PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach Impfung, verkriechen und keine Stimme mehr



fimara
15.02.2003, 16:22
Hallo zusammen!
Gestern bin ich mit meinen beiden Katern Filli 4J und Krümel 3J. zur jährlichen Impfung gegen Katzenseuche/Katzenschnupfen beim TA gewesen. (habe insgesamt 4 Katzen aber die beiden Mädels waren noch nicht dran).
Filli ist ein empfindlicher Kater mit zahlreichen Allergien und es war voraus zu sehen das die Impfung ihn sehr mitnimmt wie auch schon letztes Jahr.. er ist sehr matt frißt und schmust aber. ( Mache mir aber trotzdem sorgen).
Mein Krümel aber ist normalweise ein recht wiederstandsfähiger gesunder Kater. Aber seit heute morgen frißt er nicht versteckt sich nur noch unter dem Bett kommt auch nicht wenn ich mit seinen Lieblingleckerchen klappere und wenn ich ihn anspreche kommt statt eines kräftigen Maunzen ein klägliches gekrächze.
Habe auch schon den notdiensthabenden TA angerufen aber der sagte solange er nicht bricht und keinen Durchfall hat wäre es nicht so schlimm. Mache mir aber trotzdem Sorgen, wißt ihr ob das alles nur von einer Impung kommen Kann???

Viele liebe Grüße
Susanne

Seelendiebin
15.02.2003, 17:08
Leider hab davon auch keine ahnung aber für mich hört es sich so an ,als wenn er sehr Sensibel ist und der gestrigen Tag ihn doch sehr gestresst hat...er ist vielleicht noch völlig verstört...gib ihm zeit und eine verschnaufpause...
Sollte es bis montag nicht bessern,dann geh doch bitte mal zu einem TA.

sir james
16.02.2003, 15:54
hallo,
vielleicht hat dein kater eine kehlkopfentzündung.
als ich simba aus dem th geholt hat er noch gemaunzt am nächsten morgen auch kein ton mehr raus bekommen hab 2 tage abgewartet und dann meinen ta angerufen er hat am telefon schon gleich gesagt das es sich durchaus um eine kehlkopfentzündung handeln könnte was sich dann auch bestätigt hat. da ich so früh reagiert habe musste er nicht lange mit antibiothika behandelt werden...und konnte bald wieder maunzen:D

fimara
16.02.2003, 19:52
Hallo zusammen !
Danke für eure antworten, am späten Nachmittag kam er wieder aus seinem versteck heraus und hat auch wieder gefressen.
Dann kam aber Unruhe in meine Katzengemeinschaft, meine Jüngste (10,5 Mon.) ist zum ersten mal rollig geworden, gut dachte ich dann kannste sie ja bald kastrieren lassen.
Mein Krümel der ja den ganzen Tag geschwächelt hatte und der mit 6 Monaten kastriert wurde fing an verrückt zu spielen , an zu schreien und versuchte sie zu decken (ich weiß nicht ober er wirklich in ihr war) und ich meine spät abends hätte ich auch einen Deckschrei von meiner Kleinen gehört. Habe davon meiner Freundin erzählt die Züchterin ist und sie meinte solange er bei der Kastration keineN Hodenhochstand gehabt hätte könnte wirklich nichts passieren.
Ich habe aber noch nie gehört das ein kastrierter Kater eine Katze besteigt.
Heute ging das Spiel weiter und was jetzt noch das schlimmste ist er hat angefangen zu markieren!!! Nicht zu pinkeln sondern er hat richtig markiert!!!!
Hilfe hoffentlich liest das jemand, und kann mir sagen ob das auch schon jemand gehört oder selbst erlebt hat.

Gruß Susanne