PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Magen/Darmspiegelung - Magenschonkost als Alternative zu Kattovit ?



Puschlmietze
17.09.2012, 08:23
Hallo,
es geht wieder mal ( immer noch ) um unsere kleine Luna.Sie hatte schon immer Magen/Darmprobleme, die aber in den letzten Jahren kaum noch auftauchten.
Bis vor ein paar Monaten. Seitdem hat Luna immer wieder Verstopfung und ihr ist oftmals einfach nicht gut.
Anders kann ich das nicht ausdrücken. Sie sitzt dann nur da, hat nasse Mundwinkel und mag meistens nichts fressen.
Dann wieder geht es ihr tagelang super gut, sie spielt und saust herum. Und das, obwohl nichts verändert wurde.

Gegen die Verstopfung bekommt sie seit ner Weile Macrogol 4000, da sie von Lactulose Blähungen bekam und ich die Menge laufend erhöhen mußte.
Das Macrogol tut seinen Dienst, Luna kackt weiche Würste. Aber trotzdem hat sie immer wieder dieses Unwohlsein.
Also wurde sie durchgecheckt, Blutbild war in Ordnung, Röntgenbild auch, abgesehen von einer Wurst im Darm.
Luna bekommt zur Zeit das Macrogol 2 x tgl., Omeprazol gegen die Magensäure, Ulmenrinde morgens vor dem Fressen und spät Abends als letzte Gabe.
Und noch Malzpaste gegen Haarballen, da scheint sie auch Probleme zu haben. Ausserdem gequollene Flohsamenschalen ins Futter. Ich gebe ihr das Kattovit Gastro,
das verträgt sie recht gut, aber sie mag es nicht jeden Tag fressen.

Nun meinte meine TÄ, das nur eine Magen/Darmspiegelung zu hunderprozent klären könnte, ob noch mehr dahinter steckt, als evtl. Futterunverträglichkeit
und Darmträgheit. Aber ich habe da echt Angst um die Kleine. Unser TÄ mußte Luna zur Untersuchung etwas müde machen,
dafür gab sie ihr eine leichte Narkose, für 1 kg. Luna wiegt 2,1 kg. Diese Dosis reichte aus, das Luna k.O war.
Bei ihr braucht man nicht viel. Ich weiß nicht, ob das in einer Klinik berücksichtigt wird, denn leider macht meine TÄ keine Spiegelung.
Ich gebe sie so ungern aus der Hand.

Ich weiß auch nicht, ob das notwendig ist, die meistens TÄ sagen, solange Katzen noch fressen, wäre es nicht so schlimm.
Und wenn sie z.B. ein Magengeschwür oder sogar einen Tumor hätte, würde es ihr dauernd schlecht gehen und nicht immer dieses auf und ab.

Ist eine Magen/Darmspiegelung bei einer Katze riskant bzw. hat das schon mal jemand machen lassen ?
Kennt jemand noch ein anderes Magen/Darmfutter ähnlich dem Kattovit Gastro ? Luna braucht scheinbar etwas sehr leicht verdauliches.
Die anderen bekommen Macs und Select Gold ohne Reis und dergleichen.

Hier im Forum finde ich wenig über Verstopfung, eher Durchfallprobleme.

UlliLili
17.09.2012, 13:22
Hallo, Sandy, ich würde das Risiko einer Narkose nicht eingehen. Was bekommt man für einen Erkenntnisgewinn? Ist ein Ergebnis zu erwarten, das zu einer Möglichkeit führen würde, dass man ihr helfen kann?
Ich hab das Movicol Junior noch da, das brauchte ich mal für eine kleine Katze, die ganze fiese Verstopfung hatte und bei der Lactulose flüssig auch nicht mehr geholfen hat. Ist zwar abgelaufen, aber gerade erst und kann sicher noch verwendet werden. Ich schicks Dir gerne.
Na ja, die Similasan Verstopfungsglobuli helfen immer.
Vielleicht mal ein Hipp-Gläschen Huhn oder Rind als Abwechslung?

Angella
17.09.2012, 15:24
Ich hab von Verstopfung keine Ahnung, aber Flohsamenschalen gibts hier bei uns bei Durchfall. Vielleicht stopfen die bei deiner Katze extrem. Ich würde die weg lassen ehrlich gesagt. Dann lieber geraspelte Möhre oder Babygläschen-Möhren als Ballaststoffe füttern.

Yvchen
17.09.2012, 15:55
Das Petbalance Gastro ausm Fressnapf kenne ich noch. Animonda ist ja glaub ich Intestinal. RC ist auch Intestinal, weiss ja nicht ob das auch gehen würde.
Mir hat man auch schon empfohlen bei Carma mal ne Darmspiegelung zu machen weil die immerzu diese Probleme hat, aber ich weigere mich noch dagegen. Es geht ihr nicht schlecht, sie nimmt nicht permanent ab und da sage ich noch nein dazu. Sollte es mal heftig schlimm werden kann man das immer noch in Betracht ziehen. Klar würde man einen Tumor oder ähnlich schlimmes mit ner Spiegelung sehen, aber ob man dann auch was machen kann?! Ist schwierig was zu empfehlen.....

Puschlmietze
17.09.2012, 18:12
Hallo, Sandy, ich würde das Risiko einer Narkose nicht eingehen. Was bekommt man für einen Erkenntnisgewinn? Ist ein Ergebnis zu erwarten, das zu einer Möglichkeit führen würde, dass man ihr helfen kann?
Ich hab das Movicol Junior noch da, das brauchte ich mal für eine kleine Katze, die ganze fiese Verstopfung hatte und bei der Lactulose flüssig auch nicht mehr geholfen hat. Ist zwar abgelaufen, aber gerade erst und kann sicher noch verwendet werden. Ich schicks Dir gerne.
Na ja, die Similasan Verstopfungsglobuli helfen immer.
Vielleicht mal ein Hipp-Gläschen Huhn oder Rind als Abwechslung?

Das Movicol Junior besteht aus Macrogol. Nach langem googeln kam ich darauf. Das reine Macrogol ist aber viel günstiger und ohne zusatzstoffe, also auch ohne Geschmack, absolut neutral. Trotzdem danke für das Angebot :bl:
Macrogol wirkt schon soweit, nur manchmal muß ich die Dosis erhöhen, um sie dann wieder herabzusetzen. Zur Zeit bekommt sie 2,5 g, das ist schon die erhöhte Dosis ( die man bei Kindern bei extremer Verstopfung verwendet ) Aber weniger wie 2 g helfen schon nicht mehr. Macrogol hat nicht soviele "Nebenwirkungen" wie Lactulose, daher für mich die bessere Wahl.


Ich hab von Verstopfung keine Ahnung, aber Flohsamenschalen gibts hier bei uns bei Durchfall. Vielleicht stopfen die bei deiner Katze extrem. Ich würde die weg lassen ehrlich gesagt. Dann lieber geraspelte Möhre oder Babygläschen-Möhren als Ballaststoffe füttern.

Die Schalen lasse ich vorher in sehr viel Wasser vorquellen. 1 g Schalen auf 100 ml Wasser über Nacht. Es bleibt neben dem Glibber noch viel Wasser über, also reicht die Menge zum quellen. Den anderen gab ich das auch mal ne Weile, alle hatten weicheren ( besseren ) Kot, nicht mehr so hart. Bei Luna hilft es auch.


Das Petbalance Gastro ausm Fressnapf kenne ich noch. Animonda ist ja glaub ich Intestinal. RC ist auch Intestinal, weiss ja nicht ob das auch gehen würde.
Mir hat man auch schon empfohlen bei Carma mal ne Darmspiegelung zu machen weil die immerzu diese Probleme hat, aber ich weigere mich noch dagegen. Es geht ihr nicht schlecht, sie nimmt nicht permanent ab und da sage ich noch nein dazu. Sollte es mal heftig schlimm werden kann man das immer noch in Betracht ziehen. Klar würde man einen Tumor oder ähnlich schlimmes mit ner Spiegelung sehen, aber ob man dann auch was machen kann?! Ist schwierig was zu empfehlen.....

Ja das Petbalance könnte ich nochmal probieren, danke :bl:
Ich sträube mich sehr was die Spiegelung betrifft. Ich denke auch, das Luna was "einfacheres" hat, also allgemein ne schlechte Verdauung, Darmträgheit, Haarballenprobleme usw. Bei ihr gullert es oft im Bauch. Das Macrogol muß ich ihr mit 10 ml Wasser geben, bei so ner zierlichen Katze ne "riesen" Menge. Zumindest schafft sie das gerade so.
Habe heute aus der Not heraus die Magen/Darm Paste und Sanofor von Grau gekauft. Vielleicht wirkt die Paste etwas besser als normale Malzpasten. Und das Sanofor soll eine bessere Verdauung begünstigen.
Die ganze letzte Woche ging es Luna gut und seit Samstag Mittag hängt sie wieder da.Ihr Bäuchlein und Darm ist weich, aber manchmal rund. Wenn ich denke sie hat ne Verstopfung und es geht alleine nicht weiter, muß ich ihr ein Mikroklist verpassen.
Danach ist zwar alles draussen, aber Luna hat noch ne Weile Bauchweh.
MCP Tropfen bekommt sie bei Bedarf, also wenn es ihr mal sehr schlecht geht.
Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich will ihr nicht zuviel geben, nur das was sie für eine geregelte Verdauung braucht.
Das Macrogol, die Flohsamenschalen, die Malzpaste und das Omeprazol decken eigentlich alles ab, trotzdem immer dieses Hoch und Tief.
Gerade jetzt wieder liegt sie auf der Fensterbank, zusammengerollt wie ein Igel. Vorhin war sie auf dem Klo und hatte etwas Dünnpfiff. Gebe ihr heute mal kein Macrogol mehr. Es geht ihr nicht so gut. Vielleicht liegt es wirklich am Futter. Aber das es dann einfach so anfängt und nicht mehr aufhört ? Das Macs vertrug sie immer gut. Gebe ihr jetzt aber nur noch Schonkost.
Kennt ihr das Sanofor ? Taugt das was ?