PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Durchfall-Kotprobe?!



Rotkäppchen
30.07.2012, 20:11
Hallo ihr Lieben,

meine Frage ist privater Natur. :confused:

Oskar hat jetzt seit einiger Zeit Durchfall und wir waren heute das zweite Mal beim TA. Ohne Kotprobe ist jedoch nicht so richtig feststellbar, was da los ist.
Wir therapieren jetzt gegen Würmer, Giardien und Co. Aber die Kotprobe ist dennoch immer noch von Nöten.

Da er aber entweder sein Häufchen macht wenn wir nicht da sind oder aber reines Wasser rauskommt, ist es schier unmöglich da eine pflaumengroße Menge zusammen zu bekommen. :(

Das "Wasser" sickert sofort in die Streu und alles was ich - trotz größter Sorgfalt - noch abkratzen kann, ist mit Streu kontaminiert. :(

Ich habe KEINE AHNUNG wie man von Durchfall eine pflaumengroße Menge zusammenbekommen soll, wenn man

a) einen Kater hat, der nur in Abwesenheit der Besis kackt
b) der arme Kerl Wasser kackt, wenn er denn kackt

Ich will eben alles gescheit untersucht haben. :confused: Bisher wissen wir nur, dass in der einen Probe keine Giardien waren. Aber die war von einem Tag und ist somit nicht aussagekräftig. Und es war zu wenig um auch noch nach Kokzidien und Co zu forschen... :(

Ich danke euch schon mal vorab für den ein oder anderen Häufchen-Sammel-Tipp... :bl:

Steppenläufer
30.07.2012, 20:14
Hi,

es gibt beim TA eine Streu, die nicht saugfähig ist. Normalerweise kauft man die, wenn man von einem schwierigen Kandidaten eine Urinprobe bekommen muss. Vielleicht kann man diese Streu auch bei Durchfall verwenden.
Ich weiß aber nicht, wie die heißt, bei Mio hatte damals die Unterschieb-Methode funktioniert ^^

Rotkäppchen
30.07.2012, 20:18
Die Streu für Urinproben... ja die haben sie mir auch gezeigt. Allerdings sind da 200g drin oder so. :confused: Bis ich da ein ganzes Klo voll habe bin ich arm. :eek:
Und dann sind da ja noch zwei andere "Kacker" unterwegs... :?:

Unterschieben war heute der Plan, darum habe ich Home-Office gemacht. Heute hat er aber GAR NICHT gekackt. :man:

Steppenläufer
30.07.2012, 20:21
Ohje, 200g hört sich nach extrem wenig an :eek:

Und wenn du nur sehr wenig normale Streu einfüllst, so dass am Boden etwas kleben bleibt?

*überleg*
Kannst du ihn mit Futter vollstopfen, so dass er auf jeden Fall mal muss?

Rotkäppchen
30.07.2012, 20:24
Das mit dem vollstopfen wäre kein Problem... ich bin mir nur nicht sicher, ob das seiner Megenregeneration zuträglich ist... :eek:

Ja, da waren in der Tat nur 200g drin. Und das Problem sind ja die anderen beiden. Bzw die sind natürlich kein Problem. Aber wenn ich morgen nicht daheim bin, dann kann ja auch einer von den beiden da reingemacht haben, wenn ich das dünn bestreut habe.
Das ist echt vertrackt.

Ich befürchte ich muss deine Vollstopftheorie versuchen. Wobei er ja weniger Appetit hat als sonst und die anderne beiden ihre Näpfe ausnahmsweise mal selber leeren können... :rolleyes: Daran könnte es somit auch scheitern.

Becky
30.07.2012, 20:26
Also, mein TA hat mal gesagt, das macht GAR nix aus, wenn da Streu dranhängt :?:

Wenn ich Urin brauchte, habe ich gewartet, bis Jonas sich bequem hingesetzt und loslegen hat.
Dann habe ich ihn hochgehoben und über einer Schüssel in der Schwebe gehalten ... Brünnchen floss weiter.:rain:

Aber ein Durchfall-Häufchen :?::?::?::?:

:schmoll:Die TA-Streu, hatte ich auch mal, aber

1. hatte Jonas Angst vor dem Zeug, weil das so knirscht, wenn man drauf tritt
2. wie du sagst, ist das ja so dermaßen wenig
3. ist das Zeug viel zu überteuert

Urin würde ICH weiterhin "in der Schwebe" gewinnen (ging aber sicher bei Becky nicht)
Und Kot gäb´s halt MIT Streu :o

lammi88
30.07.2012, 20:30
Sperr Oskar nach dem Fressen ein... in ein Zimmer mit nur einer Toi mit dem nicht saugendem Streu.... solange, bis er sein Häufchen erledigt hat :o das ist das Einzige, was mir dazu einfällt :o

Rotkäppchen
30.07.2012, 20:31
Ich vermute dass das Problem an der Streu das war, dass 50% Streu waren. :o
Es ist wirklich wasser. es ist quasi unmöglich da was abzukratzen, auch wenns nur Sekunden sind.
Ich war gestern am Klo, als er es gerade ausgeschieden hat. Für Becher drunterhalten wars zu spät... und sofort abkratzen hat die Hälfte der Streu mitgenommen... :o

Aber wie Du schon sagst gehe ich auch davon aus, dass keiner meiner Drei (am wenigsten Oskar) in diese Streu vom TA reingehen würde. Schon Silikat wird kollektiv verweigert. Da wird eher vor als in das Klo gekackt. :rolleyes:

Und was soll ich sagen... ich kann Jonas und meine Drei da sogar verstehen. :rolleyes:

Rotkäppchen
30.07.2012, 20:32
Sperr Oskar nach dem Fressen ein... in ein Zimmer mit nur einer Toi mit dem nicht saugendem Streu.... solange, bis er sein Häufchen erledigt hat :o das ist das Einzige, was mir dazu einfällt :o

Da ich über DREI bis FÜNF Tage sammeln soll... :eek:
Aber evtl bleibt uns nix anderes übrig... :o

Hast Du mal eine gehörlose Katze schreien gehört? Das ist gruselig... und Oskar brüllt standepede, sobald ne Tür zu ist und außer ihm niemand mit drin. Da hat er totale Panik.

Ich bin ein Jammerlappen, wenn ich mir das gerade alles nochmal durchlese. :rolleyes: Aber ich hatte das noch nie. Ich hatte bis jetzt nur Giardien und Co Tests mit FESTEM Kacka. :o

lammi88
30.07.2012, 20:37
:hug: :hug: :hug: Oropax???? :o

Steppenläufer
30.07.2012, 20:40
Hm, was habt ihr denn bisher versucht, um den Kot wieder fester zu bekommen? Eventuell kann man da noch ansetzen.
Leinsamen können z.B. je nach vorheriger Wässerung verdickend oder verdünnend wirken, gleichzeitig schützt die Schleimschicht die Schleimhäute. Beliebte Schonkost bei Durchfall ist Morosche Karottensuppe (abgewandelt für Katzen: Möhren und Huhn sehr lange zusammen köcheln lassen).
Slippery Elm Bark (gibt es unter anderem bei Lillys Bar) kann man unter das normale Futter mischen.

Rotkäppchen
30.07.2012, 20:41
:hug: :hug: :hug: Oropax???? :o

:D für die ganzen Nachbarn gleich auch noch mit?! :o Danke. :hug:

Hachje... ich befürchte, dass ich nicht drumrumkommen werde. :( Aber dann werde ich mich mit reinsetzen. Auch wenn ich vermutlich ersticken werde... :o
Aber das verschiebe ich auf morgen. Jetzt schläft er grade so süß. :love:

Eine gehörlose schreiende Katze hört sich an wie eine, die überfahren, geschlagen oder dauerhaft gepiekt wird. :eek:

Rotkäppchen
30.07.2012, 20:42
Hm, was habt ihr denn bisher versucht, um den Kot wieder fester zu bekommen? Eventuell kann man da noch ansetzen.
Leinsamen können z.B. je nach vorheriger Wässerung verdickend oder verdünnend wirken, gleichzeitig schützt die Schleimschicht die Schleimhäute. Beliebte Schonkost bei Durchfall ist Morosche Karottensuppe (abgewandelt für Katzen: Möhren und Huhn sehr lange zusammen köcheln lassen).
Slippery Elm Bark (gibt es unter anderem bei Lillys Bar) kann man unter das normale Futter mischen.

Also im Moment bekommt er reines Huhn von almo nature oder das RC-Futter vom Tierarzt.
Da wir ja mehrere Befürchtungen haben... es könnte ja auch FELV sein hat sie gesagt. Sein Zahnfleisch ist auch entzündet. :(

Ich hoffe, dass es wirklich eine Unverträglichkeit ist und nix schlimmeres. Unser Sorgenkind Liesel ist schon genug für angstdurchlebte Nächte. :(

Steppenläufer
30.07.2012, 20:46
Bei dieser Karotten-Huhn-Schonkost sind die Karotte und das lange Kochen wichtig, schau mal hier: http://www.altehirtenhunde.de/morosche-karottensuppe-gegen-durchfall-t966.html

Nö, nicht FELV, sag ihm das! Sowas blödes darf er einfach nicht haben. Punkt.

Rotkäppchen
30.07.2012, 20:49
Ja, ich werds ihm ausrichten. :o
Wir halten auch an der Unverträglichkeit fest!!!! (alles anders steht nicht zur Debatte...)

Das Rezept kochen wir morgen nach. Einkaufen geht heute nimmer. Danke!!! :bl:

UlliLili
30.07.2012, 21:20
Am besten bei Durchfall egal welcher Ursache, ist Rohfleisch. Das ist zumindest meine Erfahrung. Das bringt die Darmflora wieder ins Lot, Giardien, Kokzidien etc. haben da einfach keine Chance mehr. Auch eine Fehlbesiedlung mit Bakterien kriegt man da in den Griff. Ich habs schon zigmal durch und immer hat es geholfen. Gut, bei Giardien-Verdacht hab ich auch immer drei Tage Fenbendazol gegeben, das hat auch meist ausgereicht. Und Entwurmen schadetr ja he selten. Ansonsten eben Spartrix. Einmal rein in die Katz und gut wars. Dennoch waren zwar die Giardien weg, aber nicht der Durchfall, da eben auch Darmflora im Eimer.
Ich hatte bei Anton immer einen billigen Löffel neben dem Klo liegen, das konnte ich immer noch mal schnell drunterschieben. Aber er war natürlich in einem Zimmer, was die Sache erleichtert hat. Laboklin kommt auch mit kleinen Kotmengen aus.
Ich hab ja auch so einen tauben Schreihals. Dem fällt gerade nachts ein, dass er Hunger hat und er schreit. Da gerinnt einem das Blut in den Adern. Zudem ist er schon alt und etwas tüddelig, hat Schilddrüsenüberfunktion, die wir nicht gut in den Griff kriegen (er hat auch FIV...) und daher wohl Hungerattacken. Man macht alles, um dieses Geschrei zu vermeiden, hört sich an, als ob jemand ermordet wird...

marylou
30.07.2012, 21:22
Als Flecki vor einigen Jahren so richtig wässrigen DF hatte (sie hat schon auf dem Weg zum Toi erste Tropfen verloren), hat mir der TA Stullmisan-Pulver mitgegeben (http://www.msd-tiergesundheit.de/products/stullmisan_s_pulver/stullmisan_s_pulver.aspx). Das hat anfangs auch geholfen, bis sie nach zwei Tagen beschlossen hat, es nicht mehr zu fressen. :schmoll:

Rotkäppchen
31.07.2012, 08:38
Am besten bei Durchfall egal welcher Ursache, ist Rohfleisch. Das ist zumindest meine Erfahrung. Das bringt die Darmflora wieder ins Lot, Giardien, Kokzidien etc. haben da einfach keine Chance mehr. Auch eine Fehlbesiedlung mit Bakterien kriegt man da in den Griff. Ich habs schon zigmal durch und immer hat es geholfen. Gut, bei Giardien-Verdacht hab ich auch immer drei Tage Fenbendazol gegeben, das hat auch meist ausgereicht. Und Entwurmen schadetr ja he selten. Ansonsten eben Spartrix. Einmal rein in die Katz und gut wars. Dennoch waren zwar die Giardien weg, aber nicht der Durchfall, da eben auch Darmflora im Eimer.
Ich hatte bei Anton immer einen billigen Löffel neben dem Klo liegen, das konnte ich immer noch mal schnell drunterschieben. Aber er war natürlich in einem Zimmer, was die Sache erleichtert hat. Laboklin kommt auch mit kleinen Kotmengen aus.
Ich hab ja auch so einen tauben Schreihals. Dem fällt gerade nachts ein, dass er Hunger hat und er schreit. Da gerinnt einem das Blut in den Adern. Zudem ist er schon alt und etwas tüddelig, hat Schilddrüsenüberfunktion, die wir nicht gut in den Griff kriegen (er hat auch FIV...) und daher wohl Hungerattacken. Man macht alles, um dieses Geschrei zu vermeiden, hört sich an, als ob jemand ermordet wird...

Das mit dem Rohfleisch habe ich auch gelesen. Aber ich wollte jetzt am Anfang erst mal haben, dass sich sein Magen/Darm beruhigt. Oder ist Rohfleisch tatsächlich auch beruhigend? Der kleine Mann frisst Rohfleisch auch nicht so gern... das ist eher eine Leidenschaft von Leonidas.

Den billigen Löffel hab ich auch am Klo liegen. Nur hat der kleine Rabauke gestern keine Sekunde darüber nachgedacht, aufs Toi zu gehen. :rolleyes: Er hat den ganzen Tag geschlafen, bis ich ihn zum TA geweckt habe. Heute mache ich kein Home Office, vermutlich geht er heute zur Feier des Tages gleich 5x auf Klo. :rolleyes:

Laboklin? Ich habe gerade mal gegoogelt. Kann man denn von seinem Tierarzt verlangen, dass er die Kotprobe an eine Klinik der Wahl sendet? Bzw. bei uns gehts ja um die Sammeprobe und um die Tatsache, dass ein Tag halt nicht so viel aussagt wie mehrere hintereinander. :(
Heute Morgen hat er jetzt seine erste Ladung Panacur-Paste erhalten. Morgen bekommt er die zweite und dann sind wir laut TA mit den Würmern und anderen Parasiten erst mal durch.

Die Liesel fängt auch manchmal mitten in der Nacht an zu schreien wie am Spieß. Das ist auch immer so, als würde man jemanden erstechen. Sie stellt sich netterweise immer in die Badewanne. Und dann legt sie voll los. Ich gehe davon aus, das hängt mit der Akustik in einem Badezimmer zusammen. ;) Da sie taub ist findet sie vermutlich die Schallwellen total cool, die da entstehen. Allerdings halt immer nur nachts. :o Was wir wiederum nicht so cool finden.

Rotkäppchen
31.07.2012, 08:39
Als Flecki vor einigen Jahren so richtig wässrigen DF hatte (sie hat schon auf dem Weg zum Toi erste Tropfen verloren), hat mir der TA Stullmisan-Pulver mitgegeben (http://www.msd-tiergesundheit.de/products/stullmisan_s_pulver/stullmisan_s_pulver.aspx). Das hat anfangs auch geholfen, bis sie nach zwei Tagen beschlossen hat, es nicht mehr zu fressen. :schmoll:

Am fressen würde es vermutlich nicht scheitern. Da er nur im Moment überhaupt gar nicht kackt, ist das vermutlich auch nicht die beste Idee. Aber ich werde es mir auf jeden Fall merken. Man weiß ja nie. :rolleyes:
Hast Du das Pulver damals nur drüber gegeben oder auch versteckt?

OESFUN
31.07.2012, 10:01
Also Stullmisan hatte ich früher auch immer im Haus (vor allem wenn wir Welpen hatten) - wir haben das Pulver auf Anraten des TA mit Wasser verrührt und per Spritze ins Maul gegeben. Wenn die Welpen (und auch die erwachsenen Hunde) die Spritze nur gesehen haben sind die flitzen gegangen:rolleyes: - ich glaub das ist nicht wirklich lecker:D. Gewirkt hat es aber immer gut. Irgendwann sind wir dann auf Perenterol umgestiegen.

Rotkäppchen
31.07.2012, 10:18
also das mit der Spritze ist hier auch immer ein Fest. :rolleyes: Bei Oskar war es heute Morgen das erste Mal. Ich hatte gehofft, dass es bei ihm einfacher geht (Liesel muss sogar vom TA selbst mit einem großen Handtuch eingewickelt werden, bevor er was eingibt... er hätte nämlich beim ersten Mal beinahe seinen Arm verloren, als er es versucht hat. ;) Wollte mir nicht glauben, dass diese zierliche kleine Katze im inneren ein Monster sein kann... :rolleyes:). Aber no way... der hat mich heute Morgen mit Todesverachtung gestraft... Ich hoffe, dass es morgen Früh nochmal klappt.

Lolli
31.07.2012, 10:41
Laboklin? Ich habe gerade mal gegoogelt. Kann man denn von seinem Tierarzt verlangen, dass er die Kotprobe an eine Klinik der Wahl sendet? Bzw. bei uns gehts ja um die Sammeprobe und um die Tatsache, dass ein Tag halt nicht so viel aussagt wie mehrere hintereinander. :(
ich habe die kotproben direkt an laboklin geschickt :) ich hatte drei kotproben gesammelt (was bei uns halt einfacher war:o), den untersuchungsauftrag von laboklin ausgefüllt und auch noch extra draufgeschrieben, dass sie die drei proben bitte als sammelprobe testen möchten und mit den kotproben abgeschickt. letzte woche freitag kam es dort an, gestern nachmittag habe ich das ergebnis per mail gekriegt. die rechnung kommt dann die tage noch :rolleyes: ist halt etwas teurer als wenn es über den tierarzt läuft. aber meine tä meinte, wir müssten nix ins labor schicken, es wäre schon alles gut. jo, ist klar, hab ich ja dann gestern gesehen :rolleyes:

Rotkäppchen
31.07.2012, 11:01
aber meine tä meinte, wir müssten nix ins labor schicken, es wäre schon alles gut. jo, ist klar, hab ich ja dann gestern gesehen :rolleyes:

Was kam denn raus? :eek: Sorry dass ich nachfrage, ich habe es nicht mitverfolgt, wenn Du es schon woanders geschrieben hast. :o Ich kuck gleich mal.

Wie viel reicht laboklin denn bzw. was hast Du an Menge eingesendet? Ich hatte etwas mehr als ne Messerspitze... :o und da war noch Streu dran. Alles andere war komplett unbrauchbar.

Nachtrag:

So. Hab leider nüscht gefunden. :( Außer, dass Du vor kurzem einen negativen Giardien-Schnelltest hattest. War es jetzt doch anders? :(

Lolli
31.07.2012, 11:14
nee, ich hatte es sonst nirgends geschrieben. e.coli bakterien positiv, candida sp. positiv, clostridien positiv, saccharolytische keime. ist jetzt wohl alles nicht sooo dramatisch, aber für 7 tage AB reichts aus :rolleyes: aber giardien NEGATIV und das freut mich ungemein :cool:

ich hatte mir mal einen ganzen sack voll von diesen kotröhrchen bestellt http://www.canvital.de/kotuntersuchung_kotroehrchen,p id,765,rid,347,produktdetail.h tml brauchen kann man so was ja immer mal. und die habe ich schon ordentlich voll gemacht :o aber ich denke, weniger kot reicht auch aus. besser als gar nix :o

Rotkäppchen
31.07.2012, 11:24
Siehste... ich hatte grad das blaue Löffelchen vorne voll... :o

Ganz schön viel positiv. Da ist man dann schon froh, wenn es "leicht" zu behandeln ist. B)

Dann wünsche ich schnellste gute Genesung! :bl:

Lolli
31.07.2012, 11:36
aber so ein löffelchen voll müsste eigentlich auch schon reichen :) aber halt von drei tagen...


Ganz schön viel positiv. Da ist man dann schon froh, wenn es "leicht" zu behandeln ist. B)
Dann wünsche ich schnellste gute Genesung!
hoffentlich ist es dann mit der AB-behandlung auch getan :o
danke :bl:

marylou
31.07.2012, 14:42
Am fressen würde es vermutlich nicht scheitern. Da er nur im Moment überhaupt gar nicht kackt, ist das vermutlich auch nicht die beste Idee. Aber ich werde es mir auf jeden Fall merken. Man weiß ja nie. :rolleyes:
Hast Du das Pulver damals nur drüber gegeben oder auch versteckt?

Flecki hat das Pulver unter die Schonkost gemischt bekommen. Da sie es nicht wirklich mochte, ist Birgits Tipp mit Spritze sicherlich der Bessere ;)

Rotkäppchen
31.07.2012, 15:21
Flecki hat das Pulver unter die Schonkost gemischt bekommen. Da sie es nicht wirklich mochte, ist Birgits Tipp mit Spritze sicherlich der Bessere ;)

Wie GUT, dass ich die Spritze für die Gabe des Panacur ha habe... kann ich die ja nehmen... ich FREU mich ja schon so... :rolleyes:

marylou
31.07.2012, 17:36
Wie GUT, dass ich die Spritze für die Gabe des Panacur ha habe... kann ich die ja nehmen... ich FREU mich ja schon so... :rolleyes:

Ohhh, ich kann deine Freude nachempfinden. :rolleyes:

Luna hat knapp zwei Jahre lang 2mal täglich homöopathische Tropfen bekommen - die wurden auch aus der Spritze (mit Wasser vermischt) verabreicht. Hat ihr natürlich nicht gefallen, aber nachdem ich sie schrittweise positiv auf die Spritze konditioniert hatte, kam sie schon immer angerannt, wenn ich das Stamperglas zum Mischen und die Spritze vorbereitet hab :D
Ich weiß allerdings nicht, ob das auch mit dem Stullmisan funktioniert :?: und die Konditionierung bräuchte natürlich auch etwas Zeit :o

Rotkäppchen
31.07.2012, 17:46
Also Bachblüten habe ich immer direkt übers Futter gegeben. DAMALS als ich zwei Katzen hatte, die ihre Mahlzeit auf einmal und zwar nur ihre eigene gegessen haben... :rolleyes:

Ich taste mich jetzt mal vorsichtig weiter... Stullmisan steht auch der Liste. :D

Lolli
02.08.2012, 13:49
hast du zwischenzeitlich eine kotprobe ergattern können? :) und was macht der durchfall?

Rotkäppchen
02.08.2012, 18:02
Also er hat jetzt 3 Tage gar nicht gekackt.
Und heute Morgen quasi die 3-fache Menge. :eek:
Das war total fest. Aber das hatten wir zwischendurch schon mal und dann gings wieder los. :o

Ich trau dem Frieden erst, wenn wir minimum eine Woche Durchfallfrei sind. Aber ich hab morgen den Termin bei der Tierärztin/Tierarzt und sie hat ja ausdrücklich gesagt, ich soll über mindestens 3 Tage sammeln. :( Aber was machen, wenn der Kleine nicht kacken kann. :(

Freigängerin
04.08.2012, 21:42
Also er hat jetzt 3 Tage gar nicht gekackt.
Und heute Morgen quasi die 3-fache Menge. :eek:
Das war total fest. Aber das hatten wir zwischendurch schon mal und dann gings wieder los. :o

Ich trau dem Frieden erst, wenn wir minimum eine Woche Durchfallfrei sind. Aber ich hab morgen den Termin bei der Tierärztin/Tierarzt und sie hat ja ausdrücklich gesagt, ich soll über mindestens 3 Tage sammeln. :( Aber was machen, wenn der Kleine nicht kacken kann. :(

Eventuell könnte Graphites das Richtige sein, da Katerchen abwechselnd Verstopfung und Durchfall hat :?: Ansonsten könnte das Panakur ein Grund sein, weswegen die Verdauung nicht so rund läuft? Meine haben nach einer Wurmkur schon mal ein hartes Bäuchlein bis ich Intestinum Liquid gebe, danach ist alles wieder im Lot. Graphites ist sehr stark mit Verdauungsproblemen assoziiert. Man kann mit einer niedrigen D-Potenz nicht sehr viel falsch machen, denke ich.

Rotkäppchen
05.08.2012, 10:05
Graphites?
Morgen müssen wir nochmal zum TA. Dann frage ich mal nach. Falls es nötig sein wird. Am Freitag hatte er nochmal ganz schlimm wässerig und hat auch gebrochen. :(
Wir waren nochmal beim TA am Freitag und da haben sei Blut abgenommen. Das war ein schreckliches Erlebnis. Es waren zwei Tierärzte und ich, die ihn in ein Handtuch gewickelt und mit so einer Augen-Maul-Maske halten mussten. Und selbst da war es fast ein Ding der Unmöglichkeit. :( Er hat sich so gewehrt, dass die TÄ die das Blut genommen hat ganz voll davon war. Es war nach dem zweiten Bein dann gerade so genug in den Röhrchen, dass es zum zentrifugieren gereicht hat...
Morgen kommen die Ergebnisse.

Das Dysticum was er seit Freitag nehmen soll rührt er nicht an. Das Pulver sieht so wie Asche aus und soll unters Futter gemischt werden. Aber dann frisst er nix davon. Totalverweigerung.
Und auf eigene Faust habe ich es mit Sanofor versucht gestern abend... auch nix. :(

Freigängerin
05.08.2012, 19:43
Graphites ist ein homöopathisches Mittel. Mit Erbrechen klingt das aber nicht mehr nach der Indikation dafür. Ich drücke euch die Daumen für die weitere Behandlung!

Rotkäppchen
06.08.2012, 07:59
Danke. Ich hoffe ich falle nicht vom Stuhl, wenn mein Handy klingelt. :o
Ich werde ja heute Vormittag angerufen.

Lolli
06.08.2012, 13:55
Hast du schon die Ergebnisse? :?:

Ich drücke die Daumen, dass es nix schlimmes ist :tu:

Rotkäppchen
06.08.2012, 13:58
Hast du schon die Ergebnisse? :?:

Ich drücke die Daumen, dass es nix schlimmes ist :tu:

Danke. :o


Nein, noch kein Anruf... :mad:

Ich starre wie in hypnotisiertes Karnickel auf die Uhr und werde um 14:01 dort anrufen...

Rotkäppchen
06.08.2012, 15:01
Hm. Also DAS hat er alles schon mal glücklicherweise nicht:

Folgendes hat er nicht:
FIV
FELV
Leukose
FIP (Titer 1:25 – laut Frau Dr. Spiess ist das unauffällig; ausschließen kann man es jedoch nie zu 100%)
Probleme mit der Niere
Probleme mit der Bauchspeicheldrüse
Diabetes

Jetzt steht also Metronidazol auf dem Programm (ich weine innerlich... das hatte ich vor 6 Jahren zum letzten Mal bei Michel und es war die Pest... dieses Zeug ist so widerlich...) + etwas stabilisierendes für die Magenschleimhäute.

Wenn wir die Symptomatik nicht lindern können und mit der Ausschlussdiät nicht weiterkommen steht dann worst case eine Endoskopie an. Diese weil die Symptome dann auf eine IBD hindeuten... :(

Hierzu lese ich jetzt schon seit Tagen alles möglich und ich muss sagen, dass das Thema IBD ja auch sowas von unerforscht ist... da ist man gelich voller Vertrauen in die weitere Vorgehensweise. :( Aber wir hoffen jetzt erst mal, dass es wirklich eine Unverträglichkeit ist. Außerdem steht die Kotprobe noch aus, die war noch nicht ausgewertet.

Lolli
06.08.2012, 15:30
Ui, Metronidazol zu geben ist sicherlich kein Spaß :o
Ich würde ja fast noch warten, bis die Ergebnisse von der Kotprobe da sind :?:
Wann kriegst du die?

Rotkäppchen
06.08.2012, 15:34
Die sind vermutlich noch heute da.
Aber die TÄ meinte, dass ich es auf jeden Fall schon mal holen soll, da sie vermutet, dass da was bei rumkommen wird. Morgen und übermorgen kann ich nämlich nix holen, da ich da zu spät bei der Arbeit rauskomme.

Ich muss mir eh noch eine Verabreichungsmethode überlegen. Da er ja evtl Allergiker ist, kommen die üblichen Konsorten wie Knabberstangen in die man es reinsteckt und es dann mit Leberwurst "versiegelt" ja eher nicht so in Frage... :o

Puschlmietze
07.08.2012, 16:44
Hm, wenn ich das hier so lese, sind wir ja noch gut dran. Wir haben das gegenteilige Problem: Verstopfung
Hast Du schon mal was von Flohsamenschalen gehört ? Könnten evtl. helfen:http://de.wikipedia.org/wiki/Flohsamenschalen

Luna hat scheinbar eine Darmträgheit, was sich in den letzten Jahren kaum bemerkbar machte. Als Kitten hatte sie Probleme, aber nach Wegfall von Trofu und Nafu mit Reis war alles gut.
Vor zwei Monaten fing es dann an, ihr ging es mal gut, mal schlecht, wobei die schlechten Tage überwogen. Ich habe die letzten Wochen rumprobiert, Ende Juli wurde sie durchgecheckt, ohne eigentliche Diagnose. Es wurde eine Futtermittelunverträglichkeit vermutet, aber irgendwie glaubte ich nicht so daran. Und dann probierte ich Flohsamenschalen aus. Diese helfen bei Durchfall und Verstopfung. Sie wirken darmregulierend und noch mehr.

In Lunas Fall lasse ich sie über Nacht gut durchquellen. Luna geht es seitdem wieder super gut. Sie ist wieder ganz die Alte.
Natürlich muß man den Grund für den DF finden, aber Flohsamen sind für mich ein kleines Wundermittel :D

Rotkäppchen
08.08.2012, 07:55
Kotprobe haben wir seit Montagabend.
Da wir keine Proben über mehrere Tage sammeln konnten (Problematik war leider unverändert) hat unsere TÄ dennoch empfohlen das Metronidazol zu geben.
Sie sagt, dass es auf jeden Fall kein Fehler ist, dass wir erst mal gegen den Bakterienteppich angehen.

Da Oskar auf ein und dasselbe Futter immer wieder unterschiedlich reagiert hält sie es im Moment immer noch nicht für unwahrscheinlich, dass er eben doch unter Umständin "einfach nur" Giardien hat. Die kann man ja mit einer Probe nicht ausschließen, wenn die negativ ist. :o

Aber was soll ich sagen: bei Oskar ist zumindest die Gabe der Medi ein Kinderspiel! :D
Sie hat mir direkt davon abgeraten, ihm die Tablette direkt in den Mund zu geben, wenn mir mein Leben lieb ist. :rolleyes: (sie hat die Blutabnahme wohl immer noch nicht recht verdaut... ;) )
Ich habe ihr dann gesagt, dass ich es gerne mit diesen weichen Knabberstangen (1/4 Tablette reindrücken) und Leberwurst für Katzen (mache ich dann über die Stelle wo ich es reingedrückt habe um das Loch und den Geschmack zu versiegeln - gibts aber NUR wenn Medis gegeben werden... aber auf Katzenleberwurst schwöre ich in dem Fall!) versuchen würde. Dass ich aber wegen der evtl vorhandenen Unverträglichkeit Bedenken habe.
Sie hat gesagt, dass man einen Tod sterben muss und dass die Tabletten in dem Fall erst mal wichtiger sind. Hat WUNDERBAR funktioniert. Er wollte direkt nochmal eins haben. :D

Kein Durchfall bisher, lauter normale Häufchen im Klo. Von wem die sind kann ich aufgrund von der Arbeit aber nicht sagen. KEIN Durchfall ist jedoch schon mal gut. :D

Mei... das wäre toll, wenn es damit echt erledigt wäre. Aber das wäre zu schön und zu einfach um wahr zu sein. :o

Rotkäppchen
08.08.2012, 08:01
Hm, wenn ich das hier so lese, sind wir ja noch gut dran. Wir haben das gegenteilige Problem: Verstopfung
Hast Du schon mal was von Flohsamenschalen gehört ? Könnten evtl. helfen:http://de.wikipedia.org/wiki/Flohsamenschalen

Luna hat scheinbar eine Darmträgheit, was sich in den letzten Jahren kaum bemerkbar machte. Als Kitten hatte sie Probleme, aber nach Wegfall von Trofu und Nafu mit Reis war alles gut.
Vor zwei Monaten fing es dann an, ihr ging es mal gut, mal schlecht, wobei die schlechten Tage überwogen. Ich habe die letzten Wochen rumprobiert, Ende Juli wurde sie durchgecheckt, ohne eigentliche Diagnose. Es wurde eine Futtermittelunverträglichkeit vermutet, aber irgendwie glaubte ich nicht so daran. Und dann probierte ich Flohsamenschalen aus. Diese helfen bei Durchfall und Verstopfung. Sie wirken darmregulierend und noch mehr.

In Lunas Fall lasse ich sie über Nacht gut durchquellen. Luna geht es seitdem wieder super gut. Sie ist wieder ganz die Alte.
Natürlich muß man den Grund für den DF finden, aber Flohsamen sind für mich ein kleines Wundermittel :D

Toll, dass das bei euch so gut funktioniert hat! :bl: Frisst sie es denn gern?
Ich habe da so meine Probleme, wenn es um natürliche Mittel geht, wenn es um die Akzeptanz geht. :o Sanofor z.B. (von Grau) wird komplett verweigert, das ist angeblich geruchsneutral. Ich finde es stinkt wie die Hölle und die Katzen offensichtlich auch...
Flohsamen... Ich werde mich da mal weiter informieren und fragen, ob ich das evtl mal versuchen kann, auch während der Medikation. Danke für den Tipp! :bl:

Puschlmietze
08.08.2012, 09:45
Toll, dass das bei euch so gut funktioniert hat! :bl: Frisst sie es denn gern?
Ich habe da so meine Probleme, wenn es um natürliche Mittel geht, wenn es um die Akzeptanz geht. :o Sanofor z.B. (von Grau) wird komplett verweigert, das ist angeblich geruchsneutral. Ich finde es stinkt wie die Hölle und die Katzen offensichtlich auch...
Flohsamen... Ich werde mich da mal weiter informieren und fragen, ob ich das evtl mal versuchen kann, auch während der Medikation. Danke für den Tipp! :bl:

Die Flohsamenschalen sind geschmacksneutral. Gequollen riechen sie auch nach gar nichts. Werden einfach so mitgemampft :D
Meine anderen drei fressen das auch mit, aber die Samen sind ja darmregulierend und wenn es nichts zu regulieren gibt,
dann bleibt alles beim alten. Soll heißen, das keiner Durchfall oder dergleichen bekommen hat. Alles prima :tu: Bei Luna tun die Flohsamenschalen ihren Dienst, so das sie schöne Häufchen machen kann.
Im Select Gold vom FN sind auch Flohsamenschalen enthalten.

Rotkäppchen
08.08.2012, 10:03
Im Select Gold vom FN sind auch Flohsamenschalen enthalten.

Ich habe gerade gesehen, dass auch in Schmusy Natures Menu Flohsamen mit drin sind. :) Wird mal angetestet. ;) Danke!

OESFUN
08.08.2012, 11:02
In den Select Gold Dosen ist auch Flohsamen enthalten.....

Rotkäppchen
08.08.2012, 11:28
Das hatte Puschlmietze gesagt. :) Ich muss da nochmal euer Angebot checken. ;) Dosen gehen uns nur bis 100g... Wenns nur 200 gibt, dann ist das leider schon raus. :(

OESFUN
08.08.2012, 11:33
Dosen gibt es nur 200 und 400 Gr. , Pouchbeutel gibt es auch noch - 85 Gr. - da sind Flohsamen meines Wissens auch drin....

Tetja
08.08.2012, 11:37
Ich habe gerade mal nachgeschaut -Adult, Hair and Skin-, in den Beuteln ist Flohsamen (1%) enthalten.

Rotkäppchen
08.08.2012, 11:53
Bei select Gold? Dankeschön! :bl:

Tetja
08.08.2012, 12:03
Bei select Gold? Dankeschön! :bl:

Jepp :bl:

Puschlmietze
08.08.2012, 13:05
Bei uns ist eine getrennte Fütterung auch total schlecht, weil gerade die Älteren Häppchenesser sind. Letzte Woche mußte ich das leider machen, also morgens Futter hingestellt, Luna bekam Schonkost, bevor ich zur Arbeit fuhr, kam das Futter wieder weg. Nachmittags hatten die dann entsprechend Kohldampf :)
Deswegen ist es gut, wenn ich wieder allen das gleiche Futter geben kann zzgl. den Flohsamen. Luna tut es gut und den anderen schadet es nicht. Viele Barfer geben ihren Fleischportionen auch Flohsamen hinzu, es sind Ballaststoffe, die der Körper nicht verwertet, es aber flutchen lässt.
Sie sollen auch bei Haarballen helfen :?:

Rotkäppchen
08.08.2012, 14:56
Das Füttern ist echt viel einfacher, wenn alle das Gleiche bekommen... :o
Das mit der Kiste funktioniert ja nur zu 50%. Die Liesel hat null Interesse daran sich das überhaupt mal anzusehen... sie besteht darauf, dass alles frisch auf ihrer Napfunterlage serviert wird. :rolleyes:

Ando
15.08.2012, 20:20
Leni: Hast du die Sache mit den Flohsamenschalen eigentlich mittlerweile ausprobiert? Hilft es bei deiner Katze gegen DF? :?:
Puschlmietze: Wieviele Flohsamenschalen mischt du denn mit in das Futter? :?:
Ich wollte das jetzt bei meinen Katzen auch mal ausprobieren, da es bei dem Neuzugang Loki immer wieder zwischendurch zu DF kommt...:?:

Rotkäppchen
16.08.2012, 12:18
Leni: Hast du die Sache mit den Flohsamenschalen eigentlich mittlerweile ausprobiert? Hilft es bei deiner Katze gegen DF? :?:

Wir haben den Flohsamen zuhause, jedoch noch nicht angewendet. :)

Da der Kleene jetzt seit 10 Tagen durchfallfrei ist (nimmt nach wie vor Metronidazol, noch bis Sonntag), geben wir gerade nix anderes dazu. Auch wenn es natürlich ist, wollen wir den "Frieden" erst mal nicht gefähren. :rolleyes:

Überstanden ist es sicher noch nicht, aber ich bin voller Hoffnung, dass wir ohne Biopsie davonkommen.

Puschlmietze
17.08.2012, 18:06
Da Luna Verstopfung hat, rühre ich 1 g Flohsamenschalen in 100 ml Wasser an. Damit bin ich auf der sicheren Seite, das alles gut aufgequollen ist. Diese Mischung reicht für ca.400 g Futter. Ich gebe es entweder in das komplette Futter so das es alle mitfressen, oder Luna bekommt bei jeder Mahlzeit 2-3 TL davon ins Futter. Bei Durchfall kann die Dosierung evtl.anders sein. Die Flohamenschalen nehmen das 50-fache an Wasser auf, daher hilft es auch bei Durchfall. Sie sind aber allgemein regulierend.

Tetja
17.08.2012, 18:12
Welche Flohsamenschalen nimmst Du denn? Die gemahlenen? :bl:

Ando
17.08.2012, 21:33
Leni: Danke für die Antwort!:bl: Dann mal weiterhin gute Besserung! :bl::bl::bl:

Puschelmietz:
Dankeschön. So hat man wenigstens schonmal nen Anhaltspunkt :bl:
Naja, wir haben nun den Grund für Lokis immer wiederkehrenden DF: Giardien. :rolleyes:
Also wenn dann würd ich die Flohsamenschalen auch allen Katzen füttern wollen, da der Stuhlgang von Ares und Khali sicherlich auch nicht so der Knaller sein wird... Das lässt sich aber leider, da die beiden Freigänger sind nicht kontrollieren.:schmoll:

Rotkäppchen
18.08.2012, 13:14
Leni: Danke für die Antwort!:bl: Dann mal weiterhin gute Besserung! :bl::bl::bl:


Danke. Heute ist der kleine Mann gar nicht gut drauf. :( An solchen Tagen macht man sich dann immer Sorgen. Er ist ja der Krawallheimer von den Dreien... und heute ist er wieder mal so Bauchweh-Still. :(
Ich bin froh, wenn er das Metranidazol durchgenommen hat. Bei Antibiotika darf man ja nicht einfach aufhören.

Berichte doch dann bitte, wie die Flohsamen bei euch "funktioniert" haben. :bl:

Ando
18.08.2012, 21:04
Danke. Heute ist der kleine Mann gar nicht gut drauf. An solchen Tagen macht man sich dann immer Sorgen. Er ist ja der Krawallheimer von den Dreien... und heute ist er wieder mal so Bauchweh-Still.
Ich bin froh, wenn er das Metranidazol durchgenommen hat. Bei Antibiotika darf man ja nicht einfach aufhören.

Berichte doch dann bitte, wie die Flohsamen bei euch "funktioniert" haben.

Das klingt ja garnicht so toll. :( Wie lange muss er das AB denn noch nehmen?
Ich hoffe danach ist dann bei euch hoffentlich alles ausgestanden.:bl:

Loki war heute auch nicht so gut drauf... :( Nach Absprache mit dem TA gib ich jetzt noch zusätzlich Perenterol, in der Hoffnung dass es mit dem DF möglichst bald besser wird... Also die Flohsamenschalen kommen jetzt auch erstmal nicht zum Einsatz, da es momentan eh schon recht schwierig ist Futter in die reinzubekommen... :rolleyes:
Ich schätze mal die Schonkost, die meine Katzen nun schon seit fast ner Woche bekommen hängt denen langsam zum Hals raus. :?:
Klar ich würd auch nicht gern 6 Tage hintereinander das Gleiche essen wollen... :rolleyes:

Rotkäppchen
19.08.2012, 09:13
Ja, das mit der Schonkost ist auch hier ein Problem. :o
Oskar verschmäht seinen Napf inzwischen immer öfter und das Futter der anderen ist halt einfach interessanter.
Was ich inzwischen glaube festgestellt zu haben: Auf Fisch reagiert er vermutlich. Gerade den frisst wiederum Liesel am liebsten.
Und DIE geht immer noch nicht in die Box. Nur der Leo. Der aber wiederum frisst gerne frisches Huhn, was der Oskar wieder fressen dürfte...

Dass Du die Flohsamen auch nicht nicht gibts, kann ich auch nachvollziehen. Man ist ja dauernd froh, wenn sie überhaupt was fressen... :rolleyes:

Gehts Loki denn heute auch besser?

Heute gehts im ein bissel besser. Aber gestern wars schon schlimm. Er war den ganzen Tag irgendwo in einer Höhle und hat geschlafen. :(

Ando
19.08.2012, 10:36
Das ist doch prima, wenn Oskar heute etwas besser drauf ist! :bl:
Und Liesl hat das mit der Box immernoch nicht richtig verstanden? :?: Man Liesel, dabei hat deine Dosi doch so eine tolle Idee gehabt.:kraul::kraul::kraul:
Naja, noch ist Loki halbwegs gut drauf. Ich denke aber das wird sich im Laufe des Tages wieder ändern, da es heute ja so richtig heiß werden soll. ( 38Grad ) :(
Ich denke, das verkraftet er nicht so gut: Hitze, kaum fressen, DF... :( Gestern hat er sich schon unter die Kellertreppe verkrochen und lag dort gut 20Minuten lang japsend und hechelnd... Da er aber auch sonst bei normalen Temperaturen beim Spielen recht schnell anfängt zu hecheln, vermute ich dass er abgesehen von den Giardien noch ein anderes Problem hat :?: Am 29. hab ich einen Termin in der Tierklinik zum Herzultraschall und dann hab ich Gewissheit.

Thema Schonkost: Ich koche die ja selber. Und bei mir gilt: Mit gehangen, mit gefangen :rolleyes: D.h. es gibt für alle 3 nur Schonkost...:o Anfangs fanden Ares und Khali das auch noch okay. Aber inzwischen hängt allen Beteiligten Hühnchen mit Karotte wohl einfach zum Hals raus :s:
Die Medikamente schaffe ich auch nur mit etwas Thunfisch oder diesen Liquids in die Katzen zu bekommen...:floet: Das ist für alle drei wohl das Highlight des Tages :D

Rotkäppchen
19.08.2012, 11:09
Ohje ohje... der Arme. :( Wenn es so heiß ist, ist es natürlich doppelt schlimm, wenn man krank ist. :( Oskar hat sich auch gerade in sein "Sommerhaus" zurückgezogen. (wir haben immer diese Papphäuser von zooplus, in denen sie sich die Krallen wetzen können...) Da liegt er jetzt und glotzt raus. Ich hoffe, dass es heute nur an der HItze liegt.

Bei uns ist es ähnlich heiß wie bei euch. :sporty:

Hast Du mal nen Bottich Wasser hingestellt? Hab ich vorhin auf dem Balkon gemacht. Leonidas lag auch hechelnd unter der Bank. Er ist dann tatsächlich rausgekommen und hat sich reingestellt. Wasser ist ca 4-5 cm hoch in einem flachen Glasgefäß. Eigentlich hatte ich es zum trinken rausgetellt. :rolleyes:

Hühnchen und Karotte würden wir vermutlich nach spätestens einer Woche auch total verweigern. :D ich habe das auch gemacht (nach Elias Rezept) aber das kam gar nicht an. :(

Das mit den Medis kenne ich. Bei uns klappt es am besten mit diesen weichen Knabberstanken (da kann man die prima reindrücken) und dann an der Druckstelle Katzenleberwurst drauf, damit sie es nicht riechen. Bei Oskar gehts seit gestern nur noch ausschließlich mit Katzenleberwurst. Aber das kann ich dir empfehlen... die fressen sie immer. Einfach rein und ein Kügelchen formen. Die Leberwurst habe ich in Tuben zu Weinachten bekommen... wir füttern das normalerweise nicht, ich hab es dann aber vor Kurzem einfach damit versucht.

Dass das bie Hühnchen und Karotte gerade das Tageshighlight ist, kann ich mir vorstellen. :D :D :D

Habt ihr denn einen VErdacht was es sein könnte, wenn ihr einen Herzultraschall machen lasst?

Ando
19.08.2012, 13:11
Ja ich hab zwei große Wasserschalen hier stehen.
Die Schale vom KiH Brunnen ( Pumpe und Kugel hab ich wegen Giardien ja rausgenommen, damit ich jeden Tag die Schale abkochen kann ) und dann steht hier noch so ne große Dekoschale gefüllt mit Wasser rum... Aber für beides wird sich hier nicht sonderlich interessiert :rolleyes: Dann sind hier verteilt auch noch ein paar kleine Schälchen mit Wasser.
Auf den Balkon geht jetzt grade niemand.. Da ist es gefühlte 1000Grad warm :D

Aber Ares und Khali haben mit dem Wetter eh so garkeine Probleme. Vorallem Khali nicht... Der rennt sogar noch draußen rum und lässt sein Fell noch mehr von der Sonne aufhellen. :rolleyes: Nun ist er nicht mehr rot, sondern eher gelblich :rolleyes:

Naja, meine sind zum Glück was Futter angeht nicht mäkelig. Wenn die merken, dass es nix anderes gibt dann wird bei Hunger auch gefressen, was da im Napf rumliegt. ;) Aber Begeisterung sieht natürlich anders aus. :rolleyes:
Also ich hab letztes Jahr als mein Freund und ich mit Erkältung flach lagen Hühnersuppe gekocht... Allerdings war das dann doch irgendwie soviel, dass wir 3 Tage hintereinander Hühnersuppe essen mussten:floet: Seitdem können wir beide keine Hühnersuppe mehr riechen, geschweige denn essen ...:o
Also da kann ich die Katzen schon verstehen, dass die auf ihre Schonkost keine Lust mehr haben.. :rolleyes:

Naja, also die Panacur Tabletten sind ja recht groß :?: Ich denke nicht, dass die mit nem Leckerchen zusammen im Ganzen geschluckt werden.:?: Ich lös die immer in ein bischen Wasser auf und misch die mit nem Happen Thunfisch. Und das Perenterol hab ich auch nur als Pulver :?:

Naja, wir lassen nen Herzultraschall machen, da Loki halt immer beim Spielen schon nach 2-3 Minuten anfängt zu hecheln und recht schnell atmet. :?: Das kenn ich so von meinen anderen beiden überhaupt garnicht.
Und da es letztens ne Situation gab, wo echt dachte, dass er mir zusammenklappt, möcht ich das dann mittlerweile doch lieber abgeklärt wissen, zumal der Kater auch grade erst 13 Monate alt ist... Falls da doch ne Herzgeschichte hintersteckt, kann man dann ja schon früh mit der Behandlung anfangen. Und falls alles okay ist, kann man beruhigt sein und den Kater dann doch beim Spielen etwas mehr fordern, damit er ne bessere Kondition bekommt :D