PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rudis Husten



Yvchen
25.10.2012, 23:45
Mein roter Pflegi Rudi ist seit über 3 Monaten bei mir. Seit einigen Wochen hat er seltsame Hustenanfälle bekommen. Mal sind es über 10 Stck. täglich und mal nur 2 oder 3. Ein Röntgenbild zeigt das seine Lunge "dicht" ist. Ob es Flussigkeit oder Schleim oder verdichtetes Gewebe ist kann man nicht sagen. Eine mehrtägige Cortisongabe hat den Husten verschwinden lassen, jedoch auf dem Kontrollröntgen keine Besserung gezeigt. Mein TA wollte nicht bei Cortison bleiben, weil er das als Dauergabe nicht für gut befindet wenn es nicht unbedingt sein muss. Deshalb bekam Rudi dann Karsivan und Melosus. Karsivan brachte gar nichts. Mein TA vermutet das Rudi felines Asthma entwickelt, bei mir auf irgendwas allergisch reagiert. Ich habe mehrere TK angerufen, mit dem Anliegen eine Lungenspülung durchführen zu lassen. Dieses alleine wollte aber keine der Kliniken machen, sondern noch andere Diagnostik dazu. Kostenvoranschlag für die ganzen Untersuchungen 400-600€.
Die habe ich nicht. Nun bekommt Rudi ein paar Tage Veraflox falls es was bakterielles ist, wenn nicht soll er wieder Cortison bekommen.
Ich habe mal ein Stück von so einem Hustenanfall aufgenommen, evtl. hat ja noch jemand nen Tip....

https://www.youtube.com/watch?v=DQCGkMmN0Do&feature=youtube_gdata_player

https://www.youtube.com/watch?v=Ch9ndhqFKAs&feature=youtube_gdata_player

Shaman
26.10.2012, 11:07
Tut mir leid, ich hab leider keine Idee.

Oscar hatte so was sehr sehr sehr selten (vielleicht einmal im Jahr) auch, dann hab ich immer gefrotzelt: "Na, Katzenhaar im Hals?" Aber das war dann auch immer gleich wieder gut, so daß ich nie deswegen zum Arzt gegangen wäre.

Frühaufsteherin
26.10.2012, 11:20
Wurde schon abgeklärt, ob es evtl. mit dem Herzen zusammenhängt? Meine zweite Katze hatte das im Alter - Herzschwäche -> Wasser in der Lunge -> Hustenanfälle.

Liebe Grüße und gute Besserung an den Hübschen :love:

Yvchen
26.10.2012, 12:06
Nein Herzschall fand nicht statt, das sollte bei den ganzen teuren Untersuchungen dabei sein. Ich kann das nicht finanzieren, meine Katzen sind ja auch nicht gerade gesund und überhaupt ist zur Zeit hier Land unter.
Wenn das bei deiner Katze am Herzen lag, wie ging es dann weiter mit dem Husten? Die TÄ der TK wo ich angerufen habe, sagte das der Husten bei einer Herzsache eher untypisch sei. Es ist alles so blöd, ich weiß nicht was ich nun tun soll und was nicht.....?!

Frühaufsteherin
26.10.2012, 12:21
Das war noch in den Siebzigern. Wir haben es leider damals nicht erkannt, auch der Tierarzt war erst hinterher schlauer... Meine Katze war schon 16 und ist dann leider nach einiger Zeit verstorben, ob an einem Herzanfall oder erstickt konnte im Nachhinein nicht mehr festgestellt werden, es war in dem Moment niemand von uns daheim.

Ob man viel hätte machen können, kann ich leider nicht sagen, da es wie gesagt nicht erkannt und deshalb auch nicht behandelt wurde.

Grundsätzlich kann da natürlich niemand eine Ferndiagnose stellen, aber das erwartest Du ja sicher auch nicht. Ich will damit auch nur sagen, dass es eben im Falle meiner Katze wohl mit einem schwachen Altersherzen zu tun hatte (lt. schlauer gewordenem Tierarzt).

Vielleicht bietet die Klinik ja Herzschall ohne weiteres "Zubehör" an?

Alle Pfoten sind gedrückt!

Sheratan
26.10.2012, 12:39
Herzhusten ist tatsächlich sehr selten bei Katzen. Außerdem wäre dies dann - so jedenfalls laut dem, was ich als Laie und Besitzer zweier HCM-Katzen gelesen habe - schon arg dekompensiert, also quasi Endstadium, und der Kater vermutlich auch ansonsten träger. Die Atmung wäre auch definitiv schneller (er sieht nicht angestrengt atmend aus?), wenn die Atmung im normalen Rahmen ist (bis 40/Minute in Ruhe), würde ich da nicht in die Richtung denken. Außerdem würde er sich vermutlich aufsetzen und nicht liegenbleiben, weil damit eine Atemnot einhergehen würde. Die Katzen setzen sich dann auf, um besser atmen zu können.

Ich kann dir da auch nicht weiterhelfen. Orko hustet ab und zu so, wenn er irgendwo mit dem Hals draufliegt und sich die Gurgel abklemmt :rolleyes: Mein dritter Kater, der mittlerweile beim Ex lebt, hat ja Asthma, hat aber weitaus stärkeren Husten und geht auch in die hockende Position dabei, aber natürlich mag es da diverse Ausprägungen geben.

Alles Gute für den Hübschen :bl:

Yvchen
26.10.2012, 13:21
Vielleicht bietet die Klinik ja Herzschall ohne weiteres "Zubehör" an?
Ja selbstverständlich bieten die das an, aber das kostet auch 150€ und insgesamt fahren müsste ich dazu auch 200km. Bitte nicht falsch verstehen das ganze, ich bin nicht geizig oder so, im Gegenteil ich gebe mein letztes Hemd für meine Katzen und dazu zählt auch Rudi momentan. Aber ich habe das zur Zeit einfach nicht! Ich würde sonst sofort einen Termin in der Klinik machen.

Frühaufsteherin
26.10.2012, 14:34
(...) der Kater vermutlich auch ansonsten träger. (...) Außerdem würde er sich vermutlich aufsetzen und nicht liegenbleiben, weil damit eine Atemnot einhergehen würde. Die Katzen setzen sich dann auf, um besser atmen zu können.

Stimmt, das waren auch die Symptome bei meiner Katze, die hat sich immer aufgesetzt dazu. Sorry für etwaige Verwirrung. :(

Drück feste die Daumen, das es bei Rudi was Harmloses ist.

UlliLili
27.10.2012, 20:27
Ich glaube ja, der hat eine Art allergisches Asthma. Er reagiert auf irgendwas bei Yvonne. Dann hat der Herr vermutlich auch einen unausgeheilten Katzenschnupfen, da sind dann auch Atemwege verengt etc. Kommt ja sehr oft bei Katzen vor, die auf der Straße leben mussten. Die Idee mit dem digitalen Röntgenbild halte ich nicht für dumm, braucht man eh. Und dann kann man weiter sehen.

Micky
28.10.2012, 09:04
Hallo,
mit hustenden Katzen habe ich leider keine Erfahrung, nur mit hustenden Hunden.
Ich würde auf jeden Fall das Herz schallen lassen (Preis: zwischen 120 und 180 €, je nach TA)
Schau doch mal bei >Kleintierkardio.de< Die Dame bietet mobilen US-Service und ist sehr kompetent.
Wurde mal eine Probe des Auswurfs ins Labor geschickt?
Oder mal eine Kotprobe untersucht? Lungenwürmer verursachen ja auch Husten.
Allergien kann man natürlich auch nicht ausschließen.
Das alles würde ich mal abklären lassen, wobei die Kotuntersuchung vom Preis her noch das Günstigste ist.

Wünsche dir und deinem Rudi alles Gute und schnelle Besserung für den Süßen

Yvchen
28.10.2012, 21:20
Schau doch mal bei >Kleintierkardio.de< Die Dame bietet mobilen US-Service und ist sehr kompetent.
Wurde mal eine Probe des Auswurfs ins Labor geschickt?
Oder mal eine Kotprobe untersucht? Lungenwürmer verursachen ja auch Husten.
Allergien kann man natürlich auch nicht ausschließen.
Das alles würde ich mal abklären lassen.
Die machen nur im Raum NRW mobilen US.
Er hat keinen Auswurf beim Husten.
Kotprobe - nein, da bisher kein Verdacht bestand.
Allergie wird vermutet wie ich schon schrieb.
Das alles kostet auch sehr viel, und bei 3 eigenen nicht ganz fitten Katzen, sehr schwierig. Deshalb müssen die Kosten so gering wie möglich bleiben, schrieb ich oben schon. Danke für die guten Wünsche.

Grizabella
28.10.2012, 23:29
Niest er denn auch?

Meine Cleo, seit 2005 bei uns und zuvor spanische Streunerin, hat auch anfangs fallweise, dann täglich gehustet, vor allem im Winter. Die Lunge war bei ihr immer frei. Es ist mit den Jahren mehr geworden, seit 2007 stand fest, dass sie FIV-positiv ist. Im vorigen Winter waren beide Katzen (auch Kater Ulli FIV-positiv, vergangenen August wegen eines riesigen Tumors eingeschläfert) auch sehr, sehr verschnupft. Seitdem kämpfe ich sehr mit Cleos Immunsystem, eigentlich im steten Wechsel mit Loxicom und Baytril, Inhalationen, Refobacin-Tropfen in die Nase und Enisyl-F. Nasensekret wurde ausgetestet, danach richtet sich auch die Behandlung. Nach meinen Erfahrungen helfen die Inhalationen und die Nasentropfen am meisten, aber vollständig los wird sie die Infektionen wohl nie mehr.

Weitergehende Untersuchungen hat die Tierärztin nicht angeordnet, aber bei Cleo wissen wir ja auch um den Grund der ständigen Infektionen. Ich denke, dass die Inhalationen dem Rudi auch nicht schaden könnten; ich gebe in das heiße Wasser entweder nur Salz bzw. derzeit Tantum Verde. In jedem Fall kann man homöopathisch nebenherbehandeln, bei Verschleimung pulverisiertes Ysop-Kraut bzw. Anis und Aconitum-Globuli.

Für den Rudi wünsche ich dir alles Gute, und dass er den Husten doch los werden kann. :kraul:

Yvchen
29.10.2012, 22:02
Niest er denn auch?
Er niest immer am Schluss so eines Anfalls, aber nur ein oder zwei mal.

Vorhin hat er einen ganz schlimmen Anfall gehabt, so heftig war es noch nie. Da hat er sich auch aufgesetzt. Das AB scheint jedenfalls nichts zu bewirken.

Grizabella
30.10.2012, 13:07
Er niest immer am Schluss so eines Anfalls, aber nur ein oder zwei mal.

Vorhin hat er einen ganz schlimmen Anfall gehabt, so heftig war es noch nie. Da hat er sich auch aufgesetzt. Das AB scheint jedenfalls nichts zu bewirken.

Schon seltsam, bei Cleo ist es jetzt auch ganz schlimm, und das nach vier Wochen Loxicom-Medikation, jetzt mach ich damit Schluss, nützt ja eh nicht. Wir werden wohl wieder Nasensekret testen lassen müssen, und je nach Ergebnis nützt dann vermutlich eher das Baytril. Nach den Refobacin-Tropfen in die Nase niest Cleo auch immer sehr viel, aber da dürfte sich dann auch jeweils einiges lösen. Aconitum C 30-Globuli soll man im akuten Zustand alle vier Stunden geben. Wenn es möglich ist, mehrmals täglich eine kleine Menge Quendeltee (im Heissaufguss zubereitet) eingeben, ev. mit einer sehr kleinen Menge Honig gesüßt.

Falls er es nimmt, sollte er täglich 2 bis 3 zerdrückte Wacholderbeeren übers Futter kriegen, stärkt das Immunsystem.

Wie sehen denn Rudis Lymphknoten aus?

Yvchen
30.10.2012, 14:00
Die LK sind normal. Allerdings würde der TA gern noch ein digitales Röntgenbild machen lassen weil er meint das Rudis unnormal dicker sehr harter Bauch auch an dort liegenden LK liegen kann. Keine Ahnung! Einen Tumor in der Größe hätte man auch auf normalem RB sehen müssen, denn der wäre dann riesig.

Yvchen
01.11.2012, 22:39
Update von Rudis derzeitigem Zustand:
Ich war vorhin mit ihm um ein digitales Röntgenbild machen zu lassen, auf den normalen erkennt man nicht so viel. Leider musste ich mit ihm dafür wieder zu einem anderen TA, da der behandelnde kein digitales hat. Leider brachte das digitale auch keinen klaren Aufschluss. Nun gibt es eine neue These, warum er hustet und diese Flüssigkeit im Bauchraum hat. Es ist aber nur eine neue Vermutung. Rudi hat ja noch den einen Diabolo im Leib, die TÄ meint das der sehr nah an der Niere sitzt und es sogar sein kann das er die Niere verletzt hat oder sogar in ihr steckt. Das Immunsystem versucht diesen Fremdkörper los zu werden, und dadurch kann sich eine Bauchfellentzündung bilden, daher die Flüssigkeitsansammlung. Wegen der Flüssigkeit hat er wahrscheinlich auch diesen harten runden Kugelbauch. Ich hatte die anderen TÄ schon zig mal nach dem verbliebenen Diabolo gefragt, ob der Probleme machen kann. Da hieß es immer, solange er nicht wandert ist es nicht schlimm.
Wir sollen nun so schnell wie möglich zu einer Spezialistin für Ultraschall, damit die näheres rauskriegt. Ein Herzproblem wird ebenfalls nicht ausgeschlossen. Sein BB war soweit ok, nur leicht erhöhte Nierenwerte und Entzündungswerte (nichts bedenkliches).
Wenn tatsächlich der Diabolo die Niere verletzt hat muss Rudi operiert werden, das wird kein Spaziergang, er kann dabei sterben. Wenn ich aber nichts mache erstickt er bald.

Moika
01.11.2012, 23:17
Süße,lass dich mal drücken :hug::hug::hug:
und schau mal in dein Postfach:-*

ganz viele liebe grüße :bl::bl::bl::bl:

Shaman
01.11.2012, 23:26
Och nein, das kann doch nicht wahr sein ... kann der kleine Kerl nicht mal dauerhaft ein bißchen Glück haben?

Yvchen
02.11.2012, 00:12
Wollt noch was zum schmunzeln erzählen. Als wir beim TA im Warteraum saßen, saß 2 Stühle weiter noch eine Frau. Ich hatte Rudis Box offen und streichelte ihn, den muss man ja nicht einsperren so lieb wie er da ist. Die Frau sagte zu mir, "kommen die Geräusche von ihrer Katze?" Ich: "ja". Sie wieder: "Die hat wohl Schnupfen die arme?" Darauf ich: "nee der schnurrt bloß!"
Da hat sie gelacht und guckte ganz ungläubig.

Schneckenzahn
02.11.2012, 10:17
ach Yvonne :hug: Du kennst doch das Sprichwort, wenn Du denkst es geht nicht mehr ... ;) ich drücke ganz ganz fest die Daumen für Rudi :tu: :kraul:

Moika
02.11.2012, 10:21
ach Yvonne :hug: Du kennst doch das Sprichwort, wenn Du denkst es geht nicht mehr ... ;) ich drücke ganz ganz fest die Daumen für Rudi :tu: :kraul:

Tina:hug:

das denk ich eben auch;)
Rudi hat schon soooooo viel mitgemacht und durchgestanden und überlebt:(
jetzt wo er ein schönes Zuhause hat,soll das alles "für die Katz" gewesen sein???? das kann und darf nicht sein!!!

Yvchen
02.11.2012, 10:27
Wir haben heute noch einen Termin für den US bekommen. In einer Stunde machen wir uns auf den Weg. Ich wünschte nur ich müsste da nicht alleine hin. Die dreiviertel Stunde Fahrt wird ihm nicht so gefallen. Ich melde mich wenn wir zurück sind. Danke fürs Daumen drücken und alles andere!!!

Shaman
02.11.2012, 10:31
Ich drücke euch auch ganz feste die Daumen ...

Pampashase
02.11.2012, 12:07
Liebe Yvonne,

wir drücken auch ganz fest die Daumen. .....

Moika
02.11.2012, 12:16
:tu::tu::tu::tu::tu::tu::tu::t u::tu:

UlliLili
02.11.2012, 17:16
Ich habs jetzt erst gelesen. Die haben schon ne Menge Phantasie, die TÄ in Yvonnes Region. Die schaffen es, aus einer gesunden Katze mit Asthmaverdacht ein krankes Tier und aus Yvonne eine hochverschuldetes Pflegedosi zu machen. Tut mir leid, mir erschliesst sich das alles nicht. Irgendwie scheint da keiner eine Ahnung zu haben bei dem Hin und Her. Warum macht man nicht mal einen Schritt nach dem anderen? Wenn da so viel Flüssigkeit im Bauch wäre, könnte man das punktieren und einschicken. Kostet 34 EUR. Narkose braucht man nicht. Und dass ein Diablo die Niere verletzt hat und der Kater seit Wochen ganz munter lebt, nur diesen Husten entwickelt hat, also ehrlich, das halte ich für einen Schmarrn.

Yvchen
02.11.2012, 21:22
Als erstes muss ich sagen, der Rudi ist ein Traumpatient! Der hatte wieder ruck zuck die ganze Praxis verzaubert. Der hat tatsächlich beim Herzschall gedöst mit Augen zu! Ich denke das digitale Röntgenbild und der heutige US war seit langem mal was sinnvolles. Ich versuche aus dem Gedächtnis mal alles zusammen zubekommen:

1. Das Geschoss steckt tatsächlich mitten in der Niere - inoperabel ohne die Niere zu entfernen.
2. Rudi hat weder Flüssigkeit in der Lunge noch im Bauchraum - es ist laut der TÄ einfach nur Fett, was wiedermal die Frage laut werden lässt: warum nimmt der Kater stetig zu, trotz normalen Portionen und keine Leckerchen? Die TÄ hat gesagt, nach allen meinen Infos und der enormen Gewichtszunahme, würde sie eigentlich auf ne SD-Unterfunktion plädieren, die sei aber untypisch bei Katzen (eher bei Hunden).
3. Rudis Herzschlag ist viel zu langsam und der Herzmuskel leicht verdickt, sollte man beobachten, aber ist momentan nicht behandlungsbedürftig.
4. Er hat Struvitkristalle in der Blase und ne leichte BE.
5. Die Nebenniere ist zu dick.
6. Die BSD ist leicht entzündet (oder gereizt, ich weiß nicht mehr genau, kann von den ganzen Medis kommen, würde auch sein häufiges erbrechen in letzter Zeit erklären).
7. seine Leber ist vergrößert, sollte mit Gewichtsreduktion wieder normal werden.

Ich hoffe ich habe das alles richtig interpretiert. Ausser den Kristallen ist von den ganzen Sachen nichts akut zu behandeln. Ich hatte gestern noch vergessen zu erwähnen das im BB die eosinophilen Gran. sehr hoch waren. Seine Lymphknoten sind auch etwas dick.
Es können Lungenwürmer sein, oder dann endgültig Asthma. Ich sollte ihn am besten mal 4 Wochen woanders unterbringen um zu sehen was dann passiert - geht ja aber nicht.
Bleibt aber eben auch noch offen, warum er immer dicker wird, obwohl er gar nicht so viel frisst?! Er hat alleine in den letzten 4 Wochen 1 kg zugelegt. Das muss dringend gestoppt werden. Aber wie?! Kann ihn ja nicht hungern lassen.

Ulli hat insofern recht, das viel umsonst gedoktert wurde, das weiss man aber leider immer erst hinterher! Sinn der ganzen Angelegenheit war ja auch, das Rudi nicht mit Cortison vollgestopft wird, wenn es nicht sein muss, weils evtl. doch was anderes ist. Denn Cortison als Dauergabe ist nichts was man leichtfertig machen sollte und was man sich wünscht, das wisst ihr ja alle selbst.
Den US heute bereue ich nicht! So kann nun ein akuter Herzfehler ausgeschlossen werden und ich weiß das Rudi Kristalle hat, was behandelt werden muss. Das der Diabolo mitten in der Niere sitzt ist sicher auch nicht dumm wenn man das weiß.

Rudi ist jedenfalls der liebste Kater der Welt, und auch im Warteraum haben mich alle gleich wieder auf ihn angesprochen weil er so ruhig und schnurrend auf meinem Schoß lag. Ich hätte ihn fast an ein nettes Paar vermittelt, aber die hatten schon so viele. Der Mann war hin und weg.