PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eintagsküken geimpft???



Elfenkatz
10.09.2012, 21:56
Hallo Zusammen,

ich brauche mal euren Rat! Ich füttere einmal in der Woche Eintagsküken. Der Kater bekommt zwei "Ganze", für die Katze muss ich die immer 2-3 mal zerschneiden:sporty:, die arme Maus ist fast zahnlos. Gestern beim schneiden kam mir das Dotter entgegen und es war grün :eek:! Es ist für mich ja schon eckelig genug da reinzuschneiden, aber das mit dem grünen Dotter, ich hätte echt beinahe ge...:-(0)

So - bin ich doch heute zu dem Laden (Habe keine TK, kaufe immer von Petman die 1 Kilo Beutel) und habe gefragt, was das denn zu bedeuten hat. Die Verkäufer konnten damit auch nichts anfangen und den Hersteller wollten sie auch nicht anrufen. Das könnte mal passiern, sagten die.

Ein anderer Kunde, der das mitbekommen hatte, regte sich dann fürchterlich auf, Eintagsküken wären das Schlimmste was ich den Katzen geben könnte. Da wäre ja alles in geballter Form enthalten (Antibiotika, Wachstumsmittel u.s.w) außerdem würden die Küken immer alle gleich geimpft werden und wenn sie dann danach getötet werden, wäre ja noch alle ganz frisch drin.

Kann mir vielleicht da jemand weiterhelfen:confused:? Hat das von Euch schon mal jemand gehört? Und, woher kommt das grüne Dotter? Bin jetzt echt ein wenig verunsichert.

Katzerine
10.09.2012, 23:13
Das mit dem grübeb Dotter kann ich auch nicht erklären....
Aber geimpft? Soweit ich weiß sind die Eintagsküken doch alle männlich und werden deshalb getötet, wieso sollte man die vorher noch impfen??? Antibiotika könnte ich mir eher vorstellen, über die Hühnermütter...

Steppenläufer
10.09.2012, 23:13
Hi,

zum Eidotter kann ich nichts sagen, so etwas hatte ich noch nie. Die Intensität des Orange kann je nach Fütterung der Henne variieren, das Orange, das wir kennen, wird z.B. gezielt mit Farbstoffen im Futter unterstützt, weil der Verbraucher hierzulande keine blassen Eigelbe mag. Gibt dafür sogar eine Farbtafel ^^
Vielleicht ist das mit dem Grün ähnlich :?:

Aber hierzu kann ich etwas schreiben: Eintagsküken werden nicht geimpft, bevor sie getötet werden. sie werden direkt nach dem Schlupf aussortiert und anschließend getötet, damit sie möglichst wenig Geld kosten.
In Katzenfutter sind häufig auch Eintagsküken in gewolfter Form versteckt, auf diese Weise kommen die Futtermittelhersteller günstig an "Huhn". Mit anderen Worten: auch die meisten Fertigfutterverfütterer geben ihren Katzen Eintagsküken.
In Eintagsküken sind mMn nicht mehr Wachstumshormone oder ABs oder ähnliches enthalten als in den Elterntieren. Sie bekommen ja kein Futter und keine Medis extra, bevor sie getötet werden, sondern haben nur das in sich, was sie von ihrer Mutter mit auf den Weg bekommen haben. Wenn du also normales Hühnerfleisch verfütterst, kannst du auch weiter Eintagsküken geben. Küken sind nicht stärker belastet.

Elfenkatz
10.09.2012, 23:26
Dankeschön erstmal für die Antworten. Der Mann sagte, das alle Küken erstmal geimpft werden und dann aussortiert. Aber das alles so wenig wie möglich kosten soll, wäre das ja quatsch vorher zu impfen.
Gibt es denn Unterschiede in der Qualität der Eintagsküken? Das mit dem grünen Dotter war ja jetzt nicht das einzige, es waren schon Brüche, blaue Flecke u.s.w. dabei, ist das normal? Gibt es einen riesen Konzern der die Küken dann weiterverkauft an Läden bzw. Internetshops?
Ich weiß, viele Fragen, aber das hat mich doch alles stutzig gemacht.

Elfenkatz
10.09.2012, 23:28
Und das mit dem gewolften Küken in Futtersorte Huhn wußte ich nicht. Wieder was dazugelernt.

Katzerine
11.09.2012, 00:12
Die Küken werden idR geschreddert oder vergast. Ich glaube nicht, dass man da mit denen besonders pfleglich umgeht, da sind Brüche/blaue Flecke also durchaus möglich...
Selbst die Küken, die heranwachsen dürfen werden ja nicht gut behandelt. Kennst du die Wiesenhof-Doku? Da wird einem anders...

absinth
11.09.2012, 13:31
Die werden von Hand "sortier". Links die männlichen Küken, rechts die weiblichen und jene kriegen dann noch schnell einen Pieks. Das ist ja keine Impfung mit Spritze und Kanüle sondern mehr ein "Eierpiekser" gegen den sie gepresst werden. In Küken die vergast werden investiert man doch keine Impfdosis, die kostet auch Geld.

Zu grünen Dottern habe ich das hier gefunden:
http://www.was-wir-essen.de/forum/index.php/forum/showExpMessage/id/36240/page1/20/searchstring/+/forumId/3

Elfenkatz
11.09.2012, 19:44
Vielen Dank für die Antworten.

@Katzerine: Ja, die Doku kenne ich. Gott sei Dank habe ich einen guten Geflügelhändler, ich muss zwar etwas weiter fahren, aber ich weiß, wo die Tiere herkommen. Habe auch lange überlegt ob ich die Küken überhaupt verfüttern soll:?:

@absinth: Danke für den Link. Ja, was soll man davon halten? Wenn die Henne Würmer hatte ist es doch eigentlich nicht sooo schlimm, oder? Wenn die Hühner draussen laufen und fressen, bekommen die doch auch sehr schnell Würmer, wie jedes andereTier auch? Aber das die Hennen in einem Mast-bzw. Vermehrungsbetrieb nach draussen dürfen oder gar Knöterich zu fressen kriegen, wage ich zu bezweifeln...Oder? Das Dotter hat eigentlich ganz normal gerochen, ich hatte mich aber echt erschreckt und geekelt und habe das Tier daraufhin entsorgt.

Bin echt am überlegen, ob ich das mit den Küken lassen soll.

absinth
12.09.2012, 00:46
Das waren ja nur drei Möglichkeiten woran es liegen könnte. Obs das wirklich war weiß man eben nicht. Komisch ist es schon. Aber ich bezweifle stark, dass draußen jeder Vogel und jede Maus gesund sind, wir Menschen sind da sicher empfindlicher als unsere Katzen.

Die Küken sterben sowieso. Manche argumentieren, das vergasen noch besser ist als lebendig gehäckselt zu werden. Ich denke die paar Küken die du fütterst machen nicht viel aus und ob Deine Katzen sie pur fressen oder im Katzenfutter... Zumindest wars ein kurzes Leben und kein langes Leiden. Manchmal keine leichte Entscheidung.

Katzerine
12.09.2012, 15:13
Ich kann verstehn dass man sich die Frage stellt, ob man mit dem Kauf der Küken diese Industrie unterstützt. Allerdings, wie absinth schon schrieb, sind sie auch im normalen Katzenfutter.
Wenn du einen guten geflügelhändler an der Hand hast, frag doch bei dem mal nach, ob er auch Küken hat.

Elfenkatz
12.09.2012, 19:22
Ja, ich werde den Geflügelhändler mal fragen, darauf bin ich noch gar nicht gekommen :man: , ich habe immer nur im Inet geschaut, ob ich irgendeine andere "Marke" bekommen kann, aber das geht ja immer nur bei Großbestellungen und ich habe ja keine Truhe.

Aber ihr habt ja recht, ich füttere ja nur einmal pro Woche, und bevor wir nicht aufhören Eier zu essen, wird es den männlichen Küken weiterhin an den Kragen gehen und irgendwo müssen die ja hin. Und meine beiden Mäuse essen die doch so gerne :love:

Vielen Dank erstmal für eure Antworten, ich bin etwas beruhigt aber trotzdem werde ich auf jeden Fall die nächsten Küken alle einmal anpiksen und mir das Dotter anschauen. Werde ich nochmals grünen Dotter finden, werde ich vielleicht einfach mal bei Petman selber nachfragen.

absinth
13.09.2012, 00:53
Ich denke es trifft auch weibliche Küken. Zur Mast werden nämlich dann wieder Hähnchen genommen.
Es fallen also wirklich Massen an. Und da Hühner an sich wohl erst Bio werden, wenn sie so aufgezogen werden, ist das "Grundmaterial" wohl immer gleich und daher scheinbar auch keine Bioküken erhältlich. Zumindest hab ich noch keine gefunden.