PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze erbricht - gelbliche Farbe - muss ich mir Sorgen machen??



honneponnie
27.04.2012, 14:23
Hi ihr Lieben,

Leonie erbricht in den letzten Tagen häufiger. Ok, in den letzten 2 Wochen auch meist mit Fellwurst (wir sind im Fellwechsel), aber dazwischen auch öfter mal so ... aber es ist IMMER irgendwas drin, entweder Haare (manchmal nur ein paar) oder ein paar Trofu-Bröckchen :?:
Eben hat sie relativ plötzlich erbrochen. Springt von ihrem Hochsitz und fängt an zu würgen.:-(0) Außer ein paar Haaren nix, nur leicht gelbliche Flüssigkeit.:eek: Jetzt mach ich mir langsam Gedanken, zumal sie in den letzten 5 Tagen bestimmt 4mal erbrochen hat und das finde ich verhältnismäßig viel.:?: :o
Sonst ist sie ganz normal, frisst normal, ist verschmust wie immer. :kraul: Augen klar, bei der letzten TA-Kontrolle (vor 1 Woche) war auch alles ok. Gut, sie ist geimpft worden, ob das damit zusammenhängt? :confused:

So oft erbricht sie sonst nämlich nicht. Jetzt überleg ich, ob ich mir wegen der Schleimfarbe ernsthaft Sorgen machen muss, oder ob es Nachwirkungen von der Impfe sind, oder einfach "nur" ne Magenschleimhautreizung wegen des Fellwechsels. Hab auch schon Maltpaste bestellt. :cool:

Katzenzahn
27.04.2012, 14:32
Da heute Freitag, dann das WE, Montag Brückentag und 1. Mai Feiertag ist, solltest du möglichst noch heute zum TA.

Notdienst wird nämlich teuer.
Und Ferndiagnosen sind unmöglich.

honneponnie
27.04.2012, 15:09
Mal ganz blöd nachgefragt, warum? Wie gesagt, sonst macht sie einen ganz normalen Eindruck. :?:
Meine Tierärztin hat im übrigen auch morgen noch Sprechstunde, und hier gibts einige Tierärzte von denen bestimmt auch am Brückentag welche Sprechstunde haben - also kein Grund zur Panik.

Steppenläufer
27.04.2012, 16:00
Weil das alles mögliche sein könnte. Das Erbrechen ist auf jeden Fall zu häufig und es kommen zu selten Haarballen, um normal zu sein. Eine Halsentzündung, eine Magenschleimhautreizung, etwas mit der Bauchspeicheldrüse...
Katzen zeigen leider erst dann Schwäche oder Unwohlsein, wenn es so gut wie zu spät ist. Das ist ein Teil ihres Überlebensinstinktes.

honneponnie
27.04.2012, 16:44
Ich weiß, Steppenläufer. :bl: Glaub mir, ich beobachte meine Katze mit Argusaugen und bei dem leisesten Gefühl, dass sich ein TA das anschauen sollte, klemm ich mir die Süße sofort unter den Arm und lauf mit ihr zum Doc. :bl:
Hab auch eben vorsichtshalber in der Praxis angerufen und die meinten, es könnt auch einfach ein leerer Magen sein und ich soll erst mal noch beobachten, ob es nicht besser wird wenn ich die Mahlzeiten in mehrere kleine aufteile. Ansonsten sind sie morgen und Montag auch ganz normal da. :)

Steppenläufer
27.04.2012, 16:52
"in den letzten Tagen häufiger" könnte nur von einem leeren Magen verursacht sein, wenn du am Futter etwas geändert hättest. Hast du?

Wenn du nicht zum TA willst, würde ich auf jeden Fall empfehlen, Fieber zu messen. Dadurch könntest du zumindest einen versteckten Infekt/eine Entzündung ausschließen (oder erkennen).

honneponnie
27.04.2012, 17:07
Warum kann das nur sein, wenn das Futter gewechselt worden ist? :?:

Das mit dem Fiebermessen ist eine gute Idee. Wenn man denn das Fieberthermometer finden würde.:man: Ich besorg nachher noch ein neues. :s:

Hab ihr vorhin etwas Nafu auf die Fensterbank gestellt, ihr quasi direkt vor die Nase (ihr Bäumchen steht auf gleicher Höhe davor) und sie hat das jetzt innerhalb von 3 Etappen aufgeschlabbert. :tu:

Steppenläufer
27.04.2012, 17:13
Nicht nur ein Wechsel des Futters, das habe ich missverständlich geschrieben. Das häufige Erbrechen ist neu. Also muss es von etwas neuem verursacht werden. Gibt es neuerdings Futter, das weniger Zeit zum Verdauen braucht oder schlechter vertragen wird? Gibt es zu anderen Uhrzeiten Futter, an die sie sich noch nicht gewöhnt haben könnte? Hast du sie auf Diät gesetzt? Wieso sollte sie jetzt plötzlich Probleme mit einem "leeren Magen" haben, wenn du nichts geändert hast?

Das sind meine Überlegungen zur "leerer Magen" - Hypothese deines Tierarztes.

Angella
27.04.2012, 17:26
Meine Katze erbricht hin und wieder auch mal gelblichen Schleim. Oft sind da nur ein paar Haare drin. Mein Tierarzt meinte, dass das mal vorkommen kann. Oft ist dann einfach der Magen übersäuert und die Katze wills los werden. Meine geht dann auch meist vorher zum Katzengras um das Erbrechen hervor zu rufen. Solange die jetzt nicht die ganze Zeit kübelt, würd ich wohl auch erstmal abwarten. Wenn deine Ärztin morgen normale Sprechstunde hat, würd ich da hin gehen, wenn sich das nicht bis morgen beruhigt hat. Würde ich dann aber wirklich machen, wenn sie weiter erbricht und dann nicht noch länger warten. Sie scheint ja auch zu fressen. Trotzdem würd ich auch mal vorsichtshalber schauen, ob sie nicht etwas dehydriert ist, wenn sie sich in den letzten tagen schon ein paar mal erbrochen hat. Ist denn Futter drin geblieben?

honneponnie
27.04.2012, 17:30
Sie bekommt Orijen Fisch, das allerdings erst seit 2 Monaten oder so (vorher Vet Concept Allergy, da sie einige Unverträglichkeiten hat .. alle getestet), und ansonsten genau 2 Sorten Nafu die sie verträgt UND frisst (Granatapet Kalb+Kaninchen, Trainers Fitness Feline Rabbit+Maize) ;) , sowie regelmäßig rohe Pute. Bis auf das Trofu ist das andere seit Monaten gleich. Feste Zeiten hat sie eigentlich keine, es gibt halt morgens und abends was und wenn der Napf mal nicht leer ist, darf Madame auch erst mal aufessen. :s: Sie hat allerdings auch schon früher schnell mal mit Spucken reagiert, wenn die nächste Mahlzeit länger ausblieb. Kann aber sein, dass sie durch die Impfe in Kombination mit dem Fellwechsel einfach bissel empfindlicher ist bzw. der Organismus länger gefordert als normal, denke ich .. :?: zumal ich die letzte Woche auch wenig da war, weil ich viel arbeiten musste (da war ich quasi nur zum Schlafen zuhause:o). Kann sein dass sie das auch etwas in Stress versetzt hat.:o :kraul:

honneponnie
27.04.2012, 17:32
Angella, ja Futter ist drin geblieben bis jetzt und vorhin war auch keins bei dem Erbrochenen dabei, nur ein paar Haare und Schleim. Wenn sie bis morgen nochmal spuckt, geh ich auf jeden Fall!

Katzenzahn
27.04.2012, 17:34
@Angella: Meine Kater erbrechen auch 3 oder 4 mal im Jahr.
Da gehe ich nicht zum TA, weil das mal passieren kann.

Aber 4 mal in 5 Tagen ist meiner Meinung nach etwas oft.
Und auch aus dem Grund der Feiertage.
Wenn die TA morgen und Montag da ist kann man die Situation etwas entspannter sehen, doch mir wäre nicht wohl dabei.

Und ja, ich weiß: sowas kommt immer immer zum ungünstigsten Zeitpunkt.

honneponnie
27.04.2012, 17:51
Ein wenig merkwürdig finde ich das auch, deswegen schreib ich es ja auch hier, um einfach mal zu erfahren ob andere Katzen auch "einfach mal so" gelben Schleim erbrechen. Ich bin normalerweise auch lieber einmal zu viel beim TA als einmal zuwenig. Ich hör bei der Süßen auch echt die Flöhe husten. ;)
Am Montagmorgen haben wir ohnehin einen Termin in der Praxis, weil ich ne Zahnreinigung machen lassen wollte (deswegen habe ich sie auch vor 2 Wochen schon mal dort vorgestellt), da werd ich das auch nochmal ansprechen und so wie ich die TÄ kennengelernt habe, werden sie sie dann besonders gründlich voruntersuchen.

Ich werd sie wie gesagt im Auge behalten..

honneponnie
27.04.2012, 18:25
11 Gäste?!! :eek: Huhu! :cu:

honneponnie
28.04.2012, 08:30
Guten Morgen! :cu:

Wollt nur vermelden - bis jetzt ist alles dringeblieben :-) scheint wirklich falscher Alarm gewesen zu sein. :?: Danke für eure Hilfe! :bl:

Oriental Cats
28.04.2012, 09:53
Hallo Sandra,

es mag jetzt alles von sehr weit her geholt sein, denn ich kenne nicht das Alter deiner Leonie und auch nicht weitere Verhaltensauffälligkeiten.
Ich schildere jetzt mal einige Symptome und wenn du jeweils nein dazu sagen kannst, vergiss mein Posting.

Ist sie älter als ca. 8 Jahre?
Kotzt sie meist auf nüchternen Magen? Ohne Nahrungsbestandteile, leicht schaumig und wässrig?
Hat sie abgenommen, frisst aber gut, vielleicht sogar mehr als früher?
Ist sie aktiver als früher?

Das könnten die ersten Symptome einer Hyperthyreose (Überfunktion der Schilddrüse) sein.
Abklären kann man das nur durch eine Blutuntersuchung die auch den T4-Wert beinhaltet.

Ich bin so auf die Vermutung einer SDÜ bei meiner Helene gekommen und hatte leider recht.
Es ist ein schleichender Prozess und mir fiel es erst so richtig auf, als sie abnahm trotz guten Hungers und halt fast jeden Morgen (vor der Fütterung) gekotzt hat.

Sorry, ich will dich nicht kirre machen, habe nur mal laut gedacht. Wahrscheinlich kannst du aber die Fragen verneinen und es hat eine harmlosere Ursache.

Gute Besserung für Leonie :kraul:

honneponnie
28.04.2012, 10:11
Hallo Ulli,

vielen Dank für deine Anregungen. Leonie ist 11, aber die restlichen Fragen kann ich überwiegend beruhigt verneinen. Letztes Jahr ist auch ein großes Blutbild gemacht worden und da war alles ok. Trotzdem danke :hug:, werde auf jeden Fall künftig drauf achten! :bl:

Pampashase
28.04.2012, 19:46
Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen. Schilddrüsenwerte werden nicht mit dem normalen großen Blutbild gemacht.

Katzenzahn
28.04.2012, 22:06
Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen. Schilddrüsenwerte werden nicht mit dem normalen großen Blutbild gemacht.

Stimmt, zur T4-Wert-Bestimmung muss eine Extra-Probe genommen werden.
T4-Wert ist nur im geriatrischen Profil mit drin.

Ich lasse vo meinem Janek den T4-wert öfter testen, weil er eine SDÜ hat.
Die restlichen Blutwerte lasse ich nur einmal im Jahr kontrollieren.
Er ist ca. 8, da muss nicht öfter sein.

honneponnie
29.04.2012, 15:41
Hab grad mal nachgesehen, fT4 ist mit getestet worden, ist absolut im grünen Bereich (Stand 6/2011). :tu:

Quaisoir
29.04.2012, 23:25
Noch ein Hinweis zu Erbrechen von klarem Schaum - das kann ein Zeichen für eine Nierenproblematik sein - insbesondere, wenn es öfter passiert, wenn die Katzen nüchtern ist.

Ich lasse übrigens immer ein geriatrisches Profil machen - da sind m.E. automatisch schon aussagekräftigere Werte drin. Außerdem habe ich dadurch bei Folgeblutbildern genaue Vergleichswerte.

honneponnie
02.05.2012, 01:28
Danke, Quaisoir! :bl:

Ich werd das alles in der nächsten Zeit mal beobachten. :)

honneponnie
08.05.2012, 19:03
Huhu, hier ich mal wieder. :rolleyes:

Stand der Dinge: Leonie hat die Narkose ihrer Zahnsanierung unerwartet/ungewöhnlich schlecht vertragen (6 oder 7mal ge:-(0) also quasi alle Stunde einmal :o ) so dass ich nochmal mit ihr hin bin und ihr eine Spritze gegen die Übelkeit hab geben lassen.
Auch am Folgetag (Feiertag :rolleyes:) hat sie nochmal gespuckt und dabei heftig gespeichelt. Nach einer Spritze mit Nux Vomica war aber alles gut. Dennoch spuckte sie auch in den Folgetagen immer mal wieder, also habe ich gestern morgen Blut nehmen lassen, einfach um organische Ursachen - wenn vorhanden - festzustellen oder eben ausschließen zu können.

Ergebnis: Der Kreatinin-Wert ist leicht erhöht (liegt bei 2,5 ... normal is wohl 1,9) und Leonie soll jetzt ne 2-Wochen-Kur mit SUC (Solidago/Ubichinon/Coenzyme com. von Heel) machen. Danach wird der Wert nochmal kontrolliert.

Der T4-Wert wurde jetzt nicht mitkontrolliert, ich werde morgen (wenn ich die Medis hole) bzw. übermorgen (wenn "meine" TÄ bzw die bei der ich gestern war ... es sind 3 in der Praxis ... wieder da ist) nochmal nachfragen, ob das nicht Sinn macht den nochmal nachzufordern (das Labor bewahrt die Blutprobe 7 Tage auf).

Aber die Symptome passen auf eingeschränkte Nierenfunktion ...
- trinkt nicht übermäßig viel, aber doch etwas mehr als sonst
- macht oft Pipi (und meist eher kleine Klumpen)
- steht manchmal unschlüssig vor dem Futternapf
- schläft viel
- keine Gewichtsabnahme, normaler Appetit (beides wär ja bei Schilddrüsenüberfunktion anders)
- spuckt vor allem dann wenn der Magen recht leer ist (z.T. das Futter nicht mehr genehm^^)

Soweit der Stand der Dinge, wollte euch berichten. :o
Und auch wenn die Praxis jetzt keine große Panik bei mir ausgelöst hat, ein paar Sorgen mache ich mir, zumindest nach ein wenig Recherche, nun doch... :(