PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : frisches Gemüse oder trockenes fertigfutter??



piachi
18.02.2003, 21:25
Hallo!

Ich habe mir zwei Zwergkaninchen angeschafft und habe jetzt eine Frage zur Ernährung dieser Tiere.Manche Leute sagen man soll den Tieren nur frisches Gemüse und Obst geben,andere sagen man soll Trockenfutter sowie Gemüse ausgewogen füttern und wieder andere behaupten man soll an zwergkaninchen gar kein Gemüse verfüttern,weil diese sonst zu dick werden.Stimmt das denn?
Bitte um Antwort

Pardona
19.02.2003, 12:11
Hallo,
Die Grundlage und somit Hauptnahrung für Kaninchen sollte Heu sein. Dieses sollte von guter Qualität sein, also verschiedene Gräser beinhalten, grün sein, gut duftend, locker verpackt, staubarm, grün und trocken sein.
Das Heu muss dem Kaninchen immer zur freien Verfügung stehen, denn Kaninchen müssen bedingt durch ihre Verdauung immer fressen. Hungern wäre für sie Lebensgefährlich. Der Kaninchenmagen ist nur schwach bemuskelt was dazu führ das der Futterbrei im Magen nur weiter geschoben werden kann wenn oben Nahrung nach kommt (sogn. Stopfmagen).
Heu ist hier also genau das Richtige und sehr wichtig. Dazu ist Heu auch für die Abnutzung der immer nachwachsenden Zähne zuständig. Es muss ausgiebig gekauft werden wobei die Zähne durch die Reibung optimal abgenutzt werden.
Hartes Brot ist nicht nur ungesund sondern nutz die Zähne auch nicht ab .
Auch Zweige sollten in der Kaninchenernähung nicht fehlen und das nicht nur als Knabberkost für die Zähne. Man kann z.B. die Zweige von Haselnuss, Heinbuche, Weide, Apfelbaum füttern auch mit Blättern (vor allem junge). Besonders beliebt sind frische Zweige.
Auch frisches Gemüse und Grünfutter sollte nicht fehlen. Es sollte täglich frisch gereicht werden. Was die eigenen Kaninchen vertragen muss man vorsichtig antesten, also nicht gleich zu viel geben . Auch wenn das Tier kein oder wenig Frischfutter gewöhnt ist sollte man die Menge nur langsam erhöhen. Durchfall kann sonst eine Folge sein.
Man kann z.B. folgendes füttern:
Broccoli, Chicoree, Endivien, Gurke, Zucchini, Kohlrabi, Fenchel, Feldsalat, Eisberg-salat, Rauke, Karotten und Kraut, Steckrübe, Chinakohl, Stangen- und Knollensellerie sowie dessen Grün, Spinat (nur wenig), Topinambur, Dill, Brunnenkresse, Löwenzahn, Breit- und Spitzwegerich, Petersilie, Brennnessel (trocken), Salbei, Basilikum, Kamille, Schafgarbe.
Als süße Vitaminreiche Leckerei ist Obst geeignet mit dem man es aber nicht übertreiben sollte. Geben kann man z.B. Apfel, Banane, Birne, Weintrauben, Melone, Erdbeeren, Himbeeren, Pfirsich, Kiwi (wenig), frische Ananas (ehr zu Vorbeugung von Haarballen oder Abhilfe bei leichter Verstopfung durch Haarballen).
Für Zwischendurch sind auch getrocknete Kräuter (selber gemacht oder aus dem Handel) sehr geeignet. Zu kaufen gibt es z.B. sogn. Kräutergarten, Spitzwegerich etc. Luzerne bei erwachsenen Tiere nur sehr sparsam verfüttern da sie die Bildung von Blasenschlamm, Harn-gries oder Blasensteine fördert. Von den ganzen anderen Leckerein aus dem Handel sollte man lieber die Finger lassen.
Trockenfutter sowie getreidehaltiges und zuckerhaltiges ist für Kaninchen nicht geeignet. Das typische Trockenfutter was man kaufen kann entspricht nicht den Bedürfnissen vom Kaninchen. Getreide, welches Hauptbestanteil solchen Futters ist kann sich negativ auf die Verdauung auswirken, empfindliche Tiere bekommen davon Durchfall. Dazu ist Getreide viel zu energiereich für Kaninchen (Leberverfettung, Übergewicht). Am besten lässt man solche Nahrung ganz weg oder beschränkt die Menge zumindest auf max. 1 Eßl. pro Tag und Tier.
Man kann auch eine Art Trockenfutterersatz füttern wenn man unbedingt etwas ins Futter-schälchen füllen möchte, nötig ist dieses aber nicht. Dazu kann man trockenes Gemüse (gibt’s auch im Zoohandel) füttern. Dieses kann man z.B. noch mit trockenen Kräuter (wie Dillstängel) mischt und/oder mit getreidefreien Pellets wie Kräuterpellets, Topis-Pellets (Topinamur). Davon sollte man aber auch nur 1 Eßl. Pro Tier und Tag füttern.
Wasser sollte natürlich auch immer zur Verfügung stehen und tägl. frisch sein.

Weitere Infos zur Ernährung (und noch vieles mehr) im www.kaninchenforum.com

liebe Grüsse Pardona

diebrain
19.02.2003, 14:01
Ich habe Pardona nix hinzuzufühgen... und das will schon was heißen. ;-)

Ihr Futtervorschläge sind optimal.

Falls Du für Deine neuen Tiere noch eine vernünftige "Gebrauchsanweisung" suchst, auf den Seiten der Nagerhilfe gibt es eine "Infomappe" als pdf Datei, die alle Informationen enthält die man als neuer Kaninchenbesitzer braucht. Du findest sie hier : http://www.diebrain.de/nh-mappen.html

Dort ist auch die gesunde Fütterung genau beschrieben und als Anhang gibt es den Artikel Snacks von Fr. Dr . Drescher der von jedem Kaninchenhalter gelesen werden sollte.

Liebe Grüße
Christine

dixi
19.02.2003, 17:22
Hier ist eine tolles Link mit vielen Tipps und Tricks zu allen Lebenslagen von Meerschweinchen, geht auch für Kaninchen bei der Ernährung ausser natürlich den Zusatz von Vitami C

http://www.the-golden-nuggets.de

Hoffe es klappt

dixi und Co.:cool: