PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blasenentzündung + Durchfall, große Sorge um meinen Kater



silver-tabby
12.09.2012, 16:24
Hallo,

ich habe Ewigkeiten hier nichts mehr niedergeschrieben, hoffe aber trotzdem auf ein wenig Feedback ...,
da ich große Sorge um unseren 4-jährigen BKH-Kater Leo habe.

Es fing an am Sonntag Abend an, dass er das erste mal Durchfall bekommen hat. Gefressen hat er normal
(frisst leider nur zu 70-80% Trofu (für kastrierte Katzen) und der Rest NaFu) aber danach hat er 2mal erbrochen.
Dann am Montag morgen der Schreck: Das ganze Wohn- und Esszimmer war vollgepinkelt, überall kleine Seen.
Auch erbrochen hat er sich wieder. Wir haben keine Sekunde gezögert und sind direkt in die Tierklinik gefahren. Dort
haben Sie festgestellt, dass er total ausgetrocknet war (die Nackenfalte hat sich nicht mehr zurückgezogen) und hat
direkt einen Zugang gelegt bekommen und ihn direkt am Tropf mit Flüssigkeit versorgt. Wir mussten ihn dann dort lassen für weitere Untersuchungen und für die Infusionen.
Sie haben die Blase punktiert und geschallt, großes Blutbild gemacht und es wurde ein Antibiogramm erstellt um festzustellen welche Antibiotikum Leo bekommen muss, da wohl alles voller Bakterien ist in seinem Urin. Das Ergebnis bekommen wir erst morgen. Gott sei Dank wurden keine Steine oder Kristalle festgestellt. Er hat dann noch Schmerzmittel bekommen
und uns haben sie Omeprazol mitgegeben, für den Brechreiz. Ein Medi gegen die Blasenentzündung hat er noch nicht
bekommen, die Ärztin wollte ihn lieber direkt mit dem richtigen AB behandeln.
Montag Abend konnten wir ihn dann wieder abholen und es ging ihm wieder einigermaßen gut. Allerdings hat er wohl sehr streng nach Tierklinik gerochen, so dass unsere anderer Kater Gizmo ihn seitdem ziemlich übel anfaucht und anknurrt,
sobald sie sich nähern. Als wären sie Fremde.
Na ja, er hat dann am Abend 2mal erfolgreich eine gute Menge Urin abgesetzt und er verhielt sich einigermaßen normal,
nur der Zugang der noch am Pfötchen steckte, störte ihn natürlich.

Am Dienstag dann kam noch der Durchfall dazu, nach dem dritten Mal haben wir ihn wieder gepackt und in die TK
gefahren. Die Ärztin meinte direkt, dass der Durchfall ihr Sorgen machen würde. Die Blase hat sie nochmal abgetastet,
die war aber klein und nicht voll. Er hat dann eine Spritze zur Entspannung des Darms bekommen und das AB Baytril (auf Verdacht). Kaum waren wir zu Hause fing er extrem heftig an zu speicheln, das ich sofort Panik bekommen habe und
wieder in der TK beim Notdienst angerufen habe. Dort sagte man mir, dass das nach der Spritze normal wäre (sowas
könnte man einem auch vorher mal sagen!!). Er hat dann den ganzen Abend+Nacht gespeichelt und wir sind die ganze
Zeit mit der Zewa-Rolle hinterher, gott sei Dank haben wir überall Laminatboden. Wenn er nicht durch die Wohnung gekrochen ist, lag er auf dem Bauch, alle viere von sich gestreckt und war einfach nur fertig mit der Welt und wollte seine
Ruhe.

Heute morgen hab ich mich dann richtig erschrocken, als ich ihn gesehen habe, er sah total mitgenommen, fertig und richtig richtig krank aus. Gespeichelt hat er auch noch, so dass wir ihm das Medikament zur Stärkung der Darmflora auch nicht verabreichen konnten. Also ihn wieder gepackt und zur TK gefahren. Die Ärztin meinte auch direkt, dass er keinen
guten Eindruck macht. Der Puls war wohl auch recht niedrig. Na ja, sie hat ihm dann wieder einen Zugang gelegt, Blut
abgenommen und ihn an den Tropf gehangen, weil er durch das Speicheln wieder sehr ausgetrocknet war und eine
Menge Elektrolyte verloren hat. Er musste dann dortbleiben und ich ohne meinen Miez wieder heim :(

2 Std. später kam dann der Anruf von der Ärztin bezüglich des Blutbilds:
Die Blutwerte seien i. O., bis auf die Werte, die Anzeichen für Flüssigkeitsverlust seien.
Aber das wird ja jetzt durch Infusionen ausgeglichen.
Heute Nachmittag wollte Sie noch einen sogenannten Snap-Test (?) machen um auf Pankreatitis zu testen in Verbindung mit dem Durchfall bzw. das Nicht-Absetzen-von-Kot.
Therapiert wird er im Moment mit Infusionen und Schmerzmitteln (Metacam) und hat was gegen
Übelkeit/Erbrechen iv. bekommen.

Heute Abend um 18 Uhr sollen wir nochmal anrufen und mit der TK besprechen, wie es weitergeht ...
ob er ggf. über Nacht dort bleiben soll.

Hat jemand schon mal ähnliches durchgemacht und kann mir ein bisschen Mut und Hoffnung geben, dass alles wieder
gut wird. Ich könnt den ganzen Tag nur :0( .... mein Miez war noch nie krank, bin mit den Nerven schon total runter.

Tanja

Shingalana
12.09.2012, 17:14
Hallo Tanja :cu:
Mensch, da machst ja jetzt einen Steifen mit :hug::hug::hug:

Ich würde dir so gerne sagen können : alles wird wieder gut,aber wissen kann ich das natürlich auch nicht :o:(
Ich drücke die Daumen für Deinen Katermann und Dir wünsche ich viel Kraft.

Bitte Berichte weiter :bl::bl:

UlliLili
12.09.2012, 20:02
Ich finde, das hört sich so an, dass er da in kompetenten Händen ist. Die scheinen zu wissen, was sie machen.
Dass er vor lauter Aufregung so schlimmen Durchfall bekommen hat? Von metacam erbrechen auch viele Katzen. Dass er irgendein Medikament nicht verträgt? Dass es normal ist, dass eine Katze von Baytril die ganze Nacht speichelt, würde ich nicht behaupten wollen.
Ich drück feste die Daumen!

silver-tabby
12.09.2012, 20:16
So, aktueller Stand:

Es geht ihm unverändert, ist weiterhin apathisch, frisst und trinkt nicht, er setzt keinen Urin und Kot ab und scheint sehr starke Bauchschmerzen zu haben.
Er bekommt jetzt ein sehr starkes Schmerzmittel, Name habe ich mir leider nicht gemerkt.
Snap-Test war negativ.
Dann haben sie ihm den ganzen Bauchraum geschallt um alle Organe abzuchecken. Da wir keinen Anruf mehr bekommen haben, scheint auch dies o.B. zu sein.

Er verbringt jetzt die Nacht in der Klinik und wird symptomathisch behandelt. Die Ärzte haben überhaupt keine ansatzweise Ahnung, was er haben könnte, da alles nicht zusammenpasst.
:-(

Ich versuche mit allen Mitteln positiv zu denken, aber selbst beim Schreiben dieser Sätze kullern schon wieder die Tränen.
Ich bin echt fertig :-(((

Shingalana
12.09.2012, 20:38
So, aktueller Stand:

Es geht ihm unverändert, ist weiterhin apathisch, frisst und trinkt nicht, er setzt keinen Urin und Kot ab und scheint sehr starke Bauchschmerzen zu haben.
Er bekommt jetzt ein sehr starkes Schmerzmittel, Name habe ich mir leider nicht gemerkt.
Snap-Test war negativ.
Dann haben sie ihm den ganzen Bauchraum geschallt um alle Organe abzuchecken. Da wir keinen Anruf mehr bekommen haben, scheint auch dies o.B. zu sein.

Er verbringt jetzt die Nacht in der Klinik und wird symptomathisch behandelt. Die Ärzte haben überhaupt keine ansatzweise Ahnung, was er haben könnte, da alles nicht zusammenpasst.
:-(

Ich versuche mit allen Mitteln positiv zu denken, aber selbst beim Schreiben dieser Sätze kullern schon wieder die Tränen.
Ich bin echt fertig :-(((

:hug::hug::hug:
Danke,daß Du trotzdem berichtest :bl::bl:

Könnte er sich irgendwo vergiftet haben ?
Wenn das schon bedacht wurde,vergiss es,ich überlege nur auch :o

Ich würde Dir gerne mehr zu bieten haben als gute Wünsche aber ich befürchte, es muss so reichen :(
Ich denke auf jeden Fall an euch :hug::hug:

Birmchen88
12.09.2012, 20:38
Liebe Tanja :hug:

das ist sehr traurig und ich bin in gedanken bei dir bzw. euch :bl: :hug:

leider kann ich zu diesem Thema nicht wirklich viel schreiben, da ich sowas (zum Glück) noch nicht erleben musste... :o ich kann mir aber vorstellen, wie fertig und traurig du bist :( :0( :hug:

Ich wollte nur sagen, das ich gaaaanz doll alle Daumen und Pfötchen drücke und das es Leo hoffentlich über nacht besser geht. Ich glaube ganz fest dran :tu: :bl:

Deine beiden sind wirklich seeehr süß :love:

Bitte berichte weiter.. :hug:

UlliLili
12.09.2012, 20:40
Ach, Mensch, das ist ja furchtbar. Man kann nur warten und beten. Ich spekulier ja sonst auch immer gerne mit, aber hier machen die Ärzte ja wirklich alles, was möglich ist.
Leo ist groß und stark, er wird das schaffen und die machen alles, was sie können, ganz bestimmt!!!

silver-tabby
12.09.2012, 20:41
Danke dir, Shingalana :hug:

Ja, über Vergiftung haben wir auch schon gesprochen, aber da haben wir das Problem, selbst WENN wir wüssten WAS er in den falschen Hals bekommen hat, gäbe es kein Gegenmittel, das Gift muss durch andere Wege nach draußen finden.

silver-tabby
12.09.2012, 20:45
Danke euch allen für eure Anteilnahme .... das tut sehr gut :) :hug:

Die Tierklinik hat einen sehr guten Ruf bei uns in der Stadt, dort sind glaube ich 6 Ärzte und 1 Chirurg angestellt.
2 Ärztinnen hatten Leo bisher unter ihren Fittichen und tun wirklich alles menschenmögliche.
Ich will und kann mir nicht vorstellen, dass das alles umsonst sein sollte ..... und er ...... :0(

UlliLili
12.09.2012, 20:46
Darmverstülpung? Passiert, wenn der Darm stark entzündet ist, was schnell gehen kann, wenn im Bauch irgendwo fiese Bakterien ihr Unwesen treiben? Hatte Tömchen, bei ihm ging es ganz schnell. Virus, zweimal Erbrechen, Infusionen, wieder besser, starke Bauchschmerzen, Darmverstülpung. Innerhalb von 24 Stunden. Aber das hätte man sicher beim Ultraschall gesehen.
Ich drück jetzt einfach ganz ganz feste die Daumen!
Vielleicht ist es so wie bei Paulchen, dem es ganz schlimm schlecht ging und wo dann das Ergebnis war, es waren "nur" Giardien..... Steht hier bei Gesundheit irgendwo....

silver-tabby
12.09.2012, 20:52
Und der arme Gizmo weiß auch nicht was los ist, weicht gerade nicht von meiner Seite, obwohl er nicht so der Kampfschmuser ist (Brite halt).
Entweder ist Leo nicht da, und wenn er da ist, dann "stinkt" er fürchterlich nach Tierarzt und er
faucht und knurrt ihn an, als wäre der arme ein Eindringling.
Was könnte ich da morgen mal machen, damit die Situation ein bisschen relaxter für beide wird, wenn Leo wieder hier ist?

Shingalana
12.09.2012, 20:52
Danke euch allen für eure Anteilnahme .... das tut sehr gut :) :hug:

Die Tierklinik hat einen sehr guten Ruf bei uns in der Stadt, dort sind glaube ich 6 Ärzte und 1 Chirurg angestellt.
2 Ärztinnen hatten Leo bisher unter ihren Fittichen und tun wirklich alles menschenmögliche.
Ich will und kann mir nicht vorstellen, dass das alles umsonst sein sollte ..... und er ...... :0(

So weit sind wir bestimmt noch nicht :sn::hug::hug:

Birmchen88
12.09.2012, 21:01
Tanja, wenn ihr leo wieder zuhause habt, könnt ihr ihn ja vorsichtig mit einem T Shirt von euch oder irgendeine katzen decke "abrubbeln" vielleicht auch, wenn ihr ihn holt, ihn auf eine decke von Zuhause legen, also in der transportbox.. Dann riecht er nicht ganz so doll nach TK...

Habt ihr den feliway stecker zuhause? Könnte die situation auch "erleichtern"


Denke gaaanz feste an Leo, Leo du wirst wieder gesund :tu: :kraul::kraul::kraul:

Pampashase
12.09.2012, 21:09
Hallo Tanja, :hug::hug::hug:

wir beten mit und drücken die Daumen, dass Dein Katerle wieder gesund wird.
In der TK ist er bestimmt in guten Händen.

Hat oder hatte er Fieber? Ist er Freigänger?

silver-tabby
12.09.2012, 21:22
Hallo Tanja, :hug::hug::hug:

wir beten mit und drücken die Daumen, dass Dein Katerle wieder gesund wird.
In der TK ist er bestimmt in guten Händen.

Hat oder hatte er Fieber? Ist er Freigänger?

Hallo,
nein, an allen 3 Tagen wurde Fieber gemessen, und die Temperatur war immer im Norm-Bereich.
Meine Kater sind Wohnungskatzen mit Freigang in unseren abgesicherten Garten.

Felipe
13.09.2012, 08:31
Guten Morgen Tanja:hug:

ich habe hier von Leo gelesen und musste sofort an mein Paulchen denken, da gibt es einige Parallelen und bei ihm waren es letztendlich *nur* Giardien

(siehe: Fieber geht nicht runter und Kater kotzt alles aus)

Dass es Leo momentan so schlecht geht bedeutet noch lang nicht das Schlimmste :hug::hug::hug:

Er scheint ja in guten Händen zu sein:kraul::kraul: und wird über den Tropf mit allem versorgt was er benötigt (vielleicht braucht es auch einige Tage um ihn zu stabilisieren, ich würde ihn da nicht zu früh rausholen) und in der Zwischenzeit wird bestimmt die Ursache gefunden

ich kann sehr gut nachfühlen wie du dich momentan fühlst:hug::hug: und ich weiss auch nicht wie ich euch konkret helfen kann aber wir drücken hier alle Pfoten und Daumen (die sind noch warm;)) dass dein Leo bald wieder mit Gizmo durch die Wohnung tobt:bl::bl:

UlliLili
13.09.2012, 11:03
Wie gehts ihm denn? Hat er die Nacht gut überstanden?

silver-tabby
13.09.2012, 12:19
Ich weiß es nicht, die TÄ wollte mich heute vormittag anrufen und informieren, hat sie bisher aber nicht.
Vor 10 Minuten hab ich mal in der TK angerufen und die sagten mir nur, dass die TÄ noch in der Sprechstunde ist und sie mich auf jeden Fall
anrufen wird, mehr Infos hab ich nicht bekommen.

Ich lauf schon den ganzen Morgen wie ein Zombie durch die Wohnung und mach mich hier total fertig :-((((

Birmchen88
13.09.2012, 13:12
Tanja :cu: und hast du schon neuigkeiten?? Daumen drück :hug:

Pampashase
13.09.2012, 14:19
Liebe Tanja,

ich will Dich jetzt nicht erschrecken, weil die Begriffe an sich Angst machen.
Aber ich will es trotzdem fragen, weil sie auch, wenn sie nicht ausgebrochen ist, anstecken ist.
Wurde Leo auf FIV und Leukose getestet? Die Symthome beider Erkrankungen sind Erbrechen und Durchfall, Appetitlosigkeit....

Bei Nina stand die Diagnose auch mal im Raum. Als der TA den Test gemacht hat, war ich voll panisch. Habe mich aber
dann kundig gemacht und herausgefunden, dass Katzen mit ihr auch sehr alt werden können.
Der Kater einer Bekannten hatte FIV und wurde 18 Jahre alt.

Wir drücken weiter die Daumen!

UlliLili
13.09.2012, 15:00
Och, was für eine Nervenprobe für Dich. Aber wenn was Schlimmes rausgekommen wäre, hätten sie sich sicher schon gemeldet.

silver-tabby
13.09.2012, 18:39
So, endlich hab ich neue Infos:

Leo muss noch eine weitere Nacht in der TK verbringen. Bekommt weiterhin starke Schmerzmittel, Flüssigkeit, Medis für den Magen/Magenschleimhaut. Beim Ultraschall gestern nichts festgestellt werden, da sehr viel Luft im Bauchraum war.
Im Moment erhärtet sich aber wohl der Verdacht auf Vergiftung und evtl. ein Magenulkus.
Die Vergiftung könnte er sich bei uns im Garten zugezogen haben, wir haben viele Pflanzen auf der Terrasse, an denen Leo gerne mal knabbert, mein Mann scheucht ihn aber immer direkt weg, also wir gucken dann nicht seelenlos zu, wie er sich den Bauch vollschlägt.
Oder aber vom Rasendünger. Mein Mann ist bei uns der "Gärtner" und der Rasen und die Pflanzen gehen ihm über alles und er hegt und pflegt ihn in jeder freien Minute. Ich hab der Ärztin die Zusammensetzung des Düngers vorhin mal mitgeteilt, mal sehen was sie dazu sagt.

Mein Gott, mein armer Miez liegt da jetzt schon seit gestern Morgen .... total gestresst (Blutzuckerwerte sind überirdisch hoch) .... und er ist eh so ein Sensibelchen und lässt da alles über sich ergehen und mit Medis "vollpumpen".
Ich wünschte ich könnte was tun *heul*

Und Gizmo tut mir jetzt auch so leid, ich glaube er trauert schon ein wenig, weil sein Kumpel nicht da ist. Er wirkt sehr lustlos und richtig viel fressen will er nicht mehr :-(

Pampashase
13.09.2012, 19:10
Liebe Tanja,:hug::hug::hug:

für Leo sind weiterhin die Daumen und Pfoten gedrückt.
Ich hoffe es geht ihm wenigstens schon besser.

Gegen eine Vergiftung spricht für mich, dass nur Leo betroffen ist.
Fanny und Nina knabbern auch an Pflanzen. Aber nur an bestimmten. Andere ignorieren sie.

Wenn er Luft im Bauch hat tippe ich eher auf eine Magen-Darm-Bauchspeicheldrüsengeschichte tippen, oder wie Susanne geschrieben hat, Giardien.

Aber wichig ist, dass das alles kein behandelbar ist.

Felipe
13.09.2012, 19:56
wir drücken auch weiter alle Pfoten und Daumen für Leo:kraul::kraul::kraul:

ich weiss wie schlimm das ist wenn der Kater in der TK ist und man nichts tun kann und die Anrufe von dort sehnlich erwartet:hug::hug:
aber auf der anderen Seite ist er dort gut aufgehoben, er wird mit allem versorgt was er braucht um wieder gesund zu und steht unter ständiger Beobachtung:k:

hmmm, wären bei einer Vergiftung nicht auch die Leber- und Nierenwerte erhöht?
Eure Pflanzen stehen doch auch nicht erst seit kurzem auf der Terrasse, oder?

Ich würde auch eher eineMagen-Darm-Geschichte vermuten, gerade bei dem aufgegasten Magen, aber vielleicht weiss man morgen schon etwas genaueres:)

Leo, alles Gute für deine 2. Nacht im Krankenhaus:kraul::kraul: un dir Tanja eine ruhige Nacht :bl:

Birmchen88
13.09.2012, 20:08
Tanja :hug:

auch hier drücken wir alle Daumen und Pfötchen :kraul: :tu:


Hmm... zu den Diagnosen kann ich selbst garnicht viel schreiben.. hab da keine Erfahrung... :o aber ich verfolge deine "Geschichte" und hoffe sooo sehr das Leo morgen nachhause darf und es ihm viel besser geht. :kraul:

Ja es muss sehr schlimm sein, seinen kater zurück zu lassen in der TK... aber dort ist er ja wohl in sehr guten Händen.. :tu:


Ja Gizmo vermisst seinen Kumpel auch.. :( :kraul::kraul:

ich wünsche dir kleiner leo alles Gute und das du morgen so fit bist, das du nachhause darfst :kraul::kraul: Tanja dir ne hoffentlich ruhige, einigermaßen erholsame Nacht.. :bl:

Rufen die dich morgen wieder an oder sollst du anrufen??

UlliLili
13.09.2012, 20:13
Vielleicht Gießwasser geschlabbert, das im Untertopf war? Happy hat früher immer das Oleanderwasser getrunken. Wir haben ihn dann in einen großen Topf getan, dann ist er eh eingegangen (hab das Gegenteil von einem grünen Daumen). Kennst Du die Datenbank: http://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_i.htm

Shingalana
13.09.2012, 20:50
Tanja,danke für die Info :bl::bl:

Wir drücken hier weiter die Daumen und denken an euch :hug::hug:

Bitte halte uns weiter auf dem Laufenden :bl:

silver-tabby
13.09.2012, 21:57
Vielen Dank Ihr Lieben, für die aufbauende Worte :hug:
Das tut wirklich gut!!!! :)

So gerade hat mich nochmal die Ärztin angerufen und mir den aktuellen Stand mitgeteilt:
Es geht ihm unverändert mit leichter Tendenz nach oben.
Er hat ein Schläuchlein durch die Nase bekommen, worüber er Futter und Medikamente eingeflößt bekommt.
Außerdem hat er heute auch endlich ein paar Mal Urin abgesetzt.
Da er immer noch speichelt, verhärtet sich der Verdacht auf eine Vergiftung. Laut der Pflanzenliste, die ich der TÄ gegeben habe, was wir so im Bestand haben, könnte es anhand der Symptome der Rhododendron sein.

Aber egal was es ist, er wird richtig behandelt.

Die Ärztin wird mich morgen wieder so zwischen 12 und 15 Uhr anrufen.
Solange ich nichts höre, wäre es nichts schlechtes sagt sie.
Leo wäre ein ganz ganz lieber Kater, der wirklich sehr tapfer und lieb alles mit sich machen lässt, das würde vieles
vereinfachen.

So, jetzt schnappe ich mir mein anderes Bärchen und wir gehen ins Bett,
oder ich esse zur Abwechslung mal was, seit Montag bin ich quasi auf Null-Diät weil ich nichts runterbekomm :-(0)

Machts gut Ihr Lieben,
ich melde mich morgen wieder!! :cu:

Shingalana
13.09.2012, 22:10
Vielen Dank Ihr Lieben, für die aufbauende Worte :hug:
Das tut wirklich gut!!!! :)

So gerade hat mich nochmal die Ärztin angerufen und mir den aktuellen Stand mitgeteilt:
Es geht ihm unverändert mit leichter Tendenz nach oben.
Er hat ein Schläuchlein durch die Nase bekommen, worüber er Futter und Medikamente eingeflößt bekommt.
Außerdem hat er heute auch endlich ein paar Mal Urin abgesetzt.
Da er immer noch speichelt, verhärtet sich der Verdacht auf eine Vergiftung. Laut der Pflanzenliste, die ich der TÄ gegeben habe, was wir so im Bestand haben, könnte es anhand der Symptome der Rhododendron sein.

Aber egal was es ist, er wird richtig behandelt.

Die Ärztin wird mich morgen wieder so zwischen 12 und 15 Uhr anrufen.
Solange ich nichts höre, wäre es nichts schlechtes sagt sie.
Leo wäre ein ganz ganz lieber Kater, der wirklich sehr tapfer und lieb alles mit sich machen lässt, das würde vieles
vereinfachen.

So, jetzt schnappe ich mir mein anderes Bärchen und wir gehen ins Bett,
oder ich esse zur Abwechslung mal was, seit Montag bin ich quasi auf Null-Diät weil ich nichts runterbekomm :-(0)

Machts gut Ihr Lieben,
ich melde mich morgen wieder!! :cu:

Schlaf gut und erhol' dich ein bisschen :hug::cu:

Pampashase
13.09.2012, 23:12
Schlaf gut ist gut gesagt. Wenn ich mir um die Fallnasen Sorgen mache, kann ich weder Essen noch schlafen.

Versuch daran zu denken, wie schön es wird, wenn er wieder zu hause ist. Und vielleicht schläfst Du dann doch ein.

In Gedanken bin ich bei Dir. :hug::hug::hug:

Quaisoir
14.09.2012, 10:18
Hier sind auch alle Daumen und Pfoten für den tapferen Katerbär gedrückt.

Birmchen88
14.09.2012, 13:34
Tanja :cu: und wurdest du schon angerufen?? Weiterhin Daumen und pfötchen drück :tu: :bl: :kraul::kraul:

UlliLili
14.09.2012, 13:39
Irgendwie kann ich mir gar nicht vorstellen, dass eine erwachsene Katze so viel Rhododendron frisst, dass sie sich dabei vergiftet.
Wie erklärt man sich die Blasenentzündung oder hat das gar keinen Zusammenhang?
Schön, dass es weiter bergauf geht. Was für eine tolle Tierklinik....

silver-tabby
14.09.2012, 17:21
Endlich wieder neue Infos:
Meinem Miez geht es wieder ein bisschen besser, er macht einen wacheren Eindruck und guckt neugierig aus seiner Box.
Die riesengroße Gasansammlung, die er im Magen hatte ist lt. Röntgenbild in den Darm gewandert, und die Nachtschicht der Tierklinik kann sich schon auf was gefasst machen :-(0) :rolleyes:
Die Ärztin meinte, es wäre enorm viel, das hätte sie noch nie gesehen .....
Na ja, das erklärt die Bauchschmerzen, die er hatte.
Er bekommt nun Medis, die unterstützend wirken, damit die Entzündung und die Gase aus dem Darm weichen.

Leider leider frisst er immer noch nicht selbstständig, muss immer noch durch den Schlauch ernährt werden, und somit muss er noch eine weiter Nacht dort verbringen :(

Na ja, aber es scheint aufwärts zu gehen, was mich extremst beruhigt.

Pampashase
14.09.2012, 17:53
Hallo Tanja,

das ist doch schon mal keine eine gute Nachricht.
Natürlich wäre es besser, wenn er wieder selbständig fressen würde. Da kann aber auch die fremde Umgebung
eine Rolle spielen. Ausserdem wollen wir ja auch nicht gleich nach einer Magen-Darm-Geschichte gleich wieder
etwas essen. :-(0):-(0):-(0)

Heute kannst Du bestimmt wieder besser schlafen.

Unser Daumen und Pfoten sind weiter gedrückt!

Birmchen88
14.09.2012, 18:46
Tanja :hug: das sind doch vorsichtig positive Neuigkeiten :tu: :kraul:

Schade, das er noch nicht allein frisst, aber ich könnte mir auch gut vorstellen, das er nicht wirklich fressen mag, in der TK "hocken", fremde Menschen und denn noch die Magen-Darm Sache... :o

Ich hoffe das es ihm über Nacht weiter besser geht und das die medis gut helfen und die gase schnell entweichen.. :o


Ich hoffe das du heute eine angenhmere nacht hast, als die letzten tage...

Hier werden weiterhin alle Daumen und Pfötchen gedrückt :tu: :kraul:

Guuuute Besserung Leo :kraul::kraul:

Felipe
15.09.2012, 08:03
jeden Tag ein kleiner Fortschritt:)das hört sich doch schon positiv an:wd:

ich kann dir nur aus eigener Erfahrung raten Leo erst aus der TK zu holen wenn definitiv sichergestellt ist, dass er munter ist, selbstständig frisst und es drin bleibt ;)
aber auf deine TK kann man sich ja verlassen:tu:

wir drücken weiter die Daumen und Pfoten für deine Leo:kraul:


Irgendwie kann ich mir gar nicht vorstellen, dass eine erwachsene Katze so viel Rhododendron frisst, dass sie sich dabei vergiftet.
Wie erklärt man sich die Blasenentzündung oder hat das gar keinen Zusammenhang?
Schön, dass es weiter bergauf geht. Was für eine tolle Tierklinik....

ja, das frage ich mich auch? und kanns mir auch nicht vorstellen

hat die TK noch was zur Ursache gesagt?

Birmchen88
15.09.2012, 17:10
Hallo Tanja :cu: gibt es schon Neuigkeiten von Leo? :kraul: Hat die TK sich schon gemeldet? :bl:

silver-tabby
15.09.2012, 17:39
Nein, wir warten immer noch auf den Rückruf, anscheinend ist heute mal wieder die Hölle los.
Ich mein, ich hab zwar Verständnis, dass die TÄ sich nicht 10-20 Minuten ans Telefon klemmen kann, wenn das Wartezimmer brechend voll ist und auch Notfälle dabei sind, aber wir sitzen ja hier auch auf heißen Kohlen und wollen den Miez auch endlich wieder hier haben, wenn es denn geht.

Pampashase
15.09.2012, 23:15
Liebe Tanja,

es macht einen ganz hippelig, wenn ein Anruf von der TK kommen soll und der kommt nicht. :0(:0(:0(
Du machst Dir da sicher große Sorgen. Keine Nachricht ist aber keine schlechte Nachricht.:tu:
Es ist sowieso gut, wenn er bis Montag in der TK bleibt und sich noch etwas besser erholt. Wenn Leo zu hause nicht ganz fit ist, ist das auch schwer für Euch. In der TK wird er medizinisch einfach besser versorgt.

Ich wünsche Dir, das Wochenende soll schnell vorbeigehen. Dann kannst Du auch bald Leo wieder flauchen. :kraul::kraul::kraul:

Birmchen88
16.09.2012, 15:53
Hallo Tanja :cu: weißt du schon etwas neues von Leo? Wie geht es ihm? Hat die TK sich gemeldet?

Es würde mich glaub ich wahnsinnig machen, wenn ich auf einen Anruf der TK warten müsste... :s: Ich hoffe das ihr das WE einigermaßen gut überstanden habt. :tu: Was macht Gizmo? :kraul:

silver-tabby
16.09.2012, 16:53
Mein Miez ist wieder hier :wd: :wd: :wd: :love:

Seit 2 Stunden haben wir ihn wieder bei uns und er und wir genießen jede Minute. Er hat uns echt so gefehlt ...

Erfreulicherweise ist er direkt zum Futternapf und Wassernapf gegangen, es war also nur der Stress in der TK, dass er nicht selbstständig gefressen hat. Er bekommt jetzt noch Medis für den Magen und AB für die Blasenentzündung.
Freitag haben wir dann nochmal Kontroll-Termin ... ich hoffe bei dem bleibt es dann auch.

Von den Kosten her, haben wir uns ganz schön auf den A........ llerwertesten gesetzt. Es war klar, dass bei der intensiven
Betreuung und Untersuchungen, die er bekommen hat, die ganze Sache keine normale Rechnung wird. Aber so heftig .....:(

Na ja, dem Leo geht es echt wieder gut, macht einen tollen Eindruck und das wiegt 1000mal mehr als die Kröten!!!
(das nächste Gehalt geht an die TK) :rolleyes:

LG von Leo, dem noch skeptischen Gizmo, Tanja+Männe

Birmchen88
16.09.2012, 17:03
Tanja :wd::wd: :hug::hug: toll das ihr Leo wieder habt.. :kraul::kraul: :love: :wd: das freut mich so sehr.

Hauptsache erstmal das es ihm wieder gut geht. :kraul: supi das er gleich zum Fressen gelaufen ist :tu:

Oh ja.. TK Rechnung.. das ist dann immer die nicht erfreuliche nachricht.. :(

Pampashase
16.09.2012, 17:09
Hallo Tanja,

schön, dass Leo wieder bei Euch ist. :wd::wd::wd:
Ich weiß ja nicht, wie hoch die TA-Rechnung war. Aber der Aufenthalt alleine, die Untersuchungen, übers Wochenende,
Intensivbehandlung.... Da wird einiges zusammengekommen sein. :eek:
Die Fellingers sind halt allesamt Privatpatienten :D und keine kleinen gesetzlich Versicherten, so wie wir.

Viele Streicheleinheiten an Leo :kraul::kraul::kraul:, Gismo soll froh sein, dass sein Kumpel wieder da ist :sn:, und Euch viel
Freude mit den beiden. :wd:

Birmchen88
17.09.2012, 12:34
:cu:

wie geht es Leo denn heute? Und Gizmo? Hat er sich wieder an seinen Kumpel "gewöhnt"? :kraul::kraul:

Muss er eigentlich noch irgendwelche Medis nehmen?


:cu:

Quaisoir
17.09.2012, 13:48
Freut mich sehr zu hören, dass Leo wieder zuhause und auf dem Weg der Besserung ist. :)

Und ja, an TA-Kosten kann sehr schnell, sehr viel zusammenkommen. :o

silver-tabby
19.09.2012, 19:32
Guten Abend Ihr Lieben,

wollte nur mal berichten, dass es meiner kleinen Fellnase von Tag zu Tag immer besser geht :wd:
Er schläft zwar im Moment etwas mehr als sonst, aber das schiebe ich mal auf die "stressige" vergangene Woche.
Morgens und abends muss er noch Medis bekommen, 1 Gel + 1 viertel Tablette + Kügelchen für den Magen/Erbrechen und morgens 2 AB-Tabletten. Alles kriegen wir in ihn leider nicht hinein, er :-(0) sie entweder aus oder speichelt so dermaßen viel, dass z. B. das Gel oder die Kügelchen wieder rauskommen.
Ich hab mir jetzt aus der TK einen sogenannten Tablettengeber mitgeben lassen und damit kriegen wir es so einigermaßen
hin.

Am Freitag muss er nochmal zur Kontrolle und ich hoffe sehr (für ihn und uns!!) dass die Medis abgesetzt werden können.

Einen schönen Abend wünsche ich euch :cu: