PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : angespannter Bauch



threecats
15.02.2003, 16:51
Hallo,
wir waren heute mit Frieda beim TA, um sie noch mal ansehen zu lassen, das machen wir mit allen neuen Katzen so.
Es ist soweit alles in Ordnung mit ihr, abgesehen davon, daß sie nicht ehr zunehmen darf. Hmm, aber das war ja klar.
Ein Problem ist, daß sie einen sehr gespannten Bauch hat. Die Dame vom TH hat gesagt, es sei alles total in Ordnung mit ihr. Sie hatte zwar einen streßbedingten Zusammenbruch bevor wir sie geholt haben, aber der ist wieder gut. Sie hatte schlimmen Durchfall und mußte ständig spucken.
Unsere TÄ meinte heute, es fühle sich an, als habe Frieda Blähungen, aht sie aber nicht. Sie meinte, sie könne kaum die Organe tasten. Aber es kann Frieda nicht weh getan haben, denn sie hat es äußerst gelassen über sich ergehen lassen.
Nun müssen wir in drei Wochen eh wieder hin, um die Impfung auffrischen zu lassen und dann spätestens wird der Bauch wieder untersucht.
Dummerweise hat die TÄ das Wort Tumor erwähnt, wobei mir dann echt gleich ganz schlecht geworden ist. Aber der andere TA, der vom TH, hat ja nichts dergleichen bemerkt. Okay, nachdem was ich so von TAs mitbekommen habe, heißt das nicht viel. Aber meine TÄ wollte heute erst noch mal etwas abwarten, bevor sie mit Röntgen etc. anfängt.
Sonst ist Frieda frisch und munter, sie grunzt und schmatzt zufrieden und macht einen guten Eindruck.
Ich weiß, Ihr könnt mir auch nicht sagen, daß alles okay ist, aber ich wollte es Euch halt trotzdem erzählen.
Hoffentlich geht alles gut mit ihr, die TÄ meinte, da Fireda kastriert ist, könnte es auch sein, daß sie das ganze Fett im Bauch ablagert, das passiert wohl nicht selten. Das würde schon auch passen, denn die Rippen fühlt man gut und schlank ist sie nicht wirklich.
Herrje, hoffentlich hat sie nichts schlimmes.
Viele Grüße und danke für's Zuhören
Susanne

Bluecat
15.02.2003, 19:12
Hallo Susanne,
eine Alternative wäre auch Ultraschall. Leber, Nieren usw können wunderbar dargestellt werden.
Während Bluttests z.B. Nierenleiden erst spät anzeigen, ist auf dem Ultraschall viel früher was zu sehen. Die Blutwerte waren bei Avena noch völlig normal, auf dem Ultraschall jedoch deutlich sichtbar, daß eine Niere höckrig geschrumpft ist.
Vom Gefühl her würde ich keine 3 Wochen warten...