PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was könnte Carma haben???



Yvchen
09.07.2012, 11:38
Bin etwas ratlos und brauch mal paar Tips. Carma hat seit 2 Tagen Nickhautvorfall, ganz dünnen hellbraunen (fast schon beige) DF, teilweise läuft es einfach hinten raus ohne das sie aufs klo geht, wenn sie sich dann hinsetzt um sich sauber zu machen schreit sie richtig doll. Wir waren gestern schon beim TA, der vermutet Darmbakterien oder einen Virus aber da wusste er noch nicht das sie so schreit beim hinsetzen und das der Kot so aus ihr herausläuft. Sie hat kein Fieber und benimmt sich fast normal, fressen tut sie eher wenig. Sie trinkt aber relativ viel.
Sie hat gestern eine Spritze zum entkrampfen bekommen und ich soll ihr Metronidazol geben. Es wird aber nicht besser.

Angella
09.07.2012, 12:12
Hast du mal geschaut, ob das Fell hinten so verklebt ist, dass es zieht oder ob sie den Popo schon wund geleckt hat? Auch vom Durchfall kann der Darm und Darmausgang wund sein. Ich hab meiner kleinen beim letzten Durchfall den Popo ganz vorsichtig mit lauwarmem Wasser gewaschen, weil sie sich sonst auch richtig Wund geleckt hat, außerdem glaub ich auch, dass es nicht wirklich gesund ist, wenn sie den uU mit Bakterien oder Viren durchsetzten Kot aufschleckt. Meine Katzen lassen sich allerdings auch problemlos baden.

Dass sie viel trinkt ist super, denn sie verliert durch den Durchfall ja auch extrem viel Flüssigkeit. Wenn das allerdings gar nicht besser wird trotz Medis, würde ich nochmal beim TA anrufen oder hingehen. Durchfälle können trotz gesteigerter Flüssigkeitsaufnahme zum Austrocknen führen. Was fütterst du ihr denn gerade? Schonkost könnte da vielleicht auch helfen.

Luzzy
09.07.2012, 13:28
Beiger, gelber Durchfall, könnte etwas mit der Leber zu tun haben. Lass mal ein BB machen.

Meine katze hatte das auch 2 wochen lang ehe ich zum TA gegangen bin. Der DF ging nicht weg.
Sie hat eine Fettstoffwechselstörung und bekommt jetzt Artischocke ins Futter . Nebenbei behandle ich sie noch selber auf naturbasis.

Der DF ging dadurch weg und ist auch wieder brauner dunkler Kot.

Sabine
09.07.2012, 14:56
Sofort noch mal zu einem Tierarzt und auf einer Blut und Kot Untersuchung bestehen. Außerdem braucht die Katze Infusionen, bei so starkem Durchfall. Auf keinen Fall mit erst mal einer Spritze oder Tabletten abspeißen lassen!

UlliLili
09.07.2012, 20:53
Ach, quatsch, nach einem Tag braucht die Katze noch keine Infusion, das ist ja kein Baby mehr. So schnell trocknet ne Katze auch nicht aus, sie frisst und trinkt ja und hat kein Fieber. Entweder ein Virus, da muss es dann eben raus oder eben Giardien.
Bei Problemen mit der Leber ist das auch ein schleichender Prozess.
Giardien greifen die Darmschleimhaut sehr an und da kommt es schnell zu blutigen Durchfällen. Dazu hatte Carma ja aufgrund einer Verletzung AB nehmen müssen, das trägt oft auch dazu bei, dass alles aus dem Gleichgewicht gerät. Und dann tut es natürlich weh, wenn alles entzündet ist. Ein Klecks Penatencreme unter den Schwanz hilft da, wenn sie es sich nicht gleich wieder wegschleckt.
Carma, gute Besserung!

Sabine
09.07.2012, 23:14
Ach, quatsch, nach einem Tag braucht die Katze noch keine Infusion, das ist ja kein Baby mehr. So schnell trocknet ne Katze auch nicht aus, sie frisst und trinkt ja und hat kein Fieber.


teilweise läuft es einfach hinten raus ohne das sie aufs klo geht,
Bei so einem Durchfall sieht es schon anders aus!

Pampashase
09.07.2012, 23:35
Hallo Yvonne,

neben Bakterien und Viren können auch verschiedene Würmer Durchfälle verursachen. Ist es möglich, dass Carma sich mit
Würmern infiziert hat? Dazu würde auch der Nickhautvorfall passen.
Sie muss keine Freigängerin sein, um sich mit Würmern zu infizieren. Es muss nicht so sein, aber eine Möglichkeit ist es.
Bei Spulwürmern, Peitschenwürmern, Fadenwürmern, Hakenwürmern, und Saugwürmern sind als Anzeichen starker Durchfall genannt.

Yvchen
10.07.2012, 00:24
Erstmal danke für eure Antworten. Mit Schonkost sieht es bei ihr schlecht aus, das nimmt sie mir nämlich gar nicht ab. Ne Milbemax hatte sie eigentlich auch erst bekommen. Das was Ulli sagt stimmt, sie hatte ne Verletzung und hat AB bekommen. Das ist aber schon über eine Woche her, auch hatte sie sich da das Silberspray abgeleckt, ist mir noch eingefallen. Der DF und der Nickhautvorfall kam jetzt erst von heute auf morgen.
Das mit der Leber habe ich auch gelesen. Ich warte noch bis Mittwoch und wenn sich bis dahin gar nichts tut müssen wir noch mal hin. Wenn es die Leber wäre müsste sie doch auch gelbe Schleimhäute haben oder?

UlliLili
10.07.2012, 00:35
Sie wird nichts mit der Leber haben. Nicht jeder Huster ist gleich Lungenkrebs und nicht jeder Durchfall ein Leberschaden.
Antibiotikum tötet ja nicht nur die schlechten, sondern auch die guten Bakterien ab. Da stellt sich dann manchmal ein Ungleichgewicht ein und eine Giardie, die noch irgendwo in einer Ecke schlummert, wittert ihre Chance, sich schnell breit zu machen, keine Gegenwehr da. Und dann hat man nen fiesen Durchfall, gerade wenn ne Katze da empfindlich ist. Bei einem Infekt ist es im Prinzip ähnlich. Normal passiert nichts, ist die Katze geschwächt durch irgendwas, haut es eben mal durch.
Und ja, die Nickhaut, das deutet auf Parasitenbefall hin. Jetzt warte erst mal ab. Ist es ein Virus, muss der raus, wie meine TÄ sagt. Und solange sie kein Fieber hat und noch frisst, wenn auch wenig, ist alles halb so schlimm.

SchniPoSa
10.07.2012, 01:15
Also unsere Pebbles zeigte auch mal solche derben DF-Symptome. Bei ihr war allerdings auch Erbrechen dabei!
Sie frass anfaenglich noch etwas und trank recht viel, stellte aber innerhalb von 12 Stunden auch Fressen und Trinken ein.
Weitere 12 Stunden spaeter waren wir beim TA-Notfalldienst. Fieber hatte sie zu keiner Zeit.
Die Maus bekam Infusionen. Und der TA meinte, dass es wirklich ein Notfall war, u.a. wegen drohender Dehydration.
Schlussendlich war es bei uns eine Lebensmittelvergiftung. Wir hatten damals die Trinkbrunnen auf stilles MiWa umgestellt und hatten eine Charge verwischt, die kurz darauf wegen zu viel Weichmacher im Plastik (waren Plastikflaschen) zurueckgerufen wurden.
Nach drei Tagen war der SPuk dann wieder komplett vorbei!

Behalte bitte Carma im Auge, dass sie trinkt, viel trinkt, bei so fluessigem DF.
Sollte sie merklich ruhiger werden und/oder das Trinken reduzieren, solltest Du zum TA.
Auch ein Besserwerden des DFs kann, sollten die anderen Syptome ganz oder teilweise noch da sein, ein nicht unbedingt gutes Zeichen sein.
Wie soll ich sagen? Pebbles war damals dann auch irgendwann "leer".

Daumen sind gedrueckt - wir denken an Dich.
Mach Dich nicht kirre, Du hast ja sehr viel Katzenerfahrung. Beobachte genau und dann wirst Du auch das Richtige tun!!!

UlliLili
10.07.2012, 10:30
Wässriger Durchfall, der nicht innerhalb ein paar Stunden weg ist und schlechtes Allgemeinbefinden, erst recht, wenn Erbrechen dazu kommt, ist IMMER ein Grund, zum TA zu gehen, nicht dass ich missverstanden werde. Eben weil es auch ne Vergiftung sein könnte. Bei kleinen Katzen muss man sofort gehen, die trocknen ratz fatz aus.
Aber beim TA war Yvonne ja. Und ob ne Katze dehydriert ist, kann man ganz leicht feststellen, man zieht das Fell am Nacken hoch. Schnippt das gleich zurück, ist alles ok, geht das sehr langsam oder gar nicht, ist das bedenklich. Nur noch mal als Ergänzung, um Missverständnissen vorzubeugen. Ich kenne ja meine Freundin Yvonne, sie ist zu gut für diese Welt und macht sich schnell ganz große Sorgen. Und ich kenne Carmas Vorgeschichte. Drum wollte ich sie etwas beruhigen....

Soßi
10.07.2012, 13:07
Hallo,

bei Durchfall besteht immer auch der Verdacht auch auf Würmer. Wurde beim TA eine Kotprobe untersucht? Wenn er Bakterien vermutet. Wenn ihr der Durchfall Schmerzen bereitet, könnte es sein, dass sie davon evt. hinten wund ist oder der Darm gereizt ist. Sie muß viel trinken, auch Katzen trocknen schnell aus, und am besten Schonkost futtern. Vielleicht kann der TA ihr auch was zum Aufbau der Darmflora geben, damit es besser ausheilt. Falls der TA nicht schlau draus wird, würde ich zu einem anderen gehen. Wie geht es ihr heute?
LG

Yvchen
10.07.2012, 16:43
Carma geht es unverändert, nun überzieht die Nickhaut schon das halbe Auge. Der Kot läuft zwar nicht mehr unkontrolliert aus ihr raus, ist aber noch wässrig und sie geht oft. Sie hat das Fressen nun fast komplett eingestellt. Heute hat sie gerade mal 2 TL aus meiner Hand gefressen. Sie rührt nicht mal mehr ihre heissgeliebten Aldi Stangen oder ihren Flüssigsnack an. Sie dreht sich angewidert weg, und dafür würde sie normal töten. Aber ihr Benehmen ist fast normal, nur etwas ruhiger ist sie als sonst, auch ist sie etwas schreckhaft.
Fieber lässt sie sich von mir nicht messen.

Pampashase
10.07.2012, 18:06
Hallo Yvonne,

wie gut ist denn die TA-Praxis, bei der Ihr seid, ausgestattet.
In der gegenwärtigen Situation halte ich es für möglich, dass die Entwurmung bei Carma nicht geklappt hat. Allerdings spricht dagegen, dass
der DF anscheinend besser wird.
Schlecht ist, dass sie nicht fast nicht mehr frisst und damit keine zusätzliche Flüssigkeit aufnimmt.
Ich denke, so wie ich Dich kenne wirst Du morgen, wenn keine deutliche Besserung eintritt, bei der TÄ oder sogar in einer TK zur Untersuchung sein.

Wir drücken Euch alle Pfoten und Daumen!

Sabine
10.07.2012, 19:07
Carma geht es unverändert, nun überzieht die Nickhaut schon das halbe Auge. Der Kot läuft zwar nicht mehr unkontrolliert aus ihr raus, ist aber noch wässrig und sie geht oft. Sie hat das Fressen nun fast komplett eingestellt. Heute hat sie gerade mal 2 TL aus meiner Hand gefressen. Sie rührt nicht mal mehr ihre heissgeliebten Aldi Stangen oder ihren Flüssigsnack an. Sie dreht sich angewidert weg, und dafür würde sie normal töten. Aber ihr Benehmen ist fast normal, nur etwas ruhiger ist sie als sonst, auch ist sie etwas schreckhaft.
Fieber lässt sie sich von mir nicht messen.
Pack die Katze ein und fahr in eine Tierklinik! Oder muss die Katze erst entkräftet umfallen ehe du reagierst?

Yvchen
10.07.2012, 19:27
Hallo Yvonne,

wie gut ist denn die TA-Praxis, bei der Ihr seid, ausgestattet.
In der gegenwärtigen Situation halte ich es für möglich, dass die Entwurmung bei Carma nicht geklappt hat.
Naja die sind halt ganz normal wie eine Kleintierpraxis so ausgestattet ist, wieso? Wie kann denn eine Entwurmung nicht klappen? Sie hat sich nicht übergeben. Ich muss aber zugeben das ich daran auch schon gedacht hatte. Morgen vormittag gehen wir noch mal hin.


Pack die Katze ein und fahr in eine Tierklinik! Oder muss die Katze erst entkräftet umfallen ehe du reagierst?
Sie würde wahrscheinlich eher entkräftet umfallen wenn ich sie jetzt 180 km mit dem Auto rumkarre, um in die nächste TK zu fahren. Sie ist nicht apathisch oder irgendetwas, sie war vorhin sogar draußen mit mir, jetzt liegt sie auf dem Balkon in der Sonne. Wenn es so schlecht um sie stehen würde, wäre ich heute schon noch mal gegangen. Aber die 180 km würden ihr jetzt mehr schaden als helfen, glaub mir!

Pampashase
10.07.2012, 20:02
Hallo Yvonne,

wie die Katzen es schaffen, dass eine Entwurmung mit Milbemax nicht klappt, weiß ich nicht so genau.
Aber sie schaffen es, denn Nina hat neulich ca. einen Monat nach einer Entwurmung mit Milbemax einen lebendigen weißlichgelblichen lebendigen Wurm
an Fidle kleben. Und meine sind Meister im Ausspucken der Tablette und Weltmeister im nicht - schlucken der Tablette.
Früher habe sie diese mit Leckerli anstandlos genommen. Aber heute....... Und die Tablette braucht ewig, bis sie sich im Mäulchen aufgelöst hat.

Was die TA-Praxis betrifft, gibt es schon Unterschiede. Bis 2007 waren wir in einer TA-Praxis von einem normalen Landtierarzt, der sich mit
Kleintieren ein Zubrot verdient hat. Der TA hatte halt wie die meisten TAs hier in der Umgebung ein Behandlungszimmer.
Die TA-Praxis zu der wir seit 2007 fahren hat eigenes Labor, Röntgen und Ultraschall, nimmt Kleintiere stationär auf, operieren selbst auch schwierige OPs,
bietet Physiotherapie. Und der Inhaber hat eine Super Erfahrung und ist super nett zu den Tieren.

@ Sabine

Ich kenne Yvonne jetzt schon eine ganze Wiele hier aus dem Forum. Sie kann es sehr gut abschätzen, ob eine Katze in eine TK muss.
Sie ist übervorsichtig. Mit einer kranken Katze ist es halt immer eine Abwägungssache, wann man in eine TK fährt und wann nicht, eben
auch wegen dem Stress.
Es ist halt nicht so, dass jeder gleich eine TK vor der Haustüre hat. Zur nächsten TK müssten wir auch 70 KM fahren und dann durch die
Großstadt gondeln. Da würde ich auch genau überlegen, wann ich einer kranken Katze das antue. Und auf welche Qualität eine TK hat,
weiß man von vornherein auch nicht.

ist praktisch wie eine kleine TK. Und der Inhaber hat eine

Angella
10.07.2012, 20:28
Hmm, hast du mal deinen TA angerufen und gefragt, ob du vielleicht etwas unterstützendes für die Darmflora geben kannst wie Perenterol. Hab rausgelesen, dass deine Mietz AB bekommen hat. Meine fressen das Pulver sogar als Leckerli, wenn ich die Kapsel auf einem Tellerchen entleere. Vielleicht wars auch einfach zu viel mit Entwurmung und Antibiotika und der Darm muss erst wieder saniert werden. Wobei ich wegen der Nickhaut auch sehr komisch finde. Behalt auf jeden Fall im Auge, dass sie nicht dehydriert. Hier sind alle Pfötchen und Daumen gedrückt, dass es der Maus bald besser geht.

SchniPoSa
10.07.2012, 20:34
Also ab dem Zeitpunkt, wo sie so heftigen DF hat und nichts mehr frisst, respektive keine Fluessigkeit und Mineralien zurueckfuehrt, tickt die Uhr! Meine bescheidene Meinung. Ich wuerde morgen umgehend zum TA, eigentlich heute aber so wie Du beschreibst waere das ja eher kontraproduktiv.

Gibt es bei Euch echt keinen naeheren Notdienst? Hammer!

Yvchen
10.07.2012, 22:04
Es gibt schon einen näheren Notdienst, aber der diese Woche dran ist, ist ein Kuhdoktor und der nippt auch gerne mal an der Flasche. Da würde ich nicht mal im Notfall hingehen. Morgen vormittag gehe ich auf jeden Fall noch mal.
Wie lange dauert es denn bis die Nickhaut wieder normal werden würde, wenn es ihr besser geht?
Perenterol bekommt Carma schon, den Tip hat mir Ulli schon gegeben und ich habe es gleich besorgt. Allerdings habe ich das Problem es in sie rein zu bekommen, da sie ja ihren heiß geliebten Flüssigsnack verschmäht. Übers Futter geht auch nicht da sie es dann erst recht nicht anrührt. Ich habe es ihr heute zwanghaft verabreicht, das stresst sie aber nur noch mehr und das halte ich für nicht so günstig. Sie hat mich dabei vor Angst vollgekackt. Das möchte ich ihr nicht zumuten. Trinken tut sie nach wie vor sehr viel. Ich hoffe der TA kann sich morgen einen Reim auf das ganze machen. Was auch komisch war am Sonntag, als sie auf dem Behandlungstisch saß war von dem Nickhautvorfall plötzlich nichts mehr zu sehen, da hat der TA schon komisch geguckt, und schwupps kaum zu Hause war es wieder da. Sie ist ja immer sehr gestresst beim TA.

Angella
10.07.2012, 23:12
Hast du mal versucht ihr das einfach pur auf nen Teller zu geben, also das Perenterol? Meine finden das toll und lecken das einfach auf. Übers Futter brauch ich hier auch nichts geben, wenn das anders riecht als sonst wird es zugescharrt und ignoriert, also gebe ich alles immer einfach so erstmal (Lachsölkapseln werden auch nur pur mit Kapsel als Leckerli angenommen). *achselzuck* Katzen können komisch sein ;)

Yvchen
10.07.2012, 23:20
Hast du einfache Katzen......grins. Nein das macht sie nicht mit.

UlliLili
10.07.2012, 23:42
Das dauert ca. eine Woche bis die Nickhaut wieder normal ist. Ich gehe jede Wette ein, sie hat Giardien oder wo was ähnliches.
Tatsache ist, es ist besser, es läuft nicht mehr. Klar, dass sie noch keine Würstchen kackt. Und 2 TL ist nicht nichts. Sie geht raus, ist munter und liegt auf dem Balkon, also wahrlich kein Fall für eine Tierklinik.
Yvonne, lass das Metro weg und gib ihr das Spartrix. Mörsern, mit Wasser vermischen und mit der Spritze ins Maul. Nicht lange rumfackeln. Übermorgen ist es wieder gut. Pass auf, dass sie trinkt. Wenn eine Katze Durchfall hat, ist es nicht schlimm, wenn sie mal einen Tag nichts frisst, ganz im Gegenteil, das entlastet den Darm. Trockenfutter weglassen, eh klar. Und fang heute an, Kacke zu sammeln und lass auch auf Giardien und Kokzidien testen. Falls es nicht besser ist.
Falls sie einen Virus hat, was ja auch möglich ist, dauert es drei Tage, bis es besser ist. Das wird schon.

Tetja
11.07.2012, 15:18
Yvonne, wie geht es Carma denn heute? :bl: :kraul:

Samantha
11.07.2012, 18:39
Hoffentlich geht es Carma besser :bl: :tu: .

Ich möchte nur meine Erfahrung mitteilen, dass unser damals bereits alter Kater nach AB-Gabe eben eine "antibiotika-assoziierte Diarrhoe (Durchfall)" bekam - mit Clostridien difficile. Hatest Du nicht den Keim, bzw. Cl. perfringens, sowieso im Bestand? Unser Clary hatte auch wässrigen Durchfall und schrie jämmerlich dabei, wir waren notfallmäßig gleich beim TA, nur durch Infusionen konnten wir ihn retten. AB´s bei Clostridien sind bei Tieren nicht ausreichend beforscht - wir haben es dann ohne AB´s geschafft. Allerdings hatte Clary keinen Nickhautvorfall :s: .

Puuuh.

Weißt Du schon Näheres?

Yvchen
11.07.2012, 20:50
Carma gehts unverändert, sie geht aber nicht mehr ganz so oft aufs Klo, ist aber alles noch wässrig. Sie frisst noch immer kaum was, wie ein Vögelchen. Der TA kann auch nur Vermutungen anstellen, er kann ja nicht in sie reingucken. Ich soll ihr das Metro noch weiter geben, aber ich denke das macht nicht mehr viel Sinn. Bin jetzt dabei zu versuchen von dem wässrigen DF etwas aufzufangen und zu sammeln. Was sich sehr schwer gestaltet. Eine Infusion sah er für unnötig an, da man keine Dehydrierung feststellen konnte.
Allerdings hat er noch etwas anderes geäußert, als etwas was in Frage käme, da ja Carma Corona hat und ziemlich viel Stress in der letzten Zeit......was er sagte muss ich sicher nicht erwähnen. Er sagte er muss mir das halt sagen weil es eine Tatsache ist das sowas auch passieren kann, er wolle mir aber keine Angst machen, er glaubt selbst an einen Infekt.
Dann muss ich noch was richtig stellen wegen der AB Gabe nach Carmas Verletzung. Ich war der Meinung ich hätte ihr AB verabreicht, aber (Asche auf mein Haupt) es war ein Schmerzmittel was sie ein paar Tage bekommen hatte. Das AB hat der TA ihr gespritzt gehabt. Das kann ja dann keinen DF verursachen eigentlich. Ich bin echt durcheinander in letzter Zeit, sorry.

@Samantha: ja wir hatten mal Chlostridien aber wir hatten das echt gut im Griff bis jetzt

UlliLili
11.07.2012, 21:51
Huhu, Yvonne, auch ein AB, das gespritzt wurde, kann Durchfall verursachen, wenn auch seltener. Meistens ist es so, es kommt einiges zusammen und dann gibt es eben Flitzekacke. Was gegen einen Infekt spricht, ist, dass Emma ja nichts hat. Kann aber auch sein, dass Emma einfach gar nicht so empfindlich ist. Na ja, zum Corona muss ich Dir nichts sagen, außer dass sie das sicher schon hinter sich hat, wie die allermeisten Katzen. Und ein Vorteil der griechischen Katzen ist, sie scheinen keine genetische Veranlagung dafür zu haben, dass der Corona zu FIP mutiert. Zumindest gibt es das so gut wie gar nicht da. Da würde ich mir nun echt keine Birne machen.
Gut, Spartrix ist gegeben, die Giardien sind tot, wenn es denn welche waren.
Ich hab bei Anton immer einen Löffel unter den Popo gehalten, so kam dann im Laufe des Tages auch was zusammen. Ich glaube zwar nicht, dass das Labor bei Antons Kotprobe irgendwas findet, aber gut, dann wissen wir es und sind um 50 EUR ärmer.....
Yvonne, gib Carma ein bisschen Zeit und mach Dir nicht allzu große Sorgen. Diatab hilft auch manchmal sehr gut, mögen aber nicht alle. Ich drück die Daumen und Dich gleich mit! Ulli

Yvchen
12.07.2012, 13:41
Nun hat Carma auch noch Fieber! Morgen früh sollen wir wieder in die Praxis kommen damit er ihr was spritzen kann, er kommt sogar extra wegen uns außerhalb der Sprechstunde. Kotprobe ist abgegeben. Carma hat sich aufgeführt wie eine Bestie, es wird immer schlimmer mit ihr, am Schluss haben 3 Leute geblutet (ich inbegriffen). Die lässt sich kaum noch behandeln.
Emma hat nun auch DF, mal gucken obs bei einmal bleibt. Kann ja auch Zufall sein.

UlliLili
12.07.2012, 14:20
Wie viel Fieber hat sie denn? Ach, Mensch.... Dann ist es doch ein Infekt?
Ist halt blöd, dass sie sich so aufregt, das ist ja nun gerade nichts.
Wann bekommst Du das Ergebnis Kotprobe?

Pampashase
12.07.2012, 14:43
Hallo Yvonne,

es tut mir leid, dass es Carma nicht wirklich besser geht und Emma nun auch anfängt.
Wie lang ist denn das mit der Schmerzmittelgabe her? Und hieß das Schmerzmittel Metacam?
Ich finde es ist im Moment schwer zu entscheiden was richtig ist. Aber sie hat jetzt seit 5 Tagen DF und hat jetzt auch noch Fieber. Du hast noch keine Blutbild und Du hast die Ergebnisse der Kotprobe noch nicht. Der TA hat diagnostisch keine weiteren Möglichkeiten.
Ich bin keine TA. Ich habe noch nie eine Katze mit so heftigem DF gehabt. Daher kann ich nicht sagen, wie lange eine Katze das aushält. Das Wochenende steht vor der Türe.
Du arbeitest im Tierschuzt und hast Erfahrung. Aber für mich wäre der Zeitpunkt gekommen Carma in die TK zu bringen. oder es zumindest mit dem TA zu besprechen, ob er es so noch verantworten kann.
Was ich auch noch gefunden habe ist bei Bauchspeicheldrüsenentzündun g: lehmfarbener,heller, dünner Stuhl.
Was hier dagegen spricht ist, dass Emma auch mit DF anfängt.

Ich wünsche Dir von Herzen viel Kraft und Deinen Schätzen gute Besserung!

UlliLili
12.07.2012, 15:51
Was will ne TK machen? Sie sperren sie in eine Box, verpassen ihr eine Spritze gegen das Fieber und noch ein AB, das wars. Wenn sie tobt, kann man sie ja auch nicht an den Tropf hängen, zumal das ja auch gar nicht notwendig ist laut TA. Carma würde da sehr leiden und das muss ja nun nicht sein.
Durchfall ist ja keine Krankheit an sich, sondern ein Symptom und bei einer erwachsenen Katze nichts lebensbedrohliches. Klar, ist die Katze ausgetrocknet oder gar apathisch, gehört sie stationär aufgenommen. Ist ja aber nicht der Fall bei ihr.
Ich persönlich bin auch was das Thema Metro angeht, nicht überzeugt, dass das das Mittel der Wahl ist.
Sie wird was gegen das Fieber kriegen, ein anderes AB und dann muss man abwarten, was das Kotprofil sagt. Man muss ja jetzt erst mal schauen, was die Ursache ist. Ist es ein Virus, wie der TA vermutet, wird man das eh nicht nachweisen können. Wir hatten im letzten Jahr hier nen fiesen Virus. Durchfall, Nickhautvorfall, teilweise Fieber. Ich war am rotieren. Nach einer Woche war der Spuk vorbei. Die Giardien, die die Pflegis hatten, blieben aber noch ne Weile aktiv. Da kam halt einiges zusammen, was dann so durchgehauen hat. Oder es waren nur die Giardien und kein Virus, weiß man nicht.
Ich würde mal sagen, der TA hat sie gesehen, der weiß was er tut.
Yvonne, ich ruf Dich heute abend mal an. Hat die Ohren steif! Ulli

Pampashase
12.07.2012, 17:49
Hallo Ulli,
was ne TK machen kann. Eine TK hat ganz andere diagnostische Möglichkeiten, eine TK hat speziallisierte Ärzte, eine TK hat ganz andere Möglichkeiten zu behandeln.

Darmbakterein kann man doch feststellen. Wieso hat dann der TA nicht gleich um eine Kotprobe gebeten?
Wieso ist keine Blutuntersuchung gemacht worden? Wenn ein TA kein eigenes Labor hat, dann kann er zumindestens doch Blut nehmen und einschicken.

Yvchen
12.07.2012, 22:49
Der TA wollte von Anfang an ne Kotprobe, aber es war bisher nicht möglich was vernünftiges aufzufangen da sie immer war, wenn ich nicht da war und dann war alles schon vom Streu aufgesaugt. Ich wollte ihr heute Blut ziehen lassen, aber das war absolut unmöglich ohne das man sie in Narkose hätte legen müssen. Das wollte ihr keiner zumuten. Morgen müssen wir ja wieder hin und Notfalls darf ich den Doc am WE anrufen.
Carma ist in keinem schlechten Allgemeinzustand, das möchte ich noch mal betonen. Sie jagt sogar Fliegen und will auch gerne spielen. Nur eben der DF, die Nickhaut und nun noch etwas Fieber. Natürlich konnte das Fieber auch von ihrer Aufregung kommen. Sie liegt jedenfalls nicht in der Ecke rum. Heute hat sie auch etwas mehr gefressen als die letzten Tage.
Ich würde sofort mit ihr in die Klinik fahren wenn es nötig würde.
Heute war der Kot so komisch faserig, als wenn lauter Haare darin wären. Wenn die Kotprobe nichts bringt, werden wir ein BB machen, dann muss er sie eben leider doch sedieren.

Quaisoir
13.07.2012, 09:39
Yvonne - hast du zufällig die ganz feine Luvos-Heilerde zuhause? Gizmo hat früher öfter DF gehabt - bei ihm stellte sich das dann aber als "eigentlich Verstopfung durch Haare" herause - und er hat Futter mit der Heilerde sogar verschlungen. Das Zeug scheint also nicht schlecht zu riechen oder schmecken, im Gegenteil.

Ich kann verstehen, dass du zögerst, Carma das TA-Programm zu geben. Ich habe hier Kimba, bei dem die beim TA sofort die Schweißerhandschuhe auspacken. Dann sind sie allerdings in der Lage, ihn so zu fixieren, dass Blut genommen werden kann. Gibt es bei deinem TA niemand, der der "Festhalteheld" ist?

Allerdings kennst du sie natürlich auch am Besten - von daher weißt du schon, wann du gehen musst. Daher viele :kraul::kraul::kraul: an Carma und viele :hug::hug::hug: an dich. :)

Meiloundco
13.07.2012, 10:50
an welcher Stelle des Körpers nehmen die TA denn normalerweise Blut ab? Ich habe auf alle Fälle bei medizinischen Angelegenheiten mit meinem (ich wehr mich gegen alles und jeden) beste Erfahrungen mit der Handtucheinwickeltechnik gemacht. So verfährt unsere Tierärztin und auch ich, wenn ich ihm Zecken entfernen, Tabletten oder sonst was andienen muß. Ich würde dem TA den Vorschlag machen, daß so zu versuchen, insofern man dann halt mit der Nadel noch so an das Tier ran kommt, wenn das Handtuch drumgewickelt ist.

Liebe Grüße und weiterhin alles Gute, Anja

UlliLili
13.07.2012, 11:39
Huhu, ich hab noch Heilerde, ich schick Dir was mit, Luvos 2. Hab allerdings keine Erfahrung damit wieviel etc. Aber das weiß sicher Birgit Bescheid.

Pampashase
13.07.2012, 11:54
Hallo Anja,

Blut wird normalerweise aus einer der Vorderpfoten entnommen. Unser früherer TA musste Mikesch auch zum Blutnehmen sedieren. Unser derzeitiger TA setzt die Katzen so an den Rand des Behandlungstisch, dass die Vorderpfoten runterhängen und eine Helferin muss sie Halten. Mit der Methode konnte er auch unserem Mikesch ohne Sedierung Blut nehmen.

Hallo Yvonne
Sehen die Fäden so aus, als wenn der DF einfach fester wird?
Noch eine frage, fängt Carma die Fliegen nicht nur, sondern frisst sie auch?

Weiterhin gute Besserung!

Quaisoir
13.07.2012, 11:58
Wenn ich mich richtig erinnere, war es ein Teelöffel voll, oder so. Ich habe das aus der Beschreibung runtergerechnet. Mich hat nur überrascht, dass das verschlungen wurde, während anderes Futter, das er normalerweise mochte, stehenblieb.


Hallo Anja,

Blut wird normalerweise aus einer der Vorderpfoten entnommen. Unser früherer TA musste Mikesch auch zum Blutnehmen sedieren. Unser derzeitiger TA setzt die Katzen so an den Rand des Behandlungstisch, dass die Vorderpfoten runterhängen und eine Helferin muss sie Halten. Mit der Methode konnte er auch unserem Mikesch ohne Sedierung Blut nehmen.
Jein...

Bei Gizmo - und der ist wirklich ein Lämmchen - bekommt man an den Vorderpfoten keinen Tropfen Blut. Es kann bei ihm auch nicht mehrfach versucht werden, da es bei ihm dort gleich dick und blau wird. Bei ihm muss hinten innen an der Oberschenkelvene Blut genommen werden.

Vicky
13.07.2012, 12:12
Hallo, ist der Kot auch (zusätzlich zu den Fasern...) fettig- schmierig? Die ganze Geschichte hört sich sehr nach akuter Bauchspeicheldrüsenentzündun g an. Nimmst du noch Metronidazol? wird nämlich mit der Galle ausgeschieden und ist dementsprechend nicht geeignet.
Bei Clostridien (und auch Chlamydien) ist Oxytetrazyklin sehr gut! Chlamydien können auch schwere Durchfälle erzeugen (Schnupfen ist aber sehr viel häufiger) LG

Soßi
13.07.2012, 17:15
Hallo,
ich finde auch ganz ehrlich Carmas Zustand hört sich mittlerweile doch ernst an. Wenn eine Katze so wenig frist ist es kurz vor zwölf. Denn die fressen erst nix mehr wenn eben gar nix mehr geht.
Ich hoffe der TA hat richtig erkannt, dass sie angeblich nicht dehydriert ist, denn sonst bräuchte sie dringend eine Infusion auch um den Kreislauf zu stabilisieren. Bis dahin muß sie genug trinken!
Ich würde sie ehrlich gesagt so schnell wie möglich in die Tierklinik bringen, die haben da meistens bessere Möglichkeiten auch für die Diagnostik im Labor etc.. Sie gehört in Behandlung und die Nickhaut bis zur Hälfte ist echt nicht gut. Dass die Nickhaut beim TA plötzlich weniger zu sehen war, kann daran liegen dass die Katze dort Angst hat und die Augen weit öffnet, dann sieht man die Nickhaut weniger. Am besten ab in die Tierklinik.. . Ich drücke die Daumen.

UlliLili
13.07.2012, 19:29
Ich weiß nicht, was Ihr für ne Vorstellung von Tierkliniken hier auf dem Land habt. Das ist nicht so, dass da Tag und Nacht eine Katzenkrankenschwester am Bettchen sitzt. Da sind die in einem Käfig, wenn sie Pech haben ist da noch ein Hund in der Nähe, der die ganze Zeit bellt. Tagsüber schaut ne TA-Helferin mal nach, da ist normaler Praxisbetrieb im Nebenzimmer mit allen Geräuschen. Nachts ist nur Bereitschaft. Vielleicht hüpft der TA mal im Schlafanzug rein, wenn im gleichen Haus wohnt und wenn es ein ganz schlimmer Notfall ist. Aber mehr nicht.
Ein TA kann schon entscheiden, ob ne Katze dehydriert ist oder nicht. Und wenn sie munter und aktiv ist, ist das ganz bestimmt nicht notwendig, dass sie irgendwo stationär aufgenommen wird, zumal das Fieber ja auch nicht hoch war. Und ich kenne Carma, das ist eine sensible Katze, die würde tausend Tode sterben so alleine in einer Box. Und das würde ihrem Gesundheitszustand ganz bestimmt nicht förderlich sein.
Und in Behandlung ist sie ja, ist ja nicht so, dass sie noch keinen TA gesehen hat. Und Durchfall ist ja auch echt kein Weltuntergang, zumal er jetzt ja kontrolliert ist. Bis sich der Darm wieder beruhigt hat, dauert das ne Weile. Ich denke, am Sonntag frisst sie wieder normal und die Nickhaut ist wieder weg.
Yvonne ist eine sehr fürsorgliche Katzenmama, vielleicht zu fürsorglich manchmal. Die macht alles, keine Angst. Aber manchmal ist es auch für die Katze am besten, die Dosi nimmt das relativ nervenstark, denn Angst überträgt sich. Und jeder, der schon mal "Schiss hatte", weiß, wie sich Angst auf den Darm auswirkt. Auch bei einer Katze ist das so.

Vicky
13.07.2012, 22:50
Hallo, denke auch, daß eine stationäre Aufnahme nicht notwendig ist; selbst bei einer Dehydration kann man subcutan ein großes Flüssigkeitsdepot setzen und die Katze gleich wieder nach Hause mitgeben. Aufgeregte Katzen bekommen stationär noch viel mehr Durchfall und durch rumhantieren (der Katze) in der Box verbraucht sie auch mehr Flüssigkeit als wenn sie daheim im Betterl liegt. Wenn Ihr auf dem Land wohnt:gerade Rinderpraxen haben Natriumbicarbonat; hilft besser als diese ganzen Tabletten, Säfte.. für Kleintiere und ist obendrein günstig; wird normalerweise in die Infusionen reingegeben, kann man alle aber auch ins Trinkwasser, Futter oder niedrigprozentrige Ampullen direkt ins Maul geben.

Pampashase
13.07.2012, 23:16
Hallo Ulli, hallo Soßi,

ja, Ulli, ich kann mich sehr gut in Yvonns Situation versetzen. Auch ich wohne mit meinen Lieben auf einem Dorf in einem ländlichen Gebiet.
Und trotzdem haben wir, in 80 KM Entfernung eine super TK mit speziallisierten TAs.
Natürlich, wenn Du alle TKs im Umfeld von Yvonne kennst, von Ihren Homepages und aus eigener Erfahrung, dann ist das was anderes.
Ich habe auch nie geschrieben, dass Carma unbedingt stationär aufgenommen werden muss. Es ging mir nur um die Diagnosesicherheit.

Vicky
13.07.2012, 23:36
Hallo Pampashase, wozu braucht man bei einer, wenn auch hartnäckigen Durchfallerkrankung einen spezialisierten TA? Eine sichere Diagnose stellen kann doch jeder normale TA auch, wenn er Kot u. Blutabnahme zusammenbringt. (Zur Not gibts externe Labors)

Yvchen
14.07.2012, 00:00
Wie lang ist denn das mit der Schmerzmittelgabe her? Und hieß das Schmerzmittel Metacam?
Ich hatte hierauf noch gar nicht geantwortet. Ja es war Metacam und es war ca. ne Woche vor dem DF.



Sehen die Fäden so aus, als wenn der DF einfach fester wird?
Noch eine frage, fängt Carma die Fliegen nicht nur, sondern frisst sie auch?
Nein eigentlich nicht, wie soll ich das beschreiben.....?! Hhm irgendwie wie zu weicher Spargel, den man dann so faserig auseinanderziehen kann (blöder Vergleich, ich weiß).
Und ja Carma frisst auch die richtig dicken Brummer, und das so schnell das ich sie ihr nie wegnehmen kann. Emma frisst nur die zarten Fliegen, die Brummer spielt sie nur tot. Aber Carma ekelt sich vor gar nichts!


Hallo, ist der Kot auch (zusätzlich zu den Fasern...) fettig- schmierig?
Nein ist er nicht, dann hätte ich sofort gewusst, BSD.

Carma gehts heute besser, zwar immer noch weicher Kot, aber sie war nur einmal bisher. Sie hat heute noch mal Aufbauspritzen bekommen, Appetitanreger.
Sie hat auch gut gefressen. Ich weiss natürlich das dies durch die Spritze so ist. Nickhaut ist nur noch in den Augenwinkeln zu sehen, und Fieber ist runter. Bei Emma wars GsD nur einmaliger dünner Kot. Montag sollen wir wieder kommen und dann haben wir das Labor auch dann da.
Carma ist wirklich zu Hause besser aufgehoben als in einer TK. Wie gesagt, ich würde nicht zögern wenns sein müsste! Sie ist so ein sensibles Kätzchen, ich würde ihr im Moment nur schaden damit.
Wenns ner Katze schlecht geht, richtig schlecht, dann merken die irgendwie das ihnen da geholfen wird, aber Carma würde jetzt die Welt nicht verstehen. Sie hasst es von anderen Leuten angefasst zu werden und lässt das normal gar nicht zu. Dort wäre sie dazu auch noch allein. Ich beobachte sie genau, und wenn was ist, bin ich die erste die losfährt.
Eben hat sie mit Emma Hasche gespielt. Ich bin sicher wir bekommen das ohne TK hin. Es interessiert mich halt brennend was das alles sein könnte und hoffe wir haben bald Antwort. Danke das ihr so mitdenkt und Daumen drückt!

Pampashase
14.07.2012, 00:10
Dann bin ich zuversichtlicher, dass der DF weggeht. Eine Bekannte von mir hatte eine ca. 18-jährige Katze. Die Katze hatte beim Laufen Schmerzen und bekam vom TA deshalb Metacam. Nach 2 Tagen musste Metacam abgesetz werden, weil die Katze DF bekam und :-(0)
Der DF war zwar nicht so heftig wie bei Carma, aber Minka hatte das Metacam erst den zweiten Tag.
Das muss nicht die Ursache sein, aber es wäre auch eine Möglchkeit.

Unser TA sagt übrigens, Fliegen übertragen Würmer.

SchniPoSa
14.07.2012, 00:49
Ich wollte ihr heute Blut ziehen lassen, aber das war absolut unmöglich ohne das man sie in Narkose hätte legen müssen.
Yvchen, wir haben hier ja auch so eine Katze und mussten sie zum Impfen und auch zum Eindosen um zum Impfen zu gehen leicht sedieren, auch wenn ich nur wenig von halte.
Infomiere Dich vielleicht mal zum Thema Sedalin, Relaxan, Zylkene, Rescue o.ae. Zylkene und Rescues werden bei Carma wohl nicht reichen, oder? Die ersten beiden sind mit Vorsicht zu geniesen aber im Notfall alle Mal besser als eine Vollnarkose oder gestresste Katze, gestresste Dosi, gestresster TA und jede Menge blutende Haende.
Sedalin hat bei uns geholfen, Fleur und auch uns Stress zu ersparen, denn sie laesst sich ja nach wie vor noch nicht anfassen. Koennte bei Carma also auch wirken.


Eine sichere Diagnose stellen kann doch jeder normale TA auch, wenn er Kot u. Blutabnahme zusammenbringt. (Zur Not gibts externe Labors)Ich denke auch nicht, dass - basierend auch Yvchens aktueller Einschaetzung - eine stationaere Aufnahme in eine TK derzeit notwendig ist.
Aber ich verstehe nicht, warum der TA immer noch im Trueben fischt und noch kein BB gemacht wurde. Denn die Moeglichkeiten ohne Vollnarkose der Katze Blut zu entnehmen sollten dem TA bekannt sein. Nur Kot und BB bringen Gewissheit und eine sichere Diagnose oder zumindest sichere Erkenntnisse.

Ferndiagnosen und -empfehlungen halte ich fuer sehr "schwierig"... Meine Meinung!

Yvchen, Carma: Daumen und Pfoten sind gedrueckt...

#####EDIT#####
Yvchen, eben gerade erste Deinen letzten Beitrag gelesen.
Das klingt ja schon deutlich besser. :bl:
Dennoch war/ist die Heftigkeit des Durchfalls und der Appetitlosigkeit inklusive Fieber etwas, was schon bedenklich klingt - gerade auch bei einer mehrtaegigen Dauer.
Aber Carma schreit ja auch schon immer hier, wenn es darum geht, mal wieder krank zu werden, die arme Maus! :kraul:

Yvchen
14.07.2012, 01:15
Aber Carma schreit ja auch schon immer hier, wenn es darum geht, mal wieder krank zu werden, die arme Maus! :kraul:
Ja da hast du Recht, so ist sie nun mal meine kleine Motte. Mit Narkose meinte ich auch sowas wie Sedalin (mein Fehler).
Zylkene reicht bei ihr tatsächlich nicht. Wahnsinn was die für ne Kraft hat. 2 Männer hatten versucht sie festzuhalten. Nichts!
Ich hoffe auch das es nun bergauf geht. Die Zeit wirds zeigen.

absinth
14.07.2012, 01:26
Kennst Du Behandlungstaschen und hast die schon mal ausprobiert?

Yvchen
14.07.2012, 10:39
Nein das hab ich noch nie gehört.

UlliLili
14.07.2012, 15:06
Das Dumme an den Kotuntersuchungen ist, sie dauern einfach oft sehr lange. Ich warte auf die Ergebnisse von Anton die ganze Woche. Dienstag gesammelt, eingetütet, weggeschickt. Dann ist es am Mittwoch da, vielleicht kam es auch erst Donnerstag. Und bis man dann ein Antibiogramm hat, dauert es dann noch mal ein paar Tage. Bis dahin hat sich das Problem dann eh gelöst. Aber dennoch, man muss es machen, sonst stochert man zu lange im Nebel. Aber man darf sich auch nicht zu viel erhoffen. Blutbild bei Durchfall sagt nicht unbedingt was aus. Ist es ein Infekt wie es bei Carma zu sein scheint oder sind es Giardien, Bakterien etc., sieht man das nicht im Blut. Aber klar, ist der Befund Kot ohne Ergebnis, ist das dann der nächste Schritt, Leber etc. untersuchen. Oder es geht um Leben oder Tod, da macht man es natürlich auch gleich. Aber Ihr habt alle recht, man muss Durchfall mit Fieber ernst nehmen, keine Frage.
Huhu, Sabine, boah ich beneide Dich. Bei uns gibt es im Landkreis keine TK. Die nächste ist bei Hofheim (25 Minuten Fahrt), die ist für Großtiere, machen auch Kleintiere im Notfall. Da ist nur ein TA in Bereitschaft da, der haut ne Spritze rein, das wars. Im nächsten LK in Thüringen auch. Da steht man vor der Tür, da ist ne Handynummer, da ruft man an, da kommt einer irgendwann. Auch auf Großtiere spezialisiert.
Die Klinik in Bad Kissingen (45 Minuten) ist für Kleintiere, ein super TA mit viel Erfahrung, alle Geräte da, Sofortlabor, MRT, etc. Nachts Bereitschaft, am Wochenende ist aber jemand tagsüber da. Da gehen wir immer hin, aber Spezialisten gibt es da auch nicht, ist ja nur ein TA.
In Würzburg, das ist dann schon über 100 km, gibt es eine größerer Klinik, lauter junge TÄ, die da den Notdienst machen, das überzeugt mich auch nicht. Bei Yvonne gibt es glaube ich nur EF-Mittelhausen, das ist auch so, TA wohnt im Haus und geht halt mal runter wenn was ist, keine Spezialisten. Und dann halt Leipzig, aber das ist echt ne ganz schöne Strecke.
Man kann sich nur trösten, Menschen geht es hier auch nicht besser, auf einen Termin Augenarzt wartet man 6 Monate, 6 Wochen beim Orthopäden etc. Da haben wir beschlossen, wir bleiben einfach gesund. Toi toi toi.
So, Carma, Wette gilt, morgen bist Du wieder fit, ok! Und in Zukunft machst Du es bitte so wie ich. Keine Sperenzchen mehr, hörst Du!

Vicky
14.07.2012, 22:30
Ihr wartet 1 Woche auf Kotuntersuchung?!? Wurmeier, Coccidien, Hefen tlw. Pilze, Colibakterien... erkennt man im Microskop ohne Anfärbung = ein paar Minuten; für Giardien gibts inzwischen einen sehr guten Schnelltest- Wartezeit ca. 8 Min, Hemmstoffplättchen für diverse AB - 1 Tag;
in Bad Kissingen gibts doch das Laboklin Labor; wenn man bei uns in der Zweigstelle Blut od. Kot direkt hinbringt ist das gesamte Ergebnis in 2 Stunden da,
im großen Blutbild kann man schon unterscheiden ob Viren, Bakterien oder Einzeller Hauptverursacher sind; Bakterien kann man auch über ihre Toxine im Blut bestimmen (diese lösen ja meist das Fieber aus);
natürlich werden anfangs nur die Symptome bekämpft, die meisten Durchfälle sind sowieso Mischinfektionen u. leicht (ohne spezifische Diagnose)therapierbar; ein Internist hat keine Freude wenn er wegen läppischen Durchfällen konsultiert wird die jeder TA behandeln kann!
LG

absinth
14.07.2012, 23:17
Nein das hab ich noch nie gehört.

In diesen Behandlungstaschen (korrekten Namen muss ich erfragen) sitzt die Katze komplett drin, nur der Kopf schaut raus. Durch diverse Reißverschlüsse kommt man dann an alle Körperteile und kann der Katze auch ohne Sedierung Blut abnehmen. Die Tiere bleiben in der Tasche auch erstaunlich ruhig.

Vicky
14.07.2012, 23:46
Behandlungstaschen heißen: Fa. Buster Vet Untersuchungsbeutel; Preis je nach Größe:18 - 25.-
LG

absinth
15.07.2012, 00:24
Dank Dir!

Yvchen
15.07.2012, 20:36
Carma gehts heute blendend würde ich sagen. Nickhaut ist noch zu sehen, auf dem Klo war sie noch nicht. Sie frisst wieder gut. Dafür hat nun Sandy mit Erbrechen und DF zu kämpfen, ist aber nicht schlapp oder so. Emma hängt auch wieder durch, aber weicher Kot war nur einmal bisher.
Mal gucken wie es weiter geht. Der Tip mit den Behandlungstaschen ist prima, danke.

Pampashase
15.07.2012, 22:40
Hallo Yvonne,

es freut mich, dass es Carma besser geht und drücke die Daumen, dass es Sandy und Emma nicht so heftig erwischt wie Carma.

UlliLili
15.07.2012, 23:01
Wie bekommt man denn eine tobende Katze dann in so eine Tüte? Ich glaube, das würde bei meinen Kandidaten schon daran scheitern, dass sie sich so wehren, dass man das gar nicht anbekommt. Ich hab im Netz irgendwie keine Beschreibung gefunden. Denn sonst wär so was ja genial, Katze rein, Tasche zu, Klappe vom Bein auf, Blut abzapfen.

Yvchen
15.07.2012, 23:02
Hallo Yvonne,

es freut mich, dass es Carma besser geht und drücke die Daumen, dass es Sandy und Emma nicht so heftig erwischt wie Carma.
Danke. Bitte für Rudi mit drücken das es ihn gar nicht erwischt, denn der ist ja nun notgedrungen auch noch bei mir.

absinth
15.07.2012, 23:20
Wie bekommt man denn eine tobende Katze dann in so eine Tüte? Ich glaube, das würde bei meinen Kandidaten schon daran scheitern, dass sie sich so wehren, dass man das gar nicht anbekommt. Ich hab im Netz irgendwie keine Beschreibung gefunden. Denn sonst wär so was ja genial, Katze rein, Tasche zu, Klappe vom Bein auf, Blut abzapfen.

Wir haben so ein Teil gebraucht bekommen, da der Kater der urspünglich rein sollte nicht mehr reinpasste. Habs daher heute mal mit 2 Katzen ausprobiert, allerdings toben unsere halt nicht, die spielen höchstens mal Krake. Von oben reinsetzen, Lasche am Hals schließen, dann Rest zukletten. Sie waren aber in der Tasche mucksmäuschenstill und ganz ruhig. Ich denke die Katze kriechen da in ihrer Angst gerne freiwillig rein. Die Dinger sind wohl nur über den Veterinärbedarf zu haben (wahrscheinlich, da sie zum Transport NICHT geeignet sind). Da eine befreundete TÄ die aber fleißig nutzt, scheint es nicht das Problem zu sein, die Tiere da rein zu bekommen.
Probieren geht wohl über studieren. Wenn man den Katzen damit ne Narkose erspart sind die Teile ihr Geld wohl mehr als Wert.

Yvchen
16.07.2012, 12:17
Carma hat soeben perfekten Kot abgesetzt *freu*.
Offensichtlich ist Baytril das was hilft. Mal gucken was der Doc heute nachmittag sagt.

Frühaufsteherin
17.07.2012, 22:45
Die Katzenbeutel sind echt klasse, meine TA hat keine Assistenz und behilft sich im Zweifelsfalle damit.

Mein Kater hat beim ersten Mal Blutabnehmen - ohne das Ding - fast die Praxis zerlegt, beim zweiten Mal wurde er für kurze Zeit "eingetütet" und das Ganze war (auch und vor allem für ihn) viel stressfreier.

UlliLili
18.07.2012, 09:56
Ich besorg mir mal so ein Ding. Es gibt ja so was ähnliches für Hunde, ein ganz enger Anzug, der die wohl total beruhigt. Zum Autofahren etc.
Ja, und es stimmt eine Narkose für ein Tier gespart, ist viel Wert, ist ja immer ein Risiko.
Gruß, Ulli

UlliLili
18.07.2012, 21:59
Huhu, Yvonne, hast Du mittlerweile die Ergebnisse Kotuntersuchung? Ist was erhellendes rausgekommen? Bei Anton E-coli, na ja, da weiß man dann auch nicht so richtig, ob patogen oder nicht. Antibiogramm sagte, das AB, was ich geben wollte (Chloromycetin), meine TÄ hat mir aber für ihn in dem Fall ein anderes aufgeschrieben, das nicht geholfen hat. War dann auch klar, warum, Keim resistent gegen Ampitab. Ich sollte dann noch mal das Chloromycetin geben. Hab ich aber nicht gemacht. Er bekam die Escheria Coli-Nosode, Rohfleisch und nach drei Tagen wars weg. Nun kackt er vorbildliche Würstchen. Das Hickmann-Buch hat also mal wieder Recht gehabt, da stand das als Empfehlung.
Wer sich mal ein gutes Buch kaufen will: Barbara Hickmann: Katzen. Geboren um gesund zu leben. Ist super. Und bei Durchfall gibt es nichts besseres als rohes Fleisch, das bringt die Darmflora wieder ins Lot.

Yvchen
18.07.2012, 22:19
Nein Ulli es hat nichts ergeben, allerdings warten wir noch auf ein Ergebnis. Sie macht auch wieder weich. Einmal fest und das wars dann. Jedenfalls kein DF mehr, sie geht normal oft. Nickhaut sieht man auch noch. Aber ihr gehts gut. Ratlosigkeit an der Katzenfront.

Yvchen
26.07.2012, 13:59
Mal ein Update von der Carma Front, da sie immer noch dünnen Stuhl hat.
Nachuntersuchungen aus dem Labor haben nun ergeben das sie Kryptosporidien im Darm hat. Dagegen gibt es leider kein Medi. Im Netz findet man auch nichts brauchbares. Alle anderen sind wieder fit, bis auf Carma.
Weiß hier jemand Rat? Der TA kann mir leider nichts mitgeben.

UlliLili
26.07.2012, 17:51
Bei immunkompetenten adulten, also erwachsenen Katzen ,und Welpen subklinischer Verlauf. evtl. weicher Kot. Bei immunsuppressiven Tieren Diarrhoe, Anorexie, Körpermasseverlust.
Aus Schmidt/Horzinek. Also, macht nicht krank, außer Katze ist schon schwer krank.
Keine spezielle Therapie, da es erstens selten vorkommt, zweitens selten behandlungswürdig ist. Vom Prinzip her ist das was wie Giardien oder Kokzidien. Behandlung wie bekannt, Metrodinazol, Hygiene etc.. Man könnte auch mal Doxycyclin probieren.
Ich bin ja nach wie vor überzeugt, dass Carma eine Umstellung auf Rohfleisch dauerhaft helfen würde. So was hat immer auch was mit Futterunverträglichkeit zu tun. Ist die Katze topfit, wird das Futter vertragen. Kommt was, was jede Katze überhaupt nicht jucken würde, geht es los.
Wir haben das Thema Giardien und Co schon zig mal durch. Rohfleisch hat dauerhaft immer geholfen. Da baut sich dann ne Darmflora auf, da hat kein Einzeller ne Chance. Freddy und Sammy, Stella und Nikos sind so Beispiele, monatelang Durchfall, immer wieder Giardien, Kokzidien etc.. Erst nach Umstellung auf Rohfleisch Ruhe. Nach ein paar Wochen können sie dann auch alles fressen, normales Futter etc. Ich weiß, Carma frisst es nicht. Aber sie wäre nicht die erste, die es dann doch gefressen hat und dann ganz scharf drauf ist. Und billiger ist es dazu noch, insbesondere wenn man TA-Kosten dann spart.... Probiers doch noch mal.

UlliLili
26.07.2012, 18:40
Huhu, nochmal ich, die Kotprobe war vom Anfang, oder? Dann Behandlung gegen Giardien (Spartrix und Metro), dann leichtes Fieber, das auch wegen der Aufregung gewesen sein könnte. Carma frisst nicht, dann wieder besser, nach einer Woche war der Spuk rum. Dann ein paar Tage gut, dann wieder weich. Erster Verdacht TA und auch meiner, Giardien, oder? Daher Metro. Dann zwischenzeitlich doch ein Infekt. Oder beides. Ich würde mal sagen, das Thema ist durch. Vielleicht war es eine Infektion mit diesem Kryptodingsbums, vielleicht ein Infekt. Wahrscheinlich beides. Da die Nickhaut immer noch sichtbar ist, scheint sie noch mit diesen Einzellern zu kämpfen und Du kommst um eine Begleitbehandlung Giardien (Futter etc.) nicht herum fürchte ich. Ich würde jetzt keine weitere Medizin mehr geben.
Ach ja, in meinem Buch steht auch, zig Tiere aller Gattungen haben diese Einzeller, ist was, was in Mitteleuropa vorkommt, also keine Tropenkrankheit oder so.

Yvchen
26.07.2012, 21:15
Ja Ulli so im grossen und ganzen stimmt das so. Nur die Kotprobe war eigentlich erst als sie das schon ein paar Tage hatte, weil ich ja Anfangs nichts auffangen konnte.
Ich habe auch keine Medis mehr bekommen, weil der TA mit seinem Latein am Ende ist und er sagt das es dagegen nichts gibt. Ich soll ihr Immunsystem stärken (aber mit was?) und hoffen das sie es schafft alleine gegen die Viecher anzukämpfen.
Ich habe gelesen das die auch durch Trinkwasser kommen können, oder durch rohes Fleisch, insbesondere Huhn. Ich habe heute lange nachgedacht und mir wurde schlagartig bewusst das der Spuk tatsächlich anfing nachdem ich ihr mal rohes Hühnchen gefüttert hatte, natürlich hatte ich das Fleisch gewaschen und es war vorher eingefroren. Da die Biester aber von -20 bis + 65 Grad alles aushalten, kann es davon sein. Wenn dann ne Katze eh schon mit Darmsachen zu tun hat, hauen die gleich rein. Carma mag ab und an mal Rohfleisch, aber dann nur mal kosten mehr nicht. Hühnchen mag sie normal gar nicht, aber an dem Tag gabs vorher Rind und dann wollte sie das Huhn als ich es fürs Essen zubereiten wollte. Es ist auch nicht das erste mal das sie nach rohem Rind DF bekam, das letzte mal hatte sie dann Ecolis. Eine komplette Umstellung wäre hier nicht möglich da sie dann eben an Emmas Futter gehen würde wenn sie nur Fleisch stehen hätte. Emma riecht nicht mal an Fleisch, geschweige das sie es fressen würde, und die hungert mir eh schon zu viel. Mal davon ab würde momentan auch Rudi alle Fleisch Portionen verschlingen, der liebt das nämlich, hier kann man nichts stehen lassen zur Zeit. Der bekam übrigens auch seinen DF nach einer Rohfleischfütterung, das bekam er an 2 Tagen vor seiner OP. Nach der OP hatte er dann plötzlich DF. Alle 3 hatten das gleiche Fleisch. Emma frisst ja keins und bei ihr war der DF nur 1 Tag. Bei Rudi und Sandy hat Metro angeschlagen, nur bei Carma nicht!
Ich sollte wohl aufhören das Fleisch im Supermarkt zu kaufen....

Soßi
27.07.2012, 15:03
Hallo,
ich habe mal gehört, dass man mit der Gabe von rohem Hühnerfleisch trotzdem vorsichtig sein soll... . Schwein soll man gar nicht geben.
Ich füttere abundzu Rind, aber nur wenn es wirklich ganz frisch ist.
Ich glaube, dass man bei akutem Durchfall nicht zu viel rohes Fleisch geben sollte, es ist schwerer verdaulich als Dosenfutter.
Ich kann Dir in Carmas Situation nur empfehlen:
Gib ihr ein sehr gutes hochwertiges Naßfutter, Hills Feline Naßfutter diverse Sorten (ist einfach sehr gut und wird auch gut toleriert) oder Hills Feline Prescription Diet (ist frei verkäuflich) bei empfindlichem Magen- und Darmerkrankungen. Wenigstens für eine gewisse Zeit. Wenn sie mag etwas lactosefreien Joghurt und als Leckerchen als Ergänzung zum Hills Hauptnaßfutter ganz frisches Rindfleisch.
Gute Besserung für Carma.
LG

Soßi
27.07.2012, 15:06
Wenn Du einen guten Tierarzt im Rhein-Main-Gebiet, MTK, Taunus suchst dann gib Bescheid, ich kenne einen.
LG

Yvchen
27.07.2012, 15:38
Diese Kryptosporidien sind leider nicht heilbar, soweit ich mich nun durchgekämpft habe in den wenigen Artikeln die im Netz zu finden sind. Man kann nur versuchen zu verhindern das die Dinger am Schluss noch die Leber befallen oder schädigen. Normal müsste ich jetzt alles wegschmeißen wo Katzis jemals gelegen haben, inkl. Kratzbäume, das kann ich mir leider nicht leisten.
Da Carma auch Corona hat, muss man wohl vorsichtig sein mit Immunsystem stärken, man soll es nur passiv stärken und nicht aktiv. Leider weiß ich damit nichts anzufangen und hab auch nichts dazu gefunden.

Leider wohne ich zu weit weg vom Rhein Main Gebiet, aber danke!

Soßi
27.07.2012, 20:39
Tut mir leid mit diesen fiesen Bazillen. Ich würde auch versuchen die Gesundheit der anderen z.B. durch gutes Futter, Futterzusätze , zu schützen und bei Carma ebenfalls, wie Du schreibst, da es eher passiver sein soll, mit hochwertigem Futter und Zusätzen und viel Zuwendung.
Aktiv wäre ja dann eine Immunstimulanz vom Tierarzt?... . Es ist für die Gesundheit wirklich essentiell keinen Mist zu füttern. Ich hoffe das Beste.
LG

Yvchen
28.10.2012, 18:02
Hab hier den Faden mal wieder rausgekramt. Nachdem es Carma jetzt ne zeitlang ganz gut ging und wir die Kryptos mit Darmaufbau ganz gut in Schach gehalten hatten, hat sie es nun seit 3 Tagen wieder voll erwischt. So ein Mist, alles wieder wie am Anfang, starker DF, sie jault schon wenn sie muss weil ihr alles weh tut, und die Nickhaut ist auch wieder zu sehen. Fieber will ich nicht messen weil ihr so schon alles schmerzt. Die arme weiß gar nicht wie sie liegen soll und macht immer den Hintern hoch. Es reißt nicht ab bei uns. Zu Rudi Sorgenkater kommt das nun auch noch!
Wenn also irgendwer doch noch einen anderen Tip hat zu den Kryptos, dann her damit.

UlliLili
28.10.2012, 20:13
Tja, ich kann Dir nur sagen, ich hab für Anton noch mal großes Kackeprofil plus Futterverwertung und Bauchspeicheldrüse bestellt. Seit heute kackt er Würstchen, war also mal wieder rausgeschmissen. Zwar noch mitten ins Zimmer, aber immerhin. Es ging weg als ich gar nichts mehr gemacht hab. Kein AB, kein Dr. Wolz (davon wurde es schlimmer), einfach nichts mehr, weil ich nicht wusste, was noch.
Manchmal bringt es einfach die Zeit.

Yvchen
28.10.2012, 20:41
Ich habe das vor den Kryptos auch mal probiert bei ihr, mal gar nichts machen. Du weißt ja das sie immer Darmprobleme hat und vermutlich auch haben wird. Aber ganz ohne Darmaufbau war es nichts, es wird dann von Tag zu Tag schlimmer. Man kommt bei ihr mit alle 2 Tage eine Kapsel Mutaflor aus, aber mehr leider nicht. Seit sie hier ist habe ich glaube ich erst 4 mal gesehen das ihr Kot komplett fest war! Mit Darmaufbau regelmäßig haben wir wenigstens halb und halb, ganz ohne was, ist er immer komplett breiig. Aber das ist ne andere Sache.
Nun haben ja diese fiesen Kryptos anscheinend wieder die Oberhand, Carma ist genauso drauf wie beim letzten mal. Ich wette das sie auch Fieber hat, aber ich kann ihr das nicht antun im Moment. Sie wollte sich gerade neben mich legen, wusste nicht wie, hat hin und her gehibbelt und dabei ganz fürchterlich geschrien, das geht schon den ganzen Tag so. Sie hat schlimmen DF und ist schlapp und die Nickhaut ist zu sehen. Wenn sie dann mal schläft gehts aber ehe sie eine Stellung findet, schreit sie weil sie hintenrum Schmerzen hat. Das schlimme ist ja das man nichts tun kann, es gibt ja kein Medikament. Sollte sie morgen noch so schlapp sein, muss ich Fieber messen und dann muss sie wenigstens dagegen was bekommen.

Kann ja sein das doch noch jemand einen guten Tip hat wie man die Dinger in Schach halten kann. Im blauen habe ich schon einiges gelesen, da haben welche Spartrix gegeben, aber komischerweise über mehrere Tage......?! Ich kenne es ja, einmal ne Ladung und dann evtl. noch mal nach ein paar Tagen die gleiche Dosis. Über mehrere Tage ist mir unbekannt und so ganz genau bin ich da auch nicht durchgestiegen....

Moika
31.10.2012, 21:39
ach du :hug::hug::hug:

helfen oder Tipps geben kann ich dir da ja leider gar nicht:(
aber feste an dich und carma denken tu ich :tu:
kannst du ihr denn wenigstens ein Schmerzmittel geben lassen, damit sie schmerzfrei ist?

ich drück dich feste :bl::bl::bl::bl:

Yvchen
04.11.2012, 15:44
Carma gehts noch nicht besser, bis auf das sie statt 8 mal "nur noch" 3 mal am Tag den wässrigen DF hat. Carma lebt ja nun schon 2 Jahre bei mir, und von Anfang an hatte sie immer wiederkehrende Darmprobleme (dauernd alle Arten von Bakterien im Darm). So richtig festen Kot hatte sie bisher glaub ich nur 2x seit ich sie kenne, mit Darmaufbaumitteln war es immer erträglich aber nie richtig gut. Daran hatte man sich schon gewöhnt. In Schüben gabs dann immer mal heftige wässrige Durchfälle die dann tagelang anhielten. Das letzte mal hatte sie auch Fieber dabei, da wurden ja dann diese Kryptosporidien gefunden. Nichts hilft, dagegen gibts ja kein Medi.

Der TA kennt Carma ja mit diesen Sachen schon recht lange, und nun wird vermutet das sie Morbus Chron hat (bei Katzen IBD). Also eine chronische Darmentzündung, weshalb sie auch so anfällig ist für die ganzen fiesen Bakterien. Sie scheidet ja auch sehr sehr häufig Darmschleimhaut mit aus (hatte ich schon mal irgendwo erwähnt), auch in den guten Phasen ist der letzte Rest immer dünn und schleimig. Sie hat auch über die ganze Zeit schon ganz schön abgenommen, ihr Moppelbauch ist weg. Sie hat immer noch ein gutes Gewicht, also kein Grund sich zu sorgen - jedenfalls noch nicht.
Ich weiß das man IBD nur durch eine Biopsie genau bestimmen kann, aber das möchte ich noch nicht, solange wir das so einigermaßen im Griff haben. Wenn diese DF Perioden häufiger werden kann man das immer noch in Betracht ziehen. Sie bekommt momentan nur einen Entzündungshemmer und das scheint ihr ein wenig zu helfen. Ist zwar noch alles entzündet hintenrum aber sie schreit nicht mehr. Eincremen lässt sie sich leider nicht. Der TA wollte ihr eigentlich gern ne Infusion geben, aber ohne Narkose bei ihr nicht möglich.

Sie hat mir beim lumpigen Fiebermessen schon erhebliche Wunden zugefügt, die der TA sogar versorgen musste. Also brauchen wir an einen Ultraschall bei ihr auch erst gar nicht zu denken. Schade das ausgerechnet sie so eine Bestie ist, das erschwert vieles enorm. Ich gehe schon wenn möglich ohne sie zum TA und rede mit ihm oder lasse mir was geben, er sagt das stresst sie sonst unnötig, und das ist ja bei Darmentzündung auch Gift. So lange es immer das gleiche ist bei ihr brauche ich sie nur im Akutfall anfangs mitzubringen oder zum spritzen.

Freigängerin
05.11.2012, 16:41
Vielleicht hilft ja das hier:

http://www.vitalstoff-journal.de/vitalstoff-lexikon/k/katzenkralle/

Das Kraut soll allgemein die Darmtätigkeit normalisieren und auch gegen Morbus Crohn helfen...

Yvchen
05.11.2012, 23:34
Ich dachte immer das TK für die Gelenke ist?! Mein Papa nimmt das dafür.
Probieren könnte man es ja, schadet ja nix.

Ich bin momentan etwas überfordert mit dem ganzen Geschehen, sage ich ganz ehrlich. Der TA ruft mich vorhin an und sagt ich soll nun mit Carma ne Ausschlussdiät probieren, weil chronische Darmentzündung ja auch durch Futtermittelunverträglichkeit entstehen kann. So wie Ulli schon früher erwähnt hat. Das wusste ich ja, hatte aber die Hoffnung drumherum zu kommen.
Ich weiß überhaupt nicht wie ich das mit 4 Katzen anstellen soll! Erstens mal was zu finden was Carma mir abnimmt, und zweitens ohne das Emma mir nebenher verhungert, und Sandy wäre da ja auch noch. Und Rudi bekommt ja auch Spezialfutter.
Ich darf ja Emmas Fressen dann nicht mehr stehen lassen (Sandys ja auch nicht), und feste Essenszeiten gibts hier nicht. Nehme ich Emma ihr geliebtes Trofu weg, frisst sie lieber gar nichts und verhungert vorm vollen Napf. Hatten das schon mal 3 Tage probiert. Hat sie Trofu, nimmt sie auch Nafu - aber nur eine Sorte. Emma ist sehr extrem!
Ich weiss absolut nicht wie ich das wuppen soll, ohne Emma zu schaden, und was zu finden was die mir alle abnehmen.
Strauß, Rentier und Känguru rührt Carma jedenfalls nicht an! Bleibt nur noch Pferd zu probieren. Ich bin erst mal bedient.

Pampashase
06.11.2012, 10:47
Liebe Yvonne,

ich nehme Dich mal ganz fest in den Arm! :hug::hug::hug:

Was fütterst Du denn bis jetzt welcher Katze?

Yvchen
06.11.2012, 10:53
Muss mal was berichtigen, meinte auf der letzten Seite nicht Katzenkralle, sondern Teufelskralle was mein Vater nimmt. Ich bringe neuerdings echt alles durcheinander, ist ganz schlimm, ich sollte evtl. auch mal zum Arzt.

@Sabine: auf deine Frage antworte ich noch.

Quaisoir
06.11.2012, 12:52
Yvonne - nimmt sie den Rohfleisch an? Sorry, wenn du es schon irgendwo geschrieben hattest, ich habe jetzt beim Drüberlesen nichts davon gesehen?

Yvchen
06.11.2012, 14:49
@Sabine: ist alles nicht so einfach bei uns mit der Fresserei.

Also alle 3 (Rudi nicht) bekommen Sanabelle getreidefrei Trofu. Bis vor ein paar Wochen noch Granatapet.
Sandy: Sie hat ne Getreideallergie! Nierendiät nimmt sie nicht an, hat ja außerdem auch Getreide drin. Der TA sagt aber es ist wichtig das sie überhaupt was frisst. Also Sanabelle Trofu und etwas Nafu (getreidefrei).

Emma: Trofu-Junkie, wenn ich ihr Trofu wegnehme frisst sie lieber gar nichts (und das über Tage!). Kriegt sie Trofu nimmt sie wenigstens ne halbe Tüte RC Nafu (und nur das, sie hat noch nie auch nur was anderes mal gekostet, außer Almo Nature geht auch noch). Die Menge würde aber nie reichen um sie komplett damit zu ernähren. Wenn ich Trofu einweiche ist es auch bääh. Ich habe glaub ich bei ihr alle Sorten durch, sie leckt nicht mal dran! So ist sie seit sie alleine fressen kann. Als sie noch zu klein waren für Trofu, hat sie nur bei ihrer Mama getrunken, alle anderen haben schon gefressen weil sie gar nicht mehr satt wurden. Ich habe neulich die Dosi einer ihrer Geschwisterchen getroffen, sie klagt über das gleiche Verhalten, nur das sie normales Nafu kaufen kann (aber auch nur eine einzige Sorte), und nicht wie ich RC. Ich war ja damals froh das gefunden zu haben.

Carma: sie mag lieber Nafu, nimmt Trofu nur wenn ich nicht da bin und sie Hunger hat. Leider mag Carma alle hochwertigen Sorten überhaupt nicht und will Supermarktmüll (Perle). Almo geht bei ihr auch ganz gut und manchmal möchte sie auch Emmas RC. Ich habe bei ihr schon sämtliches probiert an hochwertigem, von Macs über Grau, SG, Leonardo usw. Anfangs hat sie Macs sehr gemocht, doch dann gabs plötzlich neue Dosen und seither nicht mehr.

Rudi: er bekommt nun kalorienreduziertes Urinary, nass und trocken. Muss immer aufpassen das er nicht an die anderen Näpfe geht, manchmal schafft er es aber, dann renne ich los und nehme es ihm weg.


@Birgit: Carma frisst Rohfleisch nur als Leckerchen alle paar Wochen mal. 10 Stücke und dann ist gut, dann guckt sie es tagelang nicht mehr an. Emma riecht nicht mal dran, Sandy mag es ganz gern (aber auch nicht täglich) und Rudi würde dafür morden :rolleyes:
Ich soll ja bei ihr nun auch ne Sorte nehmen die sie noch nie hatte, aber wie ich das in sie reinkriegen soll (besser gesagt dann in alle), hat mir keiner erzählt.....:confused:

Shaman
06.11.2012, 15:07
Oi weh, was hatten wir doch für unkomplizierte Esser ... Im Prinzip bräuchtest du ja 4 Frühstücks-/Mittag-/Abendessenszimmer. :?:

Nein, 5. ich weiß ja nicht, was sie zu deinem Essen sagen ...

Yvchen
06.11.2012, 15:20
So sieht es aus. Nein mein Essen will keiner, außer es besteht aus Döner oder abgepackter Schweinebraten in Scheiben.
Emma ist wirklich sehr speziell, und da sie sehr wenig wiegt möchte ich ihr nicht schaden. Nach 3 Tagen kompletter Futterverweigerung habe ich das Thema Futterumstellung von trocken auf nass, dann damals abgebrochen. Manchmal rennt sie richtig davon wenn ich ihr was zu Fressen anbiete.
Ich bin mit ner Ausschlussdiät total überfordert weil ich was finden muss was alle 3 fressen (Rudi seins darf dann auch nicht rumstehen, es sei denn er ist damit separiert), das war bei der Suche nach getreidefreiem Trofu schon ne Katastrophe bis ich was fand.

Quaisoir
06.11.2012, 16:55
Hattest du schon einmal Känguruh in Roh versucht? Erstaunlicherweise findet das sogar mein Mäkelbirmchen wunderbar.

Yvchen
06.11.2012, 17:08
Nein Birgit, wo kriegt man um Himmels Willen denn sowas?

Shaman
06.11.2012, 17:47
Beim mongolischen Restaurant in Biebrich zum Beispiel ... Ich hab's nicht übers Herz gebracht, zu probieren.

Pampashase
06.11.2012, 18:12
Puh, dass ist ja der Horror.
Hast Du schon mal 3 mal täglich 3 Globolie Nux Vomica D6 über 2 Wochen probiert. Das reguliert den Darm. Wirkt merkwürdigerweise bei allen Darmproblemen.
Vor einer Ausschlussdiät könntest Du versuchen, mit getreidefreiem Nafu. Gibt es auch in Supermarktqualität.

Ando
06.11.2012, 18:48
Hattest du schon einmal Känguruh in Roh versucht? Erstaunlicherweise findet das sogar mein Mäkelbirmchen wunderbar.
Oder rohes Pferdefleisch oder Kaninchen :?: Das sind hier so die Renner schlechthin :?:

Yvchen
06.11.2012, 19:01
Puh, dass ist ja der Horror.
Hast Du schon mal 3 mal täglich 3 Globolie Nux Vomica D6 über 2 Wochen probiert. Das reguliert den Darm. Wirkt merkwürdigerweise bei allen Darmproblemen.
Vor einer Ausschlussdiät könntest Du versuchen, mit getreidefreiem Nafu. Gibt es auch in Supermarktqualität.
Welches wäre das? Ich kenn da nur Lux vom Aldi und das frisst sie nicht (Emma schon 1000 mal nicht)
Wie gesagt, es müssen dann alle 3 fressen, und darin liegt das Problem. Ich weiß nicht wie ich Emma sonst ernähren soll. Nux Vomica habe ich in C30 da, habs mal probiert, nur keine 2 Wochen. Ich glaub 3 Tage oder so. Carma haut ja schon ab wenn ich nur auf sie zukomme. Die arme, ich habe alles jetzt aufs Mindestmaß reduziert. Sie bekommt derzeit nur Melosus und Diarsanyl.

OESFUN
06.11.2012, 19:27
Getreidefreies Katzenfutter gibt es aber doch ganz viele - und sogar Kaninchen (z.B. von SG , da ist auch definitiv nix anderes drin)

Shaman
06.11.2012, 19:30
Gibt's bei euch DM? Da gibt's von "Dein Bestes" auch getreidefreie Sorten.

Yvchen
06.11.2012, 20:27
Wie gesagt, nachdem Carma damals das Macs plötzlich abgelehnt hatte, habe ich alle hochwertigen Sorten durch. Bei meiner Aufzählung war ja SG dabei. DM gibts weiter weg, das könnte ich probieren, da wird aber Emma niemals rangehen. Ich hatte das mal hier als ich Micky noch versorgt habe und wollte das mal Emma schmackhaft machen. Keine Chance. Ich drehe mich da immer im Kreis, was die eine mag will die andere nicht. Es ist zum Haare raufen!

Moika
06.11.2012, 20:29
Getreidefreies Katzenfutter gibt es aber doch ganz viele - und sogar Kaninchen (z.B. von SG , da ist auch definitiv nix anderes drin)
wirklich???? das ist mir noch nie aufgefallen, daß das sortenrein ist :?::?::?:
das wär auch für Lilly mal einen versuch wert:tu:

Yvonne, raten kann ich dir halt wieder mal überhaupt nicht, da hab ich zu wenig Ahnung.Aber fühl dich mal feste in den Arm genommen:hug::hug::hug:

Freigängerin
06.11.2012, 20:46
Da 3 deiner Katzen offenbar rohes Fleisch mögen, könntest du mal knallhart ein paar Tage nur Roh füttern. Ich weiss, Emma muss dann nebenher mit NutriPlus zwangsernährt werden, damit sie schluckt und nicht vom Fleisch fällt. Da rein kommt dann Nux vomica D6 um den Appetit anzuregen und als nächste kriegt Madame dann mit allen anderen Rohfleisch. Du (!!) tust während der ganzen Zeit so, als sei NICHTS besonderes los, alles gaaaanz normal :floet:

Bitte gib nicht ohne genaue Indikation eine Hochpotenz wie C30! Selbst in dem unwahrscheinlichen Fall dass die betreffende Katze vom Konstitutionstyp her Nux vom. ist, passt das nicht immer und in allen Lebenslagen. Sogar bei physischer Indikationsstellung kann das zeitweilig unpassend sein oder die falsche Potenz. Glaub mir das einfach, ich hab hier einen Brechnusskater und der hatte das mal verkehrt bekommen von mir. Anschliessend hatte der bis zum nächsten Tag ein Benehmen am Leib, mein lieber Freund :-(0) :eek: :mad:

Moika
06.11.2012, 21:17
Liebschn :hug:
ich war bei ner Apothekerin mit Homöopathieerfahrung und die hat mir für Emma eben das C 30 empfohlen. Nachdem die mich schon etliche Male in der Hinsicht beraten hat, hab ich da auch vertraut und den rat an yvonne weitergegeben:o:o:o
war also mein Fehler:(

liebe Grüße nach D :bl::bl::bl::bl:

Quaisoir
06.11.2012, 21:30
Yvonne - du hast eine PN. :)

Yvchen
06.11.2012, 21:51
Da 3 deiner Katzen offenbar rohes Fleisch mögen, könntest du mal knallhart ein paar Tage nur Roh füttern. Ich weiss, Emma muss dann nebenher mit NutriPlus zwangsernährt werden, damit sie schluckt und nicht vom Fleisch fällt. Da rein kommt dann Nux vomica D6 um den Appetit anzuregen und als nächste kriegt Madame dann mit allen anderen Rohfleisch. Du (!!) tust während der ganzen Zeit so, als sei NICHTS besonderes los, alles gaaaanz normal
Nee, nur Rudi und Sandy mögen das als richtige Mahlzeit, Carma max. ein paar Stücke alle 2 Wochen als Leckerchen, und Emma gar nicht. Rudi wird ja eh separat gefüttert im SZ, der fällt weg.



ich war bei ner Apothekerin mit Homöopathieerfahrung und die hat mir für Emma eben das C 30 empfohlen. Nachdem die mich schon etliche Male in der Hinsicht beraten hat, hab ich da auch vertraut und den rat an yvonne weitergegeben:o:o:o
war also mein Fehler
Nee Moni, du hast mir D6 empfohlen. Moni kann mitreden wenn man ne komplizierte Fresserin hat wie Emma, ihre Lilly ist ganz genauso. Wir haben neulich erst darüber geredet. Es bricht einem das Herz wenn die geliebte Katze so schon frisst wie ein Vögelchen, und dann auch noch komplett aufhört, obwohl sie einen anbettelt vor Hunger, und das tagelang. Ich muss einfach was finden wo ich alle satt kriege (von Rudi abgesehen)!

OESFUN
06.11.2012, 22:18
wirklich???? das ist mir noch nie aufgefallen, daß das sortenrein ist :?::?::?:
das wär auch für Lilly mal einen versuch wert:tu:

Yvonne, raten kann ich dir halt wieder mal überhaupt nicht, da hab ich zu wenig Ahnung.Aber fühl dich mal feste in den Arm genommen:hug::hug::hug:

doch ist nur eine Proteinquelle drin Kaninchen z.B.


Zusammensetzung

Kaninchenfleisch und Innereien vom Kaninchen (65,5%), Kaninchenfleischbrühe (31%), Seealgenmehl (1%), Flohsamen (1%), Preiselbeeren (1%), Fischöl (0,25%), Macadamia-Nussöl (0,25%).

Freigängerin
07.11.2012, 18:25
Die Katze von meinem Vater und meiner jüngsten Halbschwester, Paula, hat auch immer das Futter gemäkelt. Paula ging Mäuse fangen, da fiel das nicht so ins Gewicht. Nach ihrem Unfall (illegale Schlingenfalle, Kreuzbandriss) reduzierte sie ihren Radius und schlug weniger Beute. Dazu kam das Alter. Paula wurde dünner,es wurde SDÜ festgestellt und behandelt (mit Felimazole), aber das Fressen bleib ein Problem. Bis ich dann per Zufall raus fand dass Paula total auf diese Flaumküken steht. Damit hab ich die Katze dann völlig verdorben :D Meine Familie muss ihr jetzt immer Flaumküken verfüttern. Paula geniesst es und nimmt zu. Vielleicht gibt es irgendwelche fiesen naturnahen Delikatessen, die deine Carma haben will :?: