PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blutparasiten



marylou
08.05.2012, 16:31
Ich kopieren hier aus dem anderen Thread, denn dazu gehört eigentlich gar nicht mehr richtig...
Aus http://forum.zooplus.de/showthread.php?83405-Niesen-kotzeln-und-schlaff-heute-noch-zum-Not-TA


TA hat gerade angerufen. Das Ergebnis vom Blutbild ist da - Luna hat Blutparasiten :eek: :eek:
Zur genaueren Bestimmung des Parasiten muss das Blut ins Labor, das Ergebnis davon gibts leider erst morgen mittag.

Mir schwirrt gerade so viel durch den Kopf. Wo hat sich Luna Blutparasiten eingefangen? Der TA sagt, Blutparasiten bei Katzen sind äußerst selten und kommen eigentlich nur in Südländern, übertragen durch Stechmücken. Aber es gibt so vieles, was es einst nur in Südländern gab jetzt auch bei uns. Kriegen wir die Blutparasiten jemals wieder los? Solche Parasiten sind ja richtig fies und nisten sich im ganzen Körper ein. Vielleicht muss sie jetzt ein Leben lang behandelt werden und was, wenn so was regelmäßig ausbricht? Was, wenn die Organe befallen werden oder schon sind? Wie groß ist die Ansteckungsgefahr für Flecki und Tahira oder könnte eine von beiden sogar der Überträger sein? Die Übertragung durch Kot ist sicherlich möglich und vielleicht sind alle drei infiziert und nur bei Luna ist es jetzt ausgebrochen? :0(:0(

Die Maus hat eine Infusion bekommen und vorsorglich heute morgen ein Breitband-AB (da war das mit den Parasiten noch nicht klar). Sie ist aktuell stabil. Fieber war gestern noch nicht - aber heute morgen 39,4°, das könnte durch die Parasiten erklärt werden. Momentan kann der TA nur symptomatisch behandeln, weil die Art des Parasiten noch unbekannt ist. Sie hat auch Kontrastmittel bekommen und wurde mehrfach in stündlichem Abstand geröntgt, um einen Darmverschluss auszuschließen.

Ich mach mir solche Sorgen um unser kleines Monster! :0(:0(

Wer hat Erfahrung mit Blutparasiten?

UlliLili
08.05.2012, 17:28
Ich, ich melde mich später! Ulli

marylou
08.05.2012, 19:34
Ich, ich melde mich später! Ulli

Danke Ulli! :bl:


Die aktuelle Situation:
Wir durften Luna vorhin beim TA abholen - sie ist soweit stabil und macht einen wesentlich fitteren Eindruck als heute morgen. Sie darf daher die Nacht zu Hause verbringen und im Zweifel können wir den TA auf dem Handy erreichen. Die Braunüle und der Verband am Beinchen gefallen ihr gar nicht, aber sie geht auch nicht rabiat ran... Zuhause angekommen ist sie erst mal wie vom Affen gebissen durch die Bude gefetzt, bei dem Anblick gings auch mir gleich viel besser! Morgen früh sollen wir uns spätestens beim TA melden und dann abwägen, ob wir sie schon morgens wieder bringen oder bis zum Ergebnis des Labors am Mittag zu Hause behalten können - GG hat zum Glück morgen noch frei. Beim TA gabs noch einen Einlauf, weil sie den ganzen Tag keinen Kot abgesetzt hatte. Die Wirkung trat prompt zuhause auch ein.
Sie hatte vorhin Appetit und ein bisschen Hühnchen gefressen, sich gerade ausgiebig geputzt und kommt jetzt zur Ruhe.

Ich hoffe, sie gibt uns heute Nacht keinen Anlass zur Sorge!
Vor dem Ergebnis des Labors hab ich ein bisschen Schiss... Ich weiß noch so gar nicht, was uns dann in Zukunft erwartet... :o

UlliLili
08.05.2012, 21:51
Sodele, Blutparasiten wie Hämotrophe Mykoplasmen (ehemals Hämonartonellen) kommen nicht nur in Südländern vor, sondern auch hier bei uns. Sie werden über Flöhe und Zecken übertragen. Es ist nicht ansteckend. Die Blutparasiten zerstören die roten Blutzellen, eine Blutarmut ist die Folge. Macht man nichts dagegen, führen die zum Tod. Aber man kann sie gut behandeln und zwar mit Doxycyclin und zwar hoch dosiert. Muss man lange geben, glaube ich 21 Tage. Dann ist es aber auch gut.
Man kann sich das ein bisschen wie Malaria vorstellen. Meine Rosalie ist damals daran gestorben, da man es nicht gleich erkannt hat. Ramsis, die Schwester, hatte auch welche, da hat es aber keine Probleme verursacht.
39,4 ist kein schlimmes Fieber bei Katzen, die normale Körpertemperatur ist ein Grad höher als beim Menschen.
Maria, ich glaube, Du musst Dir keine großen Sorgen machen. Noch ein paar Tage AB, dann ist gut.

marylou
09.05.2012, 06:04
Vielen Dank für deine beruhigenden Worte Ulli! Dem Ergebnis sehe ich jetzt etwas gelassener entgegen.

Der TA hat zwei Parasiten in Verdacht, neben den Mykoplasmen noch irgendwas ganz seltenes. Da kam er wegen der Form der Einzeller in den Erythrocyten drauf. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern, wie die hießen, war einfach erst mal erschlagen am Telefon. Das Fieber war zwar nicht hoch, aber der TA hat es mit den (zufällig) entdeckten Blutparasiten erklärt. Am Dienstag hatte sie 38,6°. Anzeichen einer Anämie gibt es bisher zum Glück nicht.

Luna geht es momentan ganz gut. Sie hat gesten abend in der Kratztonne geschlafen und kam gegen 4Uhr unter die Bettdecke gekrochen. Ist dann vorhin mit mir aufgestanden, wollte kurz schmusen und döst jetzt weiter. Sieht nach einem ganz "normalen" Vormittag aus, eben so wie wir unsere Luna kennen. Ich hoffe, es geht positiv weiter heute!

Senoritarossi
09.05.2012, 09:50
Zu dem Thema kann ich leider gar nichts beitragen. Wollte Dich einfach mal :hug: und Dir für das Ergebnis nachher die Daumen drücken. Glücklicherweise hast Du ja einen TA, der es sofort erkannt hat, sodass man es sicherlich gut behandeln kann. So, wie sich Ullis Post liest, wird man die Parasiten ja auch gut wieder los. Von dem AB Doxycyclin habe ich schon sehr viel Gutes gehört.

UlliLili
09.05.2012, 10:00
Huhu, wenn es was ganz exotisches sein sollte, dieser Verein kennt sich aus:
http://www.parasitosen.de/

marylou
09.05.2012, 13:48
Zu dem Thema kann ich leider gar nichts beitragen. Wollte Dich einfach mal :hug: und Dir für das Ergebnis nachher die Daumen drücken. Glücklicherweise hast Du ja einen TA, der es sofort erkannt hat, sodass man es sicherlich gut behandeln kann. So, wie sich Ullis Post liest, wird man die Parasiten ja auch gut wieder los. Von dem AB Doxycyclin habe ich schon sehr viel Gutes gehört.

Danke, das ist lieb! :hug:
Der TA hats nicht sofort erkannt, aber den glücklichen Zufallstreffer rechne ich ihm hoch an. Da im normalen BB nichts zu erkennen war, was Lunas Zustand erklärt hätte, haben sie ein Differentialblutbild gemacht und dann "so merkwürdige Stäbchen in den Erythrocyten entdeckt, die da nicht hingehören".


Huhu, wenn es was ganz exotisches sein sollte, dieser Verein kennt sich aus:
http://www.parasitosen.de/
Darauf werde ich zurückgreifen, wenn der Parasit einen Namen hat. :bl:

Hab vorhin mit dem TA telefoniert. Er möchte keine direkte Vermutung aussprechen, um was es sich handeln könnte, weil er sagt, das klinische Bild passt nicht so richtig zum Parasiten. Die im Labor können sich noch keinen Reim drauf machen und der Spezialist für Parasiten dort ist heute nicht da. Also nochmal einen Tag warten, erst morgen ist der Profi wieder im Labor. :(
Luna geht es den Umständen entsprechend gut. Der Schnupfen macht ihr etwas Probleme, sie niest noch und ein Äuglein tränt etwas. Aber sie hat morgens und mittag gefressen, anschließend auch wieder Fellpfelge betrieben, hat mich an der Tür begrüßt und döst gerade auf dem Balkon.

Morgen um 16:15 hab ich einen Termin in der Praxis. GG ist morgen den ganzen Tag arbeiten und ich komme auch erst um 16Uhr heim. Ich hoffe, dass es dann einen gesicherten Befund gibt.

Senoritarossi
09.05.2012, 14:09
Noch einen Tag warten, das stellt einen auf eine harte Probe :hug:. Aber Hauptsache, ihr geht's zurzeit wieder besser und sie frisst!

Daumen und Pfötchen sind für Luna gedrückt!

Minione
09.05.2012, 16:04
Mensch Maria, habs grad erst entdeckt!! Das tut mir leid für euch,k gut dass du so aufmerksam warst und schnell reagiert hast!! Drück euch mal ganz dolle! :hug::hug:

marylou
09.05.2012, 21:02
Zurück-drück! :hug: :hug:
Ich mach den Läppi für heute zu, Arbeit ist getan und jetzt wirds Zeit zu ruhen. :z:

marylou
10.05.2012, 16:42
Ich komm grad zur Wohnungstür rein, ruft die TA-Helferin an. Die mussten unseren Termin heute verschieben, weil sie zwei Not-OPs haben. Und da es Luna außer den - ich nenne es mal "Erkältungssymptomen" - ganz gut geht, reicht es auch, wenn wir morgen vorbei kommen. Also noch ein Tag warten, morgen um 16Uhr.

Hab natürlich nach dem Blutergebnis gefragt und der Spezialist konnte wohl gar keine Blutparasiten finden und auch sonst zeigt das Blutbild keine Auffälligkeiten. Ich bin ja froh, dass es Luna besser geht und sie nun scheinbar die Parasiten ausschließen, aber irgendwie wüsste ich schon ganz gerne, was da dahinter steckt. Und was war dann das, was im Differentialblutbild aufgefallen ist?

Hab auch das ok bekommen, ihr den Verband abzunehmen und die Braunüle zu ziehen. Das hat sie ganz tapfer eben über sich ergehen lassen und putzt jetzt ausgiebigst ihr Beinchen. :)

Pampashase
10.05.2012, 18:55
In einem anderen Forum habe ich gesehen, dass da ein Beitrag aus dem Jahr 2007 war, bei dem es auch um Blutparasiten ging.
Die betreffende Katze hatte laut Faden auch schnupfenartige Symthome.
Leider stand da keine weitere Information und keine Antwortbeiträge.

Vielelicht hat eine noch nicht so versierte Mitarbeiterin das Blut untersucht. Du kannst auch selbst beim Labor anrufen, und nachfragen,
was es damit auf sich hat.

Auf jeden Fall ist es gut, dass es Luna nicht schlechter geht. :kraul::kraul::kraul:
Den Tag bekommst Du jetzt auch noch rum.:hug::hug::hug:

marylou
10.05.2012, 19:27
Sabine, kannst du den Link zu dem Beitrag einstellen oder mir per PN schicken? Vielleicht ist der TE von dort ja noch aktiv in dem Forum oder ich kann ihn per PN erreichen.

Ich werde morgen auf jeden Fall um eine Kopie des Laborberichtes anfragen. Das ist eine gute Idee, dort mal anzurufen und nachzufragen, aber laut meinem TA haben die im Labor ja extra einen Tag gewartet, damit der Parasiten-Profi von denen das Blut nochmal anschauen kann. Mal sehen, was der TA morgen zu berichten weiß - vielleicht hat er ja auch eine andere schlüssige Erklärung für die merkwürdigen Dinger in den Erythrocyten. :?:

Pampashase
10.05.2012, 19:44
Links einstellen oder per PN verschicken kann ich nicht. Aber gib mal bei Google "Blutparasiten Katze" ein.
Der fünfte angezeigte Ergebnis von oben (MietzMiezt Forum) ist es.

Für morgen halten wir ganz fest die Daumen!

Klee
10.05.2012, 20:18
Da im normalen BB nichts zu erkennen war, was Lunas Zustand erklärt hätte, haben sie ein Differentialblutbild gemacht und dann "so merkwürdige Stäbchen in den Erythrocyten entdeckt, die da nicht hingehören".




Ich bin ja froh, dass es Luna besser geht und sie nun scheinbar die Parasiten ausschließen, aber irgendwie wüsste ich schon ganz gerne, was da dahinter steckt. Und was war dann das, was im Differentialblutbild aufgefallen ist?



Mal sehen, was der TA morgen zu berichten weiß - vielleicht hat er ja auch eine andere schlüssige Erklärung für die merkwürdigen Dinger in den Erythrocyten. :?:


Diese "merkwürdigen Stäbchen in den Erythrocyten", die dein TA entdeckt und zum Glück wohl fälschlicherweise als Einzeller angesehen hat, können auch Zellkernfragmente gewesen sein. Oder wenn die Lösungen für die Färbung nicht frisch waren, kann es sich auch einfach um (Farb)Dreck gehandelt haben.

edit: Sind Zellfragmente und/oder Dreck im Ausstrich als Auflagerungen auf den Erys zu finden, könnte man irrtümlicherweise annehmen, es handele sich um Einzeller in den Erythrozyten.

marylou
11.05.2012, 05:52
Links einstellen oder per PN verschicken kann ich nicht. Aber gib mal bei Google "Blutparasiten Katze" ein.
Der fünfte angezeigte Ergebnis von oben (MietzMiezt Forum) ist es.

Für morgen halten wir ganz fest die Daumen!

Dankeschön! Hab mich in dem Forum angemeldet und mal ne PN geschrieben. Es passt nicht 100%ig, weil Luna keinerlei Anzeichen einer Anämie zeigt, aber mal sehen, obs überhaupt eine Antwort gibt (der User war auch seit 2007 nicht mehr in dem Forum dort).


Diese "merkwürdigen Stäbchen in den Erythrocyten", die dein TA entdeckt und zum Glück wohl fälschlicherweise als Einzeller angesehen hat, können auch Zellkernfragmente gewesen sein. Oder wenn die Lösungen für die Färbung nicht frisch waren, kann es sich auch einfach um (Farb)Dreck gehandelt haben.

edit: Sind Zellfragmente und/oder Dreck im Ausstrich als Auflagerungen auf den Erys zu finden, könnte man irrtümlicherweise annehmen, es handele sich um Einzeller in den Erythrozyten.

Das ist interessant! Vielen Dank für diesen Hinweis! :bl:

UlliLili
11.05.2012, 08:52
Wie gesagt bei allen Blutparasiten (die machen eine Anämie und/oder malariaähnliche Symptome wie die Ehrlichiose) ist die Behandlung gleich, Doxycyclin. Kommt aber nur sehr sehr selten vor. Wahrscheinlich hat sich das Labor einfach getäuscht bzw. das Ergebnis war halt nicht eindeutig. Vielleicht ist es auch nur ein harmloser Infekt. Ansonsten Parasitus Ex, das sind Experten, die kennen alles.

marylou
11.05.2012, 17:26
Klee lag richtig. Der TA hat die Auffälligkeit im Differentialblutbild als "Artefakte" bezeichnet, also genau das was Klee beschrieben hat. :t:

Das BB ist völlig unauffällig, alle Werte liegen im Referenzbereich, nur die Neurophilen mit 80% weichen geringfügig vom Normwert (60-78%) ab.
Zum Glück waren die Parasiten eine Fehldiagnose, aber eine Diagnose gibt es für uns leider auch nicht.

Ich bin glücklich, dass es Luna täglich besser geht und sie immer mehr ihre gewohnten Verhaltensweisen zeigt.
Ein bisschen niesen und ein verrotzeltes Schnurren zeugen noch vom langsam verschwindentden Schnupfen.

Die Rechnung ist gesalzen... 323 Euronen für den TA. :(

Danke euch für die mentale Unterstützung in den letzten Tagen! :hug::hug:

Klee
13.05.2012, 15:26
Wie schön, dass es Luna wieder besser geht!

Wahrscheinlich hat der TA wenig Erfahrung im Mikroskopieren und schaut sich nur ab und an einen Blutausstrich an. Eigentlich dürfte so eine Fehlinterpretation nicht vorkommen, man sollte den Unterschied schon erkennen können.

Aber Fehler sind menschlich und gut, dass es eine (wenn auch teure) Fehldiagnose war, schlecht allerdings, dass du dir unnötig Sorgen machen musstest.