PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze hat seltsame Anfälle



Leannah
19.10.2012, 19:24
Hallo ihr lieben,

vielleicht hat jemand von euch Rat für mich, denn ich tappe ein wenig im Dunkeln.
Erstmal zur "Patientin": Minzy ist 5 Jahre alt, kastriert und wir haben sie vor etwa 3 Monaten aus mäßiger Haltung adoptiert. Minzy hinkt ein bisschen mit dem linken Hinterbein, weil sie sich als Katzenkind mal die Hüfte gebrochen hat, ist aber problemlos verheilt (laut Vorbesitzerin) und sie hat wirklich überhaupt keine Einschränkungen im Alltag, springt aus dem Stand auf den Schreibtisch und auch auf die obersten Etagen der Kratzbäume etc.

Minzy ist an sich eine ruhige Katze mit zickigen Episoden, was unseren Kater angeht (natürlich ebenfalls kastriert). Sie hat allerdings etwa alle 1-2 Tage, manchmal auch mehrmals am Tag, seltsame Anfälle. Ort ist meistens der Schreibtischstuhl, selten ein anderer Ort. Sie liegt gemütlich da, dann fängt sie plötzlich an zu miauen, krallt sich am Stuhl fest, als würde ihr Leben davon abhängen, miaut, grunzt, zieht sich am Polster entlang, schmeißt sich auf den Rücken, krallt wieder, reibt ihren Kopf bzw. ihren Kiefer an der Armlehne.... das ganze hört nach wenigen Minuten auf, danach spingt sie vom Stuhl und ist vollkommen normal.

Meine erste Befürchtung war: Epilepsie. Jedoch können die Anfälle (ich bleibe einfach mal bei der Bezeichnung, denn was besseres fällt mir nicht ein) unterbrochen werden. Man muss ihr nur ein bisschen Trockenfleisch oder ein anderes Leckerchen vor die Nase halten, dann unterbricht sie ihr tun, um zu fressen. Schmeißt man das Leckerchen springt sie meisten auch hinterher. Damit ist Epilepsie meiner Meinung nach raus, immerhin können diese Anfälle nicht willentlich unterbrochen werden.

Nächster Gedanke: Schmerzen, vielleicht in der Hüfte (die ja mal gebrochen war) oder strahlend vom Rücken von einer eventuellen Fehlhaltung durch das leichte hinken. Dagegen spricht, dass Minzy während dem Anfall eher genervt wirkt und nicht so, als hätte sie schmerzen. Aber wer bin ich schon, um Katzensprache zu verstehen.... meint ihr, das wäre möglich? Wäre so ein Verhalten typisch for Schmerzen?

Dritter Gedanke: Zahnprobleme. Minzy wurde die ersten 5 Jahre ihres Lebens, also bei der Vorbesitzerin, wahnsinnig schlecht ernährt. Eine Sorte billigstes Trockenfutter (also diese netten Kroketten, die quasi nur aus Weizen und Zucker bestehen... brrr.) und sonst nichts. Als sie hier ankam hatte sie auch leicht entzündetes Zahnfleisch und Zahnbelag, aber nichts extremes. Wir haben sie hier langsam und mühsam an hochwertiges Nassfutter und gelegentliches Rohfleisch für die Zähne gewöhnt, putzen den Belag weg und die Entzündung ist quasi weg. Sie zeigt auch beim Fressen kein merkwürdiges Verhalten und das Gebiss ist komplett. Mich macht jedoch trotzdem stutzig, dass sie bei diesen Anfällen immer ihr Mäulchen an den Armlehnen reibt.

Puuuh, das ist ein ganz schön langer Beitrag geworden - danke an jeden, der ihn sich durchliest, ich wollte nur so genau wie möglich sein. Vielleicht hat jemand von euch so ein Verhalten bei seiner Katze beobachtet oder eine Idee, was es sein könnte?

Sheratan
19.10.2012, 20:20
Ähm, mal versucht, mit ner Katzenangel oder sowas abzulenken? Klingt für mich eigentlich nach normalen "wilden fünf Minuten", zumal sie sich ja ganz leicht durch Leckerlis ablenken lässt... Was macht Dich denn glauben, dass das irgendwie mit Schmerzen verbunden sein könnte? :confused:

Ando
19.10.2012, 20:33
Hallo und erst einmal:hi: ;)
Also diese Anfälle die du beschreibst hat mein Ares auch manchmal.. Und zwar auch auf dem Schreibtischstuhl.. :D:D
Er bekommt dann auch immer so einen irren Blick und macht da ein paar Minuten lang an dem Stuhl rum... :rolleyes: Wenn ich oder die anderen beiden Kater darauf garnicht eingehen, legt sich das dann auch wieder und er kriegt sich nach kurzer Zeit wieder ein.

Das sind einfach die bekloppten 5 Minuten...:floet: Wenn du daraus aber z.B. noch ein Spiel machst wie der Katze dann ein Spielzeug auf den Bauch legen oder mit ner Angel rumfuchteln etc. dann weitet sich das Geschehen ganz schnell auf die ganze Wohnung aus.. ;)

Das mit dem Maul überall reiben ist meines Wissens nach auch normal..:?: Damit setz die Katze ihre Duftmarken.. ;)

Also nachdem was du beschrieben hast hört sich das für mich nach einer gesunden und glücklichen Katze an.

Leannah
19.10.2012, 20:34
*lacht* ja, die wilden 5 Minuten sind natürlich auch eine Möglichkeit. Wahrscheinlich bin ich einfach nur übervorsichtig, weil Minzy noch nicht so lange bei uns ist und man sich deswegen noch nicht so gut kennt. Ich war nur verunsichert, weil ich solches Verhalten von Finn (dem Kater) nicht kenne und sie dabei so verkrampft-zwanghaft wirkt.

Ando
19.10.2012, 20:53
Hmmm... Ungefähr so? :D
http://www.abload.de/img/img_23591sl3d.jpg
http://www.abload.de/img/img_2361ivy09.jpg
http://www.abload.de/img/img_2357sfywa.jpg

Ja Ares ist von meinen dreien auch der Einzige, der zwischendurch mal so Effekte hat... :?: Bei den anderen beiden sehen die 5 Minuten ganz anders aus :D Aber gut, der ist eh ein kleines bischen irre.. :floet:

Becky
19.10.2012, 21:02
Also, solche Anwandlungen hat meine Rebecca auch ab und zu. :rolleyes:
Zu meiner Couch gehört ein Hocker auf Rollen - und um den "krallt" sie sich manchmal (auf dem Rücken liegend), 1x rundum :rolleyes:

Ich glaube nicht, dass du dir da Sorgen machen musst:hug:

Lolli
19.10.2012, 21:20
Für mich hört sich das auch alles völlig normal an, bei uns ist Hannah diejenige, mit der Art von "Anfällen". Die anderen 4 drücken sich da etwas anders aus :D:floet:

Leannah
19.10.2012, 21:21
Aber ganz genau so! :D
Vielen Dank an euch, ihr seid super. Dann lasse ich Minzy einfach mal weiterhin Spaß mit ihrem Stuhl haben...hihihi.