PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze leckt sich ständig, evtl. Futterallergie ?



Puschlmietze
25.06.2012, 08:23
Hallo,

vielleicht könnt ihr mir Auskunft geben.
Luna leckt sich seit gestern früh dauern das Fell. Sie zupft sogar lauter kleine Haarfetzen raus. Sie "bearbeitet" beide Seiten, auch den Bauch usw. Ihr Fell ist jedesmal klatschnass. Zuerst fiel mir das nicht so auf, mein Mann sah das zwar, dachte
sich aber auch erstmal nichts dabei. Er kämmte sie dann gut durch, es kam auch viel Fell raus. Wir dachten, das sie vielleicht ein paar Haarknoten hat die jucken.
Gestern Mittag kam ich heim und sah im Wohnzimmer lauter Haarfetzen. Mein Mann saß da und schaute ganz unglücklich. Er hatte gerade gesaugt und nun waren wieder überall diese Haarfetzen. Luna hätte er auch nochmal ausgiebig gekämmt, trotzdem leckte und zupfte sie an sich rum. Sie hatte dann jedesmal das Mäulchen voller Haare, die wie teilweise entfernen mußten, weil sie die nicht rausbekam. Ich habe ihr dann kurzerhand beide Seiten gekürzt, so das ihr Fell nur noch max. 5 Zentimeter lang war.
So konnte sie auch nicht mehr soviel Fell rausziehen. Sie sieht aus wie ein gerupftes Huhn :(
Nun habe ich die Vermutung, das sie allergisch auf ein neues Futter reagiert, denn alles andere wurde nicht verändert. Ich hatte am Samstag das Futter von Fleischeslust gegeben, Pussy Deluxe. Da sind einige Sachen drin, auf die sie reagieren könnte

Zusammensetzung:
90% Huhn (Muskelfleisch, Hühnerherzen, Hühnermagen, Hühnerhälse, Hühnerleber) und Geflügelfett aus der Lebensmittelproduktion, Amarant, Karotten, Chlorella-Alge, Katzenminze, Thymian, Eierschalenpulver, Meeressalz, Taurin

Kann es sein, das sie dann mit der Leckerei erst einen Tag später anfängt und das ein paar Tage anhält ? Von dem Futter hatte ich zum Glück nur eine Portion, sie mochten es auch nicht so gerne, es roch irgendwie komisch, kann auch an der Katzenminze liegen.
Milben etc. würde ich ausschließen, woher sollten die auch kommen. Lunas Haut ist nicht gerötet, ihr Fell ist nur nass und sie scheint es überall zu jucken.
Heute morgen war es etwas besser, sie war ruhiger. Aber man merkt, das sie sich nicht wohl fühlt. Seit gestern bekommen sie wieder gewohntes Futter ( Macs ).
Würde der Maus gerne helfen, weiß aber nicht wie. Weiß auch nicht, wie lange das anhält.

Sabine
25.06.2012, 11:38
Erst mal solltest du zum Tierarzt gehen und Gesundheitliche Probleme ausschließen.

Steppenläufer
25.06.2012, 17:23
Theoretisch könnte die Reaktion tatsächlich vom Futter ausgelöst worden sein, auch zeitverzögert. Aber ich würde trotzdem mit ihr zum TA, denn die Reaktion erscheint mir doch zu heftig, um sie einfach abzuwarten. Er kann ihr etwas gegen den Juckreiz geben. Nicht dass sie sich aufgrund des Stresses durch den Juckreiz irgendetwas einfängt.

Milben kann man auch von draußen hereinschleppen, gerade im Anfangsstadium muss nicht unbedingt eine Hautreaktion zu sehen sein. Sie könnte sogar auf Milbenkot allergisch reagieren. Es wäre wirklich besser, wenn euer TA mal einen Blick drauf werfen würde.

Puschlmietze
26.06.2012, 07:56
Wir sind nicht zum TA, denn Luna ist unsere Kampfkatze, sie tickt da vollkommen aus.

Als ich gestern heimkam, war sie wieder fast normal und ihr Fell trocken.
Sie frisst auch wieder normal und spielt. Sie hat sich vielleicht 2-3 x noch am Fell geleckt, danach war Ruhe. Scheinbar lag es wirklich an dem neuen Futter.
Luna ist recht Magen/Darmempfindlich. Sie hat oft Verstopfung, dagegen bekommt sie täglich 2 ml Lactulose, das hilft gut.
Früher vertrug sie rohes Geflügelfleisch ohne Probleme, nun nicht mehr. Jetzt gibt es nur noch Rindfleisch, das geht ohne Probleme.

Mit unserem derzeitigem TA bin ich sehr unzufrieden. "Meine" TÄ macht nächste Woche ihre neue Praxis auf, dann habe ich wieder eine kompetente Anlaufstelle. Dort wollen wir Luna mal komplett untersuchen lassen, auch mit Ultraschall. Gerade die Darmgegend wollen wir checken lassen, weil sie da immer wieder was hat. Evtl. muß sie dazu etwas sediert werden. Aber ich bin dann beruhigter wenn da alles ok ist.

Wäre ich gestern mit ihr zum TA, wäre das wieder totaler Stress gewesen. Und wahrscheinlich hätte sie wieder Cortison bekommen, damit sind die TÄ ganz schnell :mad:
Meine TÄ hat wenigstens keine Angst vor ihr :D

Aber so ne Allergiegeschichte hatte ich noch nie. DAS Futter kommt mir nicht mehr ins Haus.

Sabine
26.06.2012, 12:22
Nein, das lag nicht am Futter. Bei einer Futtermittelallergie gehen die Symptome nicht so schnell weg. Das kann Wochen dauern bis nach einer Futterumstellung der Juckreiz weg ist. Die Ursache liegt woanders.

Steppenläufer
26.06.2012, 17:36
Doch Sabine, das kann tatsächlich so schnell gehen. Auch bei einem futtermittelinduzierten Problem.

Tierarzthopping ist nie schön, fein, wenn ihr bald wieder eine Anlaufstelle habt, mit der alle zufrieden sein können. Du kannst deine TA mal auf Antiallergika für Katzen ansprechen, falls sie keine weiteren Ursachen findet und alle Probleme tatsächlich von einer Allergie oder Unverträglichkeit herrühren. Wenn das abgesprochen ist, kannst du dann später bei einem erneuten Schub sicherlich was bei ihr abholen, ohne die Katze mitbringen zu müssen.

Julia H.
26.06.2012, 20:42
Hallo,
könnte es eine psychogene Leckalopezie sein?

UlliLili
26.06.2012, 21:27
Wenn es nun wieder gut ist, dann kann es ja nur das Futter gewesen sein. Oder Kontakt mit ner Pflanze oder so.

Puschlmietze
27.06.2012, 07:26
Ich denke auch das es am Futter lag. Samstags wurde es gefüttert und Sonntags vormittags fing die Leckerei an. Das Futter roch stark nach Minze und anderem Zeugs, ich selber fand es nicht angenehm. Nachdem sie wieder gewohntes Futter bekam, ging es nach und nach weg.
Wenn ich z.B.zuviel Kiwi esse bekomme ich lauter rote Pünktchen. Nach zwei Tagen ist das wieder weg. Das kann schon schnell gehen, wenn der Auslöser den Körper verlässt bzw. ausgeschieden wird. Habe nochmal drüber nachgedacht und konnte keinen anderen Auslöser finden.
Damals fütterte ich noch Nafu mit Reis. Luna ging es 1 1/2 Tage später total schlecht.
Bis ich rausgefunden habe, das es am Reis lag, hatten wir eine Odysee an Tierarztbesuchen hinter uns. Keiner konnte etwas feststellen.
Ich machte dann eine Liste was ich wann fütterte und da kam ich dann drauf.
Nun gibt es keinen Reis mehr und es geht ihr gut. Ausser das Frauchen macht wieder Futterexperimente :o