PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wie vertragen sich kaninchen und meerschwein?



AngieEnte
15.02.2003, 17:38
hallo,
ich habe eine frage, die mich zwar nicht mehr direkt betrifft, das thema läßt mich aber nicht mehr so recht los:
es geht um die gemeinsame haltung von einem kaninchen und einem meerschwein. ich hatte auch mal diese "kombination", die beiden wurden mir zusammen verkauft (mit der begründung, daß sie von klein auf zusammen gesessen hätten, und nicht getrennt werden sollten) und verstanden sich auch ganz gut -trotz unterschiedlicher interessen, was den auslauf betraf...
ich hatte auch in büchern gelesen, daß kaninchen und meeries eine geeignete wohngemeinschaft bilden wirden.
jetzt häufen sich aber die stimmen, die behaupten, daß das doch nicht das wahre wäre, da die arten doch zu unterschiedlich seien.
ich weiß einfach nicht mehr so genau, was ich glauben soll...

was sagt ihr dazu?
wer hat erfahrungen mit der gemeinsamen haltung von meeries und kaninchen, positiv oder negativ?

gruß
angie

dixi
15.02.2003, 18:25
Ich selber bin nicht begeistert von der Haltung von nur einem Meerschweinchen und nur einem Kaninchen.
Da beide Tiere unterschiedliche Sprachen haben und andere interessen u.s.w. ist es ja eigentlich nicht ok. Bei mir leben meine Meeris und Ninchens im Sommer in einem grossen Gehege ALLE ZUSAMMEN . Im Winter nehme ich alle ins Haus. Wobei die Meeris von den Kaninchens getrennt werden.

Wenn es dir nur ein enig möglich ist würde ich noch ein Meeri und ein Kaninchen anschaffen, so hast du einen bunten Mix und viel mehr zu schauen:)
Wenn es nicht geht denk ich kann man es auch so lassen:( wenn es auch nicht die bewste haltung ist und sicher nicht ganz artgerecht:mad:

dixi und Co:cool: die gerade 3Junge meeri Baby im Käffig hat und zwei erwachsene.

Claudia J.
15.02.2003, 19:00
Hallöchen,

die Kombination ist keinesfalls empfehlenswert. Sie sprechen unterschiedliche Sprachen (Kaninchen mehr mit Körpersprache, Meerschweinchen mehr mit Lautsprache), haben teilweise unterschiedliche Bedürfnisse. Du hättest zwar zwei Tiere zusammen, aber trotzdem wäre jedes einsam.

Ich habe mittlerweile ziemlich viele Bücher zum Thema Kaninchen und Meerschweinchen daheim. Und ich kann nur sagen, 90 % von ihnen kann man auf einen Haufen werfen und anzünden. Die beiden einzigen, deutschsprachigen Bücher, die noch halbwegs empfehlenswert sind, sind "Artgerechte Haltung - Ein Grundrecht auch für (Zwerg)Kaninchen" und "Artgerechte Haltung - Ein Grundrecht auch für Meerschweinchen". Beide von Ruth Morgenegg.

Hier findest du auch Berichte zum Thema einzelne Zweierbeziehungen beider Tierarten: http://www.kaninchenforum.com/haltungmsk.htm und http://www.tier-freund.de/info29.htm

Gruß
Claudia

Eve
15.02.2003, 22:24
Huhu,

ich schließe mich meinen Vorrednern weitestgehend an. Meine Nachbarn hatten einen Kaninchenbock und eine Meerschweinchendame zusammen gehalten, das Ende vom Lied war, dass das Meeri vollends gestresst war und der Hase dauernd ausm Gehege ausbüxte... Die Meersau wurde vom Hasen ständig bestiegen, kann auch nicht das Wahre sein oder?

Jedenfalls hab ich das Meerschweinchen nun zu meiner kleinen Kolonie gesetzt (am Anfang gabs Zoff, inzwischen hat sie sich gut eingelebt) und das Kaninchen hab ich an eine Dame weitervermittelt, die bereits mehrere Hasenmädels hat. Somit wurde beiden geholfen.

Grundsätzlich verhält es sich so, dass (Zwerg)-Kaninchen und Meerschweinchen überhaupt nicht zusammen passen. Beide Tiere "sprechen" völlig unterschiedliche Sprachen. Das einzige, was gegenüber der Einzelhaltung noch positiv ist, ist dass sie kuscheln können. Weitaus artgerechter und sowieso sinnvoller ist es, gleichrassige Tiere zu halten. Meerschweinchen sollte man meiner Meinung nach sowieso mindestens zu viert halten. Erst dann nämlich kann man wirklich anschaulich das natürliche Verhalten der Tiere beobachten und darum sollte es doch eigentlich bei der Tierhaltung gehen oder?

Ich selbst habe mehrere Meerschweine und Kaninchen, wobei die Zahl stark schwankt, weil ich irgendwie nie nein sagen kann, wenn eins der Kuscheltiere mal wieder ein neues Zuhause sucht...

Hoffe bissel weitergeholfen zu haben.

Liebe Grüße
Eve & Zoo

diebrain
15.02.2003, 22:58
Meine ganz persönliche Meinung ist, daß Meeries und Kaninchen überhaupt nicht zusammen in ein Gehege gehören, egal wie viele es sind. Meist bedeutet so ein Zusammenleben für die Meeries einfach nur Streß. Sie sind immer unterlegen und egal wie groß das Gehege ist, sie haben nie wirklich ihre Ruhe. Ich kenne Leute mit riesigen Gehegen in denen sie die Tiere zusammenhalten... aber auch die haben noch nie ein Meerie entspannt mitten auf der Wiese liegen sehen... Leute die nur Meeries halten wissen sehr wohl, wie entspannt ein Meerie mitten im Gehege rumliegen kann;-)

Der Vollständigkeithalber:


Meeries und Kaninchen
Häufig vertragen sich Meeries mit Kaninchen, bzw sie tun sich nichts, das ist das Einzige Argument für das Zusammenhalten von diesen verschieden Tieren, sonst spricht eigendlich alles dagegen: Ein häufiges für Argument ist: "sie kuscheln doch so lieb miteinander", aber eigendlich kuscheln Meeries nur, wenn sie Angst haben, einsam oder sehr jung sind, ältere Meeries sind eher etwas auf Distanz bedacht, wobei sie aber auf alle Fälle die Sicherheit der Gruppe brauchen, kuscheln ist ein Zeichen von Unsicherheit (das wird von Menschen oft mißverstanden, so wie wir auch sonst gerne Menschliches inTierverhalten interpretieren).

Meeries und Kaninchen haben völlig verschiedene Sprachen. Z. B. die instinktiven Verhaltensweisen, senkt ein Kaninchen den Kopf will es geputzt werden, ein Meerie wertet es als brommseln oder Unterwerfung, Meeries begrüßen sich, indem sie sich im Gesicht beschnuppern, Kaninchen beschnuppern sich am Po usw.

Meeries haben eine andere Duftsprache als Kaninchen und ausserdem eine sehr komplexe Lautsprache, die Kaninchen überhaupt nicht beherschen.

Ein ausgewachsenes Kaninchen ist min. 1.5 x so groß wie ein Meerschwein und dominiert allein schon durch seine Größe, also ist das Meerschweinchen immer der Unterlegene. Mitunter wird es vom Kaninchen ständig bestiegen werden, was Streß und Verletzungen auslöst.

Außerdem stellen Meeries und Kaninchen verschiedene Ansprüche an ihre Nahrung, was für ein Meerie eine Delikatesse ist, ist für Kaninchen unter Umständen lebensgefährlich (z. B. führt zu viel Vitamin C zu Nierenproblemen, Meeries benötigen aber mehr davon) oder unverträglich.

Meeries sind eher am Tag aktiv, Kaninchen eher Abends und Nachts, so das die Tiere sich gegenseitig beim Schlaf stöhren können

Zu erwähnen wären noch, daß auch keine Artverwandschaft zwischen den Hasenartigen (Kaninchen - Nesthocker) und den Nagern (Meeries - Nestflüchter) besteht und sie aus völlig verschiedenen Erdteilen kommen.

Meeries brauchen immer einen Artgenossen zum spielen und kommunizieren. Eine Gemeinschaft mit einem Kaninchen ist immer eine Notgemeinschaft !

Liebe Grüße
Christine
Nagerhilfe Osnabrück http://www.nager-info.de