PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Roter Strich am Zahnfleischrand



ArianeH
27.03.2012, 14:14
Hallo,

ich wollte die Zähnchen ja eh reinigen lassen. Jetzt ist mir aufgefallen, das Bella so einen roten Strich am Zahnfleischrand hat, komplett durch an beiden Seiten.

Wie eilig ist es jetzt, ist das schon eine Entzündung?
Die Ärztin meinte ich könne noch warten, sollte es aber vor dem Sommer machen lassen.
Ich habe aber jetzt grad Urlaub zu Ostern und kann am 05.04. noch einen Termin bekommen.

Kann man das auch zu früh machen lassen? Was meint ihr?

Quaisoir
27.03.2012, 15:12
Da ich zahnmäßig "vorbelastet" bin, würde ich spontan sagen, lass es lieber gleich machen. Ein roter Strich deutet auf jeden Fall auf eine Entzündung hin.

marylou
27.03.2012, 16:08
Ich schließe mich Birgit an - ein roter Strich deutet schon sehr auf eine Entzündung hin. Bin auch ZFE-erfahren mit 2 von 3 Miezen. :o

Zu uns hatte die TÄ gesagt "Ach wissen Sie, ich hab schon Katzen gesehen, die sahen schlimmer aus und haben auch noch gefressen. Sie machen sich zu viele Sorgen." Die gute Frau hat mich nie wieder gesehen!

Quaisoir
27.03.2012, 16:22
Ich schließe mich Birgit an - ein roter Strich deutet schon sehr auf eine Entzündung hin. Bin auch ZFE-erfahren mit 2 von 3 Miezen. :o

Zu uns hatte die TÄ gesagt "Ach wissen Sie, ich hab schon Katzen gesehen, die sahen schlimmer aus und haben auch noch gefressen. Sie machen sich zu viele Sorgen." Die gute Frau hat mich nie wieder gesehen!
Genau den gleichen Spruch habe ich von meinem damaligen TA gehört, als er sich Gizmo's knallrotes Zahnfleisch anschaute. Ich bin dann zum Tierzahnarzt und es stellte sich heraus, dass er nicht nur eine massive ZFE, sondern dazu auch noch FORL hatte. :man:

kiga2
27.03.2012, 16:26
Genau den gleichen Spruch habe ich von meinem damaligen TA gehört, als er sich Gizmo's knallrotes Zahnfleisch anschaute. Ich bin dann zum Tierzahnarzt und es stellte sich heraus, dass er nicht nur eine massive ZFE, sondern dazu auch noch FORL hatte. :man:

Es gibt einen TIERZAHNARZT????????????????Ec ht?Das wußte ich auch noch nicht...

marylou
27.03.2012, 16:41
Genau den gleichen Spruch habe ich von meinem damaligen TA gehört, als er sich Gizmo's knallrotes Zahnfleisch anschaute. Ich bin dann zum Tierzahnarzt und es stellte sich heraus, dass er nicht nur eine massive ZFE, sondern dazu auch noch FORL hatte. :man:

Bei mir die gleiche Story :o
Sogar einen abgebrochenen Eckzahn (Nerv lag an der Bruchstelle offen) hatte diese liebe TÄ mal eben übersehen. Habe hier auch zwei Fellknäuels mit Diagnose FORL *Handreich*


Es gibt einen TIERZAHNARZT????????????????Ec ht?Das wußte ich auch noch nicht...

Gibt es! :tu: Und ich bin sooo froh, dass es ihn gibt! Ein "normaler" Kleintier-TA hat einfach nicht die Möglichkeiten, eine sichere Diagnostik zu ZFE und anderen Zahnkrankheiten zu machen.

Angella
27.03.2012, 17:05
Ich hab zum Glück keine Katzen mit Zahn- oder Zahnfleischproblemen, aber ich selbst hab Probleme damit und ich würde auch kein Tier mit Zahnfleischentzündung oder Zahnproblemen rumrennen lassen. Wenn ein Tier das Essen einstellt vor lauter Zahnschmerzen, dann muss es ja schon sehr schlimm sein. Klar kann man bis dahin warten, aber würde man das auch als Mensch? Da nimmt man wenigstens noch ne Weile Schmerztabletten und wenn das auch nicht mehr hilft, dann gehts doch ab zum Zahnarzt.

Würd mal gern so nen TA sehen, der beim Zahnarzt sitzt und der Zahnarzt sagt: Na ich hab aber auch schon verfaultere Zähne gesehen, warte sie doch noch 4 Monate, noch können sie ja essen. :man:

Rotkäppchen
27.03.2012, 17:07
Da ich zahnmäßig "vorbelastet" bin, würde ich spontan sagen, lass es lieber gleich machen. Ein roter Strich deutet auf jeden Fall auf eine Entzündung hin.

Ich kann meinen Vorrednern nur Recht geben, sofort zum Tierarzt!
Unsere kleine Liesel hat aus der Quarantäne-Station der Tierschutz-Orga eine Zahnfleischentzündung mitgebracht und wir waren so blauäugig den Worten der Vermittler zu glauben.
Diese sagten, dass die von allein weggeht und dass Liesel ja auch normal frisst.

3 Monate später musste alle Zähne - bis auf die 4 Reißzähne - gezogen werden, da eine Spritzentherapie aussichtslos gewesen wäre. :(

Am besten so früh wie möglich, damit Miez die Zähne behalten kann!

Quaisoir
27.03.2012, 17:11
Maria - na super, ich habe auch zwei davon. *Hand schüttel* ;)

Hier mal das Verzeichnis deutscher Tierzahnärzte (http://www.tierzahnaerzte.de/) - meiner ist im Raum "6" zu finden, Dr. Xaver Rösch, und den kann ich nur wärmstens empfehlen. :)

marylou
27.03.2012, 17:28
Würd mal gern so nen TA sehen, der beim Zahnarzt sitzt und der Zahnarzt sagt: Na ich hab aber auch schon verfaultere Zähne gesehen, warte sie doch noch 4 Monate, noch können sie ja essen. :man:

*LOL* Der ist guhuuut! :D:D:D


Maria - na super, ich habe auch zwei davon. *Hand schüttel* ;)

Hier mal das Verzeichnis deutscher Tierzahnärzte (http://www.tierzahnaerzte.de/) - meiner ist im Raum "6" zu finden, Dr. Xaver Rösch, und den kann ich nur wärmstens empfehlen. :)

Ich finde es immer noch sehr traurig, dass obwohl FORL so weit verbreitet ist, es so wenige TAs kennen bzw. bei ZFE in Erwägung ziehen. Ans Überweisen denkt ja erst recht keiner :(
In diesem Verzeichnis hab ich unseren Zahndoc auch gefunden! Nicht alle TAs dort sind auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft, aber es sind kompetente Fachärzte! :tu:


@Ariane: Wenn du mehrere "fahrbare" Zahn-TAs zur Auswahl findest, dann informier dich vorab ein bisschen über sie - auf dem Gebiet der Zahnheilkunde würde ich persönlich einen TA immer einer TK vorziehen!

marylou
27.03.2012, 17:46
Ich versuch mal eine Kurzzusammenfassung, vielleicht hilft das auch Ariane weiter:

Tahira:
- beim TA wegen Mundgeruch, seeeehr langsamem Fressen mit Vermeidung des Kauens und ZFE
- Diagnose: starker Zahnstein, laut TA käme daher die ZFE und der Mundgeruch
- Therapie: Zahnsteinentfernung in Vollnarkose + Antibiotikum
- nach 2 Monaten: noch immer ZFE, Mundgeruch, schon wieder Zahnstein, o.g. Aussage der TÄ
- im I-Net informiert, Zahndoc per Email kontaktiert und Termin beim Zahndoc vereinbart
- Zahndoc: Untersuchung mit Sonde, Furkationen feststellbar, Verdacht auf FORL
- Diagnose mit Dentalröntgen in Vollnarkose: FORL, ein Reißzahn abgebrochen
- Therapie: Entfernung der vier erkrankten Zähne (in derselben Narkose)
- aktuell: Fieberbläschen im Mäulchen
- Behandlung mit Salbe


Luna:
- innerhalb zwei Jahren mehrmals beim TA wegen starkem Mundgeruch, beim Fressen schlingen als obs kein morgen gäbe mit in der Folge nicht selten anschließendem Erbrechen, Aggressivität gegenüber Flecki
- Diagnose: ohne Befund, keine Veränderungen am ZFE durch den TA feststellbar (sie hat schwarz pigmentiertes Zahnfleisch)
- Behandlung: homöopathische Behandlung gegen die Aggressionen
- Ergebnis: mäßig
- nach Tahiras Diagnose: Vorstellung beim Zahndoc
- Untersuchung mit Sonde durch Zahndoc: Luna zeigt starkes Chattering und bekommt Spontanblutungen des Zahnfleisches --> massive ZFE, Verdacht auf FORL
- Diagnose mit Dentalröntgen: FORL
- Therapie: Entfernung von vier erkrankten Zähnen (in derselben Narkose)
- seither: keine Symptome mehr, keine Aggressivität, kein Erbrechen

Yvchen
27.03.2012, 17:59
Ariane, es geht mir ja mit Emma gerade genauso. Wie alt ist denn Bella? Bitte berichte mal weiter weil mich die weitere Vorgehensweise und evtl. Medikation interessiert. Wir waren zum ZS entfernen und 2 Zähne ziehen, aber ich weiß nicht ob die ZFE nun abheilt. Ich weiß auch nicht wie lange das dauert bis man das sagen kann ob es heilt. Wenn es nicht heilt muss ich ja auch weitere Schritte gehen, deshalb würde ich gern wissen wie es bei euch weiter geht!
Eine definitive Ursache steht bei Emma ja nicht fest, nur das GsD keine Leukose und kein FIV vorliegt, aber dafür Corona. Keiner kann mir sagen ob das auch dafür verantwortlich sein könnte. Der behandelnde TA sagt ja, aber warum hat dann Carma (ebenfalls Corona) keine ZFE?!

Quaisoir
27.03.2012, 19:34
Noch ein Hinweis zu FORL - es kann ausschließlich durch Dentalröntgen sicher diagnostiziert werden. Es gibt nämlich in der Tat auch Tierärzte, die FORL durch Handauflegen diagnostizieren können... :rolleyes: :man:

Auf jeden Fall alles Gute für Bella. :)

marylou
27.03.2012, 19:52
Noch ein Hinweis zu FORL - es kann ausschließlich durch Dentalröntgen sicher diagnostiziert werden. Es gibt nämlich in der Tat auch Tierärzte, die FORL durch Handauflegen diagnostizieren können... :rolleyes: :man:

Auf jeden Fall alles Gute für Bella. :)

Ich habe auf meiner Suche nach Ursachen auch einen TA kennengelernt der meinte: "Egal ob Herpes, Calici oder FORL (das könne er mit bloßem Auge erkennen) - es müssen eh alle Zähne gezogen werden!" :eek: :man::man:

Aber du hast Recht: Wir sollten nicht vergessen, um was es in diesem Thread geht: Ich drücke die Daumen für Bella! :kraul:

ArianeH
28.03.2012, 09:07
Bella und Pascha sind 3 Jahre alt, beiden haben Zahnstein-so gelblich verfärbt, deshalb wollte ich das eh machen lassen.

Bella ist auch in letzter Zeit so unruhig, sie springt morgens und abends wie wild durch die Gegend, vielleicht hat sie ja doch schon Schmerzen. :mad:
Fressen tut sie wie immer, die gute Esserin war sie nie. Beide sind sehr zierlich Bella wiegt 2,6 kg und Pascha 3,1 kg.

kiga2
28.03.2012, 12:04
Maria - na super, ich habe auch zwei davon. *Hand schüttel* ;)

Hier mal das Verzeichnis deutscher Tierzahnärzte (http://www.tierzahnaerzte.de/) - meiner ist im Raum "6" zu finden, Dr. Xaver Rösch, und den kann ich nur wärmstens empfehlen. :)

DAS ja mal klasse.DANKE!!!

ArianeH
10.04.2012, 15:41
Ich habe jetzt noch mit einer anderen Tierärztin am Telefon gesprochen, die meinte das man es ja erst mal mit Medikamenten in den Griff bekommen könnte. Nun müsste ich die beiden dort untersuchen lassen und das kostet ja auch wieder.

Meine Ärztin will direkt den Zahnstein entfernen, sie hat mir schon vor einem Jahr gesagt, das das kommen wird.

Bin jetzt erstmal verunsichert, so ohne Diagnose, was soll ich denn nun machen lassen, und was ist nach der Entfernung, muss das dann jedes Jahr wiederholt werden.

wailin
10.04.2012, 16:18
Das muss nicht zwingend jedes Jahr gemacht werden. Einmal ist es sicher eine gewisse Veranlagung, aber es hängt auch mit dem Futter zusammen. Rony hatte vor ca 6 Jahren übelsten Zahnstein, der wurde einmal entfernt und seither war nie wieder was. Bei Rouli war die Zahnfleischentzündung so schlimm, dass es anfing zu bluten, wenn man mit dem Finger nur gaaaaanz leicht berührte. Blöderweise war sein Allgemeinzustand da noch so schlecht, dass man keine Narkose riskieren konnte. Kaum frass er rohes Fleisch und Almo & Co ging zum einen die Entzündung ganz deutlich zurück und nachdem die Zähne dann schlussendlich zwei Monate später doch gesäubert waren ist auch immer noch "Ruhe" (er ist jetzt 1 1/2 Jahre bei mir).

Wenn aber eh schon eine Entzündung besteht, dann solltest Du bei der Reinigung unbedingt ansprechen, dass sie vorsichtshalber auch für ein paar Tage AB bekommen. Ich bin zwar eigentlich kein Freund von solchen AB Gaben, aber wenn sie es sonst selten bekommen spart es eine Menge Ärger im Nachgang.

:cu:

PS: Wenn der Zahnstein und auch die Entzündung weg sind, probier doch mal, ob sie es dulden, wenn Du ihnen ein paar Mal die Woche mit einem Fingerling die Zähne putzt (gibt's beim Baby-Bedarf bei dm & Co).

Yvchen
15.05.2012, 23:31
Darf man fragen wie es bei Bella mit der ZFE aussieht? Wie seid ihr weiter vorgegangen? Interessiert mich weil ich ja ein ähnliches Problem habe, und leider bisher noch nichts gefunden habe was hilft. Evtl. hast du ja mehr Erfolg gehabt?