwer ist, wie diese.
Ich mußte sie bisher nur ein einziges Mal treffen, und es fiel mir leicht, weil sich meine Katze damals von mir verabschiedet hatte.
Es war furchtbar, aber ich wußte, dass sie bereit war.
Aufgrund meines Berufes habe ich leider schon viele Tiere gehen sehen. Es hat den Anschein, als fiele es den Tieren leichter loszulassen,
wenn auch ihre Menschen loslassen können.
Ich weiß, dass möchtest du an dieser Stelle gar nicht lesen, und ich verstehe, wie weh das tut :(
Versuch es ein paar Tage, doch wenn du merkst, dass sich keine Besserung einstellt...

Unser Gismo
14.12.2012, 20:04
Wir danken euch wirklich von ganzem Herzen für die Hilfe und Unterstützung.
Ja es ist wirklich verdammt schwer...und es tut uns auch leid um eure lieben.
Wir werden dieses Wochenende noch abwarten, mal schauen wie es dann aussieht hoffe doch besser ansonsten werden wir diesen schweren schritt gehen müssen, leiden wollen wir ihn natürlich auch nicht lassen.

Ist aber sehr schön sich das auch mal von der Seele schreiben zu können...nicht jeder versteht es wie Mensch an einen Tier so hängen kann"!

Micky
14.12.2012, 20:15
Hier verstehen das die meisten.
Ich denke an euch und wünsche euch wirklich alles Gute.
Und ja, es sich von der Seele zu reden/schreiben, ist das Beste, was du tun kannst.

Unser Gismo
14.12.2012, 20:29
ja das merke ich viel verständnis hier;))

nochmals vielen lieben dank.

UlliLili
14.12.2012, 20:53
Ich würde ihn gehen lassen. Wasser im Bauch ist kein gutes Zeichen, Lähmungserscheinungen auch nicht. Er frisst trotz Schmerzmittel nicht.
Ich habe vor knapp vier Wochen meine geliebte Katze Hermine einschläfern lassen. Und ich bin froh, dass ich es gemacht habe. So konnte sie in Würde Abschied nehmen von dieser Welt.
Wir haben eine Tierärztin gebeten, ins Haus zu kommen. Es war abends, draußen war es ruhig, alles war friedlich. Hermine lag in meinem Arm, sie bekam eine Spritze als Narkose. Ich habe mich bei ihr bedankt für alles, was sie mir und uns geschenkt hat. Als sie ganz fest geschlafen hat, bekam sie die zweite Spritze. Davon hat sie nichts mehr mitbekommen. Ich habe sie dann noch zwei Stunden im Arm gehalten und habe mit ihr geredet, sie gestreichelt und ihre kleine Katzenseele gespürt. Irgendwann war es dann so, dass die überall war, um uns herum und auch in uns. Dann habe ich sie in ein Körbchen gelegt und am nächsten Tag begraben.
Wir konnten diesen Abschied bewusst gestalten und erleben, dafür bin ich heute dankbar. Ich bin froh, dass wir nicht nachts den Tierarzt rufen mussten, weil sie uns erstickt wäre oder so. Mit Wasser im Bauch kann das passieren.
Ich würde mich darauf vorbereiten. Es muss nicht morgen und nicht übermorgen sein, aber sicher in nicht allzu ferner Zukunft. Lasst ihn nicht leiden. Mit seiner Diagnose darf man leider nicht auf einen sanften Tod hoffen.

Manu 64
14.12.2012, 21:00
Hallo zusammen,

unser Gismo ist nun seit längerem Krank
Laut TA Leberkrebs! Und Wasser im Bauch.

Bekommt Antibiotikum, Entwässerungstabletten Tabletten für die Leberunterstützung und Schmerzmittel.

Aber soweit wir wissen Fressen und Trinken Katzen nichts mehr wenn sie leberkrank sind!?

Folgente Symptome zeigt er:

Er trinkt sehr viel Wasser, frisst kaum, kann nicht mehr miauen nur so sehr leise und rau, hat Lähmungserscheinungen der Hinterbeine, sehr abgemagert und liegt eig nur noch da…
Was tun? Wir würden alles tun um ihm zu Helfen…hat jemand mit solch Symptomen Erfahrungen?

Waren bereits bei zwei TA aber die können uns nicht weiterhelfen…
Hallo es tut mir sehr leid für euren Gismo :0(:0(
es ist nur eine Quälerei für ihn,ich so hart es auch klingen mag würde ihn erlösen.
Ich weiß man hängt an seinen geliebten Kater,aber ich stand auch schon mal voe der Entscheidung :0(:0(
allerdings war mein Moritz schon 18 Jahre,aber wir haben ihn dann schweren Herzens erlöst :0(:0(
Ich wünsche euch viel Kraft für die schwere Zeit :hug::hug:

Unser Gismo
15.12.2012, 10:40
guten morgen ihr lieben,
also heut hatte ich die schlimmste nacht meines lebens gismo währe fast erstickt.
muss zwar immer noch sagen das wir das gefühl haben das er nicht gehen möchte und kämpfen will
aber heute ist der zeitpunkt klar zu denken und ihn nicht leiden zu lassen
heute aben kommt der TA und wir werden ihn in liebevoller gemüdlcher umgebung erlösen es hat einfach keinen sinn mehr
hoffe wir machen das richtige

danke an alle die hier so lieb mitfühlen.

Katzenbändiger
15.12.2012, 10:49
guten morgen ihr lieben,
also heut hatte ich die schlimmste nacht meines lebens gismo währe fast erstickt.
muss zwar immer noch sagen das wir das gefühl haben das er nicht gehen möchte und kämpfen will
aber heute ist der zeitpunkt klar zu denken und ihn nicht leiden zu lassen
heute aben kommt der TA und wir werden ihn in liebevoller gemüdlcher umgebung erlösen es hat einfach keinen sinn mehr
hoffe wir machen das richtige

danke an alle die hier so lieb mitfühlen.

Das tut mir sehr leid für euch, aber ihr habt für Gismo die richtige Entscheidung getroffen.:hug:

Er wird keine Schmerzen mehr haben und es wird ihm gut gehen.
Alles gute für euch, macht euch einen schönen Tag mit ihm. :hug::kraul::kraul:

Unser Gismo
15.12.2012, 10:50
danke dir das werden wir tun.
ist aber eben einfach schwer so einen guten freund gehen zu lassen:((

Katzenbändiger
15.12.2012, 11:04
danke dir das werden wir tun.
ist aber eben einfach schwer so einen guten freund gehen zu lassen:((

Das glaube ich dir.:hug:
Auch wenn es irgendwie seltsam klingt, nachdem ich meine Knutschi habe gehen lassen,
war ich sogar ein klein wenig Erleichtert es getan zu haben.

Unendlich traurig aber erleichtert darüber die Entscheidung für sie getroffen zu haben.

Aschenputtel
15.12.2012, 11:18
:hug::hug::hug:

Ich wünsche Dir für diese schwere Zeit ganz viel Kraft!:hug:

So schlimm dieser Schritt auch ist,so habt Ihr Euch richtig entschieden! Der kleine Gismo brauch sich nicht mehr zu quälen und es ist der letzte Liebesbeweiss,den Du für ihm tun kannst.:hug:
Bin in Gedanken bei Euch:0(:hug:

Unser Gismo
15.12.2012, 11:23
danke euch sehr lieb gibt wirklich kraft.

Samantha
15.12.2012, 21:19
Alles Gute Gismo, habe eine sanfte Reise.

Es tut mir sehr, sehr leid.

Auch wir standen vor dieser Entscheidung letztes Jahr, auch an einem Samstag.

Ihr tut alles, was man tun kann.

Moika
15.12.2012, 21:32
Die Regenbogenbrücke

Es gibt eine Brücke, die den Himmel und die Erde verbindet.
Weil sie so viele Farben hat, nennt man sie die Regenbogenbrücke.

Auf der jenseitigen Seite der Brücke liegt ein wunderschönes Land
mit blühenden Wiesen, mit saftigem grünen Gras und traumhaften Wäldern.

Wenn ein geliebtes Tier die Erde für immer verlassen muss,
gelangt es zu diesem wundervollen Ort.

Dort gibt es immer reichlich zu fressen und zu trinken,
und das Wetter ist immer so schön und warm wie im Frühling.
Die alten Tiere werden dort wieder jung und die kranken Tiere wieder gesund.
Den ganzen Tag toben sie vergnügt zusammen herum.

Nur eines fehlt ihnen zu ihrem vollkommenen Glück:
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag miteinander,
bis eines Tages eines von ihnen plötzlich innehält und gespannt aufsieht.
Seine Nase nimmt Witterung auf, seine Ohren stellen sich auf,
und die Augen werden ganz groß.

Es tritt aus der Gruppe heraus und rennt dann los über das grüne Gras.
Es wird schneller und schneller, denn es hat Dich gesehen!

Und wenn Du und Dein geliebtes Tier sich treffen,
gibt es eine Wiedersehensfreude, die nicht enden will.
Du nimmst es in Deine Arme und hältst es fest umschlungen.
Dein Gesicht wird wieder und von ihm geküsst,
deine Hände streicheln über sein schönes weiches Fell,
und Du siehst endlich wieder in die Augen Deines geliebten Freundes,
der so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber niemals aus Deinem Herzen.

Dann überquert ihr gemeinsam die Regenbogenbrücke
und werdet von nun an niemals mehr getrennt sein...

(Autor des Originals Paul C. Dahm, Übersetzung von Carmen Stäbler)



trösten ist schwer, ich weiß .....
aber genau diese geschichte ist es, die mir immer wieder Trost und Hoffnung gibt
ich weiß, daß wir unser geliebten Miezen eines tages wiedersehen....
und bis dahin wünsch ich dir viel Kraft, mit deiner trauer umzugehen
du hast richtig gehandelt,dein Gizmo wird es dir danken eines tages hinter der regenbogenbrücke

fühl dich feste gedrückt

Pampashase
15.12.2012, 21:51
Es tut mir sehr, sehr leid, dass Ihr so schnell diese traurige Entscheidung treffen musstet.
Aber Dein Gismo und meine Amy sind nur im Regenbogenland. Danke Moni für die tolle Beschreibung des Regenbogenlandes.
Ich glaube fest daren, dass wir unsere Lieben eines Tagen, wenn unsere Aufgaben hier erfüllt sind, unsere Fellingers alle wiedersehen.

Ich wünsche Dir viel Kraft für diese schwierige Zeit. Und wenn Du meinst, aus dem tiefen schwarzen Loch, in dem Du jetzt sitzt, gibt
es kein Entrinnen. Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, es gibt ein Licht am Ende des Tunnels.
Und dieses Licht sind all die schönen Erinnerungen aus einer glücklicheren gemeinsamen Zeit. Denn auch wenn der Körper unserer
Lieben nicht mehr da ist. Sie haben Spuren der Liebe in unserem Herzen hinterlassen. Und aus unserem Herzen werden sie niemals gehen.

Moika
15.12.2012, 22:03
wie sabine schon schreibt, es gibt ein Licht am Ende des Tunnels:hug:

auch ich könnt heute noch heulen, wenn ich an meine herzkatze Pina denke....
und dann,immer wieder mal, wenn ich ganz traurig bin, seh ich sie auf ihrem Lieblingssessel sitzen und mich anschauen mit ihrem ganz speziellem Blick.Dann weiß ich es ganz sicher:wir sehen uns wieder:hug::hug::hug:

UlliLili
15.12.2012, 22:32
Sehe es erst jetzt. Auch von mir viel Kraft! Ich macht das richtige. Und nach einer Zeit werdet Ihr vielleicht auch sagen können, ja, es war schmerzlich und traurig, aber es war auch ein inniger Moment mit ganz viel Liebe.
Gismo, gute Reise in eine andere Welt!
Und an Gismos Dosi oder Doserich, wir sind da! Hier kann man sich ausheulen, man wird verstanden.