PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zu SDÜ, Herzproblemen etc.



UlliLili
08.10.2012, 12:07
Huhu, seit ein paar Tagen ist ja Amy bei mir. Obdachlose Katze, mindestens 12 Jahre alt, sehr schwere SDÜ, dicker Knoten an der Schilddrüse, etwas Flüssigkeit im Herz, etwas Flüssigkeit im Bauchraum, Leber vergrößert, stark abgemagert.
Amy hatte heute Nacht Atemprobleme. Und zwar so, dass sie durch das Mäulchen geatmet hat. Gegen morgen war alles wieder normal. Sie ist natürlich kurzatmig, aber sie bekommt normal durch die Nase genug Luft. Heute nacht war das irgendwie anders. Sie hat aber dennoch einen ganz munteren Eindruck gemacht. Nun überlege ich, ist es vielleicht besser, die Schilddrüse langsamer herunter zu regulieren? Ihr also nur einmal am Tag eine Felimazole zu geben?
Ich hatte ja auch gefragt, ob es Sinn macht, ihr etwas zum entwässern zu geben. Der Doc meinte, das würde sich aller Wahrscheinlichkeit nach wieder geben, wenn die Schilddrüse wieder normal arbeitet und das Herz entlastet ist.
Ihr Atem rasselt nicht wie wenn sie verschleimt ist oder da Wasser hätte. Der Puls ist auch deutlich ruhiger.
Aber gibt es etwas, das ich ihr geben kann, das ihr etwas hilft? Ich hab ihr Crataegus gegeben.
Fressen tut sie.
In der Klinik kann ich erst nachmittags anrufen und mal nachfragen.
Kennt Ihr einen Doc, der mal bereit ist, für wenig Geld Amys Röntgenbild anzuschauen, damit man eine zweite Meinung hat?
Mit Schilddrüse und Hormonen etc. ist das ja immer ein bisschen ein Eiertanz.
Noch ne generelle Frage. Es ist ja nun schon die dritte Katze, die eine heftige SDÜ hat. Quasi alle Katzen in unserem Haushalt, die alt sind, haben das. Hermine, Bismarck und nun Pflegling Amy. Man hat noch keine Erklärung, warum das Katzen bekommen, oder? Dosenfutter war ja im Verdacht, andere sagen, früher konnte man es gar nicht messen, erst seitdem man das kann, bekommt man so of die Diagnose.
Gruß, Ulli===69

Sheratan
08.10.2012, 12:41
Huhu Ulli,
sehr wahrscheinlich kennst du den Wikipedia-Artikel dazu schon? Ich poste ihn zur Sicherheit: http://de.wikipedia.org/wiki/Feline_Hyperthyreose Ich finde, da werden die Zusammenhänge mit Quellenangaben ja recht gut erklärt.

Wie hoch ist denn die Atemfrequenz in Ruhe? Entwässerungsmedikamente entlasten auch das Herz, also den Muskel, belasten aber die Nieren - da kann wohl gerade bei "mehreren Baustellen", die sich teils auch noch gegenseitig beeinflussen, wirklich nur der Tierarzt was abschätzen...

Pampashase
08.10.2012, 12:49
Liebe Ulli,

bekommst ne PN von mir mit Namen. Ich weiß nur noch, was die verlangen werden.
Die Ärzte werden wohl meine Ansprechpartner sein, wenn Amy hier ist.

Quaisoir
08.10.2012, 15:53
Felimazole sollte besser zwei Mal am Tag gegeben werden, da die Halbwertszeit recht kurz ist. Ich würde auch nicht jetzt schon herunterfahren. Bis sich der Körper auf das Medikament eingestellt hat, dauert es länger als ein paar Tage. Ich würde allerdings engmaschig den T4-Wert kontrollieren lassen - eventuell auch noch den T3.

UlliLili
08.10.2012, 16:19
Huhu, danke! Den Artikel kenne ich so weit.
Amy wiegt 2,3 kg, da sind dann 5 mg ja schon ganz schön viel. Die Dinger gibt es halt nicht anders. Carbimazol habe ich auch da (Bismarck bekommt das), aber das ist für die Leber ja auch ähnlich schlecht. Bismarck bekommt 2,5 mg und Hermine auch. Ich weiß, dass man bei den Nieren aufpassen muss, dass man nicht zu schnell und zu viel runter reguliert. Ich dachte, vielleicht ist es bei dem Herz auch so.
Ich muss noch mal die Atemzüge zählen, so um die 60. Blöderweise schnurrt sie immer gleich.....
Sie dreht beim TA völlig ab, drum kann man ihr nur in Narkose Blut abnehmen und daher kann man nicht so oft kontrollieren wie es vielleicht gut wäre.
Heute abend hat der Doc Zeit.
Sabine, ich mach dann mal die Tage alles fertig, CD und so.

Quaisoir
08.10.2012, 16:21
Doch, Felimazole gibt es auch in der 2,5 mg Dosierung.

UlliLili
08.10.2012, 16:45
Huhu, ja, die hab ich ja, ich meinte es täglich. Sie bekommt ja morgens und abends eine.

Pampashase
08.10.2012, 23:14
Und ich gehe dann gleich mit den Unterlagen zum TA und geb Dir dann Bescheid.

Wir freuen uns auf Amy und auf den Besuch von Moni und Dir.
Was Deine Frage betrifft, nach den Ursachen der Schilddrüsenfunktionsstörung en, es liegt wahrscheinlich nicht am Dosenfutter.
Den Menschen essen kein Katzendosenfutter. Und bei Menschen nehmen die beiden Schilddrüsenerkrankungen auch zu.
Mein Sohn hat es, meine Tochter hat es und ich habe es auch, allerdings Unterfunktion.
Mikesch hat es auch mit 14 noch nicht gehabt.

UlliLili
09.10.2012, 09:11
Hallo, Sabine, ich glaub man weiß es einfach noch nicht. Ob es an zu viel oder zu wenig Jod liegt? Vielleicht gab es das früher auch schon, man hat nur gedacht, gut, ist halt, ist halt so bzw. die Katzen sind eh nicht alt geworden.
Amy geht es gut. Sie maunzelt nun auch, wenn es ihr nicht schnell genug geht, dass ich ihr Futter serviere. Sie verdrückt grad so 600 g. Sie frisst aber nun manierlich, schön aus dem Napf. Am Anfang haben ihr sicher noch die Zähne weh getan. Die TÄ hatte ja auch ein Stück Zahn oder Knochen vergessen, was schön entzündet war.
Das wird mal ne ganz muntere Siamkatze, denn sie hat was siamartiges.
Atemzüge sind bei 40, wenn sie schläft oder ruht. Also noch im Normbereich. Herz ist aber viel zu schnell, ich kanns nur nicht richtig zählen.

Yvchen
09.10.2012, 09:15
Wie war die Nacht? Als wir in der Klinik waren und fest stand das wir Amy wieder lebend mit nach Hause nehmen, habe ich auch gedacht, man muss das doch entwässern, aber dann kam ja die Erklärung von deinem TA. Ich bin froh das du dich so gut auskennst, denn ich wäre mit ihr völlig aufgeschmissen gewesen. Habe deshalb auch keine Idee.....

Wie lange dauert es ca. bis man am Herzschlag eine Verlangsamung merken kann, oder wird das gar nicht? Bei Bismarck sieht man ja auch das es schneller schlägt. Ich stelle mir das so vor als fühlen die sich die ganze Zeit als hätten sie 10km Dauerlauf gemacht - sehr unangenehm.

Pampashase
09.10.2012, 10:39
Wie geht es der kleinen Fuse heute?
Yvonne, ich bin genauso aufgeschmissen wie Du und das macht mir auch Bauchweh.
Aber Ulli schickt mir die Unterlagen und dann gehe ich mal zu dem TA-Internisten damit.äl

Ulli, was hälst Du davon, wenn ich mir gleich mal Bioserin auf Vorrat bestellt. Damit habe ich
Nina damals so gut päppeln können.

UlliLili
09.10.2012, 12:21
Huhu, gut geht es ihr. Wir sind auf jeden Fall auf dem richtigem Weg. Heute nacht hat sie normal geatmet. Ich hab mich entschieden, ich gebe ihr nur eine erst mal, da es ihr damit besser zu gehen scheint. Der Doc meinte, kann man machen. Ich glaube auch, wenn man da zu schnell die Bremse reinhaut, ist das auch nichts.
Atemzüge sind 40/Minute wenn sie schläft oder ruht und nicht schnurrt, eigentlich ganz normal. Das Herz schlägt immer noch sehr schnell, ist aber bei Hermine auch so. Da denke ich, das dauert sicher einige Zeit, bis sich das wieder beruhigt.
Wie sagt der Doc immer, es kommt auf das subjektive Wohlbefinden der Katze an.

UlliLili
11.10.2012, 18:52
Bin wieder da, aber total k.o und kränkel ein bisschen. So eine Nacht in der Fremde ohne Katze bekommt mir anscheinend nicht. Aber Amy geht es gut, Jens hat sich gut gekümmert wie um alle anderen auch. Melde mich dann morgen.