PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Öl darf Katze bekommen?



Magilein88
16.04.2012, 09:34
Hallo ihr Lieben,

am Freitag wurden meinem Filou durch die Zahnfleischentzündung 4 Zähne entfernt.
Er leidet unter Calici und bekommt nun doch Interferon.
Dieses soll ich ihm täglich mit ein bisschen Öl verarbreichen, damit es länger im Maul haften bleibt.
Welches Öl darf ich denn Katzen geben? Wir haben zuhause Raps- und Olivenöl.
Was darf ich denn verwenden?

Katzenzahn
16.04.2012, 10:18
In so kleiner Menge und aus medizinischen Gründen darfst du beide verwenden.
Du musst wohl testen, in welchem Öl er die Tropfen besser annimmt.

Magilein88
16.04.2012, 10:32
Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort :-)
Ich gebe täglich ca. 1/4 Teelöffel mit den Tropfen und zieh das in einer Pipette auf, da er beide Öle von sich aus nicht schlabbern mag... Also wirds ins Mäulchen reingeträufelt...

Freigängerin
16.04.2012, 11:42
Gänseschmalz ist zähflüssig und als tierisches Fett auch zur Ernährung von Katzen geeignet. Wenn du ungewürztes Gänseschmalz bekommen kannst und er es annimmt, hast du die perfekte Trägersubstanz.

Magilein88
16.04.2012, 12:26
Wo bekommt man denn sowas? Weil das hört sich ja wirklich nicht schlecht an. Solange es genauso lang und gut haftet wäre das natürlich die beste alternative.

Katzenzahn
16.04.2012, 13:44
Gänseschmalz mit 10 % Schweineschmalz von der Firma LARU bekommst du im örtlichen Handel.
Manche Discounter habenes jedoch nicht.
Sieht so aus:
http://www.supermarkt-lieferservice-hamburg.de/p/Laru-Gaenseschmalz-125-g,22348.html

Magilein88
16.04.2012, 16:19
Suupi, gleich mal schauen heute Abend beim einkaufen, dass ich das erwische.
Solange er das frisst, und es wie das Öl im Maul haften bleibt, wäre das die beste Lösung :)

Angella
16.04.2012, 17:03
Lachsöl ginge glaube ich auch.

Katzenzahn
16.04.2012, 19:44
Lachsöl ginge glaube ich auch.

Nein, Lachsöl geht nicht.
Davon soll man nur etwa 1 g pro Woche und Katze geben.
Lachsöl dient nicht als Fettergänzung, sondern zum Ausgleich der Omega 6- und Omega-3-Fettsäuren.
Im Fleisch der Tiere aus Großhaltung sind zuwenige Omega-3-Fettsäuren drin.

Wenn du Lachsöl in größerer Menge gibst, verschiebt du das das Verhältnis in die andere Richtung, was auch wieder nicht gut ist.

Außerdem mag nicht jede Katze Lachsöl.
Meine verweigern ihr futter, wenn ich Lachsöl dran mache.

Was noch ginge, wäre Sonnenblmenöl, das ist neutraler im Geschmack als Raps- und Olivenöl.

wailin
16.04.2012, 19:56
Gut ist auch schlichtes Becel-Öl. Das hat den Vorteil, dass es geschmacksneutral und reich an Omega 3 und 6 Säuren ist.

:cu:

Grizabella
16.04.2012, 22:34
Paraffinöl ginge auch, aber da hast du vermutlich sowieso nicht daheim.

Katzenzahn
16.04.2012, 23:19
Paraffinöl ginge auch, aber da hast du vermutlich sowieso nicht daheim.

Entschuldige, Helga, da verwechselst du wohl was.

Paraffinöl nutzt man als Abführmittel.

Hier geht es um ein Öl oder Fett das erreichen soll, das die Zahnpflegemedis etwas länger an den Zähnen im Maul verweilen.:D

@Wailin: es geht auch nicht um das Verhältnis der Fettsäuren.

Wir schreiben von Ölen, weil die TE 2 Sorten Öle im Haus hat und wissen wollte, ob sie die beiden für den bestimmten Zweck verwenden kann. :cool:

Angella
17.04.2012, 08:11
Öhm also bei Salmo-Pet Lachsöl steht ne Tagesdosis von unter 5 kg Katze von 2,5 ml, das ist etwa ein halber Teelöffel. Wenn ne Katze Lachsöl mag (und meine mögen das sogar als Leckerli), überduftet Lachsöl wahrscheinlich die Medis. Ich geb auch keinen halben Teelöffel am Tag, aber hier gehts auch nur um nen viertel Teelöffel so wie ich das rausgelesen hab.

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_ergaenzung/salmopet_ergaenzung/45029

Magilein88
17.04.2012, 08:49
Vielen Dank für die ganzen Antworten :bow::bow:

Also es geht um einen viertel TL am Tag, damit die 2 Tropfen Interferon etwas länger im Maul haften bleiben, als wenn er es über Futter oder so aufnehmen würde.
Das Becel-Öl kann ich auch mal schauen, dass ich das bekomme... Lachsöl hatte ich schon überlegt, aber Fisch wird bei uns im hohen Bogen wieder :-(0):-(0)

Senoritarossi
17.04.2012, 11:15
Das mit dem Öl finde ich eine sehr interessante Idee, da muss ich heute mal meinen TA drauf ansprechen. Unser kleiner Leeon hat auch Calici und bekommt seit 16 Tagen Interferon, ich gebe es mit einer kleinen Spritze (ohne Nadel natürlich) in die hinteren Backentaschen. Interferon und Öl müssten dann ja zu einer Emulsion vermischt werden, bekommst Du das gut hin?

Mussten bei Filou die Zähne wegen FORL gezogen werden?

Magilein88
17.04.2012, 11:26
Ja, er hat 4 Zähne gezogen bekommen, da sich da schon der Knochen zurückgebildet hat.
Ich mach das momentan so, dass ich das Öl auf den TL gebe, die 2 Tropfen und dass dann zusammen mit einer Pipette aufzieh. Danach bekommt er das ins Mäulchen, entweder er leckt es ab oder ich schmier ihm das ein bisschen aufs Zahnfleisch drauf. Danach bekommt er erstmal gut ne Stunde nichts zu fressen, damit es ja hängen bleibt.. :)

Senoritarossi
17.04.2012, 11:41
Ja, er hat 4 Zähne gezogen bekommen, da sich da schon der Knochen zurückgebildet hat.
Ich mach das momentan so, dass ich das Öl auf den TL gebe, die 2 Tropfen und dass dann zusammen mit einer Pipette aufzieh. Danach bekommt er das ins Mäulchen, entweder er leckt es ab oder ich schmier ihm das ein bisschen aufs Zahnfleisch drauf. Danach bekommt er erstmal gut ne Stunde nichts zu fressen, damit es ja hängen bleibt.. :)

Hm, mischt es sich dann, wenn es mit der Pipette aufgezogen wird? Denn Öl und Flüssigkeit bleiben ja sonst getrennt und wenn sie sich nicht verbinden, dann bleibt doch das Interferon auch nicht länger im Mäulchen :?:

Ja, Knochenabbau, das ist dann wohl FORL. Bei uns werden wohl in der nächsten Woche auch ein paar Zähne dran glauben müssen, der TA hatte vor ein paar Wochen auch schon erste Läsionen an den Zahnhälsen entdeckt :(

Magilein88
17.04.2012, 11:44
Ich versuche morgen früh das mal anderst zu vermischen, daran hab ich noch gar nich gedacht... :)

Das einzig positive bein TA war, dass die Entzündung sich nicht in den Rachen und auf die Zunge ausgeweitet hat, weil das ja auch häufig passieren kann bei Calici....
Ich hoffe einfach, dass es sich damit getan hat... Zähne putzen und so fange ich morgen wieder an....

Senoritarossi
17.04.2012, 12:05
Ja, das hoffe ich bei uns auch. Unser Leeon ist auch noch ein ganz junger Spund, 9 Monate alt, da hoffe ich, dass wir rechtzeitig gegensteuern und Calici in den Griff bekommen. Ich glaube, mit dem Zähneputzen hat das auch nicht viel zu tun. Man liest viel über Calici-Katzen, bei denen gleichzeitig FORL auftritt.

Diese Stellen auf der Zunge etc. trifft man häufiger bei älteren Katzen an, die aus nicht ganz so guten Pflegeverhältnissen kommen. Ich glaube, da brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg bei der Therapie - wir können ja mit unseren ähnlichen Krankheitsgeschichten hier ein wenig in Kontakt bleiben.

Magilein88
17.04.2012, 12:12
Ja, das ist eine echt gute Idee mit in Kontakt bleiben :), da meiner ja auch noch ein junges Kerlchen ist mit knapp 1,6 Jahren.
Ich hatte auch lange versucht die Entzündung homöopathisch in den Griff zu bekommen... Hat auch recht gut funktioniert, aber ich hatte auch Angst, dass sich die Entzündung im Körper ausbreitet und streut...
Das Zähneputzen hat mir meine TA nahe gelegt, damit Essensreste und so nicht hängen bleiben und am Zahnfleisch durch die Bakterien eine erneute Entzündung hervorrufen...
Samstag gehts zur Kontrolle, bin mal gespannt...

Maurice hat auch Calici, allerdings hat er am Zahnfleisch nix, niest dafür und schnupfert...

Senoritarossi
17.04.2012, 12:40
Oh man, dann hast Du ja gleich zwei Calici-Kandidaten :hug:. Wie wird denn Maurice behandelt?

Eigentlich kann man ja bei Calici nicht viel mehr machen, als immer schön das Immunsystem hochzuhalten und zu fördern. Bei Leeon hatte ich es eine Weile mit Echinacea versucht, es wurde auch besser, aber dauerhaft sollte man es ja auch nicht geben. Dann jetzt lieber einmal die drei Monate Interferon durchziehen und hoffen, dass der Virus so weit zurückgedrängt wird, dass er für die Zukunft still hält. Ist nur blöd zu wissen, dass man ihn ja nie ganz los wird.

Unsere beiden Großen, Aimee und Eeno (knapp drei Jahre alt), haben sich garantiert auch angesteckt. Die haben aber wohl ein so gutes Immunsystem, dass da bisher noch nichts zum Ausbruch gekommen ist. Ich hoffe, das bleibt auch so.

Für Samstag drücke ich natürlich ganz fest die Daumen :tu:

Magilein88
17.04.2012, 13:10
Maurice wurde von der Heilpraktikerin mit Echinacea und diversen Mittelchen behandelt, damit das Immunsystem gepusht wird, er bekommt wenn seine Nase schlimm zu ist, Nasenspülungen, inhalieren und Rotlicht.
Allerdings nehme ich ihn mit zum TA am Samstag, weil evtl soll er auch mit Interferon behandelt werden.
Die Beiden habe ich mit 14 Wochen bekommen, danach waren sie direkt krank mit Bronchitis und wurden mit AB behandelt... Dadurch war das Immunsystem so schwach, dass es beide direkt voll erwischt hat...

Es kann auch sein, dass deine beiden Großen ein so starkes Immunsystem haben, dass sie sich gar nicht erst anstecken, das kann auch sein. :)

Vielen Dank fürs Daumendrücken :) Drück ich bei deinem Kleinen auch, dass es durch das Interferon wieder gut wird :)

Magilein88
18.04.2012, 09:16
Also,
habe heute das Öl und die Tropfen richtig vermischt miteinander, funktioniert ohne Probleme, man muss nur ein bisschen rühren.
So verrührt (Rapsöl), hat Filou das ganze abgeschleckt von Löffel........ :wd:
Anscheinend schmeckt das Interferon vermischt mit Öl gut .. :?:
Aber da waren die beiden schon immer schmerzfrei und nehmen brav Medis :wd:

Senoritarossi
03.05.2012, 11:07
Hallo, Magilein, wollte doch mal nachfragen, wie denn eigentlich Euer Kontrolltermin war. Und wie schlägt die Interferon-Behandlung inzwischen bei Euch an? Bei uns habe ich das Gefühl, dass es nicht besser wird. Gestern habe ich mal einen Blick ins Mäulchen riskiert und das Zahnfleisch ist hinten leider immer noch ganz rot. Nach 33 Tagen sollte da ja eigentlich mal Besserung eintreten :?:. Wie lange musst Du eigentlich Interferon geben?

Mit dem Öl vermischt werde ich es heute Abend auch mal versuchen. Zwei Tropfen, wie misst Du das ab? Und dann mit 0,1 ml Interferon vermischen?

Ich war übrigens mit unserer Aimee am WE bei einem anderen Tierarzt. Als der das mit der Interferon-Therapie bei Leeon gehört hat, ist der fast an die Decke gesprungen und hat mir gesagt, das sei alles Geldschneiderei und bringe in den seltensten Fällen wirklich etwas. Er würde sein Geld auch lieber damit verdienen, könne das aber aus Verantwortung zum Tier einfach nicht befürworten, so wie viele seiner Kollegen auch :(

Magilein88
03.05.2012, 13:51
Hallo :cu:

also ich habe das Interferon in so einer Flasche bekommen für Augentropfen.
Also da kann man genau die Tropfen genau abmessen.
Der Kontrolltermin verlief gut, die Wundheilung ist auch ganz gut.
Allerdings hat er sich durch die auflösenden Fäden die Haare ums Mäulchen weggekratzt.... Hat ihn anscheinend gejuckt...

Ich sehe eine Verbesserung bei ihm, das Zahnfleisch ist schon sehr viel besser geworden. Allerdings kann ich dir nicht sagen ob es an dem Interferon liegt oder an den gezogenen Zähnen.

Eine genaue Zeit für das Interferon wurde mir gar nicht gesagt, ich denke aber bis die Flasche leer ist.

Wie siehts denn bei deinem Patienten aus?
Müssen Zähne raus?

Ganz viele :kraul::kraul: an deine Katzis.

Senoritarossi
03.05.2012, 14:17
Das ist doch schon mal positiv, dass die Wundheilung gut verläuft und die Zahnfleischentzündung auf dem Rückmarsch ist, toll!!! Und wenn dann alles weiter so schön verheilt, hört er sicherlich auch auf, sich zu kratzen, der tapfere Katermann :kraul:

Wir werden mit Leeon am 16.05. zum TA gehen, die Zähne röntgen und dann gegebenenfalls gleich ziehen lassen. Danach haben GG und ich ein langes Wochenende (Himmelfahrt) und sind für den Kleinen da, sollte irgendetwas Unvorhersehbares dazwischen kommen.

Wir haben das Interferon in 10 Spritzen à 10 ml bekommen, die Spritzen sind eingefroren. Alle 10 Tage gebe ich eine Spritze (mit Nadel) des Interferons in ein kleines steriles Gefäß, das mit einem Gummipfropfen versehen ist. Ich ziehe dann täglich 0,1 ml aus diesem Gefäß und gebe es Leeon abwechselnd in die linke und in die rechte Backentasche. Wir sollen über 90 - 100 Tage so verfahren, je nachdem, wie lange die Interferon-Menge ausreicht.

Bin schon gespannt, wie der TA unsere (hoffentlich) Fortschritte am 16.05. beurteilt.

Auch ganz viele :kraul::kraul: an Deine Fellnasen!

Magilein88
03.05.2012, 15:34
Ja ist sehr tapfer der Süße. Er mag auch immer noch seinen Kennel und schläft darin :-)

Ich drücke die Daumen, dass bei ihm auch durch evtl. Ziehen der Zähne das Ganze besser wird :-)

Er kratzt sich auch schon vieeeel weniger am Maul, nur noch ein bisschen :-)

Ich drücke auch die Daumen, dass die Krankheit bei euch zurückgeht.
Falls ihm Zähne gezogen werden, gehts ihm am nächsten Tag schon wieder gut.
Ich hatte mir auch so Sorgen gemacht weil er total deppert war der Arme :-)

wailin
03.05.2012, 20:18
...und weisst Du...hätt ich ja selbst vor Susi auch nieeee gelaubt.....sogar ganz ohne Zähne ginge es ihr richtig blendend ! Und übrigens, falls er von der Öl-Zugabe Durchfall bzw auch "nur" Fettstühle bekommen sollte, auch die sind im Grunde total harmlos. Sieht merkwürdig aus, riecht vielleicht auch komisch ist ansonsten aber komplett unkritisch......

Ich persönlich würde da mehr auf's Fell achten. So lange das in Ordnung ist geht es zumindest meiner Erfahrung nach der Katz richtig gut !

:cu:

Magilein88
04.05.2012, 07:48
Hallo Wailin,

man hat mir mal gesagt, solang katze brummt, schmust, frisst und spielt gehts ihr gut. Filou gings ja nie wirklich schlecht, weil fell glänzt und er ist der größte schmuser und spieler der welt.
Stuhlgang ist trotz Öl super, also bissl weich, aber das hat er eig immer.
Fell glänzt und alles top.
Falls die Entzündung natürlich nicht ganz verschwinden sollte, werden halt noch mehr Zähne gezogen. Er muss nicht raus und Mäuse fangen, er ist sowieso immer in der Wohnung und nassfutter geht auch ohne Zähnchen :)

Senoritarossi
04.05.2012, 09:57
Bei Leeon wurde das Fell zu Anfang der Interferon-Therapie etwas stumpf, jetzt glänzt es aber wieder und sieht gut aus. Allerdings haart er jetzt verstärkt, da weiß ich aber nicht, ob es jetzt an seinem Gesundheitszustand liegt oder daran, dass sowieso gerade Fellwechsel ist und er zudem schon sein Kittenfell abwirft (er wird jetzt 10 Monate alt).

Wegen der Zähne mache ich mir auch nicht sooo große Sorgen. Okay, schön finde ich es nicht, dass er in dem Alter schon seine ersten (und vielleicht auch alle) Zähne verliert. Aber wenn er dann keine Schmerzen mehr hat und die ZFE weggeht, dann ist es überhaupt keine Frage, dass es gemacht wird.