PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unzureichende Verdauung - Futtermittelunverträglichkeit



Puschlmietze
27.07.2012, 15:37
Hallo,

nachdem es Luna nun wochenlang schlecht ging, es war ein Auf und Ab, haben wir sie heute komplett durchchecken lassen.
Luna hatte immer wieder Bauchweh, Verstopfung und dergleichen. Vor zwei Wochen begannen wir in Absprache mit unserer TÄ mit einer Therapie, die
aus Omeprazol, Lactulose, Malzpaste und Ulmenrinde bestand. Damit wollten wir schauen, ob ihre Verdauung besser wird,
sie keine Verstopfung, Haarballen im Magen und Blähungen hat. An Futter bekam sie ihr gewohntes Nafu, 3 Sorten Macs ohne jegliches Getreide,
das einzige was sie eigentlich gut verträgt. Mit all dem Zeugs ging es ihr aber auch nur so la la. Sie hatte Tage, da ging es ihr supergut, sie rannte rum, war neugierig
und kam zu uns. Und dann wieder Tage, an denen es ihr nicht so gut ging. Sie hatte nasse Mundwinkel, ihr war also echt nicht gut, und sie hing nur da.
An solchen Tagen bekam sie noch zusätzlich MCP Tropfen, die ich dann auch ein paar Tage weitergab. Die mobilisieren ja auch den Darm.
In der ganzen Zwit wurde nichts verändert, trotzdem war es mal gut, mal schlecht.
Gestern beging ich einen Fehler und gab ihr zum ersten Mal wieder Macs Sensitive Pute mit Hirse. Dieses Futter vertrug sie früher immer gut.
Als ich heimkam, ging es ihr hundeelend. Sie sabberte und hatte Bauchweh. Ich gab ihr gleich MCP Tropfen und Lactulose, später Ulmenrinde.
Abends war sie dann wieder besser drauf.

Luna bekommt nur Nafu, kein Trofu. Sie trinkt kaum bis gar nicht, zumindest sehe ich sie nie am Wasser. Ausserdem hatte sie Zahnstein an allen Zähnen.
Wir dachten, das ihr die vielleicht auch weh tun. Luna lässt sich aber so nicht untersuchen, sie ist da wie eine Furie.
Also hatten wir für heute einen Termin vereinbart, Luna wurde leicht müde gemacht, so konnte sie untersucht werden.

Das große Blutbild war unauffällig, alles in Ordnung. Die Zähne sind alle fest, keiner entzündet, auch das ZF nicht. Den vorhandenen Zahnstein
konnte die TÄ mit einer Zange wegkratzen, so gut wie alles weg. Ja und dann das Röntgenbild. Sie mußten ein zweites aus einer anderen Sicht machen.
Auf diesem Bild sah man,das im Enddarm Kot war, den man so aber kaum spürte ( Luna ist sehr schlank und hat wenig Bauchspannung, man kann also ihren Dam
sehr gut abtasten ) Dieser Kot war scheinbar sehr hart. Ausserdem war weiter hinten im Darm ( weiß jetzt nicht wie dieser Abschnitt heißt ) ebenfalls Kot,
der so kleine weiße Pünktchen aufwies. Diese Pünktchen waren röntgendicht, wie Knochen. Sowas hatte Luna aber nicht gefressen, nur ein paar klitzekleine
Knabberkügelchen. Kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, das die sich dann so darstellen. Und dann war da noch so eine Luftblase im Darm.
Das alles sah nach einer unzureichenden Verdauung aus. Aber warum hatte Luna so einen harten Kot ? Ihre letzte Mahlzeit war gestern morgen, danach ging es
ihr ja so schlecht und von gestern Abend bis heute morgen mußte sie nüchtern sein. Heute ging es ihr schon besser, sie maulte nur nach Futter, arme Maus.
Sie bekam ja gestern auch Lactulose. Oder liegt es wirklich an dem fehlenden Trinken ? Ihr Blutbild war bzgl. Dehydrierung und Elektrolyte ok.

Nun soll sie eine Diät bekommen. Übers WE bekamen wir Hills i/d mit, nächste Woche gibt es dann das z/d gegen Futtermittelallergie ( sie mußte das bestellen )
Luna verträgt scheinbar kaum noch normales Futter, siehe das Macs Sensitive. Und vor ein paar Wochen hatte sie ja diesen Juckreiz wegen dem Nafu Pussy Deluxe.
Ist sie jetzt ein Allergiker ? Kann mir jemand Ratschläge diesbzgl. geben ? Wr hoffen das es mit dem Futter besser wird. Wir hatten jetzt fünf Jahre Ruhe,
damals fanden wir raus, das sie keinen Reis und Trofu verträgt. Nun verträgt sie wahrscheinlich gar kein Getreide mehr. Ihr Magen und Darm wird ja von dem harten Kot
und immer wiederkehrender Verstopfung nicht besser. Ab morgen bekommt sie auch mehr Lactulose. Der jetzige Kot wurde mittels Babyklistier beseitigt.

Oh Mann, unsere arme kleine Maus. Hoffentlich kommt sie auch mal zur Ruhe.

Steppenläufer
27.07.2012, 15:43
Hi,

das liest sich ja gar nicht schön - aber es ist gut, dass es eine Richtung gibt, in der ihr weiter suchen könnt. Und Allergien bzw. Unverträglichkeiten sind meist gut zu behandeln oder zu umgehen. Das wird schon wieder werden :bl:

Plant ihr eine Ausschlussdiät?

Puschlmietze
27.07.2012, 16:00
Wir wollen erst einmal das z/d eine Weile geben ( hoffe sie frisst das so lange ) Ist bei vier Katzen natürlich schlecht, jetzt muß ich das Futter immer weg stellen. Aber gut, ist nunmal so. Wenn sie das z/d verträgt und es ihr gut damit geht, müssen wir weiter schauen, sprich eine Ausschlussdiät machen. Evtl. auch mal das Macs nach einer Weile wieder geben, also die Sorte die sie verträgt.

Soßi
27.07.2012, 20:51
Warum hat sie Laktulose bekommen? Das enthält Laktose und das ist ja ein Allergen.. . Genau, ich hätte auch das Allergie-Diätfutter von Hills empfohlen (glaube es gibt auch noch ein anderes d/d?) und dann gegebenenfalls die Ausschlußdiät. Von Grau gibt es auch noch ein Allergiediätfutter, bin mir aber nicht sicher ob es evt. Reis enthält.
Alles Gute.

rola
28.07.2012, 12:37
Hallo Sandy,

ach Mensch, so viel weiß ich da auch nicht zu. Aber eine Ausschlußdiät würd ich mal in Angriff nehmen.

Ich hoffe nur, ihr bekommt das ganze bald in den Griff, damit Du und Dein Männe auch endlich mal zur Ruhe kommt :hug: Ihr habt so viele große und kleine Probleme mit den Katzen gehabt in letzter Zeit, ich finde, es reicht mal langsam :bl:

Puschlmietze
28.07.2012, 12:40
Sie bekommt Lactulosesirup, damit der Kot weicher wird. Das ist ja eines ihrer Probleme. Mit der Lactulose hatte sie aber noch nie Probleme. Das wirkt auch anders als Lactose. Den Sirup bekommt sie im Moment täglich, früher nur bei Bedarf.

Es gibt auch noch Futter von Kattovit, was als Monodiät gegeben werden kann. Von der Zusammensetzung her sind all diese Futtermittel nicht so der Reißer. Aber wenn es hilft.

Heute geht es ihr recht gut. Sie hat gestern zwei Beutel i/d gefressen ( und das bei zwei kg Körpergewicht :p ) Mußte die fehlende Menge von Donnerstag Mittag bis Freitag nachmittag aufholen :D Bin ja froh wenn sie frisst. Den "Abgang" müssen wir nun kontrollieren. Obwohl sich ihr Darm flach und weich anfühlte war er voll wie man auf dem Röntgenbild sah. Das macht mir Sorgen. Den bisher erfühlte ich den Kot im Darm immer recht gut. Nun weiß ich nie, wann er voll ist. Also müssen diese Mittel gegeben werden, damit alles reibungslos rauskommt.

Ich hoffe sie frisst das z/d. Ansonsten muß ich mit anderen Diätsorten abwechseln, aber das wäre ja nicht Sinn der Sache.

Puschlmietze
28.07.2012, 12:51
Hallo Sandy,

ach Mensch, so viel weiß ich da auch nicht zu. Aber eine Ausschlußdiät würd ich mal in Angriff nehmen.

Ich hoffe nur, ihr bekommt das ganze bald in den Griff, damit Du und Dein Männe auch endlich mal zur Ruhe kommt :hug: Ihr habt so viele große und kleine Probleme mit den Katzen gehabt in letzter Zeit, ich finde, es reicht mal langsam :bl:

Das ist lieb von Dir :bl: Luna war aber schon immer mein kleines Sorgenkind. Als sie ein Jahr war, fingen diese Probleme an.
Wir liessen so ziemliche jede Untersuchung machen die möglich war, keiner konnte helfen. Wir fanden dann selber raus,
das sie Trofu und Reis nicht vertrug. Seitdem ist im Großen und Ganzen Ruhe. Ab und zu hatte sie mal ne leichte Verstopfung,
oder Bauchweh, was ich aber gleich wieder in den Griff bekam. Aber scheinbar wurde das jetzt schlimmer. Luna wird bald sechs,
sie ist eine sehr ruhige Maus, bewegt sich wenig, trinkt kaum, ist aber schlank. Durch die fehlende Bewegung kommt der Darm nicht in Schwung. Manchmal spielt sie mit uns, aber dann pennt sie wieder. Sie war aber schon immer so, ist halt ihr Wesen.

Die anderen Drei machen mir im Moment zum Glück keine Sorgen ( auf Holz klopf ) auch mein Opi Sunny nicht, mit seinen 18 Jahren.
Nur die Arthrose plagt ihn etwas. Sie alle lasse ich aber Ende August auch mal durchchecken. Ich hoffe auch, das wir das mit Luna in den Griff bekommen. Ich kann mich auch darauf konzentrieren sie zu pflegen, weil die anderen nichts haben :o Wenn nun noch ein anderer anfängt, wird es einem schnell zuviel. Mit Würmi wäre es mir so ergangen. Trotzdem hätten wir sie noch gerne um uns, sie fehlt uns sehr :0(

Puschlmietze
31.07.2012, 08:15
Oh Mann, ich weiß nicht mehr was ich tun soll :(
Seit gestern morgen geht es Luna wieder schlechter. Am Sonntag war sie richtig gut drauf gewesen. Ich hatte ihr am Sonntag statt Lactulose ( da man die nicht so oft geben soll ) Ulmenrinde gegeben und ein wenig Futter mit Hühnchen ( ähnlich Almo ) da sie das i/d nicht mehr wollte. Sonntag Abend fing es dann an. Sie lag nur da, peitchte mit dem Schwanz, nasse Mundwinkel usw. Gab ihr dann notgedrungen MCP Tropfen und wieder Lactulose, da ich u.a.Verstopfung vermutete. Nachts nochmal Lactulose und Morgens wieder MCP und Lactulose. Ich fand etwas Kot im Toi, muß von ihr gewesen sein, die eine Wurst war fester, der Rest breiig.
Sie frass gestern morgen nicht so gut, Mittags ging es ihr ein wenig besser.
Seit gestern habe ich auch das neue Futter vom TA das z/d. Das ist vielleicht eine Pampe. Habe es mit Flohsamenschalen vermischt ( die vorher mehrere Stunden in viel Wasser gequollen sind ) und etwas Gänseschmalz reingemacht. Sie hat es soweit gefressen. Heute morgen wollte sie aber nicht mehr viel davon. Habe auch anderes Futter besorgt, diese Sensitivefutter von Kattovit und Animonda Integra. Sowas mochte sie früher eher. Ich muß ihr heute schon was anderes füttern, sie mag das z/d nicht zwei Tage hintereinander. Ich denke mittlerweile auch, das es nur bedingt am Futter liegt, sondern eher an ihrer ( fehlenden ) Darmaktivität. Vielleicht hat sie auch schon einen erweiterten Darm ( Megakolon ) Kann man sowas auch auf dem Röntgenbild sehen, ich denke eher nicht, oder ?
Luna hat das schon seit sie klein ist. Immer wieder diese Probleme mit dem Darm. Ich habe alte Threads von mir über dieses Thema gefunden, da habe ich auch schon allerlei ausprobiert.
Ich wollte ihr heute morgen ein Klistier verabreichen, aber das ging überhaupt nicht.
Da Luna am Freitag auch einen vollen Darm hatte, den man aber nicht fühlen konnte, kann es ja nun auch sein, das sie Kot im Darm hat. Lactulose usw. braucht eine Weile bis es wirkt.
Immer dieses Auf und Ab, ich kann keinen wirklichen Auslöser dafür finden. Wahrscheinlich bleibt uns nur eine Magen/Darmspiegelung. Dann hätten wir eine 100 % Sicherheit ob da etwas ist.
Luna bekommt von mir jetzt eine Weile Sensitivefutter zusammen mit Flohsamenschalen und Lactulose. Ulmenrinde hätte ich lieber gegeben, aber scheinbar funzt das nicht.